• aktualisiert:

    SCHIESSEN: HERBSTPOKAL

    Zwei Sommeracher landen auf Platz drei

    Jeweils Dritte sind die Sommeracher Schützen Eva Maria Östreicher und Julian Gebauer beim national stark besetzten Schießwettbewerb um den Meyton-Herbstpokal geworden. Ihre Erfolge im Leipziger Stadtteil Connewitz erreichten sie unter den Augen des Bundestrainers Thomas Pfeffer in ihrer Parade- Disziplin auf die „Laufende Scheibe 10 Meter“.

    Julian Gebauer, der für den Schützenbezirk Unterfranken startet, legte in der Juniorenklasse A 270 Ringe im Langsamlauf vor. Im Schnelllauf vermochte er das hohe Niveau der ersten 20 Schüsse nicht bis zum Ende mit 40 Schüssen zu halten. Dennoch hatte er sich gegenüber den deutschen Titelkämpfen acht Wochen zuvor deutlich gesteigert. Mit 520 Ringen musste er sich nur den international erfolgreichen Kris Großheim (563 Ringe) und Torsten Fass (545 Ringe), jeweils vom TuS Schwanheim, geschlagen geben. Umso höher zu werten ist der Erfolg des Sommerachers, als er noch fünf Jahre in der Juniorenklasse antreten kann.

    In der Kategorie „Laufende Scheibe 10 Meter Mix“ gingen in Gebauer und Eva Maria Östreicher zwei Sommeracher für den Schützenbezirk an den Start. Nach verhaltenem Beginn steigerte sich Östreicher im zweiten Halbprogramm auf starke 183 Ringe. Mit insgesamt 339 Ringen wurde sie Dritte hinter Großheim (377 Ringe) und Sarah Reh (SV Connewitz, 348). Gebauer überzeugte im ersten Durchgang, wo er mit 167 Ringen ein tolles Ergebnis erzielte. Am Ende wurde er Sechster.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!