• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

    Mainfrankens Männer starten voll durch

    Dreifacher Torschütze für Marktsteft: Andreas Trabold hilft in der ersten Mannschaft allerdings nur zeitweilig aus. Foto: Foto (Archiv): Hans Will
    Bezirksoberliga Männer

     

    DJK Waldbüttelbrunn II – HG Maintal 29:28  
    FC Bad Brückenau – TSV Rödelsee 29:25  
    HSG Volkach – DJK Rimpar III 20:29  
    TSV Partenstein – TV Marktsteft 15:21  
    HSC Bad Neustadt II – TSV Lohr II 19:32  
    HSG Mainfranken – SpVgg Giebelstadt 40:31  

     

     

    1. (1.) TV Marktsteft 2 2 0 0 57 : 40 4 : 0  
    2. (2.) FC Bad Brückenau 2 2 0 0 65 : 57 4 : 0  
    3. (3.) DJK Waldbüttelbrunn II 2 2 0 0 57 : 52 4 : 0  
    4. (7.) HSG Mainfranken 3 2 0 1 99 : 93 4 : 2  
    5. (12.) TSV Lohr II 2 1 0 1 63 : 55 2 : 2  
    6. (11.) DJK Rimpar III 2 1 0 1 53 : 48 2 : 2  
    7. (4.) TSV Rödelsee 2 1 0 1 62 : 63 2 : 2  
    8. (5.) TSV Partenstein 2 1 0 1 43 : 47 2 : 2  
    9. (6.) HSG Volkach 3 1 0 2 76 : 88 2 : 4  
    10. (10.) HG Maintal 2 0 0 2 60 : 65 0 : 4  
    11. (8.) SpVgg Giebelstadt 2 0 0 2 57 : 68 0 : 4  
    12. (9.) HSC Bad Neustadt II 2 0 0 2 53 : 69 0 : 4  

     

    Die erste Niederlage hat den TSV Rödelsee zeitig erwischt: Der Auftritt in Bad Brückenau war erst der zweite in dieser Saison. Früh hatten die Rödelseer den Faden verloren, wenn sie ihn überhaupt je in den Fingern gehalten hatten. Nach 20 Minuten war ihnen die Rhöner bis auf 12:6 enteilt, und in der zweiten Hälfte ging es munter so weiter.

    Deutlich länger hatten die Volkacher Männer ihr Heimspiel mit Rimpars dritter Garde offengehalten: Beim Stande von 19:22 (53. Minute) war noch Hoffnung – dann wurde es noch ein kleines Debakel, weil Rimpar im Schlussspurt unwiderstehlich war.

    Einem trefflichen Trio hat die HSG Mainfranken ihren Kantersieg gegen Giebelstadt zu verdanken: Oliver-Janning Eckert brachte es letztlich auf 14 Tore, Denis Motscha (11) und Johannes Neuweg (8) standen ihm nur wenig nach. Entscheidende Phase war die Viertelstunde von der 12. bis 27. Minute, als die HSG ihren Vorsprung von 8:6 auf 19:12 vergrößerte. In der zweiten Hälfte kam Giebelstadt nicht mehr heran.

    Zu der noch unbesiegten Troika an der Spitze gehört der TV Marktsteft. Dessen Erfolg in Partenstein war eher unspektakulär. Kontinuierlich hatten sich die Marktstefter mit Beginn der zweiten Hälfte von ihrem Gegner abgesetzt: erst auf 13:7, dann auf 18:11. Die echten Herausforderungen nach Siegen über Volkach und Partenstein stehen aus.

    HSG Volkach – DJK Rimpar III 20:29 (8:11). Volkach: Baumann 8/3, Fertig 3, Seitzer 2, Weimann 2, Goardou 2, Lutz 2, Aulbach 1. Rimpar: Meuser 9/2, Lachmann 6, Krämer 4, Reuther 3, Späth 3, Hoffmann 2, Heemann 1, Schmitt 1.

    FC Bad Brückenau – TSV Rödelsee 29:25 (16:9). Brückenau: Dietrich 9/2, Puschner 6, Bauer 4, Schumm 3, Heil 2, Markovics 2, Michael Müller 2, Hoch 1. Rödelsee: Pruy 7/3, Endriss 4, Hammer 4, Bastian Demel 3, Wandler 3, Christian Häckner 2, Korn 1, Deppisch 1.

    HSG Mainfranken – SpVgg Giebelstadt 40:31 (20:13). Mainfranken: Eckert 14/2, Motscha 11, Neuweg 8, Josh Schmitt 5, Ruschin 1, Dhillon 1. Giebelstadt: Schnapp 7/7, Rhein 5, Maxi Beisheim 5, Binder 4, Mark 2, Kreisel 2, Eberth 2, Papst 2, Jochen Beisheim 1, Ackermann 1.

    TSV Partenstein – TV Marktsteft 15:21 (6:10). Partenstein: Völker 8/5, Haberberger 2, Daniel Lang 2, Kißler 1, Grundler 1, Durner 1. Marktsteft: Hetterich 6/4, Thorwarth 3, Trabold 3, Reuthal 2, Hering 2, Florian Irmler 2, Nico Schmidt 2, Florian Lang 1.

    Bezirksoberliga Frauen

     

    FC Bad Brückenau – TSG Estenfeld 17:24  
    TG Heidingsfeld – TG Höchberg 22:19  
    HSG Volkach – HSV Bergtheim II 25:27  
    SG Dettelbach/Bibergau – VfL Spfr. Bad Neustadt 26:32  

     

     

    1. (1.) HSV Bergtheim II 3 3 0 0 87 : 70 6 : 0  
    2. (2.) TSG Estenfeld 4 3 0 1 106 : 90 6 : 2  
    3. (3.) TSV Lohr 1 1 0 0 29 : 14 2 : 0  
    4. (8.) TG Heidingsfeld 2 1 0 1 43 : 51 2 : 2  
    5. (9.) VfL Spfr. Bad Neustadt 2 1 0 1 46 : 55 2 : 2  
    6. (4.) TG Höchberg 2 1 0 1 49 : 51 2 : 2  
    7. (5.) HSG Volkach 3 1 0 2 76 : 66 2 : 4  
    8. (6.) SG Dettelbach/Bibergau 4 1 0 3 96 : 106 2 : 6  
    9. (7.) MHV Schweinfurt 09 1 0 0 1 18 : 25 0 : 2  
    10. (9.) FC Bad Brückenau 2 0 0 2 31 : 53 0 : 4  

     

    Nach der zweiten Niederlage finden sich Volkachs Frauen an unerwarteter Position im hinteren Mittelfeld: Der knappe Endstand mag ein Spiel „auf Augenhöhe“ suggerieren; tatsächlich verlief die Partie deutlich einseitiger und war nach 20 Minuten schon fast verloren. Da lag die HSG mit 7:15 in Rückstand. Nur weil Bergtheim zum Schluss zehn Minuten lang kein Tor mehr warf, gelang es den Gastgeberinnen noch, von 19:27 auf 25:27 zu verkürzen.

    Die SG Dettelbach/Bibergau konnte – trotz einer trefflich aufgelegten Klara Schmitt (11 Tore) – die dritte Saisonniederlage nicht verhindern. Bei Bad Neustadt standen zwei Spielerinnen mit jeweils zehn Toren im Team.

    HSG Volkach – HSV Bergtheim II 25:27 (11:17). Volkach: Krämer 8/1, Scheller 6, Schuster 3, Julia Wagner 2, Wagenhäuser 2, Wirsching 1, Werner 1, Sophia Wagner 1, Hämmerlein 1. Bergtheim: Schurr 9, Pfennig 5/2, Hannah Lichtlein 4, Annika Rösner 3, Fröhling 2, Cam 1, Weigand 1, Pia Rösner 1, Thoben 1.

    SG Dettelbach/Bibergau – VfL Bad Neustadt 26:32 (13:19). Dettelbach/Bibergau: Klara Schmitt 11, Hanna Drum 9/4, Tendler 2, Stinzing 2, Lena Drum 2. Neustadt: Schrameyer 10/2, Luisa Braun 10/3, Ress 4, Anne Wolf 3, Ehrenberg 3/1, Benz 1, Ziegler 1.

    Bearbeitet von Eike Lenz

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!