• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

    Marktbreit macht den Meister

    Fußball, Bezirksliga, TSV 1876 Lengfeld - FG Marktbreit-Martinsheim
    Ein jubelnder Marktbreiter Torschütze Daniel Endres, ein fassungsloser Lengfelder Thomas Popp – und dazwischen ganz viel Raum für Gefühle. Foto: Heiko Becker
    Bezirksliga West
     
    SpVgg Hösbach-Bahnhof – SV Heidingsfeld 2:1  
    TSV Heimbuchenthal – BSC Schweinheim 1:0  
    TSV Rottendorf – TSV Keilberg 0:3  
    FV Karlstadt – SSV Kitzingen 6:0  
    TuS Frammersbach – DJK Hain 3:5  
    TuS Leider – TSV Neuhütten/Wiesthal 3:3  
    TSV Lengfeld – FG Marktbreit/Martinsheim 1:2  
    FC BW Leinach – SG Buchbrunn/Mainstockheim 5:1  
     
    1. (2.) TSV Heimbuchenthal 30 19 6 5 53 : 26 63  
    2. (1.) TSV Lengfeld 30 19 4 7 71 : 29 61  
    3. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 30 17 7 6 61 : 44 58  
    4. (5.) DJK Hain 30 17 5 8 62 : 44 56  
    5. (3.) TuS Frammersbach 30 16 7 7 82 : 44 55  
    6. (6.) BSC Schweinheim 30 14 4 12 46 : 47 46  
    7. (7.) TuS Leider 30 13 5 12 75 : 74 44  
    8. (8.) TSV Keilberg 30 12 6 12 41 : 44 42  
    9. (9.) FC Leinach 30 12 6 12 51 : 53 42  
    10. (11.) FG Marktbreit/Martinsheim 30 11 8 11 49 : 54 41  
    11. (12.) FV Karlstadt 30 11 7 12 55 : 41 40  
    12. (10.) TSV Neuhütten/Wiesthal 30 10 9 11 48 : 49 39  
    13. (13.) TSV Rottendorf 30 10 4 16 51 : 69 34  
    14. (14.) SV Heidingsfeld 30 7 4 19 38 : 63 25  
    15. (15.) SSV Kitzingen 30 4 5 21 30 : 88 17  
    16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 30 3 3 24 19 : 63 12  

    TSV Lengfeld – FG Marktbreit/Martinsheim 1:2 (0:1). Was für eine Dramaturgie! Am letzten Spieltag hat Marktbreit den Lengfeldern die Party verdorben und Heimbuchenthal auf den Thron des Meisters gehoben. Die Gäste, die den Ligaverbleib vor einer Woche gesichert hatten, hatten einige Rückkehrer dabei und spielten frei auf. Joachim Hupp lief nach abgesessener Sperre ebenso wieder auf wie Torhüter Benjamin Stör und Rainer Radlinger – und schon klappte es bei der FG. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und waren auch spielerisch überlegen“, sagte Trainer Tobias Jäger. „Es ist bitter für Lengfeld, aber Mannschaften, die mitspielen, liegen uns eben.“

    Sein Team hielt die Lengfelder zunächst erfolgreich vom Tor weg und zog nach einer Kombination in Führung. Schon nach dem 1:0 boten sich Daniel Endres weitere gute Gelegenheiten. In die zweite Halbzeit startete Lengfeld mit mächtig Dampf. Rasch gelang der Ausgleich, und die folgenden Minuten überstand Marktbreit mit etwas Glück. Die Gäste erholten sich jedoch und blieben bei Kontern stets gefährlich. Daniel Endres legte das 2:1 nach, in der Folge ging beim Titelaspiranten nicht mehr viel. Im Gegenteil: Marktbreit hätte bei einigen Kontern sogar höher gewinnen können.

    Tore: 0:1 Daniel Endres (30.), 1:1 Thomas Popp (53.), 1:2 Daniel Endres (71.). Zuschauer: 100.

    FC Leinach – SG Buchbrunn/Mainstockheim 5:1 (3:1). Zu Beginn hatte nichts darauf hingedeutet, dass sich die SG mit einer solchen Schlappe aus der Liga verabschieden würde. Ralf Weidenbach hatte die Gäste gar in Führung geschossen, wenig später schloss Michael Twardy aus spitzem Winkel zu eigensinnig ab, statt quer auf Daniel Schmillen zu legen. Leinach gelang fast im Gegenzug der Ausgleich, SG-Torwart Oliver Krämer assistierte nach Kräften: Ein harmloser Aufsetzer sprang ihm über die Hände.

    In der Folge ließ der Gast nach, während vor allem Leinachs Daniel Bufe mächtig aufdrehte. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, musste der SG-Trainer Oliver Bayer zum Ab-schied feststellen. „Mich ärgert, dass wir noch einmal fünf Treffer bekommen haben.“

    Tore: 0:1 Ralf Weidenbach (11.), 1:1 Fabian Lichtlein (16., Aufsetzer), 2:1 Daniel Bufe (37.), 3:1 Daniel Bufe (40.), 4:1 Christian Roos (54.), 5:1 Daniel Bufe (84.). Zuschauer: 50.

    FV Karlstadt – SSV Kitzingen 6:0 (3:0). Nichts zu bestellen hatten die Kitzinger bei ihrem vorerst letzten Bezirksliga-Auftritt. Karlstadt brauchte etwas, dann kam vor allem Angreifer Michael Winkler richtig in Schwung. Kurios das 1:0: Nach einem Abschlag von Torwart Kai Belz umkurvte er Kitzingens Schlussmann Michael Kümmel und schob den Ball ins Netz. Danach nahmen die Dinge ihren Lauf, wie Karlstadts Trainer Tamer Yigit resümierte: „Wir wurden immer besser und haben unser Ziel erreicht, beste Mannschaft nach der Winterpause zu werden.“

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Michael Winkler (16., 34., (42.), 4:0 Dominik Höfling (46.), 5:0 William Vielwerth (66.), 6:0 Michael Winkler (80.). Zuschauer: 80.

    Restprogramm

    SpVgg Hösbach-Bahnhof – SV Heidingsfeld 2:1 (2:1). Tore: 0:1 Markus Deckert (5.), 1:1 Patrick Schneider (37.), 2:1 Niklas Schöfer (45.).

    TSV Heimbuchenthal – BSC Schweinheim 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Steffen Bachmann (89.).

    TSV Rottendorf – TSV Keilberg 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Jonas Willig (20.), 0:2 Stefan Emmerich (29.), 0:3 Daniel Pliquett (74.).

    TuS Leider – TSV Neuhütten/Wiesthal 3:3 (3:1). Tore: 0:1 Steffen Englert (6.), 1:1 Julian Hussy (18.), 2:1 Dominik Bäckmann (26.), 3:1 Dominik Bäckmann (43.), 3:2 Alexander Kunkel (49.), 3:3 Steffen Münster (51.).

    TuS Frammersbach – DJK Hain 3:5 (0:3). Tore: 0:1 Markus Brüdigam (3.), 0:2 Julian Körner (29.), 0:3 Tobias Kaminski (40.), 0:4 Agon Jashari (64.), 1:4 David Aull (69.), 1:5 Andre Mehrlich (70.), 2:5 Tobias Kaminski (75.), 3:5 David Aull (79.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!