• aktualisiert:

    FUßBALL: BEZIRKSLIGA WEST

    Florian Nöth hält die Bayern lange im Spiel

    Fußball, Bezirksliga, FC Blau Weiß Leinach - FVgg Bayern Kitzingen
    Erst in der Nachspielzeit wurden Florian Nöth und seine Bayern bezwungen. Foto: Heiko Becker
    Bezirksliga West

    FC Viktoria Kahl – SC Schwarzach 6:0
    Bayern Kitzingen – TSV Keilberg 0:1
    BSC Schweinheim – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:2
    FC Leinach – TuS Frammersbach 1:3
    TSV Uettingen – TSV Rottendorf 3:5
    SpVgg Hösbach – FG Marktbreit/Martinsheim 1:0
    DJK Hain – FV Karlstadt 3:1
    SV Vatan Spor Aschaffenburg – TuS Leider 4:3

    1. (1.) FC Viktoria Kahl 27 20 4 3 68 : 24 64
    2. (3.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 27 17 5 5 77 : 42 56
    3. (2.) TuS Leider 27 16 5 6 78 : 36 53
    4. (4.) TSV Neuhütten/Wiesthal 27 14 3 10 45 : 37 45
    5. (5.) TuS Frammersbach 27 13 5 9 57 : 43 44
    6. (6.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 27 14 2 11 50 : 45 44
    7. (8.) TSV Rottendorf 27 11 7 9 53 : 36 40
    8. (9.) DJK Hain 27 12 4 11 59 : 43 40
    9. (7.) FV Karlstadt 27 11 6 10 50 : 46 39
    10. (12.) TSV Keilberg 27 10 8 9 41 : 38 38
    11. (10.) FG Marktbreit/Martinsheim 27 11 4 12 37 : 46 37
    12. (11.) BSC Schweinheim 27 10 6 11 44 : 45 36
    13. (13.) TSV Uettingen 27 10 3 14 45 : 55 33
    14. (14.) FC Leinach 27 5 7 15 44 : 63 22
    15. (15.) SC Schwarzach 27 3 4 20 23 : 78 13
    16. (16.) Bayern Kitzingen 27 1 3 23 14 : 108 6

    Viktoria Kahl – SC Schwarzach 6:0 (3:0). Wenn man als Absteiger zum Tabellenführer und Titelaspiranten fährt sind die Aussichten nicht allzu rosig. Die 0:6 Schlappe hört sich nach einer deutlichen Niederlage an. Für Trainer Wolfgang Schneider ist die Niederlage aber zu hoch ausgefallen. Man hat Kahl das Spiel überlassen und versuchte aus einer tief stehenden Abwehr das Spiel zu gestalten. Die ersten beiden Gegentore waren individuelle Fehler. Bei einem Tor unterlief einem Abwehrspieler ein Stockfehler. Beim zweiten Gegentreffer wurde ein Fehlpass zum Bumerang. Yannik Heßler schloss einen Alleingang zum 3:0 und zur Pausenführung ab. Nach einer knappen Stunde zog der Tabellenführer auf 4:0 davon. Schwarzach wehrte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten und die letzten beiden Tore passierten wieder nach individuelle Fehler.

    Tore: 1:0 Dennis Rung (8.), 2:0 Dominik Witzel (11.), Jannik Heßler (27.), 4:0 Jasko Colovic (58.), 5:0 Mike Kirchner (80.), 6:0 Sebastian Morhard (82.). Zuschauer: 110.

    Bayern Kitzingen – TSV Keilberg 0:1 (0:0). Fast wäre den Bayern wieder eine Überraschung gelungen. Erst in der Nachspielzeit gelang Keilberg der entscheidende Treffer. Die Bayern konnten wieder an die guten Leistung der letzten Heimspiele anknüpfen. „Der Sieg von Keilberg war verdient“, sagte Interimstrainer Burkhard Straßberger. Keilberg gehörten die letzten 20 Minuten. Da hatten die Bayern Glück, als ein Schuss nur an den Pfosten ging. Torwart Florian Nöth konnte sich zweimal auszeichnen, als er Großchancen der Gäste parierte. Als es nach einem torlosen Unentschieden aussah, traf Falk Siegmund in der Nachspielzeit aus 14 Meter ins Tor.

    Tor: 0:1 Falk Siegmund (90. +1). Zuschauer: 88.

    SpVgg Hösbach-Bahnhof – FG Marktbreit/Martinsheim 1:0 (1:0). Mit einem Sieg hätte die FG schon fast das rettende Ufer erreichen können. Denn die Konkurrenten im Abstiegskampf Uettingen und Schweinheim verloren ihre Spiele. „Es war kein schönes Spiel“, sagte FG-Spielertrainer Tobias Jäger. Auf dem kleinen Platz war es schwierig, spielerische Akzente zu setzten. Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen. Nach einer guten halben Stunde ging Hösbach nach einem Freistoß in Führung. Statt hoch in den Strafraum zu flanken, wurde der Ball quer gelegt und der Schuss aus 16 Meter von Jan Wolfert landete im Tor.

    Auch nach der Pause das gleiche Bild. Viele lange Bälle. Hösbach stand tief und verteidigte den knappen Vorsprung. Die FG griff ohne zwingende Ideen an. In der gegnerischen Hälfte konnte man zu wenig Druck ausüben. „Es war einfach zu wenig, nichts Klares“, sagte Jäger. Hösbach hatte zwar noch einige Konter, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die nötigen Punkte, um der Relegation zu entgehen will die FG in den nächsten beiden Heimspielen holen, ehe es am letzten Spieltag zum Tabellenführer nach Kahl geht.

    Tor: 1:0 Jan Wolfert (34.). Zuschauer: 70.

    Restprogramm

    FC Leinach – TuS Frammersbach 1:3 (0:3). Tore: 0:1/0:2 Dominik Bathon (21./39.), 0:3 Daniel Gossmann (42.), 1:3 Jonas Schäbler (63.).

    BSC Schweinheim – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Michael Riedmann (23.), 1:1 Sebastian Süß (75.), 1:2 Manuel Bischoff (81.).

    TSV Uettingen – TSV Rottendorf 3:5 (2:2). Tore: 0:1 Moritz Schubert (3.), 0:2 Jakob Siedler (22.), 1:2 Kai Schlessmann (25.), 2:2 Hannes Weimer (38.), 3:2 Lukas Weimer (51.), 3:3 Martin Hesselbach (82.), 3:4 Frank Bader (84.), 3:5 Nicolas Schubert (90. +3).

    DJK Hain – FV Karlstadt 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Manuel Rumpel (5., Eigentor), 1:1 Michael Winkler (14.), 2:1 Markus Brüdigam (58.), 3:1 Patrick Badowski (64.).

    SV Vatan Spor Aschaffenburg – TUs Leider 4:3 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Meßner (23.), 1:1 Ünal Noyan (48.), 1:2 Daniel Meßner (60.), 2:2 Ege Noyan (63.), 2:3 Daniel Meßner (65.), 3:3 Sinan Kaplan (68.), 4:3 Ünal Noyan (82.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!