• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA

    Nordheim/Sommerach jubelt über ersten Sieg

    Kreisliga 1 Schweinfurt

     

    Mühlhausen/Schraudenbach – Eisenheim/Wipfeld 1:5  
    SV Sömmersdorf/Obbach – TSV Eßleben 1:2  
    TSV Grettstadt – DJK Schweinfurt 4:2  
    TSV Abtswind II – FC Gerolzhofen 2:1  
    SV Stammheim – DJK Schweinfurt 3:2  
    VfL Volkach – DJK Schwebenried II 2:3  
    TSV Nordheim/Sommerach – Castell/Wiesenbronn 2:1  

     

     

    1. (1.) TSV Ettleben/Werneck 10 9 0 1 37 : 10 27  
    2. (2.) FC Gerolzhofen 11 8 2 1 30 : 13 26  
    3. (3.) TSV Abtswind II 11 8 0 3 39 : 23 24  
    4. (6.) SG Eisenheim/Wipfeld 11 6 1 4 36 : 25 19  
    5. (5.) TSV Eßleben 11 6 1 4 30 : 21 19  
    6. (7.) TSV Grettstadt 11 6 1 4 31 : 26 19  
    7. (4.) Mühlhausen/Schraudenbach 11 6 0 5 23 : 22 18  
    8. (8.) Wülfershausen/Burghausen 9 4 2 3 14 : 22 14  
    9. (9.) SG Castell/Wiesenbronn 11 4 1 6 25 : 28 13  
    10. (10.) DJK Schweinfurt 11 4 1 6 20 : 25 13  
    11. (13.) SV Stammheim 11 4 0 7 23 : 40 12  
    12. (11.) VfL Volkach 12 3 1 8 19 : 22 10  
    13. (12.) SV Sömmersdorf/Obbach 11 2 4 5 17 : 24 10  
    14. (14.) DJK Schwebenried II 11 3 1 7 24 : 34 10  
    15. (15.) TSV Nordheim/Sommerach 12 1 1 10 13 : 46 4  

     

    Jetzt gab es auch für den TSV Nordheim/Sommerach Grund zum Feiern. Mit dem 2:1 gegen Castell/Wiesenbronn gelang im zwölften Spiel der erste Saisonsieg. Vereinsvorsitzender Jörg Steffen war glücklich und lobte den Auftritt seiner Mannschaft. Die war in der ersten Hälfte überlegen gewesen, hatte es aber versäumte, ihre Chancen in Tore zu wandeln. Castell zeigte, wie es geht. Beim ersten nennenswerten Angriff traf Tobias Gnebner zur Führung. Nach der Halbzeit machten die Hausherren viel Druck, und mit einem „Doppelpack“ innerhalb von nur sechs Minuten brachte Peter Straßberger sie auf siegreichen Kurs.

    Bittere Niederlage dagegen für den VfL Volkach: Erst in der Schlussminute war die Niederlage gegen Schwebenrieds Reserve besiegelt, nachdem der VfL zweimal in Führung gegangen war, die erste Halbzeit mehr als dominiert hatte und ohne Weiteres 4:0 oder 5:0 hätte führen können. Trainer Norbert Feidel ging deshalb mit seiner Mannschaft auch hart ins Gericht.

    TSV Nordheim/Sommerach – SG Castell/Wiesenbronn 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Tobias Gnebner (22.), 1:1, 2:1 Peter Straßberger (60., 66.).

    TSV Grettstadt – DJK Schweinfurt 4:2 (2:1). Tore: 0:1 Abdullah Rahimi (21), 1:1 Julian Östreicher (35.), 2:1 Ralf Götz (38.), 3:1 Julian Östreicher (70.), 4:1 Maximilian Schmitt (75.), 4:2 Mauris Rüth (88.).

    TSV Abtswind II – FC Gerolzhofen 2:1 (1:1) Tore: 0:1 Jannik Merkel (6.), 1:1 Johannes Knorr (36.), 2:1 Jona Riedel (60.).

    VfL Volkach – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 2:3 (0:1). Tore: 1:0 Jonas Lechner (4.), 1:1 Julian Hartl (48.), 2:1 Maximilian Lechner (55., Foulelfmeter), 2:2 Julian Hartl (70.), 2:3 Sascha Brauner (90.).

    SV Mühlhausen – SG Eisenheim/Wipfeld 1:5 (1:1). Tore: 0:1 Jens Rumpel (19.), 1:1 Sebastian Rumpel (30.), 1:2 David Fleischmann (53.), 1:3 Jens Rumpel (63.), 1:4 David Fleischmann (77.), 1:5 Sebastian Neubert (77., Foulelfmeter).

    SV Sömmersdorf/Obbach – TSV Eßleben 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Philipp Königer (62.), 1:1 Julian Brändlein (63.), 1:2 Nicolas Zimmermann (85.).

    SV Stammheim – DJK Schweinfurt 3:2 (1:2). Tore: 0:1 (31.), 0:2 Dominic Nastvogel (41., Foulelfmeter), 1:2 Markus Jahnke (44.), 2:2 Tobias Wirsching (53.), 3:1 Julian Hering (72.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!