• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA SW

    Raphael Steffen macht den Unterschied

    Die Kicker aus Nordheim und Sommerach (Florian Troll, oben) nahmen die Hürde Stadelschwarzach (Thomas Ebert, am Boden) nach einem packenden Derby. Foto: Hans Will
    Kreisliga Schweinfurt 1

     

    SV Ramsthal – DJK Schwebenried/Schw. II 5:1  
    TSV Abtswind II – SG Eßl./Rieden/Opferb. 5:2  
    SV Stammheim – FC Gerolzhofen 5:2  
    Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Wülfershausen 0:1  
    VfL Volkach – Sömm./Obb./Geldersh. 3:1  
    Nordheim/Sommerach – DJK Stadelschwarzach 5:4  
    TSV Grafenrheinfeld – DJK Schweinfurt 0:2  

     

     

    1. (1.) DJK Hirschfeld 17 17 0 0 59 : 9 51  
    2. (2.) FC Gerolzhofen 18 12 3 3 46 : 22 39  
    3. (3.) SV Stammheim 18 12 1 5 57 : 31 37  
    4. (5.) DJK Wülfershausen 17 11 1 5 39 : 24 34  
    5. (6.) SV Ramsthal 18 10 2 6 45 : 27 32  
    6. (4.) Sömm./Obb./Geldersh. 18 10 2 6 35 : 30 32  
    7. (8.) TSV Abtswind II 18 9 2 7 40 : 30 29  
    8. (7.) SG Eßl./Rieden/Opferb. 18 8 3 7 30 : 25 27  
    9. (10.) DJK Schweinfurt 18 6 6 6 24 : 24 24  
    10. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach 19 7 3 9 23 : 25 24  
    11. (11.) DJK Schwebenried/Schw. II 19 5 3 11 32 : 53 18  
    12. (12.) VfL Volkach 19 6 0 13 20 : 41 18  
    13. (13.) TSV Nordheim/Sommerach 18 5 0 13 31 : 45 15  
    14. (14.) TSV Grafenrheinfeld 19 2 1 16 13 : 58 7  
    15. (15.) DJK Stadelschwarzach 18 2 1 15 19 : 69 7  

     

    TSV Nordheim/Sommerach – DJK Stadelschwarzach 5:4 (3:3). Am Ende entschied der „Mann des Spiels“, Raphael Steffen, mit seinem insgesamt vierten Treffer das Abstiegsduell zugunsten der Platzherren. Davor lieferten sich Nordheim/Sommerach und Stadelschwarzach jedoch einen offenen Schlagabtausch, in dem die Führung immer wieder wechselte. Zunächst lagen die Gäste bereits nach sieben Minuten etwas glücklich vorne. Glücklich deshalb, weil die Hausherren die Partie über eine Stunde lang dominiert hatten. Mit einem Doppelschlag binnen einer Minute drehten sie in der Folge die Partie auf 2:1. Doch Stadelschwarzach gab sich nicht geschlagen. Nachdem Rene Rottendorf aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich gekommen war, brachte er Stadelschwarzach zwei Minuten später erneut in Führung. Raphael Steffen drehte mit einem Doppelpack die Partie wieder zugunsten von Nordheim/Sommerach, ehe Stadelschwarzach noch einmal zum 4:4 kam. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Raphael Steffen.

    Tore: 0:1 Christoph Kleedörfer (7.), 1:1 Raphael Steffen (19.), 2:1 Benedikt Finster (20.), 2:2, 2:3 Rene Rottendorf (23., 25.), 3:3, 4:3 Raphael Steffen (32., 48.), 4:4 Christoph Kleedörfer (77.), 5:4 Raphael Steffen (89.).

    TSV Abtswind II – SG Eßleben/Rieden/Opferbaum 5:2 (3:1). Auch Abtswind II zeigte eine torreiche Partie. Die wurde zwar gegen Eßleben sehr zweikampfbetont geführt, blieb dabei aber stets fair. Abtswind ging durch zwei schnelle Tore mit 2:0 in Führung. Doch auch Eßleben spielte in der ersten Hälfte trotz Gegenwind offensiv gut mit und kam schnell zum Anschluss. Zwar stellte der Gastgeber den Zwei-Tore-Vorsprung bald wieder her. Eßleben bot sich noch vor der Pause die große Chance auf das 2:3. Im zweiten Abschnitt hatte Abtswind das Spiel im Griff und sicherte sich den Sieg.

    Tore: 1:0 Albert Fischer (2.), 2:0 Matthias Friedrich (10., Eigentor), 2:1 Julian Zink (14.), 3:1 Edgar Wildeis (22.), 4:1 Aljoscha Keßler (64.), 4:2 Michael Rügamer (68., Eigentor), 5:2 Niklas Wendel (70.).

    VfL Volkach – SG Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim 3:1 (1:0). Die Volkacher belohnten sich wieder einmal für ihren kämpferischen und spielerischen Einsatz. Auch mit der Chancenverwertung konnten die Gastgeber um Trainer Helmuth Weisensel zufrieden sein. Im Gegensatz zu den Gästen, die offensiv kaum vorhanden waren und bei starkem Wind meist mit langen Bällen agierten, erhöhten die Hausherren in der zweiten Hälfte auf 3:0 und ließen ihren Gegner in der Schlussminute nur noch zum 1:3 kommen.

    Tore: 1:0 Julian Wiederer (35.), 2:0 Christian Höhn (69.), 3:0 Julius Ströhlein (75.), 3:1 Marco Hedrich (90.).

    Restprogramm

    SV Ramsthal – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 5:1 (2:0). Tore: 1:0 Steven Klitzing (39.), 2:0 Christoph Schießer (40.), 3:0, 4:0 Steven Klitzing (59., 62.), 4:1 Daniel Riedmann (67.), 5:1 Sascha Ott (90.).

    SV Stammheim – FC Gerolzhofen 5:2 (4:1). Tore: 1:0 Matthias Hübner (7.), 1:1 Andre Weimann (11.), 2:1 Patrick Hartmann (27.), 3:1 Matthias Hübner (38.), 4:1 Frank Wirsching (40.), 5:1 Christoph Herbig (47., Eigentor), 5:2 Florian Scharf (52., Foulelfmeter). Rot: Matthias Hübner (51., grobes Foul, Stammheim).

    SV Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Wülfershausen 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Fabian Benkert (74.).

    TSV Grafenrheinfeld – DJK Schweinfurt 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Alessandro Miano (9.), 0:2 Serkan Akdemir (87.).

    ONLINE-TIPP

    Mehr Bilder vom Spiel Nordheim/Sommerach – Stadelschwarzach unter www.mainpost.de

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!