• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA SCHWEINFURT 1

    Volkach riskiert am Ende (zu) viel

    Kreisliga Schweinfurt 1

     

    Mühlhausen/Schraudenb. – Eßleben/Ried./Opferb. 0:0  
    DJK Stadelschwarzach – DJK Hirschfeld 2:5  
    TSV Nordheim/Sommerach – FC Gerolzhofen 1:3  
    TSV Grafenrheinfeld – DJK Wülfershausen 0:2  
    SV Ramsthal – Sömm./Obb./Geldersh. 5:2  
    SV Stammheim – VfL Volkach 4:1  
    DJK Schweinfurt – DJK Schwebenried/Schw. II 1:1  

     

     

    1. (1.) DJK Hirschfeld 15 15 0 0 49 : 8 45  
    2. (2.) FC Gerolzhofen 15 11 2 2 42 : 16 35  
    3. (3.) Sömm./Obb./Geldersh. 15 9 2 4 31 : 24 29  
    4. (4.) SV Stammheim 15 9 1 5 46 : 27 28  
    5. (5.) SV Ramsthal 15 9 1 5 39 : 24 28  
    6. (6.) DJK Wülfershausen 15 9 1 5 36 : 23 28  
    7. (8.) SG Eßl./Rieden/Opferb. 15 7 2 6 23 : 17 23  
    8. (7.) TSV Abtswind II 14 7 1 6 32 : 24 22  
    9. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach 15 6 2 7 21 : 22 20  
    10. (10.) DJK Schweinfurt 15 4 5 6 18 : 21 17  
    11. (11.) VfL Volkach 15 5 0 10 16 : 34 15  
    12. (12.) TSV Nordheim/Sommerach 15 4 0 11 23 : 34 12  
    13. (13.) DJK Schwebenried/Schw. II 15 2 3 10 15 : 45 9  
    14. (14.) TSV Grafenrheinfeld 15 2 1 12 11 : 43 7  
    15. (15.) DJK Stadelschwarzach 15 2 1 12 14 : 54 7  

     

    DJK Stadelschwarzach – DJK Hirschfeld 2:5 (0:3). Gegen den Tabellenführer hatte Schlusslicht Stadelschwarzach in der ersten Hälfte kaum eine Chance. Von Beginn an waren die Gäste überlegen und führten nach einer knappen Viertelstunde mit 1:0. Auch danach gab es immer wieder Chancen für Hirschfeld. Jannik Lutz machte noch vor der Pause mit einem Doppelpack beinahe den Deckel auf das Spiel. Zu allem Überfluss unterlief Stadelschwarzach kurz nach der Pause auch noch ein Eigentor. Doch die Gastgeber steckten trotz 0:4 nicht auf und kamen kurz darauf sogar zum 1:4. Und als ob das nicht reichte, erzielte Lukas Schäfer sogar noch das 2:4. Doch mehr ließ Hirschfeld nicht mehr zu, sondern traf selbst noch einmal.

    Tore: 0:1 Manuel Wächter (17.), 0:2, 0:3 Jannik Lutz (35., 42.), 0:4 Martin Krapf (51., Eigentor), 1:4 Jonas Kleedörfer (56.), 2:4 Lukas Schäfer (77.), 2:5 Jannik Lutz (90.+6).

    TSV Nordheim/Sommerach – FC Gerolzhofen 1:3 (1:2). Wie die Feuerwehr legte Gerolzhofen los und überrannte den Gastgeber in den ersten Minute. Resultat war ein 2:0 nach nur acht Minuten. Doch in der Folge kam auch Nordheim/Sommerach besser in die Partie und erarbeitete sich Chancen. Dabei scheiterten unter anderem zweimal Raphael Steffen sowie Peter Straßberger. Kurz darauf führte eine weitere Möglichkeit zum verdienten Anschluss. Nach der Pause hatten die Platzherren weitere Chancen, doch auch Gerolzhofen zeigte sich immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Die Hausherren ließen Gerolzhofens Offensivspieler Seuferling sträflich alleine, sodass dieser per Hacke das 3:1 erzielte. Zwar machten es die Gastgeber durch Chancen bis zum Schluss spannend, doch es blieb beim Sieg für Gerolzhofen.

    Tore: 0:1 Max Seuferling (2.), 0:2 Austine Okoro (8.), 1:2 Raphael Steffen (28.), 1:3 Max Seuferling (57.). Gelb-Rot: Andre Weimann (90., Gerolzhofen), Florian Troll (90.+4, Nordheim/Sommerach).

    SV Stammheim – VfL Volkach 4:1 (1:0). Nachdem Gastgeber Stammheim die erste halbe Stunde das Spiel kontrollierte und verdient in Führung gegangen war, unterbrachen einige Entscheidungen des Unparteiischen den Spielfluss und sorgten für Hektik. Dadurch kam auch Volkach besser in das Geschehen hinein. Nach der Pause riskierten die Gäste mehr und drängten Stammheim zu vielen Fehlpässen. Dennoch gewannen die Platzherren durch das 2:0 wieder mehr Sicherheit. Allerdings leisteten sie sich auch eine Unachtsamkeit, die Volkach zum Anschlusstreffer nutzte. In den Schlussminuten warf Volkach alles nach vorne und ermöglichte Stammheim dadurch mehr Raum, der mit zwei Treffern in der Nachspielzeit auch genutzt wurde.

    Tore: 1:0 Alexander Schug (36.), 2:0 Fabian Benisch (75.), 2:1 Jonas Lechner (84.), 3:1 Patrick Hartmann (90.+1), 4:1 Frank Wirsching (90.+3).

    Restprogramm

    SV Mühlhausen/Schraudenbach – TSV Eßleben/Rieden/Opferbaum 0:0.

    TSV Grafenrheinfeld – DJK Wülfershausen 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Erik Widiker (45.+1), 0:2 Marco Nöth (69.).

    SV Ramsthal – SV Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim 5:2 (2:2). Tore: 0:1 Arndt Pfrang (7.9, 1:1 Enrico Ott (25., Foulelfmeter), 2:1 Steven Klitzing (31.), 2:2 Daniel May (44.), 3:2 Philipp Schmitt (46.), 4:2 Sascha Ott (76.), 5:2 Steven Klitzing (82.).

    DJK Schweinfurt – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Felix Lehfer (23.), 1:1 Alessandro Miano (58.). Rot: Nino Tresnak (21., Notbremse), Abdalla Mahadale Araale (33., grobes Foul, beide Schweinfurt).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!