• aktualisiert:

    FUSSBALL: LETZTER SPIELTAG

    Wer muss bangen, wer darf hoffen?

    Der SSV Kitzingen hat sein Meisterstück in der Kreisliga bereits an Ostern vollbracht – und spritzig gefeiert. Foto: Hans Will

    Wieder geht eine Fußball-Saison vorüber, und man muss sagen, es war schon mal spannender. Viele Entscheidungen sind schon gefallen, etliche Meister gekrönt: der SSV Kitzingen in der Kreisliga Würzburg, die SG Castell/Wiesenbronn in der Kreisklasse, der VfR Bibergau und der TSV Geiselwind in der A-Klasse. Seitdem der direkte Vergleich bei Punktgleichheit als Kriterium dient, sieht man in vielen Ligen deutlich klarer, der letzte Spieltag ist ein Stück weit berechenbarer geworden. Nach Ende der Runde geht es am Mittwoch mit der Relegation los.

    Bayernliga Nord

     

    SpVgg Bayern Hof – SC Eltersdorf (Freitag, 18.30 Uhr)

     

    SV Seligenporten – FSV Erlangen-Bruck Würzburger FV – DJK Gebenbach ASV Neumarkt – SpVgg Ansbach TSV Aubstadt – FC Sand ATSV Erlangen – ASV Vach TSV Abtswind – TSV Großbardorf DJK Ammerthal – Don Bosco Bamberg FC Würzburger Kickers II – SpVgg Jahn Forchheim (alle Samstag, 14 Uhr)

     

    1. (1.) TSV Aubstadt 33 23 4 6 78 : 27 73  
    2. (2.) DJK Gebenbach 33 21 7 5 80 : 42 70  
    3. (3.) Würzburger FV 33 20 6 7 67 : 36 66  
    4. (4.) TSV Großbardorf 33 20 5 8 66 : 37 65  
    5. (5.) SV Seligenporten 33 17 8 8 63 : 46 59  
    6. (6.) SC Eltersdorf 33 15 7 11 55 : 44 52  
    7. (7.) SpVgg Bayern Hof 33 14 6 13 53 : 44 48  
    8. (8.) Don Bosco Bamberg 33 13 6 14 41 : 38 45  
    9. (9.) FC Würzburger Kickers II 33 13 6 14 56 : 69 45  
    10. (10.) TSV Abtswind 33 12 6 15 57 : 66 42  
    11. (11.) SpVgg Ansbach 33 11 9 13 64 : 73 42  
    12. (12.) DJK Ammerthal 33 11 6 16 50 : 49 39  
    13. (13.) ATSV Erlangen 33 10 6 17 39 : 59 36  
    14. (14.) FC Sand 33 10 5 18 42 : 61 35  
    15. (15.) ASV Vach 33 10 3 20 44 : 72 33  
    16. (16.) FSV Erlangen-Bruck 33 9 4 20 49 : 68 31  
    17. (17.) SpVgg Jahn Forchheim 33 8 6 19 58 : 82 30  
    18. (18.) ASV Neumarkt 33 7 6 20 31 : 80 27  

     

    Aufstieg: Der TSV Aubstadt hat vergangene Woche Meisterschaft gefeiert und spielt nächste Saison in der Regionalliga. Die DJK Gebenbach geht als Tabellenzweiter in die Relegation und muss sich in zwei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel bewähren.
     
    Abstieg: Der ASV Neumarkt ist abgestiegen, weil er den direkten Vergleich mit Forchheim verloren hat. Der FC Sand und auch der ASV Vach können die Relegationszone noch verlassen. Vach braucht dazu – nach dem 1:2 im Hinspiel – einen Sieg gegen den ATSV Erlangen und muss auf eine Niederlage Sands hoffen.
     
    Landesliga Nordwest

     

    TSV Kleinrinderfeld – DJK Schwebenried Alemannia Haibach – FC Fuchsstadt FC Viktoria Kahl – ASV Rimpar TuS Röllbach – TSV Karlburg SC Aufkirchen – FC Geesdorf TSV Lengfeld – TuS Feuchtwangen SV Euerbach/Kützberg – TG Höchberg TSV Unterpleichfeld – SV Erlenbach/Main (alle Samstag, 14 Uhr)

     

    1. (1.) TSV Karlburg 29 17 6 6 51 : 33 57  
    2. (2.) FC Viktoria Kahl 29 16 5 8 63 : 38 53  
    3. (3.) TG Höchberg 29 15 6 8 47 : 33 51  
    4. (4.) Alemannia Haibach 29 14 6 9 63 : 44 48  
    5. (5.) ASV Rimpar 29 13 7 9 35 : 29 46  
    6. (6.) TSV Lengfeld 29 14 4 11 48 : 41 46  
    7. (7.) DJK Schwebenr./Schwemm. 29 14 4 11 41 : 32 46  
    8. (8.) TSV Unterpleichfeld 29 13 6 10 48 : 44 45  
    9. (9.) SV Euerbach/Kützberg 29 12 7 10 46 : 39 43  
    10. (10.) TSV Kleinrinderfeld 29 12 5 12 44 : 42 41  
    11. (11.) FC Fuchsstadt 29 11 5 13 60 : 63 38  
    12. (12.) TuS Röllbach 29 10 4 15 47 : 64 34  
    13. (13.) FC Geesdorf 29 10 4 15 56 : 61 34  
    14. (14.) TuS Feuchtwangen 29 8 7 14 42 : 56 31  
    15. (15.) SV Erlenbach/Main 29 6 5 18 34 : 64 23  
    16. (16.) SC Aufkirchen 29 2 9 18 28 : 70 15  

     

    Aufstieg: Der TSV Karlburg hat vergangene Woche Meisterschaft gefeiert und steigt in die Bayernliga auf. Die Relegation bestreiten entweder Viktoria Kahl oder die TG Höchberg. Die Gruppen dieser Relegationsrunde werden an diesem Samstag eingeteilt.

    Abstieg: Der SC Aufkirchen steht als einziger Direktabsteiger in die Bezirksliga fest. Der SV Erlenbach kann sich noch in der Relegation retten: in zwei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel.

    Bezirksliga West

     

    TuS Leider – FV Karlstadt (Samstag, 12.45 Uhr) BSC Schweinheim – TSV Neuhütten-Wiesthal TSV Keilberg – SpVgg Hösbach-Bahnhof TSV Rottendorf – Spfrd Sailauf TSV Retzbach – DJK Hain TSV Heimbuchenthal – TSV Uettingen FG Marktbreit/Martinsheim – SG Hettstadt TuS Frammersbach – SV Vatan Spor Aschaffenburg (alle Samstag, 14 Uhr)

     

    1. (1.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 29 21 3 5 98 : 37 66  
    2. (2.) DJK Hain 29 20 5 4 64 : 26 65  
    3. (3.) TuS Leider 29 17 4 8 99 : 50 55  
    4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 29 15 4 10 65 : 57 49  
    5. (6.) TuS Frammersbach 29 13 7 9 55 : 43 46  
    6. (5.) TSV Retzbach 29 13 7 9 63 : 52 46  
    7. (7.) TSV Rottendorf 29 11 9 9 47 : 41 42  
    8. (11.) TSV Neuhütten-Wiesthal 29 12 4 13 58 : 48 40  
    9. (8.) TSV Uettingen 29 12 4 13 50 : 48 40  
    10. (9.) TSV Heimbuchenthal 29 11 6 12 44 : 42 39  
    11. (10.) Spfrd Sailauf 29 11 6 12 59 : 56 39  
    12. (12.) TSV Keilberg 29 10 7 12 40 : 48 37  
    13. (14.) BSC Schweinheim 29 10 5 14 49 : 60 35  
    14. (13.) FG Marktbreit/Martinsheim 29 8 8 13 29 : 41 32  
    15. (15.) SG Hettstadt 29 7 2 20 37 : 79 23  
    16. (16.) FV Karlstadt 29 0 1 28 17 : 146 1  

     

    Aufstieg: Die Meisterschaft wird erst am letzten Spieltag entschieden. Der Tabellenerste steigt auf, der Tabellenzweite geht in die Relegation.

    Abstieg: Der FV Karlstadt, die SG Hettstadt und seit voriger Woche die FG Marktbreit/Martinsheim stehen als Absteiger in die Kreisliga fest. Der BSC Schweinheim oder der TSV Keilberg gehen in die Relegation. Gegner ist voraussichtlich der Zweite der Kreisliga 1 Würzburg, Bayern Kitzingen. Die Termine sind vermutlich Mittwoch, 22. Mai (Hinspiel) und Samstag, 25. Mai (Rückspiel).

    Bezirksliga Ost


    Dettelbach und Ortsteile – FT Schweinfurt (Freitag, 18.30 Uhr) DJK Dampfach – TSV/DJK Wiesentheid TSV Forst – SV-DJK Unterspiesheim FC Bad Kissingen – FSV Krum FC Thulba – SV Rödelmaier SV Riedenberg – TSV Münnerstadt DJK Altbessingen – TSV Bergrheinfeld TSV Gochsheim – SV-DJK Oberschwarzach (alle Samstag, 14 Uhr)

     

    1. (1.) FT Schweinfurt 29 20 7 2 92 : 29 67  
    2. (2.) TSV Gochsheim 29 16 8 5 61 : 34 56  
    3. (3.) TSV Forst 29 16 6 7 65 : 40 54  
    4. (4.) DJK Oberschwarzach 29 15 6 8 64 : 42 51  
    5. (5.) DJK Dampfach 29 14 7 8 60 : 50 49  
    6. (6.) FC Bad Kissingen 29 12 7 10 54 : 41 43  
    7. (7.) FC Thulba 29 11 6 12 45 : 43 39  
    8. (8.) SV Rödelmaier 29 9 10 10 36 : 42 37  
    9. (10.) TSV Bergrheinfeld 29 10 7 12 39 : 47 37  
    10. (12.) DJK Altbessingen 29 9 9 11 43 : 47 36  
    11. (11.) SV-DJK Unterspiesheim 29 9 8 12 48 : 61 35  
    12. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 29 9 8 12 40 : 47 35  
    13. (13.) TSV Münnerstadt 29 9 4 16 40 : 60 31  
    14. (14.) SV Riedenberg 29 7 7 15 38 : 57 28  
    15. (15.) FSV Krum 29 7 4 18 41 : 65 25  
    16. (16.) Dettelbach und Ortsteile 29 4 6 19 28 : 89 18  

     

    Aufstieg: Die FT Schweinfurt steht als Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest. Der TSV Gochsheim oder der TSV Forst gehen in die Relegation: in zwei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel.

    Abstieg: Dettelbach und der FSV Krum stehen als Absteiger in die Kreisliga fest. Der TSV Münnerstadt geht – nach einem 5:0 im Hinspiel gegen Riedenberg – in die Relegation, sofern er das Rückspiel nicht deutlich verliert. Der Gegner steht noch nicht fest.

    Kreisliga 1 Würzburg


    TSV Güntersleben – SV Sickershausen SpVgg Giebelstadt – SV Bütthard SC Schwarzach – SSV Kitzingen SV Heidingsfeld – SB Versbach ETSV Würzburg – FC Eibelstadt TSG Estenfeld – SV Sonderhofen Bayern Kitzingen – SB DJK Würzburg TSV Reichenberg – SG Buchbrunn/Mainstockheim (alle Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) SSV Kitzingen 29 25 3 1 94 : 19 78  
    2. (2.) Bayern Kitzingen 29 16 9 4 69 : 34 57  
    3. (4.) SC Schwarzach 29 16 4 9 69 : 45 52  
    4. (3.) FC Eibelstadt 29 14 9 6 46 : 33 51  
    5. (5.) SV Sonderhofen 29 14 5 10 56 : 46 47  
    6. (6.) SV Heidingsfeld 29 12 9 8 46 : 42 45  
    7. (7.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 29 12 8 9 52 : 36 44  
    8. (8.) SV Bütthard 29 12 4 13 71 : 48 40  
    9. (9.) ETSV Würzburg 29 11 6 12 42 : 44 39  
    10. (11.) SB Versbach 29 10 7 12 55 : 72 37  
    11. (12.) SV Sickershausen 29 10 6 13 54 : 46 36  
    12. (10.) TSG Estenfeld 29 11 3 15 56 : 73 36  
    13. (13.) TSV Güntersleben 29 9 5 15 47 : 69 32  
    14. (15.) SB DJK Würzburg 29 5 4 20 33 : 89 19  
    15. (14.) SpVgg Giebelstadt 29 5 4 20 38 : 92 19  
    16. (16.) TSV Reichenberg 29 4 6 19 36 : 76 18  

     

    Aufstieg: Der SSV Kitzingen steigt als Meister wieder in die Bezirksliga auf. Bayern Kitzingen spielt in der Relegation – in zwei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel – zunächst gegen den Dreizehnten der Bezirksliga West (BSC Schweinheim oder TSV Keilberg).

    Abstieg: Noch steht keine Mannschaft als Absteiger fest. Sicher ist nur, dass der TSV Güntersleben in die Relegation geht, und zwar am Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr, gegen den Zweiten der Kreisklasse 2, SpVgg Gülchsheim oder SV Geroldshausen. Der Tabellenvierzehnte spielt am Donnerstag, 23. Mai, 18.30 Uhr, gegen den Zweiten der Kreisklasse 1, SC Lindleinsmühle oder SV Oberpleichfeld. Die Sieger aus beiden Begegnungen spielen am Donnerstag, 30. Mai, 14 Uhr, um den Platz in der Kreisliga.

    Kreisliga 1 Schweinfurt


    DJK Wülfershausen – TSV Nordheim/Sommerach (Freitag, 18.30 Uhr) DJK Hirschfeld – DJK Schweinfurt (Samstag, 14.30 Uhr) SV Sömmersdorf/Geldersheim – TSV Grafenrheinfeld FC Gerolzhofen – DJK Stadelschwarzach SV Mühlhausen/Schraudenbach – SV Stammheim TSV Eßleben – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II (alle Samstag, 16 Uhr)

     

    1. (1.) DJK Hirschfeld 27 22 3 2 77 : 20 69  
    2. (2.) FC Gerolzhofen 27 18 6 3 67 : 31 60  
    3. (3.) SV Stammheim 27 18 3 6 86 : 42 57  
    4. (4.) DJK Wülfershausen 27 17 1 9 59 : 44 52  
    5. (5.) Sömmersdorf/Geldersheim 27 15 5 7 58 : 45 50  
    6. (6.) TSV Eßleben 27 13 4 10 61 : 39 43  
    7. (7.) SV Ramsthal 27 12 6 9 60 : 53 42  
    8. (8.) TSV Abtswind II 27 12 3 12 64 : 48 39  
    9. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach 27 10 4 13 39 : 39 34  
    10. (11.) VfL Volkach 28 10 3 15 37 : 50 33  
    11. (10.) DJK Schweinfurt 27 8 8 11 42 : 49 32  
    12. (12.) TSV Nordheim/Sommerach 27 9 2 16 46 : 61 29  
    13. (13.) Schwebenried/Schwemm. II 27 5 5 17 43 : 76 20  
    14. (14.) TSV Grafenrheinfeld 27 3 2 22 18 : 79 11  
    15. (15.) DJK Stadelschwarzach 27 3 1 23 24 : 105 10  

     

    Aufstieg: Die DJK Hirschfeld steht als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Dem FC Gerolzhofen reicht ein Punkt, um sich die Teilnahme an der Relegation zu sichern. Bei einer Niederlage und einem Sieg des SV Stammheim fiele Gerolzhofen wegen des verlorenen direkten Vergleichs mit Stammheim auf Platz drei.

    Abstieg: Die DJK Stadelschwarzach und TSV Grafenrheinfeld steigen in die Kreisliga ab. Die DJK Schwebenried II trifft in der Relegation auf den Zweiten der Kreisklasse 4 (SC Hesselbach oder FC Nassach). Der Sieger spielt Kreisliga, der Verlierer hat eine weitere Chance.

    Kreisklasse 1 Würzburg


    TSV Unterpleichfeld II – SV Oberpleichfeld SC Mainsondheim – ASV Rimpar II SC Lindleinsmühle – SV Kürnach TSV Grombühl – TSV Lengfeld II TSV Rottenbauer – TSV Gerbrunn SV Oberdürrbach – Würzburger Kickers III SV Bergtheim – VfR Burggrumbach/Erbshausen (alle Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 25 18 0 7 72 : 42 54  
    2. (2.) SC Lindleinsmühle 25 16 5 4 89 : 52 53  
    3. (4.) SV Bergtheim 25 15 5 5 58 : 32 50  
    4. (3.) TSV Grombühl 25 14 6 5 46 : 28 48  
    5. (5.) TSV Lengfeld II 25 13 5 7 72 : 48 44  
    6. (7.) Burggrumbach/Erbshausen 25 9 6 10 55 : 54 33  
    7. (9.) ASV Rimpar II 25 9 5 11 50 : 50 32  
    8. (6.) SV Oberdürrbach 25 9 5 11 42 : 54 32  
    9. (8.) SV Kürnach 25 8 5 12 40 : 45 29  
    10. (10.) Würzburger Kickers III 25 8 5 12 34 : 43 29  
    11. (12.) SC Mainsondheim 25 6 5 14 45 : 67 23  
    12. (13.) TSV Gerbrunn 25 7 2 16 31 : 65 23  
    13. (11.) TSV Rottenbauer 25 5 8 12 36 : 52 23  
    14. (14.) TSV Unterpleichfeld II 25 6 2 17 40 : 78 20  

     

    Aufstieg: Der SV Oberpleichfeld oder der SC Lindleinsmühle steigt in die Kreisliga auf. Der SV Bergtheim ist aus dem Rennen, da er den direkten Vergleich mit Lindleinsmühle verloren hat. Der Tabellenzweite trifft am Donnerstag, 23. Mai, 18.30 Uhr, in der Relegation auf den Verzehnten der Kreisliga 1. Der Sieger dieser Partie muss noch einmal spielen, um die Kreisliga zu erreichen.

    Abstieg: Vier Mannschaften streiten sich noch um den siche-ren Platz elf. Das Beste für den SC Mainsondheim wären ein eigener Sieg über Rimpar II und ein Unentschieden zwischen Rottenbauer und Gerbrunn. Dann wäre der SC der lachende Vierte. Ansonsten ist noch einiges möglich. Den direkten Vergleich mit Gerbrunn hat Mainsondheim gewonnen (4:1, 1:2), den mit Unterpleichfeld verloren (4:1, 1:6). Mit Rottenbauer steht es unentschieden (2:2, 1:1). Der Tabellenzwölfte trifft in der Relegation am Sonntag, 26. Mai, 14 Uhr, auf den Zweiten der A-Klasse 3 (Bayern Kitzingen II), der Gewinner spielt in der Kreisklasse.

    Kreisklasse 2 Würzburg


    FC Hopferstadt – SV Hoheim (Samstag, 16 Uhr) Dettelbach und Ortsteile II – SV Willanzheim SpVgg Gülchsheim – FC Iphofen TSG Sommerhausen – TSV Aub SV Gelchsheim – TSV Biebelried TSV Sulzfeld – SV Geroldshausen TSV Mainbernheim – FG Marktbreit/Martinsheim II (alle Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) SV Geroldshausen 25 17 6 2 70 : 34 57  
    2. (2.) SpVgg Gülchsheim 25 16 6 3 54 : 21 54  
    3. (3.) TSV Sulzfeld 25 15 5 5 51 : 27 50  
    4. (4.) SV Willanzheim 25 14 5 6 55 : 29 47  
    5. (6.) TSV Aub 25 13 5 7 40 : 36 44  
    6. (5.) FC Hopferstadt 25 12 6 7 69 : 33 42  
    7. (7.) SV Hoheim 25 11 6 8 47 : 34 39  
    8. (8.) TSG Sommerhausen 25 11 4 10 57 : 47 37  
    9. (10.) FC Iphofen 25 9 3 13 43 : 52 30  
    10. (9.) SV Gelchsheim 25 9 3 13 48 : 57 30  
    11. (11.) TSV Mainbernheim 25 7 4 14 40 : 62 25  
    12. (12.) TSV Biebelried 25 5 3 17 34 : 74 18  
    13. (13.) FG Marktbreit/Martinsheim II 25 4 5 16 31 : 65 17  
    14. (14.) Dettelbach und Ortsteile II 25 1 1 23 18 : 86 4  

     

    Aufstieg: Nachdem der SV Geroldshausen den direkten Vergleich mit Gülchsheim verloren hat (2:4, 2:2), braucht er zum Abschluss noch einen Punkt, um als Meister die Kreisliga zu erreichen. Die SpVgg Gülchsheim zöge dann in die Relegation und träfe am Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr, auf den Dreizehnten der Kreisliga 1 (TSV Güntersleben). Auf den Gewinner dieser Partie wartet am Donnerstag, 23. Mai, 18.30 Uhr ein weiteres Spiel.

    Abstieg: Dettelbach steigt als Tabellenletzter in die A-Klasse ab. Den zweiten Direktabsteiger spielen Biebelried und Marktbreit/Martinsheim II aus. Der Tabellenzwölfte trifft in der Relegation am Montag, 27. Mai, 18.30 Uhr, auf den Zweiten der A-Klasse 1 (FT Würzburg). Der Gewinner spielt in der Kreisklasse.

    Kreisklasse 2 Schweinfurt


    TSV Gochsheim II – SG Lindach/Kolitzheim (Sonntag, 13 Uhr) TSV/DJK Wiesentheid II – FC Reupelsdorf (Sonntag, 14 Uhr) FV Türkgücü SW – Türkiyemspor SV 12 SW FC Röthlein/Schwebheim – FC Fahr SC Brünnau – TSV Grettstadt TSV Heidenfeld – SG Castell/Wiesenbronn SG Rimbach/Lülsfeld – Frankenwinheim/Schallfeld (alle Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) SG Castell/Wiesenbronn 25 21 3 1 89 : 21 66  
    2. (2.) TSV Grettstadt 25 20 2 3 90 : 34 62  
    3. (4.) TSV Heidenfeld 25 11 8 6 49 : 38 41  
    4. (3.) TSV Gochsheim II 25 11 7 7 74 : 51 40  
    5. (5.) SC Brünnau 25 11 4 10 57 : 46 37  
    6. (6.) Türkiyemspor SV 12 SW 25 10 4 11 48 : 48 34  
    7. (8.) FC Reupelsdorf 25 9 6 10 46 : 44 33  
    8. (7.) SG Rimbach/Lülsfeld 25 8 9 8 60 : 55 33  
    9. (9.) FC Fahr 25 8 7 10 41 : 39 31  
    10. (10.) SG Lindach/Kolitzheim 25 8 3 14 43 : 62 27  
    11. (12.) FC Röthlein/Schwebheim 25 7 5 13 37 : 56 26  
    12. (13.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 25 7 4 14 35 : 65 25  
    13. (11.) FV Türkgücü Schweinfurt 25 8 3 14 37 : 72 24  
    14. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 25 1 5 19 25 : 100 8  

     

    Aufstieg: Die SG Castell/Wiesenbronn zieht als Meister in die Kreisliga ein. Der TSV Grettstadt spielt in der Relegation mit dem Zweiten der Kreisklasse 1 (ASV Untereisenheim) um den Aufstieg. Dem Verlierer bleiben noch zwei weitere Aufstiegschancen.

    Abstieg: Der TSV/DJK Wiesentheid II steigt in die A-Klasse ab. Den zweiten Direktabsteiger spielen noch vier Teams aus. Der Tabellenzwölfte spielt in der Relegation mit dem Zwölften der Kreisklasse 1 (SV Euerbach/Kützberg II) um den Klassenerhalt. Dem Verlierer bleibt in einem weiteren Spiel noch eine zweite Chance.

    A-Klasse 1 Würzburg


    SV Heidingsfeld II – SV Oberpleichfeld/Dipbach II TV 73 Würzburg – SG Randersacker TSV Rottendorf II – FT Würzburg ETSV Würzburg II – SV Kürnach II TSG Estenfeld II – Würzburger Kickers IV SG Kleinochsenfurt/Gnodstadt II – Burggrumbach II (alle Sonntag, 13 Uhr)

     

    1. (1.) SG Randersacker 23 20 3 0 100 : 15 63  
    2. (2.) FT Würzburg 24 17 3 4 76 : 30 51  
    3. (3.) SV Heidingsfeld II 24 15 6 3 73 : 35 48  
    4. (4.) ETSV Würzburg II 23 11 7 5 66 : 38 40  
    5. (5.) TV 73 Würzburg 24 12 4 8 70 : 52 39  
    6. (8.) TSV Rottendorf II 24 10 5 9 62 : 47 32  
    7. (7.) Würzburger Kickers IV 24 11 2 11 58 : 60 32  
    8. (6.) Burggrumbach/Erbshausen II 23 9 4 10 45 : 49 31  
    9. (9.) SV Kürnach II 23 7 7 9 43 : 46 28  
    10. (11.) SV Oberpleichfeld/Dipbach II 24 9 2 13 36 : 47 26  
    11. (10.) TSG Estenfeld II 24 7 6 11 47 : 56 24  
    12. (12.) TSV Gerbrunn II 24 2 2 20 25 : 101 8  
    13. (13.) Kleinochsenfurt/Gnodstadt II 24 0 3 21 14 : 139 2  

     

    Aufstieg: Die SG Randersacker steigt als Meister in die Kreisklasse auf. Die FT Würzburg geht – wegen des gewonnenen direkten Vergleichs mit Heidingsfeld II – in die Relegation und spielt am Montag, 27. Mai, 18.30 Uhr, mit dem Zwölften der Kreisklasse 2 um den Platz in der Kreisklasse. Der Verlierer ist in der A-Klasse.

    Abstieg: Der TSV Rottenbauer hat seine zweite Mannschaft nach acht Spieltagen vom Spielbetrieb zurückgezogen und ist erster Absteiger. Auch der SV Kleinochsenfurt II steigt in die B-Klasse ab.

    A-Klasse 2 Würzburg


    SpVgg Gülchsheim II – ASV Ippesheim (Sonntag, 13 Uhr) FC Winterhausen – SV-DJK Gaubüttelbrunn FC Gollhofen – Ochsenfurter FV FC Kirchheim – SV Bütthard II TSV Goßmannsdorf – SV Gaukönigshofen SV Kleinochsenfurt – SV Tückelhausen/Hohestadt (alle Sonntag, 15 Uhr) TSV Frickenhausen – SV Erlach/Sulzfeld II (Sonntag, 17 Uhr)

     

    1. (2.) TSV Frickenhausen 25 19 3 3 77 : 13 60  
    2. (1.) SV Gaukönigshofen 25 19 1 5 58 : 19 58  
    3. (3.) SV Tückelhausen/Hohestadt 25 17 3 5 68 : 38 54  
    4. (4.) ASV Ippesheim 25 16 1 8 60 : 35 49  
    5. (5.) FC Kirchheim 25 13 4 8 50 : 40 43  
    6. (7.) FC Gollhofen 25 11 6 8 49 : 37 39  
    7. (6.) Ochsenfurter FV 25 11 5 9 71 : 48 38  
    8. (8.) SV Kleinochsenfurt 25 11 3 11 55 : 63 36  
    9. (9.) SV Erlach/Sulzfeld II 24 9 6 9 45 : 48 33  
    10. (10.) FC Winterhausen 25 9 3 13 54 : 55 30  
    11. (11.) SV Bütthard II 25 6 6 13 67 : 65 24  
    12. (12.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 25 5 5 15 44 : 72 20  
    13. (13.) SpVgg Gülchsheim II 24 4 2 18 21 : 68 14  
    14. (14.) TSV Goßmannsdorf 25 0 0 25 15 : 133 0  

     

    Aufstieg: Dem TSV Frickenhausen reicht dank des gewonnenen direkten Vergleichs mit dem SV Gaukönigshofen bereits ein Punkt zur Meisterschaft und zum Aufstieg. Der Tabellenzweite spielt am Samstag, 25. Mai, 16 Uhr, in der Relegation gegen den Zweiten der A-Klasse 4 (DJK Oberndorf) um den Aufstieg.

    Abstieg: Da der FC Winterhausen in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit der TSG Sommerhausen eingeht und keine eigene Mannschaft mehr meldet, gibt es nur einen direkten Absteiger. Zurück in die B-Klasse muss der TSV Goßmannsdorf.

    A-Klasse 3 Würzburg


    Bayern Kitzingen II – SG Hohenfeld/RW Kitzingen FC Eibelstadt II – DJK Effeldorf (beide Sonntag, 13 Uhr) VfR Bibergau – SC Schwarzach II TSV Gnodstadt – SSV Kitzingen II SV Hüttenheim – SV Sickershausen II SV Markt Einersheim – TSV Repperndorf SG Seinsheim/Nenzenheim – Buchbrunn/Mainstock. II (alle Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) VfR Bibergau 25 21 2 2 80 : 19 65  
    2. (2.) Bayern Kitzingen II 25 16 6 3 66 : 41 54  
    3. (4.) FC Eibelstadt II 25 15 3 7 52 : 30 48  
    4. (3.) TSV Gnodstadt 25 14 4 7 61 : 41 46  
    5. (8.) SSV Kitzingen II 25 12 1 12 57 : 54 37  
    6. (6.) SV Markt Einersheim 25 10 6 9 37 : 36 36  
    7. (5.) SG Seinsheim/Nenzenheim 25 11 3 11 60 : 47 36  
    8. (7.) TSV Repperndorf 25 10 6 9 45 : 55 36  
    9. (9.) SC Schwarzach II 25 6 8 11 33 : 54 26  
    10. (10.) DJK Effeldorf 25 5 8 12 35 : 45 23  
    11. (11.) SG Hohenfeld/RW Kitzingen 25 6 5 14 31 : 57 23  
    12. (12.) Buchbrunn/Mainstockheim II 25 4 10 11 36 : 52 22  
    13. (13.) SV Sickershausen II 25 4 7 14 38 : 64 19  
    14. (14.) SV Hüttenheim 25 3 7 15 25 : 61 16  

     

    Aufstieg: Der VfR Bibergau steigt als Meister in die Kreisklasse auf. Bayern Kitzingen II spielt am Sonntag, 26. Mai, 18.30 Uhr, in der Relegation mit dem Zwölften der Kreisklasse 1 um den Aufstieg.

    Abstieg: Da die SG Seinsheim/Nenzenheim in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit dem SV Markt Einersheim eingeht und daher keine eigene Mannschaft mehr meldet, gibt es nur einen direkten Absteiger. Den spielen der SV Hüttenheim und der SV Sickershasusen II am letzten Spieltag aus. Das Hinspiel haben die Sickershäuser mit 4:3 für sich entschieden.

    A-Klasse 1 Schweinfurt


    Mühlhausen/Schraudenbach II – SV Stammheim II TV Oberndorf II – VfL Volkach II (beide Samstag, 14 Uhr) Sömmersdorf/Geldersheim II – TSV Grafenrheinfeld II (Sonntag, 13 Uhr) DJK Büchold – TSV Bergrheinfeld II SV Schnackenwerth/Brebersdorf – DJK Schweinfurt II (beide Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) Schnackenwerth/Brebersdorf 18 15 3 0 52 : 10 48  
    2. (2.) DJK Büchold 19 10 7 2 51 : 19 37  
    3. (3.) TSV Bergrheinfeld II 19 10 4 5 53 : 28 34  
    4. (4.) TSV Ettleben/Werneck II 20 9 5 6 55 : 30 32  
    5. (5.) DJK Schweinfurt II 19 10 2 7 41 : 33 32  
    6. (6.) Sömmersdorf/Geldersheim II 19 9 4 6 46 : 34 31  
    7. (7.) SV Stammheim II 19 7 5 7 43 : 39 26  
    8. (8.) VfL Volkach II 19 4 5 10 25 : 41 17  
    9. (9.) Mühlhausen/Schraudenbach II 19 2 5 12 16 : 55 11  
    10. (10.) TSV Grafenrheinfeld II 18 3 2 13 19 : 61 11  
    11. (11.) TV Oberndorf II 19 2 4 13 17 : 68 10  
    12. (12.) Hergolshausen/Theilh. II z.g. 0 0 0 0 0 : 0 0  

     

    Aufstieg: Der SV Schnackenwerth/Brebersdorf/Vasbühl steigt als Meister in die Kreisklasse auf. Der Tabellenzweite spielt in der Relegation mit dem Zweiten der A-Klasse 2 um den Aufstieg. Der Verlierer hat in einem zweiten Spiele eine weitere Chance.

    Abstieg: Die SG Hergolshausen/Theilheim hat vor der Saison ihre zweite Mannschaft zurückgezogen und ist damit einziger Absteiger.

    A-Klasse 4 Schweinfurt


    SG Klein-/Großlangheim – FC Gerolzhofen II FV Dingolshausen – TSV Geiselwind DJK Oberschwarzach II – TSV Prichsenstadt SG Traustadt/Donnersdorf – TSV Abtswind III (alle Sonntag, 15 Uhr) FC Fahr II – SG Schönbach/Siegendorf (Sonntag, 16.30 Uhr)

     

    1. (1.) TSV Geiselwind 21 14 4 3 52 : 21 46  
    2. (3.) SG Traustadt/Donnersdorf 21 12 2 7 52 : 37 38  
    3. (2.) DJK Oberschwarzach II 21 12 1 8 39 : 31 37  
    4. (4.) SV Rügshofen 22 10 5 7 54 : 32 35  
    5. (5.) SG Klein-/Großlangheim 21 9 3 9 46 : 38 30  
    6. (6.) FV Dingolshausen 20 8 4 8 40 : 35 28  
    7. (7.) TSV Prichsenstadt 21 8 4 9 33 : 38 28  
    8. (8.) Abtswind/Feuerbach/Geesdorf 21 7 4 10 40 : 59 25  
    9. (9.) FC Fahr II 20 6 7 7 35 : 41 25  
    10. (10.) SV Mönchstockheim 22 6 5 11 38 : 57 23  
    11. (11.) SG Schönbach-Siegendorf 21 5 5 11 37 : 55 20  
    12. (12.) FC Gerolzhofen II/Michelau 21 5 4 12 45 : 67 19  

     

    Aufstieg: Der TSV Geiselwind steigt als Meister in die Kreisklasse auf. Um den Relegationsplatz spielen die SG Traustadt/Donnersdorf und die DJK Oberschwarzach II. Wer sich durchsetzt, spielt mit dem Zweiten der A-Klasse 5 (SC Stettfeld) um den Aufstieg. Dem Verlierer bleiben zwei weitere Aufstiegschancen.

    Abstieg: Die SG Schönbach/Siegendorf oder der FC Gerolzhofen II/Michelau steigt als einzige Mannschaft in die B-Klasse ab.

    B-Klasse 1 Würzburg


    SV Bergtheim II – FV Ülkemspor Kitzingen II TSV Grombühl II – SG Randersacker II SC Lindleinsmühle II – TSV Albertshofen II SC Mainsondheim II – SG SC Würzburg/Theilheim (alle Sonntag, 13 Uhr)

     

    1. (2.) TSV Grombühl II 19 14 3 2 66 : 18 39  
    2. (1.) SB DJK Würzburg II 19 12 4 3 49 : 28 37  
    3. (5.) SV Bergtheim II 18 11 2 5 66 : 17 35  
    4. (3.) SC Mainsondheim II 18 12 1 5 49 : 29 34  
    5. (4.) SG SC Würzburg/Theilheim 18 11 4 3 61 : 39 34  
    6. (6.) SG Randersacker II 17 8 3 6 38 : 32 24  
    7. (7.) SC Lindleinsmühle II 17 7 1 9 32 : 42 19  
    8. (8.) SV Geroldshausen II 20 6 2 12 21 : 54 17  
    9. (9.) TSV Albertshofen II 18 2 0 16 17 : 85 6  
    10. (10.) FV Ülkemspor Kitzingen II 18 0 1 17 18 : 73 0  

     

    B-Klasse 2 Würzburg


    SV Gelchsheim/Aub II – TSV Sulzfeld III/SV Erlach II SV-DJK Riedenheim – FC Winterhausen II FC Kirchheim II – SV Sonderhofen II SpVgg Giebelstadt II – ASV Ippesheim II SG Gollhofen/Weigenheim II – Ochsenfurter FV II SV Fuchsstadt/Albertshausen – SV Gaukönigshofen II (alle Sonntag, 13 Uhr)

     

    1. (1.) SV Fuchsstadt/Albertshausen 23 19 2 2 94 : 27 59  
    2. (2.) TSV Sulzfeld III/SV Erlach II 23 15 5 3 60 : 32 50  
    3. (3.) SV Sonderhofen II 23 15 2 6 60 : 28 47  
    4. (5.) FC Hopferstadt II 24 12 7 5 65 : 40 43  
    5. (4.) SV Gaukönigshofen II 22 13 3 6 58 : 38 42  
    6. (6.) SV-DJK Riedenheim 23 10 3 10 64 : 51 33  
    7. (8.) FC Kirchheim II 23 10 3 10 53 : 52 33  
    8. (7.) SpVgg Giebelstadt II 23 9 5 9 52 : 55 32  
    9. (9.) Ochsenfurter FV II 23 7 1 15 45 : 69 22  
    10. (10.) SG Gollhofen/Weigenheim II 23 6 3 14 46 : 69 21  
    11. (11.) SV Gelchsheim/Aub II 22 7 0 15 30 : 69 21  
    12. (12.) FC Winterhausen II 23 5 2 16 42 : 87 17  
    13. (13.) ASV Ippesheim II 23 2 2 19 28 : 80 8  

     

    B-Klasse 3 Würzburg


    SC Schernau – FV Ülkemspor Kitzingen VfR Bibergau II – SC Schwarzach III TSV Mainbernheim II – TSV Biebelried II (alle Sonntag, 13 Uhr)

     

    1. (1.) SC Schernau 19 16 2 1 100 : 15 50  
    2. (2.) FV Ülkemspor Kitzingen 19 16 1 2 58 : 15 46  
    3. (3.) TSV Albertshofen 20 11 2 7 54 : 32 35  
    4. (4.) FC Iphofen II 21 12 1 8 54 : 46 34  
    5. (5.) SV Willanzheim II 20 12 1 7 46 : 39 34  
    6. (6.) SC Schwarzach III 20 10 3 7 45 : 36 30  
    7. (7.) VfR Bibergau II 20 9 2 9 67 : 55 26  
    8. (8.) TSV Mainbernheim II 19 7 1 11 20 : 46 22  
    9. (9.) TSV Biebelried II 19 4 0 15 19 : 87 12  
    10. (10.) Hohenfeld/RW Kitzingen II 21 3 4 14 18 : 67 10  
    11. (11.) SG Seinsheim/Nenzenheim II 18 2 1 15 20 : 63 7  

     

    B-Klasse 2 Schweinfurt


    FV Dingolshausen II – Oberscheinfeld/Geiselwind II SG Donnersdorf/Traustadt II – SV Krautheim SC Brünnau II – TSV Grettstadt II SG Rimbach/Lülsfeld II – SG Frankenwinheim II SG Klein-/Großlangheim II – SC Ebrach/Großgressingen (alle Sonntag, 13 Uhr) FC Fahr III – SG Schönbach/Siegendorf II (Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) SC Ebrach/Großgressingen 23 17 3 3 58 : 18 54  
    2. (2.) Frankenwinheim/Schallfeld II 23 15 4 4 62 : 26 49  
    3. (3.) SG Klein-/Großlangheim II 23 14 5 4 64 : 25 47  
    4. (4.) SG Castell/Wiesenbronn II 24 13 5 6 81 : 37 44  
    5. (5.) SV Krautheim 23 11 5 7 47 : 36 38  
    6. (6.) TSV Grettstadt II 23 9 4 10 46 : 55 31  
    7. (7.) FC Donnersdorf/Traustadt II 23 9 3 11 38 : 33 30  
    8. (8.) FC Fahr III 22 8 4 10 35 : 33 28  
    9. (9.) Dingolshausen/Rügshofen II 22 8 2 12 25 : 40 26  
    10. (10.) Oberscheinfeld/Geiselwind II 22 7 4 11 32 : 38 25  
    11. (11.) SG Rimbach/Lülsfeld II 23 7 4 12 34 : 58 25  
    12. (12.) SC Brünnau II 22 5 1 16 25 : 74 16  
    13. (13.) SG Schönbach/Siegendorf II 23 3 0 20 16 : 90 9  

     

    B-Klasse 4 Schweinfurt


    FC Röthlein/Schwebheim II – DJK Schwebenried III SG Heidenfeld II – DJK Stadelschwarzach II (beide Sonntag, 13 Uhr) FC Garstadt – TSV Nordheim/Sommerach II Fortuna 96 Schweinfurt – SG Lindach/Kolitzheim II (beide Sonntag, 15 Uhr)

     

    1. (1.) FC Garstadt 21 16 3 2 71 : 17 51  
    2. (2.) TSV Nordheim/Sommerach II 20 15 4 1 64 : 20 49  
    3. (3.) Fortuna 96 Schweinfurt 21 15 3 3 71 : 29 48  
    4. (4.) DJK Wülfershausen II 22 13 1 8 50 : 33 40  
    5. (5.) SG Heidenfeld/Hirschfeld II 21 13 0 8 67 : 45 39  
    6. (6.) DJK Schwebenried III 21 12 2 7 62 : 35 38  
    7. (7.) Schnackenwerth/Brebersdorf II 21 9 2 10 39 : 49 29  
    8. (8.) SG Lindach/Kolitzheim II 21 7 4 10 29 : 45 25  
    9. (9.) Sömmersdorf/Geldersheim III 20 6 2 12 47 : 57 20  
    10. (10.) DJK Stadelschwarzach II 21 4 0 17 23 : 80 12  
    11. (11.) FC Röthlein/Schwebheim II 21 2 3 16 23 : 73 9  
    12. (12.) SG Dürrfeld/Obereuerheim II 22 1 2 19 11 : 74 5  

     

    • In den B-Klassen verzichten mehrere Klubs auf ihr Aufstiegsrecht. Wer aufsteigen wird, entscheidet sich erst am Saisonende.

    Frank Wettengel dürfte den letzten Spieltag aufmerksam verfolgen. Er wird nächste Saison Trainer der SpVgg Giebelstadt, die noch um den Verbleib in der Kreisliga kämpft. Foto: Hans Will
    Tobias Schmidt blick mit der SpVgg Gülchsheim in Richtung Kreisliga. Doch Meister kann der Klub nur noch werden, wenn Konkurrent Geroldshausen in Sulzfeld patzt. Will Foto: Hans

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!