Basketball, Bundesliga 2017/18, 18. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
Mitteldeutscher BC
s.Oliver Würzburg
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Mit dem dritten Baskets Sieg in Serie verabschiedet sich Freddy Löblein aus der Stadthalle zu Weißenfels und wünscht noch einen angenehmen Sonntagabend! Bis zum nächsten Mal!
Weiter geht's am kommenden Freitag mit dem Klassiker gegen den FC Bayern Basketball. Die s.Oliver Arena ist bereits restlos ausverkauft und wird wieder brennen. Wer weiß, vielleicht gelingt dem Team von Dirk Bauermann ein ähnlicher Coup wie im Hinspiel, als man den Bayern im Audi Dome die bislang einzige Saisonniederlage bei bringen konnte.
16 Ballverluste des MBC gegenüber 9 bei Würzburg waren am Ende einfach zu viel. Da bringt auch das knapp gewonnene Rebound Duell (30:28) nichts. Den Baskets kann es freilich egal sein, denn mit diesem Sieg ist man wieder dick im Playoff-Rennen.
Überragend auf Seiten der Baskets einmal mehr Robin Benzing mit 24 Punkten und 11 Rebounds. Ein Double-Double für den Kapitän der Nationalmannschaft. Dazu 14 Punkte von Moe Stuckey und 11 Zähler von Owen Klassen. Beim MBC ragt Lamont Jones mit 24 Punkten heraus.
Auch wenn es am Ende knapper war als nötig, dieser Sieg der Baskets ist mehr als verdient. Die Gäste zeigen sich insgesamt cooler und als Team agierend, während beim MBC einfach zu viel auf Zufall und Einzelaktionen aufgebaut war.
86:78 für s.Oliver Würzburg!
Klassen macht per Dunking den Deckel drauf! Würzurg gewinnt beim MBC!
Ballverlust MBC, das MUSS es jetzt wirklich gewesen sein!
5. Foul von Robin Benzing, aber erst das zweite Teamfoul der Gäste.
Einwurf Gaddy auf Hammonds und der MBC mit dem schnellen Foul. Hammonds geht erstmals in diesem Spiel an die FW-Linie. Der erste sitzt und auch der zweite ist drinnen!
Das kann nicht wahr sein... Marcus Hatten trifft den Dreier! Noch 23 Sekunden auf der Uhr und Auszeit Würzburg. Bezeichnend für dises Spiel, dass die Baskets die Tür für den MBC immer wieder offen lassen. Daumen drücken!
Jetzt gilt es den schnellen Korberfolg, respektive Dreier des MBC zu verhindern.
OWEN KLASSEN RAMMT DEN BALL DURCH DEN RING!!! 82:75 und nur noch 35 Sekunden auf der Uhr. Das MUSS es gewesen sein! Auszeit MBC.
Uhhhh Glück für Würzburg und der späte Foulpfiff gegen Lamont Jones, der somit sein 5. Foul kassiert und zum Duschen kann! Owen Klassen steht wieder an der FW-Linie bereit. Der erste Wurf sitzt, der zweite dieses Mal auch!!!
BALLVERLUST MBC!!! Noch 1 Minute zu spielen!!! Daumen drücken Leute!!!
Klassen erneut an der Linie. Trifft den ersten und verlegt wieder den zweiten...
Kaum sag ich's, da schlägt der nächste Dreier ein. Jordan Sibert verkürzt wieder auf 4 Zähler Rückstand. Man oh man...
26 Punkte und 11 Rebounds für Robin Benzing. Dennoch ist noch nichts entschieden.
Robin Benzing mit dem erfolgreichen Treffer aus der Mitteldistanz und es sind wieder sieben Punkte Vorsprung, bei noch 2 Minuten auf der Uhr. Das muss reichen! Auf jetzt! Daumen drücken zu Hause! Auszeit MBC.
4. Foul von Lamont Jones an Owen Klassen, der an die Linie geht. Der erste Wurf sitzt und der zweite fliegt daneben. DEFENSE!
Saustarke Aktion von Lipkevicius, der Pantelic den Ball ans Knie tippt und so den nächsten Ballverlust verursacht!
Kerusch mit allem was er hat und zwei Punkten für den MBC. 3:28 Minuten vor dem Ende ist die Führung der Baskets weiter hauchdünn (72:70). Es gilt jetzt kühlen Kopf zu bewaren.
Moe Stuckey nimmt sich ein Herz und zündet den Turbo. Kerusch kann ihn nur mit einem Foul stoppen und der All-Star der Würzburger geht an die Linie. Er trifft beide Versuche! Auf geht's jetzt!
Nächster Dreier von Loncar, nächste Fahrkarte der Baskets. WARUM?!
Der sechste (!!!) erfolgreiche Dreier von Jones also, den die Würzburger offenbar immer noch nicht auf dem Zettel haben...
Warum die Würzburger jetzt nur noch Dreier ballern anstatt sichere Punkte zu machen, erschließt sich mir überhaupt nicht. Der Deckel könnte schon längst auf diesem Spiel sein und da kommt der nächste Dreier von Lamont Jones geflogen und siehe da, es sind nur noch zwei Punkte Vorsprung für die Baskets. Da kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln... Auszeit Würzburg.
Was macht der Hammonds denn da?! Man oh man... Butterfinger sagen die Amerikaner für solch eine Aktion. Der PG der Gäste lässt den Ball unter dem Korb des MBC, völlig frei stehend, duch die Finger gleiten. Auch das noch!
70:65 für s.Oliver Würzburg bei noch 7:26 Minuten in dieser Partie. Geht da noch was für den MBC? Es steht leider zu befürchten, einfach weil die Bakets es ein ums andere Mal verpassen den Deckel drauf zu machen.
Oldie Marcus Hatten hält den MBC weiter im Spiel. Dirk Bauermann schaut wenig begeistert drein und nimmt folglich seine nächste Auszeit.
Drei Sekunden gegen Owen Klassen. Da hat der Würzburger Center zu lange in der Zone des MBC geparkt. Pinkins trifft für drei...
Und es geht weiter mit den nächsten beiden Freiwürfen für Robin Benzing, welcher beide Würfe sicher verwandelt und 24 Punkte (10 Rebouns) auf dem Konto hat.
Ziehen es die Baskets bis zum Ende durch oder lässt man den MBC wirklich noch einmal zurück kommen? Weiter geht's mit den finalen 10 Minuten.
Beginn des 4. Viertels
Der letzte Korb der Gäste zählt nicht und so steht es 66:60 nach dem dritten Viertel. Zum Ende hin haben die Baskets es leider versäumt mehr Kapital aus der Verunsicherung des MBC zu schlagen und das Spiel womöglich schon vorzuentscheiden.
Pause nach dem 3. Viertel
Buzzerbeater für die Baskets ja oder nein? Die Refs scheiten zum Instant Replay.
Drittes Foul jetzt auch von Loncar und zwei Freiwürfe für den MBC. Marcus Hatten bringt die Gastgeber wieder auf sechs Punkte heran. Völlig unnötig aus meiner Sicht, da haben die Gäste die Schlinge um den Hals der Weißenfelser wieder locker gelassen.
Man kann nur hoffen, dass die Baskets sich jetzt nicht zu sicher fühlen und einlullen lassen. So ein wenig machen sie nämlich gerade den Eindruck. Der MBC schnuppert nach wie vor Morgenluft, völlig unnötig aus Würzburger Sicht. Zum Glück der nächste Ballverlust beim MBC.
Jetzt auch das dritte Foul von Jones an Duggins, der an die Linie geht. Auch er trifft nur einen von zwei Versuchen. Da lassen die Jungs doch ein wenig was liegen. Noch kann man es sich aber leisten... 66:56 und noch zwei Minuten im dritten Viertel.
Keine guten Entscheidungen beim MBC, welche auch die Köpfe etwas hängen lassen. Gut für die Baskets, die jetzt einfach vesuchen sollten diese Partie konsequent und konzentriert zu Ende zu bringen.
Der MBC beharrt auf seiner - bislang - wenig erfolgreichen Zonenverteidigung und schluckt zwei weitere Zähler von Robin Benzing. Den Gästen wird es recht sein. Trotzdem gilt es jetzt für die Baskets den MBC nicht noch einmal zurück kommen zu lassen.
Wieder steht Jones glockenfrei an der Dreierlinie der Gäste und lötet den Ball auch umgehend in den Korb. Man oh man... Loncar vergibt auf der Gegenseite seinen ersten Freiwurf des Abends und auch der zweite fliegt daneben. Jetzt nicht nachlassen!
ROBIN BENZING WIEDER FÜR DREI!!!!! 63:51 und noch 6 Minuten im dritten Viertel. 20 Punkte für den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.
Ganz wichtige Phase jetzt, denn der MBC taumelt! Stuckey zunächst aber mit seinem dritten Foul.
Die Gäste wirken insgesamt einfach abgeklärter. Der MBC verliert sich zu oft in kleinen Fehlern. Robin Benzing macht sein zweites Vier-Punkte-Spiel in dieser Partie perfekt und steht jetzt bei 17 Punkten.
Ganz starkes Ding von Robin Benzing gegen Pinkins und zwei weitere Punkte. Er und Moe Stuckey übernehmen die Partie hier zu Beginn der zweiten Halbzeit! 59:49 und Auszeit MBC nach gerade einmal 2:31 gespielten Minuten.
MOE STUCKEY FOR THREEEEEEE!!! 55:49 für die Gäste aus der Domstadt.
Der MBC startet gleich mal mit einem Ballverlust. Moe Stuckey eröffnet für Würzburg mit zwei weiteren Zählern!
In wenigen Augenblicken startet die zweite Halbzeit. Die Würzburger dürften trotz der Führung sicher mit ihrer Verteidigung nicht so wirklich zufrieden gewesen sein. 44 Punkte in einer Halbzeit zu kassieren, war sicher nicht in ihrem Sinn. Auch gegen Lamont Jones sollte man sich tunlichst etwas einfallen lassen.
Beginn des 3. Viertels
Kurz duch schnaufen, Pausentee trinken. Ich melde mich rechtzeitig zum Start von Halbzeit zwei zurück aus der Stadthalle in Weißenfels. Bis gleich!
Topscorer bei den Baskets bislang Robin Benzing mit 12 Punkten (8 Rebounds). Bei den Gastgebern zeigte sich Shooting Guard Lamont Jones mit 18 Punkten on fire.
Halbzeit in Weißenfels. Frohe Kunde für alle Fans von s.Oliver Würzburg, denn das Team von Dirk Bauermann führt nach den ersten 20 Minuten mit 50:44. Glanzvoll war die Leistung der Gäste bis dato zwar nicht, allerdings zeigen sich die Unterfranken etwas stabiler und führen daher auch verdient.
Pause nach dem 2. Viertel
Die Würzburger stürtzen sich auf Jones, der den Ball aber an Gloger weiter passt und für zwei Punkte trifft. Auf der Gegenseite Punktet Benzing wieder für die Gäste.
Die Gäste kassieren schon 44 Punkte, das ist natürlich viel zu viel. Mal sehen was der MBC sich in der Auszeit hat einfallen lassen.
Sprungballentscheidung zu Gunsten der Gäste, welche erneut angreifen dürfen und wie: EJ SINGLER FÜR DREI!!! Auszeit MBC bei noch 48.6 Sekunden.
Duggins zieht zum Korb, steckt dann auf Loncar durch, welcher von Drenovac mit dem Foul gestoppt wird. Der Kapitän der Gäste geht erneut an die Linie und trifft beide Freiwürfe zum 45:44.
18 Punkte bereits von Jones. Noch 100 Sekunden zu spielen in Halbzeit eins.
Lamont Jones haut den nächsten Dreier raus, sollte sich zu den Baskets langsam mal herum gesprochen haben dass der Junge heute ein ziemlich heißes Händchen hat. Auszeit Würzburg.
Kurz vor der Pause ist das Momentum so ein wenig zu Gunsten des MBC gekippt. Schrittfehler von Benzing, zumindest fragwürdig der Pfiff.
Nach Kerusch lötet auch Drenovac den Dreier in den Korb der Gäste, welche einfach zu weit von ihren Gegenspielern entfernt sind. Vier Minuten vor dem Ende der ersten Halzbzeit bringt Gloger den MBC durch zwei erfolgreiche Freiwürfe wider in Schlagdistanz.
Der Bonus Freiwurf sitzt und Würzburg führt erstmals mit sieben Zählern (40:33). Benzing hat auch bereits schon 8 Rebounds (!!!) gepflückt. Die Spieler des MBC sind mit der bisherigen Leistung der Refs ofenbar alls andere als einverstanden und beschweren sich das ein ums andere Mal. Bringt erstmal nicht, denn Benzing steht schon wieder an der Linie, trifft aber dieses Mal nur den ersten Freiwurf.
ROBIN BENZING FÜR DREEEEEEEEEEEEEEI!!!! Und das auch noch mit Foul! Ja spinnst Du denn... Auszeit MBC bei noch 5:36 Minuten in der ersten Halbzeit.
Die Antwort von Lamont Jones: Der nächste Dreier für den Schützen des MBC. Wieder mal ein Spieler, der ausgerechnet gegen Würzurg heiß läuft.
Jones zieht zum Korb, bekommt das Foul aber nicht. Das führt zu Gemecker gegenüber den Schiedsrichtern, welche sich mit einem technischen Foul bedanken.
In der Defense fehlt den Gästen noch immer der richtige Zugriff auf die Spieler des MBC. Das sollte besser werden.
Marcus Hatten denkt sich, kann ich auch. Auszeit s.Oliver Würzburg beim Stand von 30:30 und noch sieben Minuten in der ersten Halbzeit.
Hammonds nimmt das Tempo raus, Offensivfoul gegen Klassen. Auch das bereits sein drittes Foul! Wie gesagt, das kann noch zum Problem werden heute. Kreso Loncar haut aber erstmal den Dreier rein!
Vytenis Lipkevicius erst mit dem Block gegen Pinkins und dann mit dem schönen Zug zum Korb und zwei Zählern von der FW-Linie. Sibert mit seinem dritten Foul, welchs Klassen an die FW-Linie schickt. Er macht nur den ersten, der zweite Wurf geht daneben.
Weiter geht's in Weißenfels. Lamont Jones bereits mit 12 Zählern. Nicht schlecht, Herr Specht.
Beginn des 2. Viertels
Stand nach den ersten zehn Minuten 22:21 für s.Oliver Würzburg.
Pause nach dem 1. Viertel
Robin Benzing nimmt eben jenen, der nicht nur komisch aussieht, sondern auch dem Ring nur aus der Ferne zuwinken kann...
Sehr riskantes Anspiel von Hatten auf Pantelic, der den Ball nicht festhalten kann. Noch 4.7. Sekunden und die Gäste haben den letzten Wurf im ersten Viertel.
Schrittfehler von Sibert, aus meiner Sicht eine sehr knappe Entscheidung. Loncar im Post-up gegen Gloger, welcher ebenfalls sein zweites Foul kassiert. Da zahlt der 24-Jährige gerade ordentlich Lehrgeld. Loncar trifft beide Freiwürfe zum 22:21 und noch 28 Sekunden.
Dreier von Jones, Tip in vom Kerusch und schon führt der MBC wieder mit zwei Punkten. Vaughn Duggins kann aber von der FW-Linie ausgleichen. Der erste Versuch geht aber daneben, der zweite Wurf sitzt dann.
EJ SINGLER FOR THREEEEEEEE!!! Sibert kontert sofort, aber nur für zwei. Es geht munter hin und her,. Der MBC spielt zur Abwechslung mal wieder eine Zonen Verteidigung und Gloger mit dem ungeschickten Foul an Kreso Loncar. Da auch der MBC über der Grenze für Teamfouls ist, geht der Kapitän der Baskets an die Linie und verwandelt beide Freiwürfe sicher.
Erster Wechsel beim MBC. Für Marcus Hatten kommt Jordan Sibert. Gaddy zündet zweimal den Turbo und wird dabei jeweils gefoult. Auch er darf jetzt für zwei Freiwürfe an die Linie und trifft beide Würfe zum Ausgleich.
CLIFF HAMMONDS FOR THREEEEEEEEEE!!!
Vier Minuten vor Ende des ersten Viertels führen die Hausherren mit 13:9.
Gaddy für Stuckey und Loncar für Klassen jetzt bei den Gästen im Spiel, die mit der wechselnden Defense der Wölfe so ihre liebe Mühe haben. Zu allem Überfluss ist Jones weiter heiß wie Frittenfett und netzt für drei ein.
Zweites Foul jetzt auch gegen Moe Stuckey und das nach nicht einmal vier Minuten und Pantelic blockt Klassen erstmal sauber weg. Owen Klassen mit dem Foul, früh schon das 5. Teamfoul der Würzburger. Das heißt also zwei Freuwürfe für den MBC, die Drenovac sicher im Würzburger Korb versenkt.
Nach 2,5 Minuten bereits das zweite Foul gegen MBC-Leader Marcus Hatten. Ist erstmal nicht so dramatisch, weil Lamont Jones bislang auf Seiten des MBC übernimmt und bislang alle 6 Punkte der Hausherren erzielt hat.
Lamont Jones erzielt nach knapp zwei Minuten die ersten Punkte für den MBC. Moe Stuckey ist davon wenig beeindruckt und netzt von außen für drei ein!
Würzburg wieder über Benzing, der dieses Mal nur durch ein Foul zu stoppen ist. Er geht für zwei Würfe an die Freiwurf-Linie, welche er auch beide sicher verwandelt - die ersten Punkte des Spiels!
Auf geht's! Tip-Off zum Rückrundenstart in der Basketball Bundesliga. Der Ball geht zunächst an die Hausherren. Oldie Marcus Hatten mit dem ersten Wurf, fliegt aber daneben. Würzburg im Angriff über Robin Benzing, dessen Versuch ebenfalls nicht in den Korb geht, aber der Offensivrebound landet bei den Unterfranken. Hammonds wirft, trift aber auch nicht.
Beginn des 1. Viertels
Abstiegskampf gegen Playoff Träume. Gleich geht's los!
Licht aus, soweit das zu dieser Tageszeit möglich ist, Spot an, denn die Wölfe kommen, Ordentlich Alarm hier in der Halle. Mal sehen ob die Würzburger heute zum zweiten Mal in ihrer Historie die zwei Punkte aus Weißenfels entführen können.
Schauen wir auf die beiden Startformationen. Der MBC beginnt mit Marcus Hatten Lamont Jones, Djordje Pantelic, Djordje Drenovac und Kruize Pinkins. Dirk Bauermann schenkt seinerseits folgender Starting Five sein Vertrauen: Owen Klassen, Moe Stuckey, Vytenis Lipkevicius, Robin Benzing und Cliff Hammonds.
Das Hinspiel am 10. Spieltag (18.11.17) gewannen die Mannen um Head Coach Dirk Bauermann mit 71:61. Nicht mit an Bord ist Center Leon Kratzer, der sich bei einem Einsatz für das Farmteam in der Pro B am Fuß verletzt hat. Damit stehen Dirk Bauermann heute auf der Center Position lediglich Kreso Loncar und Owen Klassen zur Verfügung. Hat man die Foulanfälligkeit beider Spieler im Hinterkopf, könnte dies schon zum Problem werden.
Hallo und willkommen Baskets-Fans hier aus der Stadthalle in Weißenfels zum heutigen Spiel der easyCredit Basketball Bundesliga zwischen dem Mitteldeutschen BC und s.Oliver Würzburg. Mein Name ist Freddy Löblein und ich begleite alle zu Hause gebliebenen durch die Partie.
Nach einem wegen des Allstar-Days ligaspielfreiem Wochenende muss nun auch s.Oliver Würzburg wieder auf das -Bundesliga-Parkett. Beim Ligavierzehnten, dem Mitteldeutschen BC sollte für die Männer von Dirk Bauermann ein Sieg möglich sein - zumal die Baskets bei einer Niederlage schon etwas den Anschluss an die Play-off-Plätze verlieren könnten...