Basketball, Bundesliga 2017/18, 22. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
Rockets Gotha
s.Oliver Würzburg
Rockets Erfurt
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Das soll es dann auch von dieser Stelle aus gewesen sein. Es verabschiedet sich Freddy Löblein aus der s.Oliver Arena zu Würzburg. Schönes Wochenende zusammen und bis in zwei Wochen zum Gastspiel in Frankfurt!
Ein Spiel das keiner weiteren Worte bedarf. Würzburg schlägt die Rockets und steht nun, am 22. Spieltag der easyCredit BBL, vor dem Deutschen Meister aus Bamberg. Das hätte in dieser Form wohl auch niemand erwartet!
Cliff Hammonds ist der MVP des Abends. Völlig zu recht aus meiner Sicht!
Aus, Schluss, vorbei! s.Oliver Würzburg gewinnt gegen die Rockets mit 79:69. Kein sehr glanzvoller Sieg, das kann man auch den Reaktionen der Zuschauer entnehmen. Der Jubel fällt doch relativ verhalten aus. Es war ohne Frage ein Arbeitssieg. Danach wird zwar schon in einigen Tagen niemand mehr fragen, dennoch muss dies an dieser Stelle schon einmal erwähnt werden.
79:69 für s.Oliver Würzburg.
Sava Lesic vergibt den Korbleger und Obasohan foult Benzing, welcher erneut an die Linie geht. Beide Freiwürfe sitzen.
Moe Stuckey klaut den Gästen den Ball!!! Mega wichtig in dieser Szene! Danach folgt das Foul der Gäste an Owen Klassen. Diser kann an der Linie nun endgültig den Deckel drauf machen. Er trifft beide Freiwürfe zum 77:69. Auszeit Rockets bei noch 37.5 Sekunden vor dem Ende. Ich sage, das Spiel ist durch.
Umstrittenes Foul an Robin Benzing. Lässt ihn kalt, er verwandelt beide Freiwürfe sicher. Auszeit Rockets beim Stand von 75:69 für s.Oliver Würzburg und noch 48.5 Sekunden.
Retin Obasohan trifft den ersten Freiwurf und auch den zweiten zum 73:69 bei noch 1:08 Minuten!
Owen Klassen geht an die Linie. Er trifft den ersten Freiwurf, der zweite fliegt daneben. Die Rockets greifen an und gehen nach dem 3. Foul von Klassen ebenfalls an die Freiwurflinie.
And-One von Sava Lesic und die Rockets bleiben im Spiel.
Das 4. Foul von Sava Lesic. Auszeit von Dirk Bauermann. Dies gibt mir die Zeit erneut nach Jena zu blicken und ich traue meinen Augen nicht, denn Science City Jena zerlegt den Deutschen Meister aus Bamberg nach sämtlichen Regeln der Kunst. Jena gewinnt mit 85:68 (!!!).
VYTENIS LIPKEVICIUS FÜR DREI!!!! Aber Johannes Richter kontert sofort, ebenfalls für drei. 72:64 bei noch 2:15 Minuten auf der Uhr.
Kurze Unterbrechung. Die Refs sehen sich das Instant Replay an. Kann eigentlich nur darum gehen wie viel Zeit den Baskets für ihren Angriff bleibt. Nein, ging doch um den Ballbesitz. Dieser geht nun an die Rockets. Aha.
Nicht auszudenken wie es hier evtl. stehen würde, hätten die Rockets nicht das erste Viertel so kapital verpennt.
Auch wenn wir hier wahrlich keinen spielerischen Leckerbissen erleben, so kann es jetzt nur heißen den Sieg irgendwie ins Ziel zu bringen!
Vytenis Lipkevicius klaut den Ball und verwandelt den Korbleger nach dem Fastbreak sicher. Auszeit Rockets 4:16 Minuten vor dem Ende.
MOE STUCKEY FÜR DREI!!! 67:59 für s.Oliver Würzburg. Sava Lesic mit seinen Punkten 18 und 19 für die Rockets. Leider verlieren sich die Baskets immer wieder in wilden Dreierversuchen. Das allein kann auch nicht die Lösung sein...
Johannes Richter bestraft den kollektiven Tiefschlaf der Würzburger Defensive und bringt die Gäste wieder bis auf fünf Zähler heran.
Dafür trifft Cliff Hammonds heute wirklich gut. Sein 5. Dreier im 8. Versuch bringt das 64:57 für die Hausherren bei noch 6:37 Minuten.
Robin Benzing mit dem Airball von der Dreierlinie, er bleibt also ohne Treffer aus der Distanz (0/6).
Robin Benzing erzielt zwei weitere Punkte und Jena führt unterdessen mit 17 Punkten gegen Bamberg (67:50). IRRE!!!
Sava Lesic besucht mal eben die 2. Reihe der VIP Plätze. Außer einem Bierbecher ist alles heil geblieben.
Johannes Richter eröffnet das Schlussviertel für die Gäste, die nur noch mit zwei Punkten zurück liegen. Foul von Lesic an Benzing, der für zwei Freiwürfe an die Linie geht. Der erste Wurf sitzt und auch der zweite findet sein Ziel zum 59:55.
Beginn des 4. Viertels
57:53 für s.Oliver Würzburg nach 30 gespielten Minuten. Es bleibt eng. Enger als nötig, das muss man einfach so sagen. Die Würzburger machen sich das Leben hier selbst schwer. Wenn das mal nicht ins Auge geht...
Pause nach dem 3. Viertel
Die letzten Sekunden des Viertels ticken herunter und Daniel Schmidt haut den Ball mit Ablauf der Uhr für drei in den Korb der Baskets...
57:48 für s.Oliver Würzburg. Drittes Foul von Lipkevicius. Johannes Richter geht an die Freiwurflinie. Der erste Wurf sitzt, der zweite ebenfalls.
KRESO LONCAR FÜR DREI!!! Es läuft die letzte Minute im 3. Viertel.
Ballverlust von Cliff Hammonds und Kullamäe trifft den Dreier aus der Ecke. Cliff Hammonds macht seinen Fehler aber wieder gut und trifft den nächsten Dreier. Bereits 14 Zähler für den Point Guard der Würzburger.
CLIFF HAMMONDS FOR THREEEEEE!!! Der US-Boy ist heute ziemlich gut aufgelegt. Zylka kontert aber sofort, ebenfalls für drei...
Der Kapitän der Nationalmannschaft hat das Spiel nun für seine Farben übernommen und ist zunächst nur durch ein Foul zu stoppen. Cliff Hammonds trifft aus der Mitteldistanz. Bei den Gästen ist weiterhin viel auf dem Zufallsprinzip aufgebaut. Es folgt der nächste Ballverlust.
Wir spielen "wer fängt die heiße Kartoffel"... Selten so ein Gekrampfe auf dem Spielfeld gesehen. Wird Zeit dass die Baskets ihre Ordnung wieder finden und zwar schnell. Robin Benzing macht den Anfang und erzielt zwei weitere Zähler zum 43:40 bei noch 5:11 Minuten im 3. Viertel.
Robin Benzing mit seinem ersten Treffer aus dem Feld, Johannes Richter kontert umgehend. Wieder ist es Robin Benzing, der für die Würzburger trifft. Hat er sein Visier nun richtig eingestellt?
Sava Lesic besorgt nach fast genau zwei Minuten in der 2. Halbzeit die erste Führung für die Gäste. AUFWACHEN!!!
Die Dreier-Lotterie der Würzburger geht weiter. Zur Abwechslung geht mal wieder ein Wurf in den Korb der Rockets, die postwendend kontern und ebenfalls einen Dreier verwandeln.
Robin Benzing verwirft auch den vierten Versuch jenseits der Dreipunktelinie. Warum?! Die Hausherren erst mit mageren drei Treffern aus dem Zweipunktebereich. Das ist einfach viel zu wenig. Jetzt zwei schnelle Fouls der Baskets. Retin Obasohan trifft zwei Freiwürfe und bringt die Gäste bis auf ein Pünktchen an die Würzburger heran...
Die zweite Halbzeit startet mit Einwurf Würzburg. Auf geht's!
Beginn des 3. Viertels
In 4 Minuten geht es hier weiter. Das ominöse dritte Viertel steht also an. Wir dürfen gespannt sein wie die Hausherren aus der Kabine kommen.
Bevor es hier weiter geht, blicken wir mal eben nach Jena. Dort empfängt man aktuell den Deutschen Meister aus Bamberg. Ich reibe mir verwundert die Augen, denn Science City Jena führt derzeit mit 49:38!!! Was ist nur mit den Bambergern los in dieser Saison...
Topscorer auf Seiten der Würzburger ist bislang Kapitän Kreso Loncar mit 10 Punkten. Robin Benzing erst mit mageren 2 Pünktchen. Bei den Gästen aus Thüringen hat Sava Lesic ebenfalls 10 Zähler auf dem Konto. Ich melde mich pünktlich zum Start der zweiten Hälfte zurück aus der s.Oliver Arena. Bis gleich!
Puh da heißt es erst einmal tief durch atmen... Die Würzburger gehen mit einer 34:31-Führung in die Halbzeitpause. Es ist eine insgesamt wirklich seltsame Begegnung in der die Hausherren eigentlich gefühlt mit 20 Punken führen könnten, nein müssten. Die Gäste zeigen sich teilweise vogelwild, können sich aber trotzdem irgendwie im Spiel halten.
Pause nach dem 2. Viertel
MOE STUCKEY FÜR DREI!!! 34:29 für die Hausherren und noch 1 Minute in der ersten Halbzeit.
Andi Obst steht glockenfrei in der Ecke und hat das Ding für drei in den Korb der Würzburger. Das darf nicht wahr sein!
Moe Stuckey mit dem Foul an Sava Lesic, der den Ball dennoch im Korb der Baskets unter bringt und noch einen Bonus-FW erhält. Dieser sitzt dann auch sicher und die Gäste verkürzen wieder auf 31:25 bei noch 2:40 Minuten.
Es bleibt eine ziemlich zerfahrene Partie. Schrittfehler von Loncar und dann wieder der Ballverlust der Rockets. Man oh man...
Die Würzburger lassen sich so ein wenig vom unsicheren Spiel der Gäste anstecken und müssen aufpassen nicht selbst den Faden völlig zu verlieren.
Der Kapitän legt einen Dreier aus der Ecke nach und die Hausherren führen wieder mit neun Punkten (29:20). Auszeit Rockets bei noch 3:59 Minuten in der ersten Halbzeit.
Vaughn Duggins geht an die Linie. Er vergibt sie beide, passt ins bisherige Leisungsbild des US-Boys in dieser Saison. Johannes Richter bringt die Thüringer weiter heran. 24:20 bei noch 4:31 Minuten. Lesic foult Loncar, welcher erneut an die Freiwurflinie geht. Der erste Wurf sitzt sicher und auch der zweite zischt durch die Reuse!
Da ist jetzt gehörig Sand im Offensivgetriebe der Würzburger. Erst magere 5 Pünktchen in diesem Viertel und Owen Klassen versemmelt den nächsten Korbleger. So kann man einen Gegner auch stark machen. Sava Lesic mit zwei weiteren Punkten. Auszeit Würzburg.
Schrittfehler Owen Klassen, auch wenn ein Großteil der Würzburger da ein Foul gesehen haben will. War aber aus meiner Sicht keins. Vaughn Duggins kommt für Abdul Gaddy. Die Rockets im Angriff und Robin Benzing begeht sein zweiten Foul. Wieder gibt es drei Freiwürfe für die Gäste, dieses Mal für Sava Lesic, der ebenfalls alle sicher verwandelt. 24:16 für Würzburg und noch 6:20 Minuten in der ersten Halbzeit.
MOE STUCKEY FÜR DREIIIIIIII!!! 24:13 für Würzburg und der nächste Ballverlust der Rockets! Noch 7:28 Minuten in der ersten Halbzeit.
Das war es dann auch zunächst für Singler, für ihn kommt Cliff Hammonds zurück aufs Parkett.
Weiterhin ein eher vogelwildes Spiel der Gäste aus Thüringen. EJ Singler lässt sich davon anstecken und foult Andi Obst beim Dreierversuch. Der ehemalige Bamberger geht an die Linie und versenkt alle drei Freiwürfe sicher.
Robin Benzing möchte es nun erzwingen, Retin Obasohan hinter ihn mit einem Foul. Owen Klassen macht es besser und erzielt die ersten beiden Würzburger Punkte im 2. Viertel zum 21:10. Auszeit Rockets bei noch 8:20 Minuten.
Weiter geht's mit Einwurf der Gäste. Der Wurf von Obasohan fliegt an die Kante des Ringes. Robin Benzing verwirft auch seinen dritten Dreipunkteversuch an diesem Abend. EJ Singler mit seinem 2. Foul.
Beginn des 2. Viertels
3.051 Zuschauer sind heute in der s.Oliver Arena, nicht ganz ausverkauft also.
Nach den ersten 10 Minuten führen die Gastgeber mit 19:10. Ein Spiel mit vielen Ups and Downs möchte ich behaupten, mit viel Luft nach oben - für beide Mannschaften.
Pause nach dem 1. Viertel
Fünftes Teamfoul der Würzburger, das heißt zwei Freiwürfe für die Gäste. Nur der zweite sitzt. EJ Singler trifft für drei und es laufen die letzten Sekunden des ersten Viertels. Wimberg mit dem harten Foul. Allerdings erst das vierte Mannschaftsfoul der Gäste. Dane Watts foult Robin Benzing 2.9 Sekunden vor Ende des ersten Viertels. Keine sehr kluge Aktion muss ich sagen. Der Kapitän der Nationalmannschaft verwandelt beide Freiwürfe und das erste Viertel ist vorbei!
Sava Lesic mit zwei erfolgreichen Freiwürfen für die Gäste und zur Abwechslung jetzt mal wieder die Würzburger mit dem Ballverlust. Dirk Bauermann hat genug gesehen und nimmt die erste Auszeit der Partie.
Vytenis Lipkevicius geht an die Linie und verwandelt beide Freiwürfe sicher. EJ Singler kommt für Cliff Hammonds in die Partie und die Rockets werfen erneut den Ball einfach weg. Kreso Loncar ist gnädig und vergibt den nächsten freien Korbleger.
Benzing geht zunächst mal auf die Bank. Sein Händchen ist bisher so kalt wie das Eis in der Antarktis...
Robin Benzing schießt eine Fahrkarte nach der anderen, Cliff Hammonds macht es besser und trifft erneut von der Dreierlinie zum 12:7 bei noch 2:30 Minuten im ersten Viertel.
Die Rockets scheinen ihr Visier nun besser eingestellt zu haben. Johannes Richter für zwei und Daniel Schmidt für drei und schon sind die Gäste wieder dran.
BOOOOOOOOOOM!!!! MOE STUCKEY STOPFT DAS DING IN DEN KORB DER ROCKETS!
Nach wie vor viele überhastete Aktionen auf beiden Seiten. Selten so viele Airballs zum Beginn eines Spieles gesehen. Owen Klassen trifft auch nur einen seiner beiden Freiwürfe.
Dirk Bauermann zeigt es seinen Jungs an, ruhiger spielen und nicht so überhastet abschließen. Kreso Loncar lötet das Ding von der Dreierlinie in den Korb der Gäste!!! 6:3 nach gut vier gespielten Minuten.
Filip Stanic mit den ersten Punkten für die Gäste. Die Hausherren lassen zu Beginn doch so einiges liegen...
Knapp 2 Minuten gespielt und es steht immer noch 3:0 für s.Oliver Würzburg.
Let's go! Das Spiel läuft! Der erste Angriff geht an die Hausherren. Cliff Hammonds eröffnet die Begegnung von der Dreierlinie!!!
Beginn des 1. Viertels
Der Rauch lichtet sich, in dreieinhalb Minuten fliegt hier das orangene Leder duch die Luft! Würzburg, are you ready?!
Nach der Präsentation der Gäste aus Thüringen wird es nun erstmals so richtig laaaaaaaaaaaaut!!! Hier kommt das Team von s.Oliver Würzburg!!!
Licht aus, Spot an. Hier kommt die Vorstellung der beiden Mannschaften!
In 12 Minuten ist Sprungball! Zeit um einmal auf die beiden Startformationen zu blicken. Dirk Bauermann startet mit Moe Stuckey, Kreso Loncar, Robin Benzing, Cliff Hammonds und Felix Hoffmann. Die Gäste aus Thüringen beginnen mit Retin Obasohan, Daniel Schmidt, Sava Lesic, Andreas Obst und Filip Stanic.
Die Halle füllt sich nur schleppend, viele Fans werden wohl direkt von der Arbeit in die s.Oliver Arena kommen. Aktuell läuft die letzte Warm-up Phase auf dem Parkett.
In 30 Minuten geht's los!
Die Würzburger belegen aktuell mit 11 Siegen zwar lediglich den 10. Tabellenplatz, allerdings könnte man, ein weiterer Heimsieg vorausgesetzt, zum Tabellenachten aus Frankfurt und auch zum Tabellensiebten aus Ulm punktemäßig aufschließen. So eng wie in dieser Saison war das Playoff-Rennen in der Basketball Bundesliga lange nicht mehr!
Die Rockets aus Thüringen belegen aktuell, nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie, punktgleich mit der BG Göttingen den drittletzten Tabellenplatz. Dass das aber nicht unbedingt etwas zu heißen hat, haben die Baskets im Hinspiel schmerzhaft am eigenen Leib erfahren müssen. So verlor das Team von Head Coach Dirk Bauermann am 2. Weihnachtsfeiertag, nach einer wirklich schlechten Vorstellung, mit 77:85. Damit nicht genug, es war sogar der erste Heimsieg der Thüringer in der 1. Bundesliga.
Hallo und willkommen Baskets-Fans zum heutigen Liveticker der Partie s.Oliver Würzburg gegen die Rockets aus Gotha oder doch Erfurt? So genau weiß man das aktuell auch nicht. Mein Name ist Freddy Löblein und ich berichte vom Spiel des 22. Spieltages der easyCredit Basketball Bundesliga.
Nächstes Heimspiel für s.Oliver Würzburg - und auch der nächste Sieg? Auf dem Papier sollte der kein Problem sein für das Team von Trainer Dirk Bauermann, das als Zehnter der Tabelle auf den Drittletzten, die OeTTINGER Rockets Gotha trifft. Die Gäste haben auswärts nur zwei ihrer bisher elf Partien gewinnen können. Die Würzburger haben dagegen in der Turnhölle sieben von zehn Spielen für sich entscheiden können. Ein Sieg wäre für die Baskets zudem wichtig, um im Rennen um die Play-off-Plätze weiter mitmischen zu können.