Basketball, Bundesliga 2017/18, 23. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
Gießen 46ers
s.Oliver Würzburg
Gießen 46ers
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Die nächsten Wochen werden zeigen, wo die Reise für die Baskets in dieser Saison noch hin gehen wird. Das soll es an dieser Stelle dann auch für heute gewesen sein. Bis zum Samstag in Bamberg! Schönen Abend noch aus der s.Oliver Arena zu Würzburg!
Die Baskets ziehen mit diesem Sieg wieder mit dem deuschen Meister aus Bamberg und auch den FRAPORT Skyliners gleich. Am Samstag kommt es dann im Frankenderby zum direkten Duell mit Brose Bamberg, die nach der Pleite am ersten Spieltag sicher auf Revanche aus sind.
Topscorer des Abends war auf Würzburger Seite einmal mehr Robin Benzing mit 24 Punkten. Moe Stuckey (16), Kreso Loncar (16), Cliff Hammonds (15) punkten ebenfalls zweistellig. Bei den 46ers war John Bryant mit 21 Punkten erfolgreichster Werfer.
Aus. Schluss. Vorbei! s.Oliver Würzburg gewinnt dank einer bärenstarken Offensivleistung in der zweiten Halbzeit, letztlich auch in dieser Höhe verdient gegen die Gießen 46ers und ist wieder dick im Geschäft in Sachen Playoffs.
96:79 für s.Oliver Würzburg!
Der Rest ist ein lockeres Schaulaufen hier in der s.Oliver Arena. Davis geht nochmal an die Linie und trifft drei von drei Freiwürfen. Dies wird 44 Sekunden vor dem Ende nichts mehr am Ausgang dieser Partie ändern.
Robin Benzing zieht zum Korb und haut das Ding trotz Foul in den Korb der Gäste. Wahnsinn! Übrigens war es das 5. Foul von Abrahams. Der Bonus Freiwurf sitzt.
Ich lege mich nach diesem erneuten Fehlwurf der Gäste und dem Dreier von Cliff Hammonds fest: DAS WAR'S!
Marin trifft mal wieder einen Dreier für Gießen, Robin Benzing antwortet ebenfalls mit dem Dreier! War es das? 87:73 und noch 2:28 Minuten auf der Uhr.
3:23 Minuten vor dem Ende geht Robin Benzing nach dem Foul von Lischka an die Linie. Er trifft allerdings nur den ersten Freiwurf zum 84:70. Auszeit Gießen.
Robin Benzing macht vier Zähler in Folge und so langsam aber sicher setzen sich die Hausherren doch deutlicher ab.
Leon Kratzer mit dem nächsten Offensivfoul, sein viertes persönliches. Immer wenn man kurz davor ist den Sack zu zu machen, kommen solche wenig cleveren Aktionen der Gastgeber.
Unsportliches Foul der Gäste durch Max Landis, der Moe Stuckey auf dem Weg zum Korb aber sowas von abräumt. Macht zwei Freiwürfe plus Ballbesitz für die Baskets. Beide Freiwürfe sitzen. 79:68 und noc 5:25 Minuten zu spielen.
ROBIN BENZING FÜR DREI! Jetzt geht es hin und her. Lischka sofort mit der Antwort für Gießen und Cliff Hammonds lötet den nächsten Dreier rein! YES!!!
Der Bonus-FW sitzt und nach dem Foul von Kratzer an Bryant darf dieser sogleich nochmal an die Freiwurflinie. Er verwandelt beide Würfe sicher und somit sind die Gäste endgültig wieder im Spiel.
Nächste And-One Chance für John Bryant. Ihn dürfen die Baskets jetzt nicht ins Rollen (obacht Wortwitz) kommen lassen.
Was der Landis kann, kann Moe Stuckey schon lange! Der Dreier von weeeeeeeeeeeit hinter der Dreierlinie zum 71:61 für die Hausherren. Auszeit Gießen.
KRESO LONCAR FOR THREEEEE!!! 68:59!
Jetzt auch Abrahams mit seinem vierten Foul. Noch 8:43 Minuten zu Spielen und das nächste Foul der Gäste. Dieses bringt Owen Klassen an die Linie. Er trifft den ersten Freiwurf und vergeigt den zweiten.
John Bryant verwandelt den Wurf trotz Foul von Loncar, verlegt aber den Bonus Freiwurf.
Owen Klassen mit dem nächsten Offensivfoul. Das ist halt leider auch nicht besonders clever gespielt muss man ganz eindeutig sagen.
Beginn des 4. Viertels
64:55 für s.Oliver Würzburg nach dem dritten Viertel. Gelaufen ist das dennoch noch lange nicht.
Pause nach dem 3. Viertel
Das darf nicht wahr sein... Max Landis gut einen Meter hinter der Dreierlinie und mit der Hand von Kratzer im Gesicht. Er haut das Ding trotzdem rein. Man oh man. Wenigstens macht Hoffmann mit dem Buzzer noch zwei weitere Punkte für die Baskets.
Max Landis trifft für drei. So ganz lassen sich die Gäste hier noch nicht abschütteln.
Das nächste, harte Foul der Gäste an Moe Stuckey. Mahir Agva war der Übeltäter, sein 4. Foul. Stuckey geht an die Linie und trifft beide Freiwürfe zum 62:49.
Jetzt geht Max Landis für die 46ers an die Linie. Der erste Freiwurf geht daneben, der zweite ebenfalls!
Offensivfoul von Gießen. Es wird langsam etwas ruppig hier. Moe Stuckey zieht zum Korb und versenkt das Leder trotz Foul und trifft auch den fälligen Bonus Freiwurf zum 60:49 bei noch 1:22 Minuten in diesem dritten Viertel.
Jetzt das Offensivfoul der Gäste! Noch zwei Minuten im dritten Viertel. Offensivfoul von Robin Benzing, der somit sein 4. Foul kassiert. Das tut weh!
Offensivfoul der Würzburger, genauer gesagt von Leon Kratzer. Das war jetzt so direkt nach der Auszeit nicht ganz so clever. Aber auch Gießen wirft den Ball wieder weg. Das Niveau dieses Spiels hält sich weiter arg in Grenzen...
Hollins trifft den nächsten Dreier für die Gäste und Dirk Bauermann nimmt die nächste Auszeit. Noch 3:33 Minuten im dritten Viertel.
JACKSON-CARTWRIGHT FOR THREEEEE!!! Abrahams antwortet postwendend. 51:46 und noch 4 Minuten im dritten Viertel. Abdul Gaddy geht an die Linie. Er macht den ersten Freiwurf sicher rein und trifft auch den zweiten.
Nur noch vier Punkte Vorsprung für die Baskets. Ganz wichtige Phase jetzt!
Schlechtes Anspiel von Abdul Gaddy auf Leon Kratzer und der Ball fliegt ins Aus. Auszeit Würzburg.
Auch John Bryant jetzt mit drei Fouls und der Ex-Münchner muss zunächst auf der Bank Platz nehmen.
Moe Stuckey zieht zum Korb und muss nach einem Foul von John Bryant krachend zu Boden. Dazu gibt es noch ein technisches Foul für den mehrfachen MVP der Basketball Bundesliga. Moe Stuckey geht an die Linie und trifft 2 von 3 Freiwürfen.
Schrittfehler von John Bryant und Robin Benzing tanzt Lischka aus. Gießen fängt jetzt an seine Dreier zu treffen. Bereits der dritte in diesem Viertel.
LIPKEVICIUS FOR THREEEEEE!!!! Auszeit Gießen beim Stand von 44:36 für s.Oliver Würzburg. Noch 7:06 Minuten im dritten Viertel zu spielen.
Robin Benzing erhöht weiter für Würzburg. Erstmals führen die Gastgeber mit neun Zählern! Landis verkürzt aber umgehend mit dem Dreier auf nur noch sechs Zähler Vorsprung.
Hi-Lo von Benzing auf Loncar und da sind die ersten beiden Punkte der zweiten Halbzeit. NOT IN MY HOUSE! Cliff Hammonds mit dem Block gegen Davis!
Rein in die zweite Halbzeit. Es geht weiter mit Einwurf für die Gastgeber.
Beginn des 3. Viertels
Bevor es gleich hier weiter geht, schauen wir noch schnell auf die Stats. Hier reibe ich mir bei den Rebounds nach wie vor die Augen, denn die Baskets führen in dieser Kategorie mit 26:18. Das war in dieser Form sicherlich nicht zu erwarten.
Gießen zieht den Gastgebern mit ihrer Zonenverteidigung den Zahn, schafft es aber im Gegenzug nicht die eigene Offensive zu etablieren und sein überfallartiges Spiel duchzusetzen. Ich bleibe dabei, das wird noch eine ganz enge Kiste. Wir sind rechtzeitig zum Start der zweiten Halbzeit zurück in der Turnhölle A.D.
Es war bislang über weite Strecken ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlwürfen und fragwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten.
Halbzeitstand in der s.Oliver Arena: 35:30 für s.Oliver Würzburg.
Pause nach dem 2. Viertel
Abdul Gaddy versucht's mit dem Dreier und trifft... natürlich nicht. Warum gerade er diesen Wurf nimmt erschließt sich mir nicht.
Offensivfoul von Abrahams an Lipkevicius! Noch 9.8 Sekunden zu spielen.
26.2 Sekunden vor dem Ende dieses Viertels gibt es die ersten beiden Freiwürfe für die Gastgeber an diesem Abend. Lipkevicius geht an die Linie und trifft leider nur den zweiten Freiwurf.
57.1 Sekunden vor der Halbzeit nimmt Dirk Bauermann nochmals eine Auszeit.
Abdul Gaddy zündet den Turbo und erhöht auf sechs Punkte Vorsprung (34:28) bei noch 1:37 Minuten in der ersten Halbzeit.
CLIFF HAMMONDS FOR THREEEEEE!!!
Gießen erstmals mit der Mann-Mann-Verteidigung und Dirk Bauermann nimmt seine erste Auszeit. Mal schauen ob die Gäste danach wieder zurück zur Zonenverteidigung wechseln.
Es steht 29:28 für Würzburg bei noch drei Minuten in der ersten Halbzeit. Das kann noch ein ganz spannender Abend werden!
Loncar erst mit seinen Punkten 8 und 9 aber leider dann mit dem Foul an John Bryant. Für den Kapitän der Baskets ist es auch schon das zweite Foul, daher geht er erstmal auf die Bank. Bryant nagelt beide Freiwürfe daneben und Leon Kratzer bringt die Gastgeber wieder in Führung! Auszeit Gießen.
Ringkampfeinlage zwischen Benzing und Lischka, doch der Pfiff der Schiedsrichter bleibt in dieser Szene aus. Dafür bekommt Benzing wenige Augenblicke später Foul Nummero drei angehängt. Mehr als strittig diese Szene. Gleichzeitig das fünfte Teamfoul der Baskets und zwei weitere Freiwürfe für Gießen. Davis trifft nur den zweiten. Jetzt ist langsam Stimmung in der Bude!
Weiterhin äußerst schwache Wurfquoten von beiden Teams. Da gehen viele Lampen in der s.Oliver Arena kaputt heute...
Das zweite Foul von Benzing. Lischka trifft den Wurf trotzdem und verwandelt auch den fälligen Bonus-Freiwurf zum 23:25 bei noch 5:40 Minuten im zweiten Viertel.
Dreier der Gäste durch Marin und zeitgleich das Foul von Moe Stuckey unter dem Korb gegen John Bryant. Uff! Gießen kann aber zum Glück kein Kapital daraus schlagen. Cliff Hammonds trifft für drei! Damit 3/15 von der Dreierlinie.
Die Gäste halten an ihrer Zonenverteidigung fest, warum auch nicht? Schließlich hat diese Taktik bis hier hin ganz gut funktioniert.
Wie auch im 1. Viertel erwischen die Hausherren den etwas schwungvolleren Start. Abdul Gaddy erzielt das 18:17. Auszeit Gießen.
Gerade einmal 12 Sekunden dauert es, bis Jackson-Cartwright das erste Foul in diesem Viertel kassiert. Marin macht die ersten beiden Zähler für Gießen und Kreso Loncar trifft endlich mal einen der zahlreichen Dreierversuche!
Weiter geht's mit Einwurf Gießen.
Beginn des 2. Viertels
Ein insgesamt sehr zerfahrenes erstes Viertel, mit vielen Dreierversuchen der Würzburger. Einzig erfreuliche Nachricht für alle Fans von s.Oliver Würzburg, denn bei den Rebounds haben die Mannen von Dirk Bauermann die Nase vorne (14:11).
Pause nach dem 1. Viertel
Endlich mal gut verteidigt von den Würzburgern und schon läuft die Wurfuhr der Gäste ab. Moe Stuckey lötet den Dreier daneben, Gießen verliert aber den Ball und so kann Miles Jackson-Cartwright mit der Schlusssirene auf 13:15 verkürzen.
Auch schon fünf Ballverluste der Würzburger, nur einer bei den Gästen aus Gießen, Es läuft die letzte Minute im ersten Viertel.
Mittlerweile stehen die Baskets bei 1/11 von der Dreierlinie. Nun ja... Miles Jackson-Cartwright nun erstmals für die Gastgeber auf dem Parkett. Landis erhöht von der FW-Linie auf 11:15.
Tolles Anspiel von Jon Bryant auf Davis und die Baskets ballern munter weiter die Lichter aus. Man oh man...
Die Gäste machen das clever in der Defense. Gegen die Zone haben die Hausherren noch kein Mittel gefunden. Jetzt kommt der Ball endlich mal nach innen und Leon Kratzer schließt erfolgreich ab. Noch 2:20 Minuten im ersten Viertel zu spielen (11:11).
Die Baskets mit 1 von 8 von der Dreierlinie, die Gäste aus Gießen stehen bei 1 von 2. Fünftes Teamfoul der Baskets, das heißt natürlich zwei Freiwürfe für Gießen. Davis trifft beide Versuche und bringt die Gäste damit wieder in Führung (9:11).
Erfolgreicher Mitteldistanzwurf von Robin Benzing zum 9:9-Ausgleich und Lipkevicius steht 4 Minuten vor Ende des ersten Viertels leider im Aus und verpasst damit die erneute Führung für die Baskets. Foul von Moe Stuckey - das 4. Teamfoul.
Lipkevicius und Kratzer jetzt für Singler und Loncar im Spiel. Schöner Block von Robin Benzing und das Foul von Lipkeviciuis. Schon das dritte Teamfoul der Baskets.
Die Zonenverteidigung der Gießener zwingt die Baskets immer wiedr zu Abschlüssen jenseits der Dreierlinie und bislang schießen die Würzburger leider die Lichter aus. EJ Singler haut auch das vierte Ding daneben. Ei, ei, ei...
Dritter Dreierversuch von Singler, dritte Fahrkarte. Ein Shooter kann durchaus besser in eine Partie starten, schade. Davis verkürzt für Gießen, aber Kapitän Kreso Loncar ist zur Stelle und erzielt seine ersten Punkte des Abends!
Moe Stuckey setzt sofort per Korbleger nach, guter Start für die Hausherren und bislang holen die Würzburger auch die Rebounds. Weiter so! 5:2 bei noch 7:23 Minuten im ersten Viertel.
CLIFF HAMMONDS FOR THREEEEEE!!!
Los geht's, die Murmel fliegt und die Baskets haben den ersten Angriff, der erste Wurf von Singler fliegt an den Ring. Für das erste Highlight sorgt Hollins, der den Ball krachend im Korb der Gastgeber vesenkt.
Beginn des 1. Viertels
Die Halle ist gut gefüllt, aber bei weitem nicht ausverkauft. Schade, bedenkt man die Wichtigkeit dieser Partie.
Wir blicken auf die beiden Startformationen. Würzburg beginnt mit Cliff Hammonds, Moe Stuckey, EJ Singler, Robin Benzing und Kreso Loncar. Die Gäste aus Gießen starten mit Max Landis, Darwin Davis, Benjamin Lischka, Austin Hollins und John Bryant.
DIE BAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAASKETS KOMMEN! ARE YOU READY?
Das Licht in der s.Oliver Arena geht aus, die Mannschaftsvorstellungen können beginnen!
Der Tabellenzehnte empfängt den Tabellenelften zum direkten Duell um den Anschluss an die Playoff Ränge. Das Rennen um die Teilnahme an der Meisterrunde der BBL ist in dieser Saison so spannend und eng wie lange nicht mehr. Jeder Ausrutscher in den verbleibenden Spielen kann schon vorentscheidend sein, umso wichtiger für die Baskets, dass Maurice Stuckey heute wieder mit von der Partie sein wird!
Spannend wird auch zu sehen sein, wie und vor allem wer bei den Hausherren "Big" John Bryant aus dem Spiel nehmen soll. In knapp 15 Minuten geht's hier los!
Wichtig für die Würzbuger dürften die Duelle unter den Körben werden und wie man sich in Sachen Rebounds so schlägt. War diese eklatante Schwäche vor einer Woche in Frankfurt doch ein wesentlicher Faktor für die Niederlage. Da passt es doch, dass mit den Gießen 46ers das reboundstärkste Team der BBL in der Domstadt gastiert.
Nach den Niederlagen von Ulm und Frankfurt an diesem Spieltag, könten die Baskets mit einem Heimsieg gegen den ewigen Rivalen und damaligen Mitaufsteiger aus Gießen, punktemäßig wieder zu den Playoff Rängen aufschließen. Es ist also für jede Menge Spannung gesorgt an diesem Montagabend, der ja eigentlich so gar kein Basketball-Tag ist, aber aufgrund der Hallenauslastung an diesem Wochenende war ein anderer Spieltermin leider nicht möglich.
Für beide Teams könnte die heutige Begegnung im Hinblick auf eine potentielle Playoff-Teilnahme schon vorentscheident sein. Während man von den Gastgebern eigentlich nichts anderes vor der Saison erwartet hat, ist die Tatsache dass die Gäste aus Hessen zu diesem Zeitpunkt der Saison noch um eines der begehrten acht Playoff-Tickets kämpfen schon eine faustdicke Überraschung.
Hallo und guten Abend Baskets-Fans zum Liveticker der heutigen Partie des 23.Spieltages in der easyCredit BBL zwischen s.Oliver Würzburg und den Gießen 46ers. In nicht einmal mehr 30 Minuten geht's hier in der s.Oliver Arena endlich los.

Nächstes wichtiges Duell im Kampf um einen der Play-off-Plätze für s.Oliver Würzburg. Das Team von Headcoach Dirk Bauermann hat ja zuletzt wiedermal eine bittere Niederlage gegen einen Konkurrenten um einen der ersten acht Plätze einstecken müssen (72:78 in Frankfurt), mit den Gießer 46ers kommt nun der nächste Mitstreiter um einen Play-off-Platz in die s.Oliver-Arena. Mit einem Sieg können die Hessen mit Würzburg nach Punkten gleichziehen. Sollten aber die Gastgeber gewinnen, würden sie Gießen etwas auf Abstand schicken. Es könnte also für beide Teams eine durchaus richtungsweisende Partie sein...