Basketball, Bundesliga 2017/18, 27. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg
Löwen Braunschweig
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Das soll es dann auch von hier aus gewesen sein. Es verabschiedet sich Freddy Löblein aus der s.Oliver Arena. Ein schönes Rest-Wochenende noch und bis zum nächsten Mal.
Owen Klassen mit Double Double aus 12 Punkten und 11 Rebounds. Insgesamt einfach eine tolle Mannschaftsleistung. Dennoch gibt es vereinzelte "Bauermann raus-Rufe" aus dem Fanblock.
8 Punkte, 5 Rebounds, 6 Assists und 4 Steals sprechen für sich. Chapeau!!!
MVP des Abends ist....... KAMERON TAYLOR!!!!
Die Baskets schlagen die Löwen aus Braunschweig souverän und auch in der Höhe verdient mit 72:45 und zeigen vor allem in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Vorstellung in der Defense.
72:45 für s.Oliver Würzburg!!!
Die letzte Minute dieser Partie läuft. Braunschweig mit sage und schreibe 17 Punkten in der 2. Halbzeit. Das alleine zeigt die gute Arbeit der Baskets in der Defensive.
Standing Ovations für Felix Hoffmann bei dessen Auswechslung. Gute Leistung des Local Hero!
Zwei Freiwürfe für Abdul Gaddy, die der US-Boy auch sicher verwandelt. 72:45 bei noch 2:40 Minuten.
13:3-Lauf der Würzburger in diesem Viertel. Ein Spiel wie aus einem Guss möchte man fast sagen. Ja liebe Leser, da gerät man so ein wenig ins Schwärmen. Consti Ebert jetzt für Braunschweig erstmals auf dem Parkett.
Owen Klassen mit zwei weiteren Zählern zum 70:43. Auszeit Braunschweig bei noch 4:33 Minuten auf der Uhr. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage: Das Ding ist durch!
Die Baskets spielen heute eine wirklich gute Team Defense. Das muss einfach erwähnt werden. Lagerpusch mit seinem 5. Foul. Für ihn ist die Partie vorzeitig gelaufen. Noch 5:10 Minuten.
Viertes Teamfoul der Baskets im letzten Viertel. Noch 6:30 Minuten auf der Uhr und Jaramaz erzielt per Dreier die ersten Zähler der Löwen in diesem Abschnitt.
Wann hat man so eine Aktion zum letzten Mal in dieser Halle gesehen? Rebound Taylor, der schnelle Pass über das komplette Feld und der Dunking von EJ Singler zum 64:40!
EJ SINGLER FOR THREEEEEEEE!!!! Erstmals 20 Punkte Vorsprung für die Baskets. Jawoll ja!
Wir starten in die finalen 10 Minuten dieser Partie. Normalerweise dürfte hier nicht mehr viel schief gehen, aber was ist in dieser Saison schon normal?
Beginn des 4. Viertels
Wieder können sich die Würzburger nach schwachem Start zum Ende des Viertels weiter absetzen. Jetzt heißt es das Spiel in den verbleibenden 10 Minuten nach Hause zu schaukeln!
Pause nach dem 3. Viertel
EJ Singler erzielt nach schönem Spielzug das 57:40 zum Ende des dritten Viertels.
Noch 36 Sekunden auf der Uhr. Es geht weiter mit zwei Freiwürfen für EJ Singler. Der US-Boy versemmelt den ersten und auch den zweiten. Hoppala....
Schnelle Hände von Kameron Taylor in der Defense und dann der erfolgreiche Sprungwurf aus der Mitteldistanz. Macht bislang erneut einen richtig guten Eindruck muss ich sagen.
53:38 für Würzburg und sofort die Auszeit der Gäste bei noch 1:59 Minuten im dritten Viertel.
MOE STUCKEY FOR THREEEEEEEEE!!!!
Gute Team-Defense der Baskets, leider kann Abdul Gaddy den freien Sprungwurf nicht im Korb der Gäste unterbringen.
Ballverluste hüben wie drüben. Ei, ei, ei... Noch 3:10 Minuten auf der Uhr beim Stand von 50:38 für Würzburg.
Offensivfoul der Braunschweiger durch Lars Lagerpusch. Es ist sein viertes persöhnliches Foul. Noch 4 Minuten im dritten Viertel zu spielen. Die Baskets müssen jetzt eigentlich so langsam den Sack zu machen.
Der Ex-Münchener Kovacevic bisher mit 7 Punkten und 3 Rebounds. Mehr als ordentlich!
In der nächsten Aktion begeht die Leihgabe aus Bamberg dann aber leider ebenfalls sein drittes Foul. Für ihn kommt Dejan Kovacevic zurück aufs Parkett.
MONSTER BLOCK VON LEON KRATZER GEGEN EATHERTON!!!
Drittes Foul von Moe Stuckey und Dirk Bauermann nimmt die Auszeit bei noch 6:13 Minuten auf der Uhr. Leider kommen die Baskets etwas träge aus der Umkleide. Braunschweig ist nach wie vor im Spiel.
Stuckey foult Klepeisz beim Dreiervesuch. Der Österreicher trifft alle drei fälligen Freiwürfe zum 46:36 bei noch 7 Minuten im dritten Viertel.
Lansdowne ebenfalls für drei. So richtig abschütteln lassen sich die Löwen bislang leider noch nicht.
Gleich das Offensivfoul von Owen Klassen, sein zweites. Der erste Wurf der Löwen fliegt daneben und Stuckey angelt sich erst den Rebound und haut dann den Dreier rein!!!
Rein in die zweite Halbzeit. Einwurf für die Baskets. Jetzt mal zur Abwechslung gut aus der Kabine kommen, Männer!
Beginn des 3. Viertels
Topscorer bei den Würzburger, die insgesamt sehr ausgeglichen gepunket haben, ist Owen Klassen mit 8 Punkten. Bei den Gästen traf Scott Eatherton mit 9 Punkten bislang am besten.
Halbzeitstand also 42:28 für s.Oliver Würzburg, die das Spiel insgesamt gut im Griff haben. Ich melde mich rechtzeitig zum Start der zweiten Halbzeit zurück. Bis gleich.
Pause nach dem 2. Viertel
Der Angriff bringt nichts mehr ein.
Mal sehen was der künftige Wahl-Chinese Bauermann sich für diesen letzten Angriff ausgedacht hat.
Felix Hoffmann packt den Turbo aus und zieht erfolgreich zum Korb! 42:28 und noch 2.8 Sekunden auf der Uhr. Ballverlust der Gäste und Auszeit Würzburg.
Die letzte Minute der ersten Halbzeit läuft. Cliff Hammonds trifft für DREI!!!
Jaramaz haut mal wieder einen Dreier in den Korb der Baskets. Kameron Taylor kontert zumindest mal mit zwei Zählern. Es ist jetzt doch ein relativ wildes Spiel im Augenblick.
Anthony Morse ist bereits der dritte Braunschweiger mit drei Fouls auf dem Konto. Owen Klassen geht an die Linie. Der erste Freiwurf ist leider viel zu lang, der zweite sitzt. 35:25 und noch 2:35 Minuten.
Morse nutzt die Gunst der Stunde und bringt die Gäste weiter heran. Leider ist den Würzburgern der offensive Touch etwas abhanden gekommen.
Drittes Foul jetzt auch für Abdul Gaddy, der ebenfalls erst einmal auf die Bank muss. Zwei Freiwürfe für die Gäste. Kone trifft den ersten und versemmelt den zweiten. Da ein Würzburger zuletzt am Ball ist, bleiben die Gäste im Angriff.
Kann ich auch, denkt sie Moe Stuckey und drückt ab für DREI!!! 33:18 und noch 5:16 Minuten in Halbzeit Nummer eins.
Owen Klassen legt zwei weitere Zähler nach und Braunschweig mogelt den Dreier irgendwie in den Korb. Tim Schwartz war der Absender des Wurfes.
Weiter erst magere zwei Punkte der Baskets in diesem Viertel. Jetzt aber das technische Foul gegen Braunschweigs Nr. 23 Bazou Kone. Moe Stuckey macht den fälligen Freiwurf für die Baskets zum 28:18. Noch 6 Minuten.
Drittes Foul von Eatherton. Das spielt den Baskets natürlich in die Karten. Der lange Mann der Gäste muss zunächst auf die Bank. Offensivfoul von Owen Klassen, sein erstes Foul.
Bereits 4 Teamfouls der Würzburger nach nicht einmal drei Minuten in diesem Viertel. Braunschweig hat erst eines auf dem Konto.
Wie schon im ersten Viertel sind es die Braunschweiger, die besser ins Viertel starten. Dirk Bauermann reagiert umgehend und nimmt seine erste Auszeit.
Leon Kratzer macht den Korb trotz Foul von Eatherton. Auch für den Center der Gäste ist es schon das zweite Foul. Bonus Freiwurf für Kratzer, der leider sein Ziel verfehlt. 27:16 noch 8:20 Minuten.
Zweites Foul von Taylor, gibt dieses mal Freiwürfe für die Gäste. Jaramaz macht beide sicher rein.
Die zweiten 10 Minuten starten mit Einwurf für die Baskets. Erst der Fehlwurf von Taylor und dann das Foul. Weiter geht's!
Beginn des 2. Viertels
Stand nach den ersten 10 Minuten: 25:12 für s.Oliver Würzburg. Nach holprigem Start spielen es die Hausherren dann richtig gut. So darf das gerne bleiben!
Pause nach dem 1. Viertel
17.9 Sekunden vor dem Ende das Foul von Figge an Kovacevic, der an die Linie geht. Der erste Freiwurf sitzt, der zweite leider nicht.
Da sind sie, die ersten beiden Zähler von Kameron Taylor in der s.Oliver Arena. 24:12, die letzte Minute läuft.
Plötzlich geht bei den Löwen nicht mehr so wirklich viel. Die Baskets verteidigen das aber auch relativ gut muss man sagen. Einzig Scott Eatherton macht, wie schon im Hinspiel, was er will.
Weiter geht's. Die Baskets holen sich das Leder und lassen die Murmel gut durch die eigenen Reihen laufen. CLIFF HAMMONDS FÜR DREI!!! 22:10 für die Baskets. Offensivfoul von Morse, sein 2. Foul.
Kovacevic mit 4 Punkten in Serie und Braunschweig nimmt die Auszeit. 19:10 für Würzburg bei noch 2:35 Minuten im ersten Viertel.
Foul der Löwen durch Lagerpusch, sein zweites Foul. Gleichzeitig das 5. Teamfoul der Gäste. Zwei Schuss für Lipkevicius und der Litauer trifft beide Versuche. DEFENSE!!!
EJ Singler jetzt erstmals auf dem Parkett und gleich mit dem ersten Dreier nach genialem Anspiel von Abdul Gaddy!!!
Lipkevicius verkürzt für die Hausherren auf 7:8 und Gaddy klaut erst den Ball und macht dann die Punkte zur ersten Führung der Baskets! 9:8 bei noch 5 Minuten im ersten Viertel.
Die Baskets tun sich bislang in der Offense noch etwas schwer, es ist noch deutlich Sand im Getriebe. Owen Klassen erzielt bislang alle Würzburger Punkte! 5:6 noch 6 Minuten.
Guten Anspiel von Hammonds auf Klassen, der von Eatherton nur durch ein Foul gestoppt werden kann. Er verwandelt einen von beiden fällig Freiwürfen.
Die Löwen eröffnen den Punktereigen mit einem Dreier. Moe Stuckey kann leider nicht kontern. Nach knapp 2 Minuten steht es somit 0:3.
Zurück zum sportlichen Teil des Abends. Es geht los! Der Sprungball geht an die Gäste aus Braunschweig. Gute Defense der Baskets und Ballverlust der Löwen.Leon Kratzer kann den ersten Wurf leider nicht verwandeln.
Beginn des 1. Viertels
Wie zu erwarten war, werden im Fanblock der Würzburger einige Transparente nach oben gehalten. Diese beziehen sich natürlich auf den Abgang von Dirk Bauermann. Es gibt auch einzelne Pfiffe bei seiner Vorstellung. In Kurzform: "Reisende soll man nicht aufhalten, Bauermann SOFORT nach China!"
Zeit auf die beiden Startformationen zu blicken. Würzburg startet mit Abdul Gaddy, Owen Klassen, Leon Kratzer, Moe Stuckey und Cliff Hammonds. Die Gäste aus Braunschweig beginnen mit DeAndre Lansdowne, Thomas Klepeisz, Nemanja Jaramaz, Anthony Morse und Scott Eatherton.
JETZT WIRD ES HIER LAAAAAAUT!!! DIE BASKETS KOMMEN!!! WÜRZBURG, ARE YOU READY?!
Licht aus, Spot an. zeit für die Mannschaftsvorstellungen. Zunächst, wie es die Sitte gebietet, das Team aus Braunschweig.
Noch etwas mehr als 10 Minuten bis zum Sprungball. Langsam aber sicher füllen sich die Ränge in der Halle.
Heimspiel Nummer eins also, nachdem Head Coach Dirk Bauermann seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hat. Auch hier wird es heute spannend zu beobachten sein, wie die Fans darauf reagieren.
In knapp 20 Minuten geht's hier los. Mal schauen ob die Turnhalle heute wirklich mal wieder zur Hölle wird. Die Ränge jedenfalls füllen sich eher schleppend.
Bei den Gästen aus Braunschweig steht mit Constantin Ebert ein waschechter Würzburger im Kader. Mal sehen ob er ein paar Minuten an seiner alten Wirkungsstätte mitwirken darf.
Bei den Würzbugern gibt Kameron Taylor sein Heim-Debüt. Bleibt zu hoffen, dass er ähnlich aufgelegt ist wie bei seinem ersten BBL Spiel am vergangenen Sonntag bei ALBA Berlin.
Geht für die Baskets noch was in Sachen Playoffs? Die Optimisten sagen "Na Klar!", die Realisten sind da deutlich zurückhaltender. Eins ist mal klar, heute MUSS ein Heimsieg her, sonst ist der Zug endgültig abgefahren.
Hallo und willkommen Baskets-Fans aus der s.Oliver Arena zum Liveticker der heutigen Partie zwischen s.Oliver Würzburg und den Basketball Löwen aus Braunschweig. Mein Name ist Freddy Löblein und ich begleite alle zu Hause gebliebenen durch den heutigen Abend.
Vier Punkte beträgt der Rückstand von s.Oliver Würzburg auf Play-off-Platz acht Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung vor den Braunschweiger Löwen, die als Ligazwölfter zu den derzeit auf Platz elf rangierenden Würzburgern kommen. Über die Brisanz der Partie ist damit schon fast alles gesagt. Beide Teams dürfen sich eigentlich keinen Patzer mehr leisten, wenn sie sich im Rennen um die Play-off-Plätze noch etwas ausrechnen wollen.