Basketball, Bundesliga 2018/19, 6. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg
Löwen Braunschweig
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Das soll es dann auch aus der s.Oliver Arena gewesen sein. Trotz der Niederlage wünsche ich noch ein schönes Restwochenende!
Damit endet der Siegeszug der Würzburger vorerst. Schade, aber am heutigen Abend hat definitiv die bessere Mannschaft gewonnen.
Aus. Schluss. Vorbei. Diese Niederlage ist unnötig, aber völlig verdient. Die Vorstellung in der zweiten Halbzeit einfach zu schwach. Leider nur 28 Punkte der Baskets. Zur Erinnerung, allein im zweiten Viertel waren es deren 29.
71:78 für Braunschweig.
Flo Koch versucht es nochmal von der Dreierlinie aber auch dieser Versuch findet sein Ziel nicht. Die Gäste spielen die Zeit herunter und das war es dann auch.
Die ersten Zuschauer verlassen bereits die s.Oliver Arena. Man glaubt nicht mehr so wirklich an die Wende und ganz ehrlich, ich kann es verstehen. Das war in der zweiten Halbzeit einfach viel zu wenig!
Brayon Blake macht die Punkte trotz Foul von Jordan Hulls. Das dürfte es gewesen sein. Der Bonus-FW sitzt ebenso. 71:78 und nur noch 29.7 Sekunden. Auszeit Würzburg.
Ellis trifft zum 71:75.
Noch 1 Minute und 3 Sekunden auf der Uhr. Geht da noch was für die Baskets?
Braunschweig wackelt, Braunschweig zittert, aber Würzburg bekommt den Bock hier wohl nicht mehr umgestoßen! Schrittfehler, leichte Körbe werden liegen gelassen und Scott Eatherton trifft zum 69:75. Auszeit Würzburg.
Noch 100 Sekunden.
Jordan Hulls steigt an der Dreierlinie hoch, vergibt den Wurf aber leider. Nur noch 2:40 Minuten. Jetzt wird es richtig eng. CRUNCHTIME, BABY!!!
Xavier Cooks trifft zweimal von der Freiwurflinie und Scott Eatherton begeht ein Offensivfoul.
Steal von Jordan Hulls! Dreimal haben die Würzburger die Chance zum Korberfolg, allesamt daneben. Weiter geht's!
Schrittfehler von Jordan Hulls, oh man! So verpassen es die Baskets wieder deutlich näher an die Gäste heran zu rücken. Auszeit Braunschweig bei noch 4:23 Minuten. Das wird spannend Freunde!
Die Würzburger müssen es endlich schaffen den Gästen die Dreier wegzunehmen, sonst wird das hier nichts.
Zweimal holt sich Joe Richter den Offensivrebound und zweimal netzt er für die Baskets ein. Dieser Fakt bringt Löwen-Trainer Frank Menz schier zum ausflippen. Bringt aktuell leider noch nicht viel, denn Braunschweig führt weiterhin mit 65:70. Noch 6 Minuten.
Klar, es sind nur sechs Punkte Rückstand. Doch die Entwicklung dieser Partie spricht derzeit klar für die Gäste.
Offensivfoul von Kreso Loncar, auch das noch. Können die Hausherren jetzt mal gar nicht gebrauchen sowas...
Brad Lösing eröffnet das letzte Viertel für die Baskets zum 59:63. Die Würzburger Zuschauer werden heute keine Freunde der Schiedsrichter mehr, so viel steht wohl fest.
Hinein in die finalen 10 Minuten dieser Partie. Das wird ein ganz großes Tücl Arbeit für die Baskets, doch die Hoffnung stirbt zuletzt.
Beginn des 4. Viertels
Puh, jetzt heißt es erst einmal durchschnaufen aus Würzburger Sicht. Was für ein katastrophales drittes Viertel kann man da nur sagen. Die Gäste schlagen die Baskets mit den eigenen Waffen und führen verdient mit 57:63. Wie schon im 1. Viertel erzielen die Gastgeber nur 14 Punkte. Hoffentlich folgt jetzt eine ähnliche Reaktion wie im 2. Viertel. Let's go!!!
Pause nach dem 3. Viertel
Die letzten zwei Minuten im dritten Viertel sind angebrochen und Jordan Hulls trifft für drei zum 55:60.
Hines wirft und trifft... wieder für drei. Wenn ich richtig mit gezählt habe schon der sechste Dreier der Gäste in diesem Viertel...
Ein absoluter Kaltstart der Baskets-Offensive in die zweite Halbzeit. Brad Lösing trifft jetzt mal wieder für drei. Trotzdem erst 7 mager Pünktchen für die Hausherren.
EIn weiterer Dreier der Gäste durch Nawrocki und plötzlich führen die Löwen hier zweistellig mit 47:57.
Cameron Wells fasst sich mal ein Herz und zieht zum Korb der Gäste. Thomas Klepeisz kann ihn nur mit einem Foul stoppen. Wells geht also an die Linie und versenkt beide Freiwürfe zum 47:51. Noch 5:20 Minuten im dritten Viertel.
Der Korb ist für die Baskets mal wieder wie vernagelt und Joe Rahon's Dreier führt zu einem 2:11-Start in dieses dritte Viertel. Nicht gut...
Hitzkopf Brayon Blake netzt ebenfalls von Jenseits der Dreierlinie ein und so führen die Gäste wieder mit 45:48.
Ballverluste auf beiden Seiten und natürlich ist es wieder Scott Eatherton, der die ersten beiden Punkte für die Löwen erzielt. Xavier Cooks antwortet für die Baskets zum 45:42, ehe Christian Sengfelder von Downtown den Ausgleich zum 45:45 erzielt.
Wir starten in die zweite Halbzeit mit Einwurf für die Gäste aus Braunschweig.
Beginn des 3. Viertels
An dieser Stelle noch ein Gruß an alle Bayern München Fußball-Fans da draußen. Seid nicht zu arg enttäuscht wegen der 2:3-Pleite beim BVB ;).
Noch 60 Sekunden, dann geht's weiter mit Bundesliga Basketball hier in der s.Oliver Arena.
Ich melde mich rechtzeitig zum Start der zweiten Halbzeit wieder. Bis dann!
Die Würzburger bislang mit 4/11 Dreiern, Braunschweig traf 4/13. Topscorer der Gastgeber sind Skyler Bowlin und Cameron Wells mit je acht Punkten. Bei den Basketball Löwen haben Scott Eatherton (14) und DeAndre Lansdowne (10) bereits zweistellig gepunktet.
Halbzeit in der s.Oliver Arena. Die Baskets führen in einer sehr munteren Partie mit 43:40. Noch lässt sich hier nicht mit Sicherheit sagen, wer am Ende als Sieger das Parkett verlassen wird. Nach mageren 14 Zählern im ersten Viertel erzielen die Hausherren in den zweiten zehn Minuten deren 29.
Pause nach dem 2. Viertel
Perry Ellis zieht zum Korb und wird von Luis Figge 0.4 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit gefoult. Zwei Freiwürfe für Würzburgs Nummer 30 und die Chance den knappen Vorsprung auszubauen. Der erste Freiwurf sitzt und auch der zweite zischt durch die Maschen.
Foul von Lösing an Lansdowne beim Dreierversuch. Mit dieser Meinung steht der entscheidende Ref ziemlich alleine da. Bringt nix, Braunschweig verkürtzt auf 41:40. Auszeit Denis Wucherer bei noch 17.3 Sekunden.
Cameron Wells steht für die Baskets an der FW-Linie. Der erste sitzt, der zweite ebenso. 41:37 für Würzburg.
Perry Ellis bringt Würzburg wieder in Führung und Skyler Bowlin knickt um. Würzburgs #12 signalisiert aber gleich dass nichts passiert ist und es für ihn weiter gehen kann. Die nächste Auszeit der Braunschweiger. Noch 38.1 Sekunden bis zur Halbzeitpause.
Landsdowne bringt sein Team von der Freiwurflinie wieder etwas näher an die Baskets heran, der Dreier von Skyler Bowlin verfehlt sein Ziel leider deutlich. Wieder trifft Landsdown, zum 37:37.
Noch 1:57 Minuten bis zur Halbzeit. Auszeit der Gäste aus Braunschweig. Frank Menz scheint mit den letzten Minuten seiner Schützlinge mal gar nicht zufrieden zu sein. Würzburg führt mit 37:33.
Die Uhr zeigt noch 3:09 Minuten an. Skyler Bowlin bringt die Würzburger wieder mit 35.33 in Führung. Eine ganz enge Kiste ist das hier bislang.
XAVIER COOOOOOOKS FOR THREEEEEEEE!!!!
Noch vier Minuten im zweiten Viertel. Würzburg Offensiv jetzt wieder deutlich besser auf Kurs und auch in der Defense hat man erst 7 Zähler der Gäste zugelassen. Scott Eatherton erzielt mit seinen Punkten 13 und 14 den Ausgleich zum 30:30.
Flo Koch klaut sich den Ball und wird von Brayon Blake äußerst unsanft am Fastbreak gehindert. Die Refs zögern keine Sekunde, unsportliches Foul. Leider versemmelt der ehemalige Bonner beide Freiwürfe. Die Baskets bleiben aber im Ballbesitz.
JORDAN HULLS FOR THREEEEEEE!!!! Die Würzburger holen sich mit dem zweiten Dreier ihres Scharfschützen die Führung zurück. Es steht 26:24 bei noch 6:13 Minuten in der ersten Halbzeit.
Der Freiwurf sitzt - Ausgleich. 23:23 und noch 7:35 Minuten bis zur Pause,.
Die ersten beiden Minuten im zweiten Viertel sind absolviert. Die Baskets wieder deutlich besser im Spiel und Joe Richter hat jetzt die Chance mit einem Bonus-FW auszugleichen.
Weiter geht's in der s.Oliver Arena. Die Würzburger werfen in Person von Jordan Hulls ein. Auf geeeeeeeeht's!
Beginn des 2. Viertels
Stand nach den ersten 10 Minuten 14:21 für die Gäste aus Braunschweig. Es war ein eher komisches und leider doch wieder fahriges Auftaktviertel der Hausherren. Da muss noch an einigen Stellschrauben gedreht werden.
Pause nach dem 1. Viertel
Die Schiedsrichter ziehen gerade den Unmut des Würzburger Anhangs auf sich. Kann ich nachvollziehen, denn bislang wird deutlich mit zweierlei Maß gemessen. Die teils harten Defensivaktionen der Gäste bleiben ein ums andere Mal ohne Folgen, während bei den Baskets doch viel abgepfiffen wird.
JORDAN HULLS FOR THREEEEEEEEE!!!! 14:18 und nur noch 21.2 Sekunden auf der Uhr.
Shaquille Hines trifft erneut von Jenseits der Dreierlinie. Was ist hier plötzlich mit den Würzburgern los? Nichts mehr vom anfänglischen Schwung übrig geblieben. Auch die Auszeit von Denis Wucherer scheint daran nichts geändert zu haben. 90 Sekunden vor Ende des 1. Viertels führen die Gäste mit 11:18.
Nach gutem 6:0-Start haben die Baskets so ein wenig den Faden verloren und überdrehen die Angriffe teilweise auch. Viele unnötige Ballverluste und das obwohl man bislang eigentlich zu den besten Teams der BBL in dieser Kategorie gehört.
Scott Eatherton legt noch einen Dreier nach, Auszeit Würzburg.
Hines erzielt 3:20 Minuten vor dem Ende des 1. Viertels die erste Führung für die Gäste (8:10).
Monsterblock von Shaquille Hines an Perry Ellis, scheint am Vornamen des US-Boys zu liegen. Loncar packt den Ellenbogen gegen Eatherton aus, ganz klares Offensivfoul des Würzburger Kapitäns.
Ziemlich wilde Phase hier gerade. Beide Teams mit dem ein oder anderen Ballverlust. Die Baskets versuchen schnell zu spielen und übertreiben es dabei ein wenig. Aktuell steht es 8:8 bei noch 5:12 Minuten im ersten Viertel.
Leider ein gewohntes Bild bei Duellen zwischen Würzburg und Braunschweig: Scott Eatherton punktet und das trotz Foul. Der fällige Bonus-FW sitzt ebenfalls zum 6:6 Ausgleich. Noch 6:50 Minuten.
DeAndre Landsdown erzielt die ersten drei Punkte für die Gäste aus Niedersachsen und die Würzburger werfen direkt wieder den Ball weg. Ei, Ei, Ei...
Time is running out... Skyler Bowlin interessiert das herzlich wenig, er netzt ein und Braunschweig schafft es nicht innerhalb von 24 Sekunden einen Wurf los zu werden! Guter Start der Würzburger! Noch 7:49 im ersten Viertel.
Cameron Wells erzielt die ersten Punkte des heutigen Abends mit einem schönen Floater aus der Mitteldistanz. Ballverlust Braunschweig!
Auf geht's, ran geht's, ab geeeeeeeeeeeeht's! Der Ball fliegt, das Spiel in der s.Oliver Arena läuft! Der ersten Ballbesitz geht an die Gastgeber! Skyler Bowlin naut das Spiel der Baskets auf und Perry Ellis unterläuft bereits nach wenigen Sekunden der erste Ballverlust - Schrittfehler!
Beginn des 1. Viertels
Zwei Ergebnisse aus anderen Hallen der easyCredit BBL vom heutigen Abend. Die BG Göttingen unterliegt Science City Jena mit 81:88 und ratiopharm Ulm verliert gegen die krisengeschüttelten MHP RIESEN Ludwigsburg mit 82:91.
Der Nebel in der Halle lichtet sich so langsam und in drei Minuten geht's dann auch endlich los.
Bevor der Ball fliegt, schauen wir auf die beiden Startformationen. Die Basketball Löwen Braunschweig beginnen mit Brayon Blake, DeAndre Lansdowne, Christian Sengfelder, Joe Rahon und Scott Eatherton. Fünf gute Günde an der Seite von s.Oliver Würzburg zu stehen sind: Gabe Olaseni, Xavier Cooks, Skyler Bowlin, Cameron Wells und Perry Ellis.
Uuuuuuuuund jetzt wird es lauuuuuuuuuuut, hier kommt das Team von s.Oliver Würzburg. WÜRZBURG, ARE YOU READY?!
Licht aus, Spot an. Es wird so langsam aber sicher ernst in der s.Oliver Arena! Hier kommen die beiden Mannschaften, first die Basketball Löwen aus Braunschweig. Willkommen in Würzburg!
Auf Seiten der Baskets ist heute Abend auch die #22 Cameron Wells wieder mit im Kader. Der US-Boy wurde von Headcoach Denis Wucherer am Mittwoch gegen Oradea geschont. In 25 Minuten geht's hier los. Bis gleich!
Eines der Schlüsselduelle des heutigen Abends dürfte sicherlich auf der Center-Position steigen. Hier kommt mit Scott Eatherton eine richtig schwere Aufgabe auf Gabe Olaseni und Kreso Loncar zu. Der 26-jährige US-Amerikaner hat die Würzburger schon des Öfteren vor große Herausforderungen gestellt, so auch beim diesjährigen Bosch-Rexroth-Cup. Im Halbfinale des Vorbereitungsturnieres erzielte Eatherton alleine in der ersten Halbzeit 21 Zähler, bevor er dann wegen einer Verletzung in den zweiten 20 Minuten zuschauen musste.
Nur gute 72 Stunden ist es her, dass die Baskets im FIBA EuropeCup mit 91:82 gegen CSM CSU Oradea gewinnen konnte. Dies soll natürlich auch am heutigen Abend nicht anders sein, aber mit den Löwen aus Braunschweig wartet ein richtig dickes Brett auf das Team von Denis Wucherer. Die Niedersachsen konnten nämlich ihrerseits am vergangenen Spieltag endlich mit einem 92:66-Sieg den lang ersehnten ersten Saisonsieg einfahren und das auch noch gegen den früheren Serienmeister aus Oberfranken.
Hallo und willkommen aus der Würzburger s.Oliver Arena zum Liveticker der heutigen Begegnung des 7. Spieltages in der easyCredit Basketball Bundesliga zwischen s.Oliver Würzburg und den Basketball Löwen Braunschweig.
Unter der Woche waren die Baskets noch auf europäischen Parkett gegen Oradea unterwegs. Der Bodenbelag ist am Samstagabend derselbe wie am Mittwoch. Aber es liegt dieses Mal für ein Ligaspiel auf. Und in der lief es zuletzt sehr gut. Nach den Niederlagen zum Saisonauftakt wurden die letzten beiden Spiele gewonnen. Gegen Die Drittletzten aus Braunschweig soll nun der dritte Ligasieg in Folge eingefahren werden.