Basketball, Bundesliga 2018/19, 20. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
Crailsheim Merlins
s.Oliver Würzburg
Crailsheim Merlins
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Das soll es dann auch von dieser Stelle aus gewesen sein. Bereits am Dienstag wartet das nächste Heimspiel in der easyCredit BBL. Zu Gast sind dann Max Ugrai und sein Team von ratiopharm ULM. Bis dahin und noch ein schönes Rest-Wochenende! Bye Bye aus der s.Oliver Arena!
Topscorer auf Seiten der Würzburger war dennoch ein anderer, nämlich der Mann aus Down Under, Xavier Cooks mit 20 Punkten. Gabe Olaseni sammelt ein Double Double aus 16 Punkten und 11 Rebounds. Ein rundum erfolgreicher Abend für die Unterfranken. Den Topscorer der Gäste wollen wir aber keineswegs unterschlagen. Konrad Wysocki erzielt ebenfalls 20 Punkte.
Die Baskets machen es lange Zeit spannender als nötig, tüten den Pflichtsieg gegen das Kellerkind aus Crailsheim aber letztlich verdient ein. Die Halle war der nötige 6. Mann, auch hier ein dickes Kompliment von dieser Stelle!
MVP des heutigen Spiels ist Würzburgs Nummer 22: CAMERON WELLS! 15 Punkte und 9 Korbvorlage für den Texaner im Trikot der Baskets. Herzlichen Glückwunsch!
Ein am Ende zweifelsfrei verdienter Sieg der Baskets, dennoch hut ab liebe Merlins. Das war eine richtig gute Vorstellung. Gibt zwar keine Punkte für die Tabelle, aber in der Sympatiewertung.
87:75 für s.Oliver Würzburg!!!
Aus. Schluss. Vorbei!
Dreierversuch der Merlins, dieser segelt daneben und die Baskets sichern sich den Ball. Nächstes Foul der Gäste, dieses Mal durch Michael Cuffee und die Refs machen sogar ein unsportliches daraus. Olaseni macht beide Freiwürfe und die Baskets bekommen den Ball.
Die Merlins bestrafen diesen fetten Fehler zum Glück nicht und Konrad Wysocki kassiert Foul Nummer 5. Feierabend für den Oldie und zwei Freiwürfe für Xavier Cooks. Der Australier tritt an die Linie und verwandelt den ersten Versuch. Auch der Zweite sitzt. Noch 100 Sekunden.
Xavier Cooks wirft den Ball beim Einwurf ins Aus. Sind die Baskets jetzt von allen guten Geistern verlassen???
Sieben Crailsheimer Punkte in Serie und 2:19 Minuten vor dem Ende müssen die Fans von s.Oliver Würzburg tatsächlich noch einmal zittern. Der nackte Wahnsinn.
Nächster Ballverlust der Baskets. Was machen die da?! Viertes Foul von Oliver und zwei weitere Freiwürfe für die Gäste. Wysocki trifft beide und plötzlich sind es wieder nur noch neun Punkte Vorsprung. Ja spinn ich, oder was... Auszeit Würzburg.
Na, na, na was machen denn die Würzburger da?! Verlieren zwei Mal in Folge den Ball und bringen Crailsheim wieder auf 81:70 heran.
Drei Minuten sind im Basketball zwar noch viel Zeit, aber ich lehne mich mal aus dem Fenster uns sage: DAS WAR'S!
SKYLER BOWLIN FOR THREEEEEEEE!!!!! 79:65 bei noch 3:10 Minuten in diesem Spiel. Crailsheim wirft den Ball weg und Devin Olliver rammt den Ball in den Korb der Merlins! Die Halle kocht, die Leute flippen aus. Was für eine geniale Stimmung. Nächste Auszeit Crailsheim.
Zwei weitere Zähler durch Xavier Cooks und die Baskets sind wieder auf 11 Punkte weg. Machen sie es dieses Mal besser und finishen diese Partie?
Go, Fight, Win schallt es aus dem Fanblock der Gäste. Das hoffen wir aus Würzburger Sicht jetzt natürlich mal nicht. Sorry liebe Fans der Merlins.
NOT IN MY HOUSE!!! Xavier Cooks mit dem Monserblock gegen Joe Lawson. Die zweite Top10-reife Aktion des Australiers am heutigen Abend. Auszeit Crailsheim.
Später Pfiff nach der Aktion von Cuffee gegen Würzburgs Cameron Wells. Beschweren braucht man sich aus Würzburger Sicht aktuell über die Refs wahrlich nicht. Der US-Boy macht beide Freiwürfe zum 72:65.
Cooks im Glück, die Pfeife der Refs bleibt bei seiner Defensivaktion dieses Mal stumm. Hätte man auch anders sehen können.
Crailsheim trifft nicht, Würzburg auch nicht. Dennoch sichert sich wieder Olaseni den Rebound und wird von Wysocki erneut abgeräumt. Der erste FW segelt daneben, der Zweite sitzt. Noch 6:34 Minuten.
WIEDER OLASENI, WIEDER MIT FOUL! Dieses Mal war Wysocki der Übeltäter, sein drittes Foul. Bonus-FW für den Briten, der diesen leider vergibt.
Die Baskets vergessen Michael Cuffee an der Dreierlinie. Der sagt artig "DANKE" und trifft. Man oh man...
Super Anspiel auf Gabe Olaseni und der Brite verwandelt trotz Foul von Michael Cuffee. Der Bonus-FW sitzt ebenfalls und die Baskets führen mit 67:62.
SKYLER BOWLIN FOR THREEEEEEE!!! Gute und passende Antwort der Baskets durch ihren Playmaker. Auf geht's!
Der erste Angriff der Gäste führt ins Leere, der der Basket allerdings ebenso. Die Fans der Merlins wittern Morgenluft und Frank Turner kann die Gäste von der FW-Linie wieder in Führung bringen. Genau das tut er auch - 61:62.
Beginn des 4. Viertels
Das werden durchaus noch einmal 10 spannende Minuten, in denen beide Teams als Sieger vom Parkett gehen können.
Das dritte Viertel ist zu Ende. Die Baskets starten mit viel Schwung in die zweite Halbzeit und führten zwischenzeitlich mit 11 Zählern Vorsprung. Davon ist nun nur noch ein mageres Pünktchen übrig geblieben. Die Gäste sind nach wie vor auf Augenhöhe, auch dank der Würzburger, die den Deckel nicht auf die Partie machen konnten.
Pause nach dem 3. Viertel
Dreier der Gäste durch Lawson zum 61:60. Letzter Angriff der Baskets, doch die Würfe von Obiesie und Hulls fliegen daneben.
Da waren es nur noch zwei Punkte Vorsprung. Die letzten 60 Sekunden laufen und Jordan Hulls trifft für zwei. DEFENSE!
BOOOOOOOOM!!! Devin Oliver zeigt seine Sprungkraft und nagelt das Leder in den Korb der Gäste. Sehr sehenswerte Aktion!
Viertes Foul von Crailsheims Sebastian Herrera. Dieses schickt Joshua Obiesie an die Freiwurflinie. Der Youngster der Baskets trifft leider nur den ersten Freiwurf, der zweite bliebt an der Ringkante hängen.
Drei Minuten noch zu spielen im dritten Viertel. Der Angriffsschwung ist den Baskets so ein wenig verloren gegangen muss man leider sagen. Die Merlins sind drauf und dran dieses Spiel hier zu drehen.
Die Gemüter sind erhitzt, die Entscheidungen der drei Herren in grau, gerade für Würzburger Fans, nicht besonders nachvollziehbar. Ändert nichts daran, dass die Gäste wieder bis auf fünf Zähler heran gekommen sind (56:51).
Noch 5 Minuten im dritten Viertel. Die Baskets verpassen es in dieser Phase so ein wenig den Deckel auf dieses Spiel zu bekommen und machen die Tür für Crailsheim immer wieder einen Spalt breit auf.
Sherman Gay ist das völlig egal. Er bringt die Gäste aus Crailsheim durch ein erfolgreiches Dreipunktespiel wieder in den einstelligen Bereich des Rückstandes.
Xavier Cooks ist einfach nicht zu stoppen! Wieder zieht der Australier zum Korb und trifft trotz Foul. Leider geht der Bonus-FW dieses Mal daneben, aber die Baskets sichern sich den Rebound. Schrittfehler von Gabe Olaseni sagen die Refs, nunja...
Nächster Steal der Baskets und Skyler Bowlin trifft von Downtown! Kann Crailsheim heute aber leider auch...
BOOOOOOOOOOOOOOM!!!!!!!! Xavier Cooks nagelt den Ball nach wunderschönem Anspiel in den Korb der Gäste. Wenn das mal keine Szene für die neue Top 10 der Woche war. Lecko mio... Auszeit Crailsheim nach nicht einmal zwei Minuten in diesem Viertel.
Die Merlins sind von Downtown heute besonders treffsicher. Nach 50 Prozent in der ersten Halbzeit, trifft Cuffee auch den ersten Versuch nach der Halbzeit auf Anhieb.
Die Gastgeber läuten die zweite Halbzeit ein. Cameron Wells baut das Spiel auf und Crailsheim begeht in Persona Ben Madgen das erste Foul. Skyler Bowlin markiert die ersten beiden Punkte und nach einem Steal der Baskets durch eben jenen Skyler Bowlin legt Xavier Cooks noch zwei weitere Zähler zum 47:38 nach.
Beginn des 3. Viertels
Wilkommen zurück in der s.Oliver Arena. Es kann weiter gehen.
Topscorer bei den Hausherren sind Cameron Wells und Jordan Hulls mit jeweils 11 Punkten. Bei den Merlins hat Oldie Konrad Wysocki bereits deren 15 auf dem Statistikbogen stehen. Uns erwartet eine spannende zweite Halbzeit. Bis gleich!
Halbzeit in der s.Oliver Arena. Das Spiel ist enger als gehofft. Die Gäste machen einen richtig guten Job, das muss man neidlos anerkennen.
Pause nach dem 2. Viertel
Hat funktioniert, die Baskets klauen den Ball. Leider verpasst Xavier Cooks erfolgreich abzuschließen. Letzter Angriff also für die Merlins, dieser bringt aber nichts mehr ein.
Die Zuschauer in der Arena erheben sich. DEEEEEFENSE!!!!
Spannendes Bundesliga-Spiel zweier Teams, die sich wirklich auf Augenhöhe begegnen.
Cameron Wells trifft und Crailsheim nimmt 50.1 Sekunden vor dem Ende des 2. Viertels nochmals eine Auszeit.
Es laufen die letzten 60 Sekunden der ersten Halbzeit.
Nette Anekdote zu Crailsheims Konrad Wysocki. Sein Bruder Kevin, war 2011 einer der Aufstiegshelden, welche s.Oliver Würzburg erstmals in die Basketball Bundesliga geführt haben.
Die Gäste aus Crailsheim machen hier ein wirklich gutes Spiel und halten selbiges auch weiterhin eng. Dank zweier erfolgreicher Freiwürfe durch Wells führen die Baskets hauchzart mit 39:36.
Offensivfoul von Joe Lawson. Doppelt bitter für die Merlins, denn es ist bereits sein drittes. Noch 3 Minuten bis zur Pause.
Cameron Wells zieht zum Korb und trifft trotz Foul von Ex-Ulmer Joschka Ferner. Der fällige Bonus-Freiwurf sitzt ebenfalls.
Schöner up-and-under Korbleger von Gabe Olaseni und dann die flinken Finker von Skyler Bowlin in der Defense. Xavier Cooks trifft zum 32.28. Crailsheim ist davon aber wenig beeindruckt, denn Sebastian Herrera nagelt den nächsten Dreier in den Würzburger Korb.
Die heiße Hand von Jordan Hulls ist etwas abgekühlt. Folgerichtig darf der US-Boy erstmal wieder zurück auf die Bank. Für ihn kommt Skyler Bowlin zurück aufs Feld. Noch 5:26 Minuten in der ersten Halbzeit. Zweites Foul jetzt auch gegen Crailsheims Joe Lawson.
Frank Turner trifft von Downtown und gleicht zum 26:26 aus.
Joe Richter bläst die Backen auf und wedelt mit dem Zeigefinger. Die Refs lassen sich davon aber nicht beirren und der Big Man bekommt Foul Nummer zwei.
Die Baskets klauen den Merlins den Ball und Joe Richter lässt es krachen! Gefällt den Zuschauern hier natürlich sehr. Die Stimmung ist wirklich gut. Das war ja in den vergangenen Monaten nicht immer so der Fall.
JORDAN HULLS FOR THREEEEEE!!! 24:23 für die Baskets und noch acht Minuten bis zur Pause.
Weiter geht's. Die Gäste haben den Ball und Jordan Hulls klaut diesen fast, mit vollem Körpereinsatz.
Beginn des 2. Viertels
Das waren sie also, die ersten 10 Minuten an diesem Samstagabend. Die Baskets scheinen nach eher drögem Start doch so langsam im Spiel angekommen zu sein. Das ist auch bitter nötig, denn die Gäste sind hier keinesfalls gewillt sich kampflos geschlagen zu geben.
Pause nach dem 1. Viertel
Flo Koch begeht genau 39.5 Sekunden vor dem Ende des ersten Viertels das aller erste Teamfoul der Baskets. Ein Schelm wer dabei böses über die Intensität in der Würzburger Defense denkt...
Acht Punkte in Serie von Würzburgs Sniper Number one. Kann man mal so machen, finden auch die Würzburger Fans hier in der Arena.
Gute Defense der Baskets und nochmal JORDAN HULLS FOR THREEEEEEE!!!! Auszeit Crailsheim.
JORDAN HULLS FOR THREEEEEEEE!!!! 18:20 aus Sicht der Gastgeber und noch 60 Sekunden.
Zwei erfolgreiche Freiwürfe durch Gabe Olaseni und der nächste Dreier von Wysocki. Die Würzburg Defense erscheint bislang alles andere als sattelfest...
Nach etwas mehr als einer Minute auf dem Feld erzielt Devin Oliver seine ersten beiden Punkte im Baskets-Dress. Beeindruckt Konrad Wysocki mal so gar nicht. Der Oldie haut direkt seinen zweiten Dreier in die Würzburger Maschen. Der Aufsteiger führt mit 11:17.
Noch 5:44 Minuten im ersten Viertel und die Baskets scheinen irgendwie noch nicht so richtig hier in der Halle angekommen. Vielleicht kann Devin Oliver Abhilfe schaffen. Der Neuzugang betritt so eben erstmals das Parkett der s.Oliver Arena.
Die ersten vier Minuten sind vorbei und wer gedacht hat, dass die Baskets den Sieg hier heute mal eben so im Spaziergang mitnehmen würden, irrt gewalltig. Die Gäste führen mit 7:12. Denis Wucherer sieht daher auch Gesprächsbedarf und nimmt direkt die erste Auszeit.
Die Stimmung auf den Rängen ist prächtig, das Spiel der Baskets in den ersten zwei Minuten noch nicht so. Kaum sag ichs, erzielt Skyler Bowlin den ersten Dreier des Spiels!
Auf geht's, ab geht's. Der Ball fliegt, das Spiel läuft! Der erste Angriff gehört den Hausherren. Xavier Cooks eröffnet den Würzburger Punktereigen des heutigen Abends.
Beginn des 1. Viertels
Da sich der Nebel in der Arena langsam lichter, blicken wir auf die beiden Startformationen. Die Gäste aus Crailsheim beginnen mit Ben Madgen, Frank Turner, Konrad Wysocki, Michael Cuffee und Joe Lawson. Fünf gute Gründe um an der Seite von s.Oliver Würzburg zu stehen sind: Gabe Olaseni, Xavier Cooks, Skyler Bowlin, Cameron Wells und "Würzburg Warrior" Felix Hoffmann.
UUUUUUUUUND JETZT WIRD ES LAAAAAAAUUUUUUUUUT. Hier kommt das Team von s.Oliver Würzburg!!!
Auftakt zur "Red Week" also am heutigen Samstagabend. Drei Heimspiele binnen 7 Tagen warten auf die Baskets und mit der maximalen Punktausbeute würde man sich vielleicht sogar wieder im Playoff-Rennen befinden. Aber ein Spiel nach dem anderen. Wird die s.Oliver Arena wieder zur Turnhölle? Wir werden es erleben. Die Lichter gehen jedenfalls aus und hier kommen die beiden Mannschaften. Zunächst, wie es sich gehört, die Gäste der HAKRO Merlins aus Crailsheim.
Erst am 19. Januar trafen beide Mannschaften in Ilshofen aufeinander und diese Partie konnten die Würzburger mit 87:69 klar für sich entscheiden. Ein Baustein für den hoffentlichen Sieg heute soll bei den Baskets BBL-Debütant Devin Oliver sein, der erstmals mit der Nummer 23 für die Baskets auflaufen wird. Für ihn muss als siebter Ausländer Mike Morrison pausieren.
Hallo und willkommen aus der s.Oliver Arena zu Würzburg zum heutigen Liveticker der Partie s.Oliver Würzburg gegen die HAKRO Merlins Crailsheim. Wir schreiben den 20. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga und die Mannen von Headcoach Denis Wucherer wollen den vierten Ligaerfolg in Serie einfahren. Mit dem derzeitigen Tabellen-17. aus dem Hohenlohe Kreis kommt zwar ein vermeindlich schlagbarer Gegner nach Unterfranken, dennoch sollte man den Aufsteiger auf keinen Fall unterschätzen.
Setzt s.Oliver Würzburg seine Siegesserie in der Bundesliga fort? Zuletzt gab es drei Siege in Folge. Nun kommt das Ligaschlusslicht aus Crailsheim in die s.Oliver-Arena. Die Würzburger gehen enstprechend als Favorit in die Partie. Mit einem Sieg könnten sie mit dem aktuellen Achten der Liga medi Bayreuth nach Punkten gleichziehen und damit wieder voll in den Kampf um die Play-off-Plätze einsteigen.