Fußball, Regionalliga 2018/19, Nachholspiel

FC Bayern München
FC Schweinfurt 05 II
FC Bayern München II
FC Schweinfurt 05
Spielende
25. Kwasi Wriedt (1:0)
32. Wooyeong Jeong (2:0)
55. Kwasi Okyere Wriedt (3:0)
89. Wooyeong Jeong (4:0)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Aktualisierung läuft
Wir verabschieden uns aus München und wünschen eine schöne Weihnachtszeit. Im März geht es weiter mit der restlichen Rückrunde und da sind wir für Euch natürlich wieder mit dabei.
So,, das war's aus dem Grünwalder. Der FC Bayern II hat deutlich gezeigt, dass er das Maß aller Dinge in der Regionalliga Bayern ist. Schweinfurt zeigte gute Ansätze vor der Pause, erholte sich aber von dem schnellen 0:3 nach der Pause nicht mehr. Eine verdiente Niederlage, auch wenn es bitter für den FC 05 ist.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+1
FC Bayern München II FC Bayern München II wechselt. Für Wooyeong Jeong kommt Mattis Lange.
90.
Während draußen auf der Straße ein Feuerwerk abgeschossen wird, im Stadion der endgültige KO, der das Match zu einer Klatsche für Schweinfurt macht: 0:4 durch den koreanischen Wirbelwind.
89.
Tor für FC Bayern München II FC Bayern München II durch Wooyeong Jeong! Neuer Spielstand: 4:0.
89.
FC Bayern München II FC Bayern München II wechselt. Für Franck Evina kommt Kilian Senkbeil.
86.
"Brazzo" geht, er hat genug gesehen - einen eiskalten Torjäger Wriedt, einen quirligen Koreaner und einen FCB-II, der völlig verdient gewinnt und auf dem besten Weg Richtung Regionalliga-Meisterschaft ist.
85.
Ok, ok, ich wollte ihn nicht machen, den berühmten "Diese Namen, Asterix, diese Namen"-Witz, aber jetzt kann ich echt nicht mehr: Bei den Bayern spielen jetzt der wunderbare Wooyeong Jeong und Derrick zusammen in einer Mannschaft. Unglaublich.
85.
FC Bayern München II FC Bayern München II wechselt. Für Meritan Shabani kommt Derrick Köhn.
84.
Man merkt nun deutlich, wie dem FC 05 nach langen Monaten die Luft ausgeht, wie sehr man den Schlusspfiff herbeisehnt. Man hätte ihnen gewünscht, dass es morgen Abend für die Weihnactsfeier etwas zu feiern gegeben hätte.
82.
Görtler setzt zum Dribbling an, schafft einen, schafft zwei, doch dann stehen Nummer drei und vier zusammen und das war's am Bayern-Strafraum, Ballverlust für Schweinfurts Joker.
82.
Gut, dass es nur noch zehn Minuten sind, das Match ist jetzt ein Langweiler ohnegleichen.
80.
Jetzt mal wieder Mr. Unermüdlich Kevin Fery, aber das ist zu ungenau, außerdem gibt es viel zu wenig Bewegung im Team, also verpufft's wieder.
79.
Entschuldigung für den Sarkasmus. Es ist schade, dass diese so ambitioniert und erfolgreich in die Saison gestartete Schweinfurter Mannschaft im grauen Winter 2018 so dermaßen auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist, dass es weh tut. Mit einer Klatsche in die Winterpause gehen zu müssen, mit sieben Spielen in Serie ohne Sieg und dem Wissen, dass es wieder nichts wird mit der ersehnten Meisterschaft, ist bitter.
78.
Konter FC 05, fünf gegen drei, aber war auch irgendwie klar an diesem Seuchentag, dass ein FCB-Bein dazwischen sein wird. Hätte vielleicht eine Live-Wette abschließen sollen.
74.
Symptomatisch: Langer Ball auf Pieper am FCB-Strafraum, der zieht nicht zum Tor, sondern macht die falsche Bewegung nach links, versucht dann irgendwie Maderer zu erreichen und Feldhahn haut die Pille einfach humorlos weg. Ja, das ist es, was ein Spitzenteam kann: Zu wissen, wann es Zeit ist zu zauber und wann, eben einfach das Leder aus der Gefahrenzone schießen.
72.
Es ist ehrlich gesagt einigermaßen ernüchternd, wie sich das vorgebliche Spitzenspiel nach der Pause als einseitig rote Angelenheit zeigt. Bayern ist dominant, völlig überlegen, der FC 05 hat sich scheint's seinem Schicksal ergeben.
71.
Die letzte Patrone ist aus dem FC-05-Gürtel - Doppelwechsel, der wirkungslose Jabiri geht, auch der blasse Krautschneider mact Platz, es kommen Görtler und Piller. Vielleicht langt's ja zu einem Anschlusstörchen.
71.
FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Steffen Krautschneider kommt Alexander Piller.
70.
FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Adam Jabiri kommt Nicolas Görtler.
66.
"Brazzo" ist wieder da, war kurz weg, der Gute. Und was ist das Erste, das er macht mit seinem bayernroten Handy? Telefonieren. Ruft er jetzt den Uli am Tegernsee an und berichtet, dass doch alles gut wird?
65.
Zumal die Roten nach Mia-san-Mia-Art weiter nach vorne spielen, die schnellen Spitzen hat Schweinfurt nie in den Griff bekommn.
64.
FC-05-Coach Timo Wenzel nannte es "Bullshit", davon zu sprechen, die Meisterschaft sei entschieden, wenn man verliere. Ich sage, sie ist entschieden, warum sollten die Bayer sich das noch nehmen lassen?
64.
FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Jelisic kommt Florian Pieper.
61.
Ja, was soll man sagen: ist die Saison jetzt vorbei für den FC 05? Nein, natürlich nicht, es sind ja nach der Winterpause noch zwölf Spiele. Aber man muss kein allzu großer Prophet sein, dass diese Mannschaft schlicht nicht gut genug ist, um ganz oben mitzuspielen. Bayern II ist enteilt, hat bei zwei Nachholspielen wenn es so bleibt neun Punkte Vorsprung. Selbst Eichstätt ist den Nullfünfern schon enteilt, das wird ganz, ganz schwer mit Platz zwei und der erneuten Teilnahme an der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde.
60.
Und gleich noch eines hinterher? Flanke von links, Wriedt völig frei aus acht Metern per Kofp, aber leichte Rücklage, drüber.
59.
Jetzt ist passiert, was die Schweinfurter unbedingt hätten verhindern sollen: Ein neuerliches Gegentor....
58.
So, hier ist der dritte Streich. Wriedt verlädt Eiban und setzt - so weit lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster - den Deckel drauf.
55.
Tor für FC Bayern München II FC Bayern München II durch Kwasi Okyere Wriedt! Neuer Spielstand: 3:0.
47.
Bayern lässt sich fallen, Schweinfurt bisher nicht sonderlich stürmisch.
47.
So, für den FC 05 kann's nur eines geben: volle Offensive. Wechsel gab's keine.
46.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Schweinfurter sind schon wieder da, voller Tatendrang?
Und da ist sie, die Pause. Bayern führt verdient, keine Frage. Kollege Großpietsch macht jetzt den Pausensenf auf Facebook, wir lesen uns zur zweiten Hälfte wieder.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
43.
FC-05-Coach Timo Wenzel steht mit hinter dem Rücken verschränkten Armen am Spielfeldrand, die grauen Haare dürften noch ein wenig grauer geworden sein. Der Auswärtsfluch, das ist jetzt keine allzu gewagte Prognose, wird anhalten.
38.
Im Moment ist's ruhiger, wir richten uns schon mal mental auf den Pausentee ein. Der tut gut, ist doch ein wenig frisch im Grünwalder Stadion.
37.
Flanke Maderer, Fallrückzieher Jabiri wie Weiland Klaus Fischer, aber knapp links vorbei.
37.
Jetzt vielleicht der Anschluss?
34.
Beim FC 05 sind die Köpfe unten, kein Wunder. Bayern eiskalt in der Chancenverwertung, obwohl die Gäste gut mitspielen.
33.
Ja, so geht das dann: Erst eine hundertprozentige Chance liegenlassen, im Gegenzug fackeln die Bayern nicht lange und 700 000-Euro-Einkauf Jeong trifft humorlos ins linke Eck.
32.
Tor für FC Bayern München II FC Bayern München II durch Wooyeong Jeong! Neuer Spielstand: 2:0.
31.
Da wär mehr drin gewesen: Schweinfurt kombiniert sich schön an den FCB-Strafraum, Fery tanzt eine Abwehrspieler aus, das war aber eher ein Schüsschen. Er war völlig frei vor dem Tor, da hätte mehr kommen müssen.
29.
Hmm, der "Brazzo" scheint zumindest bei den jungen Dingern kein Schwarm zu sein. Gerade kamen zwei Mit-Zwanzigerinnen zu einer Spielerfreundin und schon geht das Schnaggen los und der Herr Sportdirektor wird gar nicht beachtet. Wird ihm wohl recht sein, nehme ich mal an.
26.
Kracuuuun - Freistoß FC 05 links am Strafraum, direkt aufs Bayern-Tor gezogen, nicht ungefährlich. Schweinfurt wehrt sich, gut so.
25.
Ahh, wie ärgerlich: Franck Evina setzt sich auf der linken Seite durch, Lukas Billick rutschte aus und so hat der Franzose freie Bahn zum Tor, hält den Kopf oben, passt auf Wriedt, der aus acht Metern mühelos einnetzt.
25.
Tor für FC Bayern München II FC Bayern München II durch Kwasi Wriedt! Neuer Spielstand: 1:0.
22.
Puhh, jetzt hatte die Schnüdel ein wenig Glück: Shabani probiert's mit einem Heberchen aus zwölf Metern, ging nur knapp drüber.
19.
Die Bayern versuchen sich meist über die Außen in den Schweinfurter Strafraum zu kombinieren, doch bisher war dann doch och ein grün-weißes Abwehrbein dazwischen.
18.
Sieht man auch nicht alle Tage: Gelb für Jelisic wegen Schwalbe, bei der Szene im FCB-Strafraum ist er vielleicht doch ein wenig schnell abgesprungen und gefogen. Nun ja, Andy Möller hät's gefallen, der Schiri ist da aber humorloser.
18.
Gelbe Karte für Nikola Jelisic, FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05!
16.
Suuuuper Chance FC 05: Weiß dribbelt an den Strafraum, Pässchen auf Maderer, der zieht aus elf Meter ab, knapp geklärt vom Keeper. Das hätte das 1:0 sein können.
15.
Der FC 05 versteckt sich hier nicht, spielt sehr konzentriert.
15.
Ahh, die Schnüdel-Fans sind da, sitzen aber neben der Haupttribüne, kann die Gesangsschlacht also losgehen.
14.
Klare Sache, Evina verliert den Ball gegen Krautschneider, hält ihn fest.
14.
Gelbe Karte für Franck Evina, FC Bayern München II FC Bayern München II!
12.
Fritscher rettet in höchster Not: Konter FCB, Shabani über links, flankt auf Franzke, dessen Schuss blockt der Linksverteidiger des FC 05 gerade noch im Strafraum, Eckball.
12.
Brngt auch nix. Hmmmm....
12.
Bringt nichts ein, noch eine.
11.
Während der "Brazzo" schon wieder telefoniert (das fünfte Mal jetzt), Ecke FC 05.
10.
Erste Chance FC 05: Jelisiic-Schuss aus 20 Metern, knapp drüber.
9.
Fritscher erobert den Ball am eigenen Strafraum und startet einfach mal - er läuft und läuft und läuft, als wäre er Maco Käfer und nicht Fritscher, doch kurz vor dem Strafraum wird dann doch zum Einwurf geklärt.
8.
Uhhh, cool abgegrätscht vom Weiß Dominik gegen Bayerns Top-Torjäger Wriedt.
6.
Auch wenn's nicht mal 200 Fans sind, die Bayern-Amateure-Fans machen aber trotzdem kräftig Stimmung auf ihrem angestammten Platz auf der Gegentribüne.
6.
Bayern versucht die Initiative zu übernehmen, hat aber kein wirkliches Rezept.
3.
Ich frag mich, wo die kolportierten 150 Schweinfurter Fans sind. Der Gästeblock ist komplett leer.
3.
Ansonsten rollt hier der Ball, passiert ist noch nichts.
1.
Geht mal auf facebook.com/schweinfurter.tagblatt.lokalsport - da kann man sehen, warum sich die Verbandsoberen und die Basis, die Fans, die den Fußball ausmachen, immer weiter voneinander entfernen. Die Bayern-Fans hielten ein Banner hoch, auf dem auch stand, BFV-Präsident Rainer Koch solle sich verp .... Der Schiri ließ eine Durchsage machen es solle eingerollt werden, sonst pfeife er nicht an. Das Gepfeife kann man sich vorsellen.
Das Spiel läuft
Die Schweinfurter bilden einen Kreis, schwören sich ein - gleich geht's los.
Das Stadion füllt sich nur spärlich, das Interesse ist nicht so dramatisch ausgeprägt an diesem Match.
Na, da brat mir mal einer einen Storch: Da schreiben wir heute eine große Geschichte, was der "Brazzo", also Hasan Salihamidcic, der FC-Bayern-Sportdirektor, eigentlich macht. Ja, ich weiß es: Er sitzt vor uns, studiert die Aufstellung, telefoniert eifrig und quatscht mit einem Bayern-Betreuer. Vielleicht sieht er ja auch einen Grün-Weißen, der die Bayern schwindelig wirbelt.
Noch gut fünf Minuten, die Bayern werfen den Rasensprenger an - kommt bestimmt gut, bei den Temperaturen mit nassen Schuhen zu spielen. Müssen's halt a bisserl mehr flitzen, die Herren ....
Trotzdem, so schlecht ist diese Elf auch wieder nicht, die Wenzel ins Spiel schickt: Im Tor Alexander Eiban, in der Viererkette Dominik Weiß, Matthias Strohmaier, Christopher Kracun und Marco Fritscher, im defensiven Mittelfeld Kevin Fery und Lukas Billick, davor sollen Steffen Krautscneider, Nikola Jelisic und Stefan Maderer Grandsegnieur Adam Jabiri im Sturm unterstützen.
Wie die Bayern auch, haben die Schnüdel Personalsorgen: Kapitän Kleineheismann ist rot-gesperrt, Philip Messingschlager fehlt ebenso verletzt wie Florian Trinks. Ersatzkeeper David Paulus hat Magen-Darm-Probleme.
Timo Wenzel, Schweinfurts Trainer, blickt auf eine beispiellose Negativserie: seit sechs Spielen ist die Mannschaft ohne Sieg, hat den Anschluss an die Spitze nach einem Horror-November verloren. Heute kann es nur eines geben, um nicht schon zur Winterpause völlig abgeschlagen zu sein: ein Sieg.
So, kommen wir zu den Aufstellungen. Die Bayern spielen mit Christian Früchtl im Tor, im Feld Mert Yilmaz, Nicolas Feldhahn, Wooyeong Jeong, Franck Evina, Kwasi Wriedt, Maximilian Franzke, Lars Lukas Mai, Meritan Shabani, Maximilian Welzmüller und Jonathan Meier.
Die Bedingungen sind in jedem Fall richtig gut. Ein wenig kühl - gut es ist Dezember - aber der Rasen top-bespielbar, kein Regen, das Flutlicht an. Wir freuen uns auf ein schönes Spiel.
Hallo und herzlich willkommen aus dem Grünwalder Stadion in München. In einer halben Stunde geht's los, die Schnüdel bei der Bayern-Reserve, die letzte Chance für Schweinfurt, es in Sachen Meisterschaft doch noch mal spannend zu machen.
Es läuft alles andere als rund in den letzten Wochen beim FC Sc hweinfurt 05. Sechs Spiele warten die Schnüldel nun schon auf einen Sieg. Und ausgerechnet jetzt geht es zum Nachholspiel zur Bundesligareserve des deutrschen Rekordmeisters FC Bayern München. Die hat zwar zwei Partien weniger absolviert als die Schweinfurter, hat aber schon sechs Puinkte mehr auf dem Konto als die Unterfranken. Der Zeitpunkt, endlich wieder einen Dreier einzufahren, könnte also kaum besser sein...