Fußball, Dritte Liga 2018/19, 17. Spieltag

Würzburger Kickers
FC Carl Zeiss Jena
FC Würzburger Kickers
FC Carl Zeiss Jena
Spielende
23. Bachmann (1:1)
63. Schuppan (2:2)
69. Ademi (EM) (3:2)
74. Baumann (4:2)
90. +1. Mast (5:2)
16. Eckardt (0:1)
31. Tietz (1:2)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
An dieses Spiel und diesen wichtigen Sieg werden sich die Fans noch länger erinnern - vier Tore in einer Halbzeit von den Kickers. WOW! Das gab es bisher noch nicht, genausowenig wie ein Spiel mit sieben sieben Treffern seit die Kickers zurück sind im Profifußball. So kann ein Wochenende aber aus Sicht der Rothosen dann sicher gerne mal laufen. Der Rest soll für Euch genauso gut werden. In diesem Sinne klappe ich den Laptopdeckel für heute zu - und melde mich in einer Woche statt vom Dallen- dann vom Betzenberg aus Kaiserslautern, wo die Kickers ja als nächstes ran müssen. Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Stimmen und Stimmungen vom Dallenberg gibt es in Kürze auf fwk.de und mainpost.de. Da findet Ihr auch Spielerinterviews, die Pressekonferenz in voller Länge und die Noten der Roten.
Kurzfazit ergo: Verdient. Sowas von. Selbstbewusst. Supermoral. Wichtig. Endlich. Schützenfest. Weiter so!
Das Spiel ist Aus. Die Kickers gewinnen auch in dieser Höhe am Ende verdient und holen nach sieben Spielen endlich wieder einen Sieg! Es war insbesondere nach der Pause (und nach den zwei glücklich unbeschdet überstandenen Jenaer Kontern) ein wahrlich tolle Partie, in der die Würzburger selbstbewusst agierten, Chancen kreierten und Lust auf Fußball hatten. Am Ende war es auch ein Sieg des Willens und der Moral. Einer, der für die weitere Saison gar (zumindest ein bisschen) richtungsweisend sein könnte.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+1
SCHÜTZENFEST AM DALLE: Janik Bachmann erobert die Kugel resolut in der eigenen Hälfte, schickt dann mit einem feinen Pass den eben eingewechselten Dennis Mast auf die Reise. Und der bleibt dann nach einigen Metern vor dem Tor der Gäste eiskalt und schiebt den Ball an Gästetorwart Coppens vorbei ins Tor.
90.+1
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Mast! Neuer Spielstand: 5:2.
89.
Ademi bekommt nach einer wirklich starken Leistung seinen verdienten Abgang mit Sonderapplaus!
88.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Ademi kommt Mast.
88.
Gelbe Karte für Syhre, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
87.
Nächste Konterchance für die Kickers, die aber aus der 4:3-Situation am Ende nichts machen.
87.
Mast soll bei den Gastgebern noch kommen.
86.
Szenenapplauf für Ademi, der einen Ball an der Außenlinie per Grätsche im Spiel hält...
84.
Toller Angriff der Kickers über rechts, wo schließlich Göbel bis zur Grundlinie durchgeht und den Ball nach Innen lupft, wo Ademi schon in Position gelaufen ist. Aber vor Ademi kann Wolfram gerade noch den Ball wegköpfen...
82.
Jetzt kombinieren sie fein, die Rothosen: Syhre, Ademi, Skarlatidis. Und der schießt dann. Drüber. Aber fein anzusehen.
80.
Nach sieben Spielen feiern die Kickers dann wohl heute mal wieder einen Sieg - einen wichtigen und einen verdienten. Dass es einige Zeit dauerte, bis man heute in die Spur kam, egal. Einsatz, Kampf, Moral, Wille - all das hat heute bis hierher schon mal jede Minute gestimmt. Die Leichtigkeit kam dann nach der Führung dazu. Am Ende werden sich alle freuen, die Fans sind jetzt schon bestens gelaunt.
79.
Gnaase hat Feierabend (und wird ja wegen seiner fünften gelben Karte in Kaiserslautern am nächsten Spieltag fehlen), Syhre kommt für ihn.
79.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Syhre.
78.
Dass die Führung für die Kickers mittlerweile längst in Ordnung ist, darüber gibt es, glaube ich, keine zwei Meinungen.
77.
Auch für Baumann ist es Saisontreffer Nummer fünf.
76.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Kühne kommt Gerlach.
74.
TOOOOOR! Der nächste Stürmer trifft! Dominic Baumann ist, nachdem Göbel einen Ball von rechts durchgelassen hat, plötzlich 14 Meter vor dem Tor frei, nimmt den Ball fein mit dem Innenrist und jagt ihn oben rechts ins Tor.
74.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Baumann! Neuer Spielstand: 4:2.
74.
Verteidiger Anthony Syhre wird gleich kommen bei den Gastgebern.
73.
Hat Jena eine Antwort parat? Das wird jetzt spannend zu sehen sein. Im Moment aber deutet darauf nichts hin. Die Kickers dominieren das Spiel klar, haben sich längst reingearbeitet, gespielt, gefuchst.
72.
Die Kickers haben tolle Moral gezeigt - und reißen jetzt auch ihre Fans endgültig mit! Mit dem 3:2 sind die Schiele-Schützlinge offenbar noch nicht zufrieden. Sie wollen mehr! Es könnte einer dieser Nachmittage werden, an die man sich als Fan der Rothosen noch länger gerne erinnern wird...
71.
Skarlatidis - Außennetz.
70.
Fünftes Saisontor für den Mittelstürmer der Rothosen! Und was für ein wichtiges!
70.
DIE KICKERS FÜHREN. Ademi - heute bester Mann auf dem Platz, finde ich - ist vom Punkt aus eiskalt, verlädt Coppens und schiebt die Kugel unten rechts ins Tor.
69.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Ademi! Neuer Spielstand: 3:2.
69.
Nach einer feinen Kombination über die rechte Seite (Skarlatidis, Kurzweg und Baumann sind die Beteiligten), wird Baumann von Rene Eismann im Strafraum gelegt.
69.
FÜR DIE KICKERS!
68.
ELFMETER!!!
65.
Klar: Jetzt wollen die Kickers auch den Dreier - die Körpersprache der Rothosen ist eindeutig. Die Fans sind zudem jetzt auch voll dabei (Stimmungsboykott, was für ein Stimmungsboykott? Jetzt kommt erst richtig Stimmung auf!), feuern ihr Team an. Ich glaube, hier fällt noch mindestens ein Tor!
65.
Der Kapitän persönlich also bringt die Rothosen zurück ins Spiel. Und Schiele hat beim Göbel-Wechsel ein glückliches Händchen bewiesen.
63.
DA IST DER ERNEUTE AUSGLEICH! Göbel - erst knapp zwei Minuten auf dem Platz - serviert den Ball maßgerecht an den Fünfer, und da steigt Schuppan unwiderstehtlich hoch und köpft die Kugel unter die Latte. Coppens im Tor der Gäste hat keine Chance. ES STEHT 2:2!
63.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Schuppan! Neuer Spielstand: 2:2.
63.
Und die sehen einen weiteren Freistoß für die Kickers von der rechten Seite.
62.
4767 Zuschauer sind in der Arena.
62.
Gute Stunde rum - die Kickers rennen weiter dem Rückstand hinterher, versuchen, offensiv aber Einiges... Wille, Einsatz, Lauf- und auch Spielfreude - als das stimmt!
61.
Schiele bringt also einen neuen Mann für die rechte Außenbahn hinter Kaufmann.
61.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Ahlschwede kommt Göbel.
59.
Göbel wird gleich bei den Kickers kommen.
58.
Schuppan steigt in der Mitte hoch, kann den Ball aber per Kopf nicht richtig drücken...
57.
Ecke FWK...
55.
Nächster Konter von Jena - und die nächste dicke Möglichkeit. Ahlschwede kann dieses mal die Flanke von links nicht verhindern. In der Mitte kommt dann Günther-Schmidt an den Ball. Aber Drewes ist nach dem Kopfball des auffälligen Offensivmanns der Thüringers zur Stelle. PUH, aufpassen Kickers! Da hätte Jena mehr draus machen können, eigentlich müssen!
54.
HÄGELE kommt am langen Pfosten angesaust - köpft aber die Kugel knapp neben das Tor.
53.
Ecke für die Kickers, die die Defensive der Gäste gut unter Druck gesetzt und zu einem Fehler gezwungen haben.
51.
Gnasse aus 18 Metern - Coppens schnappt sich den Aufsetzer aber sicher.
50.
Baumann kommt nach einem Freistoß im Getümmel im Strafraum an den Ball. Aber sein Schuss wird geblockt. Den Nachschuss haut Kurzweg dann über den Jenaer Kasten.
49.
Drei Jenaer spielen vier Würzburger aus - und am Ende jagt Wolfram die Kugel aus sieben Meter über den herausstürzenden Drewes und auch über das Tor. Was für ein toll gespielter Konter, bei dem Kickers-Defensive nicht gut aussah.
47.
WAS FÜR EINE FETTE CHANCE - FÜR JENA!
47.
Die Kickers-Fans zeigen eine Choreo zum 111. Geburtstag (der ja am 17.11. war). - Sieht gut aus!
47.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Bock kommt Gerlach.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Teams kommen zurück auf den Platz - gleich geht es rein in die zweiten 45 Minuten.
Für die zweiten 45 Minuten - in denen dann hoffentlich auch die Fans wieder ihren Stimmungsboykott der ersten Hälfte beenden - müssen die Kickers nun natürlich alles riskieren. Diese Partie heute ist eminent wichtig. Offensiv machen die Würzburger auch deutlich mehr Berieb als in den vergangenen Partein - aber sie belohnen sich bisher nicht. Jnas Abwehr spricht immer wieder Einladungen aus. Annehmen! - das muss nun das Motto sein.
In der vergangenen Saison trennten sich beide Teams übrigens am Dalle 2:2.
Mit enem 1:2-Rückstand gehen die Kickers in die Kabine. Insgesamt ist die Führung für die Gäste ein wenig glücklich, die Würburger machen sicher mehr für das Spiel. Aber: Jena nutzt von drei guten Chancen zwei. Die Kickers dagegen lassen wieder zwei, drei gute Chancen aus. Beide Defensiven haben allerdings auch Luft nach oben.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Wieder setzt Günther-Schmidt Tietz mit einem guten Pass ein - dessen Schuss geht dieses Mal aber knapp drüber.
45.
Kurze Variante. Dann zieht Kurzweg nach Innen und schießt die Kugel weit über das Tor.
44.
Kaufmann dieses Mal mit einer guten Flanke von rechts - aber baumann kann im Fünfer die Kugel nicht verwerten... Immerhin Ecke.
42.
FAST das 2:2! Ahlschwede mit einem Superlauf auf der rechten seiten und ener famosen Hereingabe an die Fünfer. Da rutscht Baumann rein - aber bekommt den Ball nicht ins Tor. Dicke Chancen für Kickers, die auf das 2:2 drängen!
40.
Nächste Ecke für die Würzburger, die nochmal Gas geben... Kaufmann bekommt die Kugel, nimmt den Ball aber nicht direkt, sondern legt ihn sich mal vor und schießt dann - aber einen Mitspieler an...
40.
Grösch köpft die Kugel raus.
40.
Baumann mit einer scharfen Hereingabe in den Starfraum - Ecke für die Kickers...
39.
Kurzweg will sich nach einer Hägele-Flanke im Strafraum den Ball noch mal zurecht legen - aber das war ein Kontakt zuviel... Jena kann klären.
37.
Baumann mit einer dicken Chance, nachdem sich Ademi im Strafraum erneut klasse und robust im zweikampf durchgesetzt hat und Baumann fein bedient hat. Aber der schießt aus 14 Meter, halblinker Position, genau auf den Keeper der Gäste, der keine Probleme hat, den Ball abzuwehren.
35.
Günther-Schmidt kommt nach einer Flanke von der rechten Seite im Starfraum der Kickers an den ball. Drewes kann seinen Schuss aber parieren.
35.
Gelbe Karte für Schuppan, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
31.
So geht Dribbling - Philipp Tietz lässt nach einem tollen Pass von Günther-Schmidt in die Tiefe, auf engsten Raum (Strafraum!) zwei Gegenspieler aussteigen - und schiebt den Ball dann quasi von der Grundlinie ins Tor. Hägele und Schuppan standen da falsch, Drewes hatte keine Chance. Und Jena führt erneut.
31.
Tor für FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena durch Tietz! Neuer Spielstand: 1:2.
30.
Ahlschwede mit einer guten Flanke an der zweiten Pfosten - aber Ademi kommt nicht ganz an den Ball. Trotzdem. Wieder eine gute Offensivaktion der Gastgeber.
28.
Bei Jena werden schon mal alle Reservisten zum Warmmachen geschickt.
28.
Aber Drewes fängt die Kugel sicher runter.
25.
Bock holt gegen Schuppan einen (eher zweifelhaften) Freistoß in der Nähe der linken Strafraumkante für die Gäste raus...
24.
TOOOOOOR für die Kickers! Ademi bekommt an der Starfraumgrenze den Ball, dreht sich klasse um seinen Gegenspieler und zieht noch drei, vier Meter Richtung Tor ist dann frei und bugsiert den Ball am herausstürzenden Jenaer-Keeper vorbei nach links, wo Bachmann den Fuß hinhält und die Kugel zum Ausgleich ins Tor schiebt! Tolle Szene von Ademi! Und eiskalt von Bachmann!
23.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Bachmann! Neuer Spielstand: 1:1.
22.
Mark Zimmermann holt dann mal vorsichtshalber Kevin Pannewitz vom Platz, der akut gelb-rot gefährdet ist.
22.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Pannewitz kommt Wolfram.
21.
Pannewitz ist plötzlich frei im Fünfer - steht aber im Abseits.
21.
Gnaase sieht seine fünfte gelbe Karte - ist damit am kommenden Wochenende in Kaiserslautern gesperrt. Freistoß zudem jetzt für Jena... Da könnte gefährlich werden.
20.
Gelbe Karte für Gnaase, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
20.
Jena führt - und ist weter in den Zeikämpfen nicht zimperlich. Die Kickers müssen da jetzt dagegen halten und dürfen sich den Scheid nicht abkaufen lassen...
20.
Gelbe Karte für Günther-Schmidt, FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena!
19.
Ademi passt im Strafraum zu Baumann, aber dessen Schuss wird geblockt.
19.
Jetzt wird es natürlich doppelt schwer für die Kickers! Aber noch ist ja genug Zeit, um das Ding hier zu drehen.
16.
Und da ist es passiert: Jena kommt nach einem Einwurf (Ademi hatte einen Ball nicht unter Kotrolle bringen können) kommt Jena bis zur Grundlinie durch. Kurzweg und Schuppan sehen da im Zweikampf nicht gut aus - so wie danach die gesamte Kickersdefensive. Denn nach einem Rückpass von Bock, ist Eckardt blank im Starfraum - und hat keine Mühe, den Ball in den Kickers-Kasten zu schieben.
16.
Tor für FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena durch Eckardt! Neuer Spielstand: 0:1.
12.
Baumann auf Kaufmann, der in den Strafraum eindringt. Aber Kühne kann gerade noch zum Einwurf klären.
12.
Gelbe Karte für Pannewitz, FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena!
10.
Pannewitz trifft - am Boden liegend - Gnaase in den Bacuh... Jetzt gibt es gelb.
8.
Skarlatidis klaut sich im Sechzehner den Ball - aber sein Schuss wird gerade nochbgeblockt. Kaufmann hatte zuvor von der rechten Seite hereingepasst.
6.
Bock legt Kurzweg - unterbindet so einen Konter der Gastgeber. Schiri Weickenmeier lässt die Karte erneut stecken.
5.
Slamar schiebt Kaufmann mit beiden Händ weg - welche portart betreint der Jena-Spieler da eigentlich? Aber es gibt keinen Freistoß...
3.
Hägele im eigenen Strafraum mit einer Dribblingseinlage, die so manchen im Stadion trotz der kühlen Temperaturen schon beim Zusehen ins Schitzen brignen kann... Aber gut gegangen...
2.
Und jetzt läuft also der Ball - und fast hätte Jena schon die erste Chance bekommen. Aber der Stürmer der Jenenser, Rene Eckardt, war komplett überrascht, dass Drewes ihm den Ball in die Füße spielt - und kann nichts damit anfangen...
1.
So: Wie angekündigt: Unter "Scheiß-DFB"-Rufen der Fans ruht der Ball jetzt nach dem Anstoß - wie in allen Drittligastadien an diesem Spieltag - eine Minute lang.
Das Spiel läuft
So: Die Mannschaften betreten den Rasen - gleich geht es los! (mit Minutenboykott der Teams - übrigen ist seitens einiger Fangruppierungen auch ein Stimmungsboykott (als Protest gegen Montatgsspiele) geplant.)
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Jonas Weickenmeier, der die Rothosen noch nicht gepfiffen hat. Ihm assistieren Timo Wlodarczak und Dennis Meinhardt an den Linien.
Die Kickers gehen durchaus optimistisch in die Partie. In Köln wurde ja am letzten Wochenende beim 0:0 nach zuvor vier Niederlagen endlich wieder gepunktet. Und auch der Blick auf die Statistik kann Mut machen. Jena hat zum Beispiel mit 29 Gegentoren die drittschlechteste Abwehr der Liga. Auswärts holte Carl-Zeiss zudem bisher in acht Spielen nur sieben Punkte, verlor von den letzten 5 Auswärtsspielen vier (siegte aber zuletzt in Wehen, also Vorsicht!).
Zu Beginn der Partie sll es heute auch in Würzburg eine ein-minütige Protestaktion geben, in der die Spieler den Ball nicht spielen wollen. Hintergrund in Kurzform: Die Klubs der dritten Liga wollen zurückkehren zu nur drei (statt aktuell vier) Absteigern aus der dritten Liga. Die ausführlichen Infos zum "Minutenstreik" findet ihr auf mainpost.de und fwk.de.
Für beide Teams geht es heute um sehr viel. Jena kann mit einem Dreier an den Kickers in der Tabelle vorbei ziehen. Die Würzburger wiederum könntne nach dem 0:0 am letzten Wochenende in Köln mit drei weiteren Punkten einen guten Schritt weg von der unteren Tabellenregion machen und z.B. fünf Punkte Abstand zwischen sich und Jena packen.
Satte fünf Änderungen hat also FWK-Cheftrainer Michael Schiele vorgenommen. Nach überstandener Verletzung und auskuriertem Magen-Darm-Virus kehrt Patrick Drewes zurück ins Tor. Für Hendrik Hansen rückt Daniel Hägele in die defensive Zentrale. Auf der Sechs spielt - ebenfalls nach Verletzung zurück - wieder Janik Bachmann neben Dave Gnaase. Zudem kehren Simon Skarlatidis (für Enes Küc) und Dominic Baumann (für Patrick Breitkreuz) zurück in die Startelf. Auf der linken Seite ersetzt Peter Kurzweg den verletzten Kai Wagner, der an einer mit vier Stichen genähten Wunde an der Wade laboriert.
FC Würzburger Kickers: Drewes - Ahlschwede, Hägele, Schuppan, Kurzweg - Skarlatidis, Bachmann, Gnaase, Kaufmann - Baumann, Ademi. Trainer: Michael Schiele.
FC Carl-Zeiss Jena: Coppens, Cros, Kühne, Eckardt, Bock, Grösch, Slamar, Eismann, Pennewitz, Günther-Schmidt, Tietz. Trainer: Mark Zimmermann.
Und damit hallo und herzlich willkommen liebe Fußballfreunde und servus Kickers-Fans aus der Würzburger Flyeralarm-Arena. Es geht also um viel heute - für beide Mannschaften. Bevor wir Euch mit den neusten Infos versorgen, gibt es wie gewohnt zunächst die Aufstellungen der beiden Teams.
Auftakt in die roten Heimspielwochen im Dezember. Gleich dreimal spielen die Würzburger Kickers bis Weihnachten noch in der heimischen Flyeralarm-Arena. Den Auftakt bildet die Partie gegen den Ligasiebzehnten Carl-Zeiss Jena. Nach dem die Würzburger beim 0:0 am letzten Wochenende bei Fortuna Köln punkten konnten, soll nun gegen die Thüringer gewonnen werden. Jena hat von seinen letzten fünf Auswärtsspielen vier verloren, siegte aber zuletzt etwas überraschend in Wehen. Die Schiele-Elf ist also gewarnt, aber auch zuversichtlich, dass es mit dem vierten Heimsieg der Saion klappen kann.