Fußball, Dritte Liga 2018/19, 34. Spieltag

Logo FSV Zwickau
Würzburger Kickers
FSV Zwickau
FC Würzburger Kickers
Spielende
71. Lange (1:0)
90. Lauberbach (2:0)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Ich klapp den Laptopdeckel zu - trotz allem und auch wenn die Kickers hier zwei "faule Eier" ins Nest gelegt bekommen haben: Frohe Ostern, Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel. Ach ja: Und wir gratulieren natürlich dem VfL Osnabrück zum vorzeitigen Aufstieg in Liga 2!
Es gibt viele Geschichten zu erzählen im Nachgang dieser Partie - wir kümmern uns jetzt drum. Spielbericht, Stimmen und Stimmungen aus Zwickau in Kürze auf fwk.de und mainpost.de. Dort findet Ihr auch die Noten der Roten, die Spielerinterviews und die PK.
Für die Kickers lief heute so ziemlich alles schief, was schief laufen kann. Trotzdem war auch in Unterzahl lange noch ein Punkt drin. Dass am Ende dann das 0:2 per Konter fällt - geschenkt. Jetzt heißt es für die Rothosen "Mund abputzen und weiter machen!". Nächstes Wochenende geht es zu Hause gegen Köln weiter.
Die rote Karte gegen Sontheimer war noch nachvollziehbar, die gegen Kaufmann aber eher ein Witz. Mit zwei Mann weniger, hatten die Kickers aber trotzdem noch die eine oder anderen Chance. Der Sieg für den FSV ist durchaus schmeichelhaft, allerdings auch sehr wichtig für die Schwäne, die nun so gut wie sicher den Klassenerhalt geschafft haben dürften.
Ein mehr als kurioses Spiel ist zu Ende. Die Kickers verlieren also in doppelter Unterzahl in Zwickau mit 0:2 obwohl sie insgesamt das klar bessere Team waren.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+2
Ecke nochmal für die Kickers.
90.
Klappe zu, Affe tot. Die Zwickauer nutzen einen Konter über Bonga und Lange, der den herausstürzenden Verstappen ins Leere rutschen lässt und dann den völlig frei stehenden Lauberbach per Querpass bedient. Und der schiebt die Kugel an Kurzweg, der noch auf der Linie stehend versucht zu klären, vorbei ins Tor.
90.
Tor für FSV Zwickau FSV Zwickau durch Lauberbach! Neuer Spielstand: 2:0.
87.
Zwickau kommt offensiv zu keinem Abschluss mehr, verliert immer wieder gegen aufopferungsvoll kämpfende Würzburger den Ball.
87.
Noch gut fünf Minuten... Die Kickers kommen nochmal...
83.
Noch steht es nur 1:0 - gelingt den Kickers hier noch der Ausgleich? Unmöglich scheint das nach dem bisherigen Spiel nicht.
82.
Konter der Kickers, aber Ademi verpasst am Ende den Moment, um abzuziehen. Chance vertan.
82.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Skarlatidis kommt Breitkreuz.
81.
Kurios: Bonga sieht gleich mal gelb, weil er auf den Platz läuft, bevor Miatke runter ist. Hab ich auch noch nicht erlebt...
81.
Gelbe Karte für Bonga, FSV Zwickau FSV Zwickau!
81.
FSV Zwickau FSV Zwickau wechselt. Für Miatke kommt Bonga.
76.
Ecke für die Kickers, weil Wachsmuth eine Hereingabe nicht konsequent klärt, sondern ihm der Ball über den Schlappen rutscht. Aber die Ecke bringt nichts ein.
76.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Bachmann.
74.
Noch eine knappe Viertelstunde plus Nachspielzeit. Ich denke, dass Zwickau selber nicht recht weiß, wie und warum es hier mit 1:0 führt. Aber mit zwei Mann weniger ist es nun natürlich extrem schwer für die Kickers.
74.
Skarlatidis kommt mit einem Schuss aus 17 Metern nicht durch die vielbeinige Abwehr der Gastgeber.
72.
Lauberbach aus 16 Metern - Verstappen macht sich gaaanz lang und lenkt die Kugel zur Seite. Gute Parade.
71.
WIE BITTER ist das! Zwickau geht mit einem von Rene Lange über die Mauer direkt verwandelten in Führung. Verstappen ist gegen den über die Mauer gehobenen Schuss machtlos kann bei seinem Ligadebüt sein erstes Gegentor nicht verhindern.
71.
Tor für FSV Zwickau FSV Zwickau durch Lange! Neuer Spielstand: 1:0.
70.
Nach einem langen Schlag muss Sontheimer, weil er den Ball per Kopf zu kurz in Richtung Keeper Verstappen zurück legt, nochmal ins Duell mit Schröter - und hält den Zwickauer kurz. Für den Unparteiischen eine klare Sache:Rot für den Würzburger, weil er letzter Mann war und der FSVler sonst frei vor Verstappen gewesen wäre.
69.
Rote Karte für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers! Für Sontheimer ist das Spiel vorzeitig beendet!
69.
Konter Zwickau...
69.
... zu kurz. Zwickau kann klären.
68.
Freistoß Kickers von der rechten Seite... Göbel...
67.
FSV Zwickau FSV Zwickau wechselt. Für Frick kommt Kartalis.
66.
Nach einer Hereingabe von rechts bekommen die Kickers den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Miatke kann so abziehen - aber vorbei.
63.
Gefährliche Hereingabe von Lauberbach - aber in der Mitte findet sich kein Zwickauer vor dem Tor, um den Pass zu verwerten.
63.
Nein, weil Skarlatidis den Ball an die Mauer schießt. Immerhin Ecke für die Gäste.
62.
5051 Zuschauer sind im Stadion - das wird gerade bekannt gegeben. Sehen sie jetzt das 0:1?
62.
Küc holt gleich mal einen Freistoß ca 20 Meter vor dem Tor in ziemlich zentraler Position raus.
60.
Stunde rum. Die Kickers machen es - auch in Unterzahl - bisher gut. Man merkt die personelle Überzahl der Zwickauer bisher nicht. Aber vielleicht wird es ja am Ende auch eine Frage der Kraft...
60.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Baumann kommt Küc.
59.
FSV Zwickau FSV Zwickau wechselt. Für Antonitsch kommt Barylla.
56.
Gute Hereingabe von Baumann, aber Ademi verpasst in der Mitte knapp.
55.
Göbel aus 20 Metern - daneben.
53.
Skarlartidis!!! Feine Aktion des Würzburgers, der einen Gegenspieler im Strafraum austrickst und dann aus spitzem Winkel sofort abschließt. Brinkies hat mit dem Schuss einige Mühe, kann ihn aber dann schlussendlich zwei Meter vor dem Kasten im Nachfassen festhalten.
52.
"Kämpfen und siegen!", rufen die gut 80 mitgereisten Kickers-Fans aus dem Gästeblock.
51.
Schuppan direkt - und zwei Metern links am Tor vorbei.
51.
Freistoß für die Kickers an der rechten Strafraumkante...
51.
Gelbe Karte für Lange, FSV Zwickau FSV Zwickau!
49.
Baumann lässt sich etwas mehr fallen und besetzt die recht Seite. Ademi ist vorne jetzt alleiniger Stoßstürmer.
46.
Mal sehen, wie es die Kickers in Unterzahl angehen werden...
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Teams kommen zurück auf den Platz - gleich geht es weiter mit Hälfte zwei, in der für jede Menge Spannung gesorgt sein dürfte...
Es wird natürlich nicht eben leichter für die Kickers, die nun die komplete zweite Hälfte in Unterzahl agieren müssen. Mal sehen, ob Schiele gleich wechseln wird.
Insgesamt geht das Unentschieden so bisher in Ordnung. Beide Teams hatten je eine richtig große Torchance. Lauberbach vergab für die Gastgeber, Ademi für die Gäste.
Je länger das Spiel hier in Hälfte eins dauerte, desto mehr haben sich die Emotionen hochgeschaukelt. Die Kickers tun gut daran, sich in der zweiten Hälfte auf keine weiteren Provokationen einzulassen, sondern sich auf ihr Spiel zu konzentrieren. Denn die Rothosen haben in der ersten Hälfte eigentlich mehr von der Partie gehabt.
Die großen Pausendiskussionen werden sich natürlich um den Platzverweis von Kaufmann drehen. Also ich sag es ganz ehrlich: Ich habe da keinen Ellbogenschlag gesehen. Das war für mich keine rote Karte. Aber der Linienrichter hat hier interveniert und einen Ellbogenschlag angezeigt. Wo er den gesehen hat, ist mir aber schleierhaft. Aber der ohnehin bisher nicht eben sicher wirkende Unparteiische Osmanagic zieht dann halt wirklich rot...
Zeit die Müter etwas zu kühlen. Torlos geht es in die Kabine.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Drei Minuten Nachspielzeit.
45.+1
Die nächste Ecke für die Gäste folgt.
45.
Aber die Ecke bringt nichts ein.
45.
Zum Fußball: Freistoß Skarlatidis - fast das 0:1. Aber Brinkies bekommt noch die Fingerspitzen dran - Ecke.
44.
Heftige Diskussionen jetzt - Kaufmann muss gehen. Er soll wohl seinem Kontrahenten im Mittelkreis Einen mit dem Ellbogen (so deutet es zumindest der Assistent an der Linie an) mitgegeben, nachdem er vom FSVler provoziert worden war.
44.
Rote Karte für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers! Für Kaufmann ist das Spiel vorzeitig beendet!
43.
Gelbe Karte für Miatke, FSV Zwickau FSV Zwickau!
43.
Kaufmann gegen Miatke an der Mittellinie während der Ball ruht. Was ist da vorgefallen?
42.
Es wird hitzig....
42.
Gelbe Karte für Baumann, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
42.
Gelbe Karte für Frick, FSV Zwickau FSV Zwickau!
41.
beide sehen "nur" gelb.
40.
Baumann und Frick geraten nach einem Foul des Zwickauers aneinander...
38.
Fast das 1:0 für die Schwäne. Lauberbach setzt sich im Zweikampf gegen Göbel und Hägele durch, zieht in den Strafraum und schießt - knapp am langen Pfosten vorbei. Durchatmen bei den Kickers, das war richtig knapp.
37.
Fast die erste dicke Chance für Zwickau, weil ein Pass von der linken Seite fast von der Grundlinie nach Innen kommt. Vorbei an Freund und Feind rollt die Kugel quer durch den Strafraum parallel zum Fünfer - aber es findet sich kein Abnehmer. Etwas Glück für die Kickers...
34.
Die kleinen Fouls und Nickeligkeiten nehmen zu. Freistoß für den FSV jetzt von der linken Seite.
33.
AUSSENNETZ! Nach einem Pass von der rechten Seite ist Baumann am Fünfer frei, schießt die Kugel aber aus eingermaßen spitzem Winkel mit voller Wucht ans Außennetz.
33.
Königs kommt aus rund 13 Metern an den Ball, kann ihn aber mit dem Kopf nicht richig drücken. Verstappen hat keine Probleme, die Kugel aufzunehmen.
31.
Freistoß jetzt auf der anderen Seite für die Gastgeber...
30.
KONTER KICKERS. Baumann spielt Ademi frei. Der schießt aus 13 Metern - aber Brinkies hält. Das MUSSTE eigentlich die Führung für die Kickers sein
28.
Laubenbach wie aus dem Nichts mit einem Schuss aus 18 Metern - der knallt an den Pfosten.
27.
Aber Hägele kommt an den von Göbel geschlagenen Ball nicht ran.
26.
Freistoß FWK von der rechten Seite...
24.
Lange, weite Flanke von Zwickau in den Strafraum der Kickers, wo zwei "Schwäne" lauern. Aber Kurzweg klärt stark per Kopf.
22.
Die Kickers tun bisher mehr fürs Spiel, sind offensiv in Ansätzen immer wieder gefährlich. Von den Gastgebern ist offensiv dagegen bisher nichts zu sehen.
22.
Kurzweg kommt am Sechzehner an den Ball - aber sein Schuss fliegt über das Tor der Gastgeber.
16.
Schuppan nimmt den Ball aus 15 Metern volley - aber Brinkies pariert den Schuss stark mit einer Faust. Gut von beiden.
15.
Erste Ecke für die Kickers.
14.
Freistoß Kickers an der Grundlinie von der linken Seite. Aber Göbel schießt die Kugel direkt ins Toraus.
11.
Scheller Konter der Kickers über drei Stationen. Skaratidis erkämpft am eigenen Sechzehner den Ball, geht enige Meter und schickt dann Baumann auf die Reise. Der marschiert über rechts, legt den Ball dann wieder zurück. Und da ist wieer der gut mitgelaufene Skarlatidis. Er zieht aus 17 Metern ab - drüber.
9.
Reinhardt mit einem Schuss aus 19 Metern - kein Problem für Verstappen.
8.
Kaufmann mit starken Einsatz auf der rechten Seite. Er erkämpft sich den Ball, spielt in den Sechzehner zu Baumann. Aber der bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.
7.
... Stürmerfoul entscheidet Schiedsrichter Asmir Osmanagic.
7.
Freistoß Zwickau von der linken Seite...
6.
Erste Offensivszene der Kickers. Skarlatidis nimmt rechts Kurzweg mit, der schlägt die Flanke an den Fünfer. Aber Brinkies schnappt sich die Kugel sicher in der Luft.
5.
Verstappen fischt eine erste Flanke sicher runter.
5.
Blutung gestillt - Wachsmuth ist wieder auf dem Feld.
4.
Offenbar Nasenbluten - aber es wird wohl weitergehen für den Kapitän der Zwickauer.
3.
Wachsmuth bleibt nach einem Luftduell mit Baumann am Boden leigen... er scheint etwas zu bluten?
1.
Dann mal rein ins drittletzte Auswärtsspiel in Liga drei in dieser Saison. Bestes Wetter und wir hoffen auf ein ebensolches Spiel...
Das Spiel läuft
Die Mannschaften betreten den Rasen - gleich geht es los.
Die Kickers warten seit fünf Spielen in der Liga auf einen Auswärtssieg. Wie gewinnen in fremder Arena geht, das haben sie allerdings erst kürlich gezeigt, als die Würzburger im Halbfinale des Totopokals bei Lihakonkurrent SpVgg Unterhaching klar und souverän mit 3:0 gewonnen haben. (Merkt Euch den 25. Mai also schon mal vor: Da steigt das Finale (gegen Aschaffenburg oder 1860 München).
Das bisher einzige Spiel beider Teams hier in Zwickau haben die Kickers übrigens gewonnen. In der vergangenen Saison erzielte Jannis Nikolaou, der mittlerweile ja bei Dynamo Dresden in Liga 2 kickt, das entscheidende Tor für die Rothosen zum 1:0-Sieg. Aus dem Hinspiel haben allerdingsdie Kickers noch eine Rechnung offen. Denn am Dalle siegte im November letzten Jahres der FSV mit 2:0.
Angeschlagen passen müssen bei den Kickers Caniggia Elva und Hendrik Hansen. Patrick Drewes muss ohenhin noch etwas länger pausieren. Dennis Mast fehlt aus disziplinarischen Gründen, wie Ihr sicher schon in der Main-Post gelesen habt.
Tja, das ist dann mal doch eine Überraschung, die FWK-Cheftrainer Michael Schiele das sozusagen ins Osternest gelegt hat: Eric Verstappen feiert seine Pflichtspielpremiere zwischen den Pfosten für die Kickers. Leon Bätge sitzt zunächst auf der Bank. Schiele will Cerstappen unter Wettkampfbedingungen sehen, so hierß es auch Kickers-Kreisen zum heutigen Torwartwechsel.
FC Würzburger Kickers: Verstappen - Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg - Kaufmann, Gnaase, Sontheimer, Skarlatidis - Baumann, Ademi. Trainer Michael Schiele.
FSV Zwickau: Brinkies, Gaul, Wachsmuth, König, Schröter, Frick, Lauberbach, Lange, Miatke, Reinhardt, Antonitsch. Trainer: Joe Enochs.
Und damit herzlich willkommen liebe Fußballfreunde und servus Kickers-Fans aus Sachsen, genauer aus dem Stadion Zwickau über dem der Himmel azurblau ist und die Sonne scheint. Beste äußere Bedingungen also für die Partie Kickers bei den Schwänen. Es gibt interessante Neuigkeiten vor dem Spiel zu vermelden - hier sind die Aufstellungen beider Teams.

Fünf Tage nach dem 0:0 gegen den Tabellenzweiten aus Karlsruhe geht es für die Würzburger Kickers schon weiter in Liga3. Das Team von Cheftrainer Michael Schiele muss am Osterwochenende reisen - und zwar zum FSV Zwickau. Die Schwäne ließen zuletzt mit Siegen gegen Wehen-Wiesbaden und Unterhaching aufhorchen und haben mittlerweile sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Sicher ist der Klassenerhalt für die Sachsen aber noch nicht, weshalb der FSV ein alles andere als bequemer Gegner für die Rothosen werden dürfte.