Fußball, Dritte Liga 2018/19, 36. Spieltag

FC Carl Zeiss Jena
Würzburger Kickers
FC Carl Zeiss Jena
FC Würzburger Kickers
Spielende
6. Starke (1:0)
56. Tietz (2:2)
85. Felix Brügmann (3:4)
31. Skarlatidis (1:1)
36. Baumann (1:2)
79. Elva (2:3)
83. Skarlatidis (2:4)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Ich klapp den Laptopdeckel im ziemlich kalten Jena zu. Euch allen noch ein schönes Wochenende. Euer Liveticker-Man Kai Dunkel. Auf fwk.de und mainpost.de findet Ihr in Kürze den Spielbericht sowie Stimmen und Stimmungen aus Jena. Dazu gibt es die Pressekonferenz in voller Länge, die Spielerinterviews sowie die Noten der Roten.
Schon vor der Pause haben Skarlatidis und Baumann das Spiel gedreht und so auch etwas den Stecker bei den Thüringern vorzeitig gezogen. Doch die kamen nochmal zurück. Aber auch nach dem 2:2 haben die Kickers eine klasse Reaktion gezeigt. Zudem hatte Michyael Schiele mit seinen Auswechslungen ein überaus glückliches Händchen. Gnaase war sofort Dreh- und Angelpunkt, Kaufmann wirbelte auf Rechts Jena durcheinander und schlug eine fantastische Flanke, die Elva ebenso eindrucksvoll verwertete. 4:3 - solche Spiele haben wahrlich Unterhaltungswert und machen Spaß - auch wenn nach dem Abpfiff sich hier noch einige Jena-Fans daneben benehmen und es zu einigen unschönen Szenen am Zaun und auf dem Platz kommt (mehr Raum wollen wir denen aber hier nicht geben).
Wow, was für ein Spiel. Tore satt und die Kickers sind am Ende der Sieger. Nach fünf Spielen also mal wieder ein Auswärtsdreier. Insgesamt geht das nach dem munterem Spiel auch so in Ordnung. Jena, zuletzt mit vier Siegen in Folge, hatte zwar noch die Ausgleichschance, war am Ende aber eben nicht so effizient vor dem Kasten wie die Kickers, die ein gutes Auswärtsspiel gezeigt haben.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+5
Aber Handspiel von Starke.
90.+4
Nochmal Jena...
90.+4
Sontheimer holt den nächsten Freistoß raus.
90.+4
Gnaase schlägt die Kugel raus...
90.+3
Nochmal Jena... Hoch und weit (na klar jetzt) kommt der Fall geflogen in den Strafraum der Kickers...
90.+3
Kurzweg holt einen Freistoß in der Jenaer Hälfte raus. Das bringt Zeit!
90.+2
Langer Ball auf Brügmann - Verstappen ist da und hat die Kugel.
90.+1
Jena drängt auf den Ausgleich! Aber die Kickers werfen sich in jeden Zweikampf, halten toll dagegen.
90.
Wolfram aus 14 Metern, bedrängt von Hägele... Vorbei. NOCH 4 MINUTEN EXTRAZEIT!
89.
VERSTAPPEN . Mit einer Wahnsinnsreaktion holt er den Ball - von Starke aus zwei Metern geköpft - noch von der Linie.
89.
Ecke Jena.
88.
Aus sieben Metern, völlig frei, köpft Grösch genau auf Verstappen, der die Kugel sicher in seinen Händen festhält. Dicke Chance für die Gastgeber zum 4:4.
87.
Und damit haben wir übrigens wie auch schon im Hinspiel sieben Tore gesehen. Das hatte die Kickers ja am Dalle mit 5:2 gewonnen.
86.
Es wird hektischer. Nach einem Gerangel verteilt der Unparteiische gleich dreimal gelb. Für Bachmann ist es leider die fünfte der Saison - er muss beim letzten Heimspiel der Saison am kommenden Samstag gegen den 1.FC Kaiserslautern, wenn der Dalle noch mal richtig voll werden dürfte (vielleicht gar nochmal ausverkauft ist!?), pausieren.
86.
Gelbe Karte für Bachmann, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
86.
Gelbe Karte für Felix Brügmann, FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena!
86.
Gelbe Karte für Florian Brügmann, FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena!
85.
Schon wieder ist der Ball im Tor. Und an alle die unter Euch, die jetzt dachten: Gut, jetzt wird es entspannt, die letzten Minuten sind stressfrei zum genießen: Von wegen Entspannung! Jena ist wieder dran.
85.
Tor für FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena durch Felix Brügmann! Neuer Spielstand: 3:4.
83.
TOOOOR für die Kickers - Skarlatidis ist es, der heute also einen Doppelpack schnürt. Jena reklamiert zwar auf Abseits. Aber das Tor wird vom Schiedsrichtergespann gegeben. Der eingewechselte Kaufmann ist erneut der Initiator, der den Ball von der rechten Seite fein auf Sontheimer, der schon mitten im Strafraum der Gastegber steht, zurücklegt. Der wiederum beweist Auge und schiebt die Kugel zum noch besser postierten Skarlatidis. Und der trifft. Achter Saisontreffer für den offensiven Mittelfeldmann. Das ist mal kein schlechter Wert, was?!
83.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Skarlatidis! Neuer Spielstand: 2:4.
82.
6503 - das ist die offizielle Zuschauerzahl.
82.
Jena mit dem Dreifachwechsel... Alles oder nichts.
82.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Slamar kommt Fassnacht.
81.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Kübler kommt F. Brügmann.
81.
FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena wechselt. Für Schau kommt Weiß.
80.
Viertes Tor von Caniggia Elva für die Kickers - und wieder ein schönes. Und wieder eines, das mit einem Salto gefeiert wird.
79.
WOOOW! Was für ein feines Tor. Kaufmann flankt von der rechten Seite butterweich nach Innen. Und am Fünfer schraubt sich Elva hoch und köpft den Ball technisch perfekt und unhaltbar unten links in den Kasten. Die Kickers führen wieder!
79.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Elva! Neuer Spielstand: 2:3.
76.
Gnaase mit einem Superpass auf Kaufmann - der geht alleine auf das Tor der Gastgeber zu - aber verzieht seinen Schuss deutlich. Das war die dicke Chance zum 3:2 für die Kickers!
75.
Kurzweg steigt nach der Ecke hoch - köpft aber über das Tor der Gastgeber.
74.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Baumann kommt Elva.
73.
Ecke Kickers, bei denen durch die Einwechslung von Kaufmann jetzt rechts viel auch mit neuem Tempo geht...
72.
Gnaase bleibt in dieser Wertung Kickers-Spitze: 13. gelbe Karte!
72.
Gelbe Karte für Gnaase, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
69.
Kaufmann mit einer ersten guten Akton über rechts. Aber seine scharfe Hereingabe verpasst in der Mitte der heute sehr starke Baumann.
69.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Breitkreuz kommt Kaufmann.
68.
... aber die Pfeife des Unparteiischen Markus Wollenweber bleibt stumm.
67.
fordern die Fans von Jena nach einem Zweikampf von Kurzweg und Starke, nachdem der Thüringer am Boden liegt
67.
ELFMETER
65.
Jena drückt die Kickers jetzt weit hinten rein, kommt aber zu keinem Abschluss, weil die rote Defensive gut arbeitet.
63.
SONTHEIMER mit feinem Heber aus 18 Metern - aber Coppens bekommt so eben noch die Fingerspitzen dran - Breitkreuz steht dann im Abseits, kann den Ball so nicht verwerten. Aber starke Aktion von Sontheimer.
60.
Etwas mehr als eine Stunde rum - es mangelt nicht an Unterhaltung. Das 2:2 spiegelt die Partie ganz gut wieder. Jena freilich braucht mehr im Kampf um den Klassenerhalt, ein Punkt dürfte am Ende wohl zu wenig sein. Die Kickers dagegen können auf Konter lauern. Das schnelle Umschalten ist ja ohnehin eine der großen Stärken der Schiele-Elf.
59.
Wieder kann Jena also aus seinem forschen Auftritt in der Anfangsviertelstunde (wie schon in der ersten Hälfte) Kapital schlagen. Haben die Kickers auch dieses Mal eine Antwort parat?
58.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Küc kommt Gnaase.
56.
WAS WAR DAS DENN? Hajtic lässt sich auf der linken Seite von Brügmann ausspielen. Der bringt dann den Ball nach Innen, wo die Kickers ihn eigentlich klären können. Aber Kurweg schießt bei seinem Versuch, den Ball wegzuschlagen, den am Boden liegenden Hajtic an. Von dem springt der Ball hoch und in Richtung an den langen Pfosten. Und da steht Tietz, der den Ball nur noch über die Linie zu drücken braucht. Irgendwie SLAPSTICK und ein überaus glückliches 2:2.
56.
Tor für FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena durch Tietz! Neuer Spielstand: 2:2.
52.
Starke mit einer Hereingabe von links. Aber Hägele schlägt den Ball kurz vor der Linie weg.
50.
Küc mit gutem Pass auf Breitkreuz. Aber der kann das Duell mit Volkmer nicht für sich entscheiden...
50.
Es geht weiter für den Kapitän der Thüringer.
49.
Küc blockt im Strafraum einen Schuss von Eckardt. Der Janaer bleibt liegen.
47.
Eckardt mit einer Hereingabe, die immer länger und länger wird... Verstappen unterschätzt den Ball, springt so dann drunter durch... aber der Ball fliegt am langen Eck vorbei ins Aus. Glück für den Würzburger Keeper und seine Elf.
46.
Starke prüft Verstappen gleich mal mit einem Flachschuss aus 17 Metern. Der Keeper der Würzburger macht sich lang und fischt die Kugel vor dem unteren Toreck weg.
46.
Beide Mannschaften starten mit unverändertem Personal in Hälfte zwei.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Mannschaften kommen zurück auf das Spielfeld - gleich geht es rein in die zweiten 45 Minuten auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena.
Man darf gespannt sein, wie vor allem die Jenaer nach der Pause agieren werden, ob sie den Schock verdaut haben und wieder an ihre ersten 15, 20 Minuten schnellen und aggressiven Fußball anknüpfen können. Die Kickers haben wenig Grund, zunächst etwas zu ändern, weder an der Spielweise noch am Personal. Es läuft aus Sicht der Rothosen. Nach fünf sieglosen Auswärtsspielen könnte wieder mal ein Dreier auf fremden Platz eingefahren werden... Aber noch sind 45 Minuten zu spielen...
Beide Treffer der Kickers waren übrigens schön herausgespielt. Und sowohl Skarlatidis als auch Bamann zeigten sich dann vor dem Tor eiskalt und nutzen die beiden klaren Chancen der Gäste eben, um Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen.
Die Führung geht letztlich in Ordnung. Zwar hat Jena stark und aggressiv begonnen und ist früh in Führung gegangen. Doch die Kickers haben sich danach in die Partie hineingekämpft. Mit dem 1:1 war dann die eine oder andere Unsicherheit im Aufbauspiel bei den Kickers wie verflogen, während das Tor bei Jena erste Wirkung zeigte. Das schnelle zweite Tor der Würzburger schockte die Thüringer dann sichtlich. Fortan waren die Gäste klar spielbestimmend.
Die Kickers gehen mit einer 2:1-Führung in die Kabine.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
44.
Fast noch die Ausgleichschance - aber der Schuss von Wolfram aus 14 Metern wird geblockt...
44.
Die Kickers haben die Partie nun fest im Griff - Jena ist sichtlich geschockt und muss den Rückstand erst noch verdauen.
38.
Für Baumann ist es der neunte Treffer in dieser Saison in der Liga.
36.
ZACK! SPIEL GEDREHT! Tolle Vorarbeit von Janik Bachmann, der den Ball im Mittelfeld erkämpft, dann dynamisch einen Vorstoß startet und den Ball schließlich perfekt zu Baumann schiebt, der im Strafraum Coppens mit einer Finte zu Boden schickt und schlussendlich wenig Mühe hat, den Ball an zwei Thüringer Verteidigern vorbei ins verwaiste Tor zu schießen. DIE KICKERS FÜHREN!
36.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Baumann! Neuer Spielstand: 1:2.
33.
Das 1:1 ist durchaus etwas glücklich, aber nicht unverdient. Die Kickers haben nach dem schnellen 0:1 immer wieder auch den Weg nach vorne gesucht. Skarlatidis belohnt also die Offensivanstrengungen der Gastgeber, denen das Tor vielleicht nun auch mehr Sicherheit am Ball gibt.
31.
DA IST DER AUSGLEICH! Baumann setzt sich schön durch und passt zu Simon Skarlatidis, der links im Strafraum frei ist und die Kugel aus etwa 13 Metern humorlos in den Kasten hämmert. Coppens hat keine Chance.
31.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Skarlatidis! Neuer Spielstand: 1:1.
24.
Skarlatidis mit einem feinen Pass in den Sechzehner auf Baumann. Aber der lässt sich von Volkmer den Ball vom Fuß nehmen.
23.
Breitkreuz ist mit zurück geeilt und klärt per Kopf.
23.
Ecke für Jena.
19.
Langer Ball auf Baumann - aber Coppens ist rechtzeitig aus seinem Tor draußen und schnappt sich den Ball.
18.
Starke kann von links ungehindert flanken - in der Mitte ist Tietz da. Aber er kommt nicht richtig an den Ball, lenkt ihn so mit der Fußspitze weit am Tor vorbei.
17.
Was ist da los? Die Kickers mit vielen Fehlern im Aufbauspiel. So bringt man Jena natürlich immer besser in die Partie und macht die Gastgeber stark.
17.
Kopfball Volkmer - knapp über die Latte.
16.
Hägele lenkt den Ball - puuhh - knapp neben den Pfosten. Ecke
16.
Freistoß Jena jetzt: Linke Seite, ca 35 Meter Torentfernung...
11.
Breitkreuz per Flachschuss aus 16 Metern, halblinke Position. Coppens taucht ab und hält den Ball sicher.
10.
Fehlpass Baumann - Konter Jena. Aber den Pass in die Tiefe kann Hägele gerade noch abfangen.
9.
Mal sehen, wie die Kickers jetzt reagieren. Für Jena ist es in jedem Fall der gewünschte Start mit einem frühen Treffer.
8.
Ecke Kickers - aber die bringt nichts ein.
6.
Und da ist der Ball im Tor. Nach einem diagonalen Flankenwechsel auf die rechte Seite ist Kurzweg etwas zu weit weg von Manfred Starke. Der zieht noch ein, zwei Schritte nach Innen und schießt vom rechten Strafraumeck. In der Mitte zieht Hägele noch Körper und Kopf weg - am Ende hat dann Verstappen wohl keine Chance, den Ball abzuwehren, auch weil er offenbar damit gerechnet hat, dass Hägele noch zum Ball geht. Der leigt abe jetzt im langen Eck des Kickers-Tores.
6.
Tor für FC Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena durch Starke! Neuer Spielstand: 1:0.
5.
Tietz schlägt die erste Flanke in den Kickers-Strafraum, findet dort aber keinen Abnehmer.
2.
Die erste Flanke in einen der beiden Strafräume schlägt aber Breitkreuz. Doch Baumann kommt in der Mitte einen Schritt zu spät.
1.
Jena versucht gleich mal möglichst viel Ballbesitz zu bekommen...
Das Spiel läuft
Die Mannschaften betreten den Platz - gleich geht es los!
Für Jena geht es heute im sehr viel: Durch zuletzt vier Siege in Folge hat sich Carl Zeiss einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze erkämpft. Und den werden die Thüringer natürlich unter allen Umständen gegen die Kickers verteidigen wollen. Aber: Jena ist kein Team, dass den Ball einfach nur nach vorne klopft. Viel wird auch spielerisch gelöst. Mal sehen, ob das heute klappt und wenn ja wie gut und wie die Kickers das ihrerseits nutzen können - etwa für ihr schnelles Umschaltspiel.
Die Bedingungen sind denn heute doch nicht ganz so schlecht, wie das zunächst zu befürchten war. Denn auf der Hinfahrt hat der Wettergott nochmal die schönen Seiten des Winter entdeckt. Kurz vor Oberhof bis kurz nach Erfurt: Schneefall! Aber jetzt ist es hier in Jena trocken, der Rasen quasi frisch gewässert. Aber es ist kalt. Knapp vier Grad.
Jena ist einer der bedeutetendsten Vereine der ehemaligen DDR. Carl Zeiss war mehrfach Meister und Pokalsieger, stand sogar 1981 in einem Europapokalfinale, das aber gegen Dynamo Tiflis verloren ging.
Im Vergleich zum 2:0-Heimsieg am vergangenen Wochenende über die Fortuna aus Köln hat FWK-Cheftrainer Michael Schiele seine Startelf also auf zwei Positionen verändert. Patrick Göbel ist genauso neu dabei wie auch Patrick Sontheimer, der nach seiner Sperre wieder spielberechtigt ist. Aufgrund seiner zehnten gelben Karte muss heute Kapitän Sebastian Scuppan pausieren. An seiner Stelle führt Daniel Hägele die Kickers-Elf auf den Platz des Ernst-Abbe-Sportfelds.
FC Würzburger Kickers: Verstappen - Göbel, Hajtic, Hägele, Kurzweg - Skarlatidis, Bachmann, Küc, Sontheimer - Baumann, Breitkreuz. Trainer: Michael Schiele.
FC Carl Zeiss Jena: Coppens, Brügmann, Wolfram, Eckardt, Starke, Grösch, Kübler, Volkmer, Slamar, Schau, Tietz. Trainer: Lukas Kwasniok.
So: Herzlich willkommen liebe Fußballfreunden und servus Kickers-Fans zum vorletzten Auswärtsspiel der Kickers - es ist kalt hier in Jena. Dazu gleich noch etwas mehr. Erst einmal kommen wie gewohnt die Aufstellungen der Teams.

Vorletztes Auswärtsspiel der Saison in Liga drei für die Würzburger Kickers. Michael Schiele und seine Mannschaft müssen nach Jena, wo beim abstiegsbedrohtem FC Carl Zeiss eine schwere Aufgabe ansteht. Vier Siege in Folge haben Thüringen nämlich zuletzt gewonnen und sich damit einen Punkt Vorsprung auf die vier Abstiegsplätze erarbeitet. Und den wollen die Gastgeber natürlich unbedingt verteidigen. Die Kickers ihrerseits können schon mit einem Remis auch die allerletzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt ausräumen.