Fußball, Totopokal 2018/19, FINALE

Würzburger Kickers
Viktoria Aschaffenburg
FC Würzburger Kickers
Spielende
22. Hägele (0:1)
65. Göbel (0:2)
90. +1. Ademi (0:3)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Das war es also für diese Saison mit dem Kickers Liveticker. Wir verabschieden uns aus der Spielzeit, wie wir es wollten – mit einem Sieg und einem Titel und einem Duell gegen einen Erst- oder Zweitligisten in der nächsten Pokalsaison am Dalle. Ich hoffe, Ihr habt Euch die gesamte Saison bestens informiert und auchetwas unterhalten gefühlt. Eine schöne (und im übrigens auch relativ kurze) spielfreie Zeit. FEIERT NOCH FEIN DEN TOTOPOKALSIEG der KICKERS. Auch in der kommenden Saison wird es natürlich wieder den Liveticker von den Kickers-Spielen in Liga, Pokal und Tests geben. Bis dahin: habt Spaß und bleibt fair! Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Wir sammeln jetzt noch die Stimmen und Stimmungen ein, interviewen die Spieler und hören die Trainer auf der PK. Alles für Euch dann in Kürze zu sehen auf fwk.de und mainpost.de.
Das Spiel zu analysieren – Leute: Das schenke ich mir. Der Favorit hat geliefert. Die Kickers sind Pokalsieger und alle Rothosen können feiern.
Die Rothosen-Fans können also die Korken knallen lassen – rund 2000 waren live hier im Stadion am Schönbusch dabei und haben einen finalwürdigen Support abgeliefert. Auch dafür Respekt und Gratulation. Die Spieler lassen sich zu Recht von den Fans feiern. Es gibt den Pott, die Bierdusche und jede Menge wilde Feierei. Das Ziel der Saison 2018/19 ist erreicht – DFB-POKAL WIR KOMMEN heißt es jetzt am Dallenberg.
Wir gratulieren dem Team und Cheftrainer Michael Schiele, sowie allen anderen beteiligten Rothosen. Nach 2016 geht der Pott also wieder an den Dallenberg. Unser Respekt gilt aber auch der Viktoria aus Aschaffenburg, die ein absolut würdiger Finalgegner war. Viel Erfolg in der kommenden Saison in der Regionalliga.
DER BAYERISCHE TOTOPOKALSIEGER 2019 HEISST: FC WÜRBURGER KICKERS!!!
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+1
DIE ENDGÜLTIG ENTSCHEIDUNG - Ademi stellt auf 3:0 für die Kickers.
90.+1
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Ademi! Neuer Spielstand: 0:3.
90.
Verstappen bekommt den Ball nicht weg - Boutakhrit aus neun Metern - am Tor VORBEI!!! Das war die dicke Chance zum 1:2 Ehrentor.
88.
Freistoß nochmal für die Gastgeber...
88.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Kaufmann kommt Ünlücifci.
85.
Pinnen die Kickers noch ein Tor auf die Anzeigetafel?
84.
Der Freistoß bringt nichts Berichtenswertes...
82.
Freistoß nochmal für die Kickers, die wirklich von Minute eins bis hierher das Spiel im Griff hatten. Aschaffenburg macht es ordentlich. Aber es ist eben ein Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften - und das sieht man heute dann schlussendlich auch.
82.
Gelbe Karte für Schmidt, Viktoria Aschaffenburg Viktoria Aschaffenburg!
80.
Noch gut zehn Minuten - da dürfte nichts mehr anbrennen. Die Kickers-Fans können die Flaschen schon mal aus dem Kühlschrank holen...
80.
Viktoria Aschaffenburg Viktoria Aschaffenburg wechselt. Für Grünewald kommt Verkamp.
75.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Baumann kommt Breitkreuz.
74.
Viktoria Aschaffenburg Viktoria Aschaffenburg wechselt. Für Oppermann kommt Harrer.
74.
Verkaj aus 17 Metern - Puh das war knapp. Der Ball saust flach am Pfosten vorbei.
69.
Birk schnappt sich den Ball.
69.
Ademi mit einem Schuss aus der Distanz - Birk lenkt den Ball zur Ecke.
67.
"Weiter, weiter!", rufen die Fans der Gastgeber hier unter uns auf der Tribüne hinter dem Aschaffenburger Tor. Aber ob da noch was geht für die Gastgeber? Ich kann es mir kaum vorstellen, so wie die Kickers da hier absolut seriös spielen...
67.
Göbel also mit einem feinen Abschiedsgeschenk...!
66.
UND DA IST DAS 2:0! Göbel mit einem feinen Schuss aus rund 20 Metern - der Ball senkt sich unter die Latte ins lange Eck. Ein Augenschmauß! Die Kickers erhöhen durch Göbel, der ja heute sein letztes Spiel für die Rothosen macht!
65.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Göbel! Neuer Spielstand: 0:2.
64.
Die kommt weit hinter den zweiten Pfosten - aber da steht kein Aschaffenburger... Der Ball fliegt ins Toraus.
64.
Schuppan lenkt den Ball - als einer von fünf Männern in der Mauer - zur Ecke.
64.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Sontheimer kommt Gnaase.
62.
Grünewald holt einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor der Kickers raus. Zuvor freilich hatte er dreimal die Chance zum Schuss verpasst... UND JETZT...
61.
6033 Zuschauer sind heute im Stadion.
61.
Viktoria Aschaffenburg Viktoria Aschaffenburg wechselt. Für Zehnder kommt Beinenz.
59.
Birk mit beiden Fäusten... Konter Aschaffenburg... aber die Kickers passen auf, können die Situation entschärfen.
58.
Nächste Kickers-Ecke.
57.
Bei beiden Teams laufen sich die Reservisten schon länger wieder warm...
56.
Kaufmann holt die nächste Ecke für die Gäste heraus.
55.
Die Kickers spielen jetzt übrigens auf ihre Fankurve zu - und die Fans der Rothosen unterstützen ihre Lieblinge weiter lautstark.
55.
Verstappen ist mit der Faust da. Die Kickers können klären.
54.
Verkaj mit einer starken Flanke von der Grundlinie über Verstappen hinweg - aber Kurzweg klärt im letzten Moment zur Ecke.
53.
Ademi mit starkem Pass auf Kaufmann - aber der schießt aus gut 14 Metern vorbei. Die nächste gute Chance der Kickers nach der Pause...
52.
Von wegen. Der Ball kommt zu nah ans Tor. Und Verstappen sicher raus. Der Keeper krallt sich den Ball sicher.
52.
Freistoß von der halbrechten Seite jetzt für die Gastgeber. Das könnte gefährlich werden.
51.
Keine Gefahr...
51.
Ecke Kickers.
50.
Ademi mit einem feinen Pass auf Sontheimer, aber der scheitert mit seinem Flachschuss an Birk. Das war eine große Chance zum 2:0 für den Drittligisten as Würzburg!
49.
Hägele klärt persönlich...
47.
Freistoß für Aschaffenburg von der linken Seite nach einem Foul von Hägele...
46.
Beide Teams gehen mit unverändertem Personal in zweiten 45 MInuten.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Teams kommen zurück - gleich geht es weiter am Schönbusch.
Insgesamt machen die Kickers einen soliden Eindruck, nehmen das Spiel an und ernst. Gefühlt haben die Rothosen 80, 90 Prozent Ballbesitz. Dafür freilich kreieren sie am Ende noch zu wenig Chancen. Wenn das nach der Pause besser gelingt, dürfte das 2:0 nur eine Frage der Zeit sein.
Der Favorit geht mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine. Die Kickers führen in Aschaffenburg durch das Kopfballtor von Daniel Hägele mit 1:0. Aber eben auch nur mit 1:0. Aschaffenburg hat in zwei, drei Szenen angedeutet, dass es offensiv durchaus gefährlich sein kann. Einmal musste Verstappen sich denn auch richtig strecken und die Kugel über die Latte lenken.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
44.
Gelbe Karte für Sontheimer, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
43.
Aschaffenburg kann die Kugel aus dem eigenen Strafraum schlagen.
42.
Zehnder foult Kaufmann - Freistoß für den FWK...
41.
Skarlatidis zieht den Ball nach Innen - aber Schuppan verpasst mit den Kopf knapp.
40.
Kizilyar stoppt Skarlatidis nur per Ringkampfeinlage. Gelb und Freistoß für die Kickers unweit des Strafraumecks...
40.
Gelbe Karte für Kizilyar, Viktoria Aschaffenburg Viktoria Aschaffenburg!
38.
Göbel aus 22 Metern - aber weit über das Tor...
38.
Die Ecke bringt nichts ein.
37.
Wieder Schnitzer: Dieses Mal zieht er aus 16 Meter selbst ab - Verstappen muss sich ganz laaang machen - und lenkt den Ball dann mit einer Hand über die Latte.
34.
Fast die Ausgleichschance. Ademi verliert den Ball im Mittelfeld. Schnitzer erobert die Kugel zieht nach vorne bis fast an Grundlinie. Dann passt er nach Innen, wo Oppermann die Kugel nur um Haaresbreite verpasst. Das war knapp. Es steht eben "NUR" 1:0...
32.
Cheron spielt einen Pass in den Strafraum der Gäste. Aber kein Aschaffenburger ist in der Nähe - Verstappen kann den Ball sicher aufnehmen.
31.
Aschaffenburg kann klären und sich befreien.
29.
Nächste Ecke für die Kickers.
27.
Nächste Flanken von Göbel. Bachmann und Baumann verpassen in der Mitte nur knapp. Das 2:0 scheint aber - wenn es so weiter geht - nur eine Frage der Zeit.
26.
Immerhin geht es ja nicht um den Titel und den Pokal, sondern auch um einen DFB-Pokalplatz in der kommenden Saison und somit auch um knapp 150.000 Euro.
24.
Es läuft also nach Plan für den Favoriten aus Würzburg - das 1:0 geht auch völlig in Ordnung. Mal sehen, wie Aschaffenburg nun reagiert (ob es überhaupt reagieren kann).
23.
UND DA IST DIE FÜHRUNG FÜR DIE KICKERS. Göbel bringt die Ecke in den Fünfer, wo von hinten Daniel Hägele angerauscht kommt und dann völlig, aber auch wirklich völlig blank ist - und natürlich die Einladung annimmt. Per Kopf vollstreckt er sicher zum 1:0 für die Kickers!
22.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Hägele! Neuer Spielstand: 0:1.
22.
Göbel holt die zweite Ecke für die Gäste raus.
21.
Aber auch dieses mal kommen die Rothosen nicht zum Abschluss.
20.
Bachmann holt einen Freistoß für die Kickers raus - ca 35 Meter Torentfernung, halblinke Position...
19.
Aber die Kickers können die Situation bereinigen.
19.
Das Resultat: Eine Ecke für die Gastgeber. Die erste für die Blau-Weißen.
17.
Freistoß jetzt für Aschaffenburg. Halbrechte Positon, ca 35 Meter Torentfernung....
15.
Kaufmann geht weit mit zurück und klärt einen Angriffsversuch der Gastgeber fast an der Eckfahne der Kickers. Stark!
14.
Im Halbfinale lag 1860 zu diesem Zeitpunkt hier in Aschaffenburg übrigens bereits 0:2 hinten...
13.
Die Kickers ziehen immer mehr ihr Spiel auf, dominieren diese Anfangsphase klar. Wenn das so weiter geht, ist die Führung für die Rothosen nur eine Frage der Zeit.
10.
... aber die bringt keine Gefahr.
9.
Kizilyar klärt eine Göbel-Flanke zur ersten Ecke für die Kickers...
8.
Skarlatidis zieht vom linken Strafraumeck ab. Aber er trifft den Ball nicht voll, Birk ist da und schnappt sich den Flachschuss.
6.
Verkaj, Zehnder - aber der kann den scharf hereingegebenen Ball nicht aufs Tor bringen. Trotzdem: Erste gute Szene der Gastgeber, die natürlich vor allem auf solche Konterchancen lauern.
5.
Kaufmann bringt den Ball nach Innen, am Fünfer aber verpasst Baumann knapp.
4.
Die Kickers übernehmen sofort die Initative. Aschaffenburg steht tief, sehr tief.
3.
Kaufmann geht ins Dribbling, in den Sechzehner - und fällt. Aber keine Elfmeter, es geht zurecht weiter.
2.
Eine erste Flanke aus dem Halbfeld, geschlagen von Patrick Göbel, segelt ins Toraus.
1.
Dann also rein ins Finale um den bayerischen Totopokal - Siegt am Ende der Favorit? Oder werden wir Zeuge einer dicken Überraschung? Wir sind gespannt.
Das Spiel läuft
Die Teams betreten den Rasen - gleich geht es los!
Sollte die Partie in den 90 regulären Spielminuten nicht entschieden sein, wird es keine Verlängerung geben, sondern sofort ins Elfmeterschießen gehen.
Der Siegerpokal wird übrigens vom gebürtigen Aschaffenburger Felix Magath (u.a. Deutscher Meister und Europokalsieger als Spieler mit dem Hamburger SV und Deustcher Meister als Trainer mit dem VfL Wolfsburg) überreicht. Die letzten zwei Jahre hieß der Totopokalsieger Scheinfurt 05, vor drei Jahren konnten die Kickers den Titel in Untehaching gegen die dortige SpVgg gewinnen. Wer stemmt also heute den Pokal in die Höhe? Mindestens 2x45 Minuten müssen wir noch warten.
Geleitet wird das Spiel von Christian Dietz sowie seinen Assistenten Lothar Ostheimer und Jonathan Bähr.
Die Partie heute ist ausverkauft. Alleine 2000 Tickets gingen im offiziellen Kontingent an die Kickers - und deren Fans machen sich schon vor dem Anpfiff lautstark bemerkbar. Knapp 7000 werden am Ende - bei übrigens viel Sonnenschein und weiß-blauen Himmel bei knapp 21 Grad.
Die Rollen heute sind vorab verteilt. Die Kickers gehen als Drittligist beim Regionaloigaklub als Favorit in das Finale, auch wenn FWK-Coach Michael Schiele im Vorfeld noch das Advektiv "leichter" vor das Wort Favorit gepackt hat und unterstrich, dass hier keinesfalls von 90:10-Chancen oder ähnlichem zu sprechen sei. Schließlich hat Aschaffenburg im Halbfinale mit dem TSV 1860 München einen Drittligisten ausgeschaltet. Die Kickers gewannen ihr Halbfinale bei der SpVgg Untehaching ja souverän mit 3:0.
2014 haben sich beide Teams das letzten mal gegenüber gestanden - damals ging noch in der Regionalliga um Punkte. Die Kickers siegten mit 2:1. Den Siegtreffer für die Rothosen erzielte damals ein gewisser Ricardo Borba (Grüße nach Brasilien!, Rico).
Kickers-Chefrainer Michael Schiele hat also im Vergleich zum letzten Spiel in Liga drei (das ja 2:1 bei den Sportfreunden Lotte gewonnen wurde) nur eine Änderung vorgenommen. Für Dave Gnaase ist Simon Skarlatidis neu in der Startelf.
FC Würzburger Kickers: Verstappen - Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg - Kaufmann, Sontheimer, Bachmann, Skarlatidis - Baumann, Ademi. Trainer: Michael Schiele.
SV Viktoria Aschaffenburg: Birk, Dähn, Kizilyar, Schnitzer, Verkaj, Oppermann, Schmidt, Cheron, Boutakhrit, Zehnder, Grünewald. Trainer: Jochen Seitz.
Also dann - zum letzten Mal in dieser Saison: Hallo Fußballfreunde und servus Kickers-Fans. Es ist angerichtet im Stadion am Schönbusch. DAS FINALE um den bayerischen Totopokal steht - die aktuellsten Infos gibt es gleich. Beginnen wollen wir auch heute - wie immer - mit den Mannschaftsaufstellungen.

Das Beste kommt zum Schluss! Im letzten Spiel der Saison kann sich der FC Würzburger Kickers noch einen Titel sichern Und dazu das Ticket für die Teilnahme am DFB-Pokal in der nächsten Saison. Können die Rothosen, die als Drittligist gegen den Regionalligaklub natürlich Favorit sind, ihren Erfolg von vor drei Jahren wiederholen und erneut den Totopokal gewinnen?