Fußball, Dritte Liga 2019/20, 5. Spieltag

Würzburger Kickers
Preußen Münster
FC Würzburger Kickers
SC Preußen Münster
Spielende
13. Pfeiffer (1:0)
45. +1. Vrenezi (EM) (2:1)
52. Kaufmann (3:1)
38. Schauerte (1:1)
88. Schnellbacher (3:2)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Feiert den Sieg, Kickers-Fans!!! Stimmungen und Stimmen, Interviews und alles rund um die Partie findet Ihr in Kürze auf fwk.de und mainpost.de. Dort gibt es auch den Spielbericht und die Noten der Roten. Ich klapp den Laptopdeckel für heute zu. Und wünsche Euch ein schönes (Rest-)Wochenende, Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Bereits am Mittwoch melden wir uns vom Totopokal wieder, wenn die Kickers in der zweiten Runde in Kasendorf in Oberfranken ran müssen (Anpfiff 18 Uhr)
Nach zuletzt drei Liganiederlagen siegen die Rothosen endlich wieder. Das 3:2 gegen allerdings auch nicht allzu starke Preußen aus Münster geht am Ende völlig in Ordnung. Die Schiele-Elf hätte aber auch viel früher für klare Verhältnisse sorgen können. Letztlich ist es egal - der Sieg, der ersehnte, ist da und nur das zählt.
Puh, am Ende war es dann doch noch mal (unnötig) spannend. Aber die Kickers haben die drei Punkte letztlich nach Hause gebracht.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+3
Widemann hat nur noch Tezel und das leere Tor vor sich - aber er schießt den Münsteraner an.
90.+3
Konter...
90.+3
ECKE Münster....
90.+2
Hemmerich prügelt den Ball aus dem Strafraum - zwei Minuten Nachspielzeit.
90.+1
Nochmal Ballbesitz für Münster.
90.+1
So Kickers: Zeit von der Uhr rieseln lassen.... Ballbesitz ist das Motto.
90.+1
Gelbe Karte für Erdogan, SC Preußen Münster SC Preußen Münster!
90.
Sontheimer schnappt sich die Kugel...
90.
Freistoß für die Gäste....
90.
Gelbe Karte für Litka, SC Preußen Münster SC Preußen Münster!
90.
Gelbe Karte für Schuppan, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
88.
Und dann gibt es doch noch etwas Salz in den doch bisher s süß schmeckenden Feierei-Likör. Die FWK-Abwehr ist nach der Umstellung und nach einem langen Ball (noch) nicht im Bilde, Verstappen kommt zudem nach einem Pass in die Schnittstelle zu spät aus seinem Kasten und Luca Schnellbacher spitzelt den Ball dann auch noch am Würzburger Keeper vorbei ins Netz. Jetzt doch mal Zittern am Dalle?
88.
Tor für SC Preußen Münster SC Preußen Münster durch Schnellbacher! Neuer Spielstand: 3:2.
88.
Standing Ovations und donnernder Applaus für Fabio Kaufmann von den Rängen.
87.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Kaufmann kommt Schweers.
86.
Auch ein Widemann-Schuss wird im Strafraum geblockt... fällt hier noch ein Tor für die Gastgeber? Es wäre durchaus verdient, denn die Kickers lassen nicht nach.
86.
Ein Schuss von Kwadwo aus 18 Metern wird geblockt.
82.
Also ich denke nicht, dass hier noch etwas anbrennt. Münster mit einer mehr als mäßigen Vorstellung hier am Dalle. Die Kickers werden wohl den so sehr ersehnten dritten Sieg gegen die Preußen (und nach dem 3:1 über Bayern München II somit den zweiten in dieser Saison) einfahren - und damit auch die Punkte vier, fünf und sechs. Auch wenn es etwas pathetisch klingt: Es könnte ein Wendepunkt sein in dieser Saison für die Rothosen.
81.
Die segelt aber auf der gegenüberliegenden Seite ins Aus.
81.
Litka aus 26 Metern - Verstappen reißt die Fäuste hoch - und wehrt den Ball zur Ecke ab.
79.
SC Preußen Münster SC Preußen Münster wechselt. Für Özcan kommt Hoffmann.
79.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Baumann.
78.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Vrenezi kommt Widemann.
78.
Sontheimer aus 20 Metern - ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
77.
Pfeiffer im Strafraum, legt quer - aber Gnaase kommt nicht ran - da war mehr drin. Und wieder so eine Konterszene, aus der Mehr hätte gemacht werden können wenn nicht müssen.
76.
Widemann wird gleich kommen
75.
Es bieten sich jetzt immer wieder Kontermöglichkeiten für die Kickers, die die Rothosen aber nicht konsequent ausspielen. Das 4:1 liegt aber irgendwie in der Luft, finde ich.
74.
Kwadwo mit einem starken Defensiveinsatz gegen Schnellbacher, der nach einem langen Ball sonst im Strafraum völlig frei gewesen wäre
73.
Özcan aus 16 Metern mal mit einem Schuss für die Gäste - aber Verstappen ist schnell unten und krallt sich den Ball.
72.
Kwadwo mit einer Direktabnahme aus acht Metern (Vrenezi hatte von links geflankt). Volles Risiko, nicht belohnt. Der Ball fliegt weit über das Tor. Aber einen Versuch war es wert!
72.
Und auch diese Ecke verpufft...
71.
Langer Ball auf Pfeiffer, dessen Schuss aus knapp 15 Metern aber Schulze Niehues zur Ecke lenkt.
70.
Noch knapp 20 Minuten - und wenn man hier noch nach Gründen suchen will, warum Münster hier vielleicht doch mal etwas reißen könnte, dann muss man schon die ganz große Lupe auspacken.
69.
Münster wirkt jetzt phasenweise in der Defensive regelrecht überfordert...
68.
Aber auch dieses Mal können die Kickers aus dem Standard keine Chance kreieren.
67.
Nächste Ecke für die Kickers.
67.
Aber Münster kann sich befreien.
65.
Ecke für die Gastgeber, die nun auch spielerisch mehr versuchen...
63.
Nachdem die Würzburger also am vergangenen Wochenende einen ordentlichen Schluck vom Pokalnektar gekostet haben, schmeckt nun auch der Ligalikör wieder süß! Oder einfach gesagt: Mit dem aus dem Pokalspiel geholten neuen Selbstvertrauen belohnen sich die Rothosen nun offenbar auch in der Liga mit Punkten.
61.
Etwas mehr als eine Stunde gespielt. Die Kickers haben vor 4355 die Partie längst im Griff, führen auch in der Höhe verdient gegen die Preußen, die offensiv weiter ideen- und somit harmlos sind.
61.
SC Preußen Münster SC Preußen Münster wechselt. Für Mörschel kommt Litka.
59.
FAST das 4:1! Kaufmann ist nach einem Pass von Vrenezi links im Strafraum frei, will den Ball ins lange Ecke lupfen - aber ein Münsteraner Bein ist noch dazwischen. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
58.
Wagner (schon das eine oder andere Mal überfordert) hält Vrenezi am Trikot. Folge: gelbe Karte. Womit? Mit Recht!
58.
Gelbe Karte für Wagner, SC Preußen Münster SC Preußen Münster!
58.
Nee, weil Pfeiffer am eigenen Fünfer klärt.
55.
Ecke Münster. Haben die Gäste noch einmal eine Antwort parat auf die Kickers-Führung?
54.
Kaufmann krönt damit seine bisher starke Leistung mit seinem zweiten Ligator in dieser Saison - gefeiert übrigens wieder mit Liegestützen.
52.
Da ist das 3:1 - und wie fein vorbereitet. Es beginnt alles mit einem Einwurf. Einen Ball aus dem Mittelfeld nimmt Pfeiffer dann gut mit der Brust an und leitet ihn fast in einer Bewegung weiter in die Spitze, wo sich Fabio Kaufmann im Zweikampf durchsetzt und mit einem platzierten Schuss ins rechte Ecke Münster-Keeper Schule Niehues keine Abwehrmöglichkeit lässt.
52.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Kaufmann! Neuer Spielstand: 3:1.
49.
Kaufmann bittet gleich zwei Münsteraner in der rechten Strafraumhälfte zum Tanz, ist einen Schritt schneller und schießt - aber der Ball geht knapp am Tor der Gäste vorbei.
46.
Also dann vermelden wir mal: keine Wechsel zu Beginn der zweiten Hälfte.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Spieler kommen zurück aufs Feld - gleich geht es weiter.
Die Kickers haben die erste Etappe jedenfalls erfolgreich absolviert auf dem Weg zum zweiten Dreier der Saison. Aber: Noch sind ja 45 Minuten zu spielen...
Das Resultat darf freilich nicht darüber hinweg täuschen, dass hier für beide Teams vor allem spielerisch noch viel Luft nach oben ist. Mal sehen, ob die Trainer zur weiten Halbzeit schon personell reagieren werden, oder ob sie ihrem aktuellen personal erst einmal weiter das Vertrauen schenken.
Die Kickers gehen zum zweiten mal in dieser Saison mit einer Führung in die Kabine. Der Treffer von Albion Vrenezi kam, wie man so schön sagt, zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt. Das Resultat ist auch zweifelsohne das bisher Beste am Spiel. Und die Führung der Gastgeber geht insgesamt auch in Ordnung.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+2
VRENEZI bleibt eiskalt! Er schiebt den Ball mit gütiger Hilfe des linken Innenpfostens in den Kasten der Gäste. Schulze Niehues fliegt ins andere Ecke - hätte aber wohl so oder so bei diesem präzisen Schuss so oder so keine Chance gehabt. Es ist nach den beiden Strafstößen im Pokal der dritte Elfertreffer von Vrenezi. Der Mann ist vom Punkt ein echter Vollstrecker!
45.+1
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Vrenezi! Neuer Spielstand: 2:1.
45.
Tezel gegen Kaufmann, der nach einem Schuppan-Pass in den Strafraum zieht. Der Münsteraner trifft Kaufmann unten am Fuß - zu recht Strafstoß!
44.
ELFMETER!
42.
Die Ecke wird zunächst abgewehrt. Aber der zweite Ball kommt über Kaufmann zu Hägele, der an den Fünfer flankt. - Pfeiffer ist da! Aber Schulze Niehues wehrt den Ball auf der Linie mit beiden Händen ab.
41.
Ecke für die Kickers.
40.
Schnellbacher wird unweit der Mittellinie behandelt... aber er wird wohl weitermachen können...
38.
Und so unverhofft wie die Führung fällt nun der Ausgleich. Hemmerich kommt an eine Flanke nicht dran, die Preußen bringen durch Schnellbacher den Ball nach Innen, wo auch die restliche Defensivabteilung der Kickers nicht eben gut aussieht. Schauerte stürmt aus dem Rückraum heran und köpft dann ziemlich unbedrängt aus knapp knapp sechs Metern ein.
38.
Tor für SC Preußen Münster SC Preußen Münster durch Schauerte! Neuer Spielstand: 1:1.
37.
Schuppan klärt per Kopf.
36.
Freistoß jetzt für die Gäste von der rechten Seiten unweit der Kickers-Eckfahne.
35.
Aber der Ball ist viel zu lang geschlagen - Schulze Niehues hat ihn sicher und ohne Probleme.
32.
Freistoß Kickers ander linken Außenlinie, knapp zehn Meter in der Hälfte der Preußen.
31.
Kittner wird an der Außenlinie immer noch behandelt - scheint etwas mit dem Knöchel zu sein, wenn wir das aus der Entfernung richtig sehen. Gute Besserung in jedem Fall!
30.
SC Preußen Münster SC Preußen Münster wechselt. Für Kittner kommt Erdogan.
30.
Münster muss wechseln... Kittner muss verletzt raus.
28.
Zwischendurch mal was Spannendes von der Tribüne: Zwei Reihen hinter uns sitzt Michael Frontzeck... modische Jacke, Schiebermütze...
26.
Vrenezi mit einer bärenstarken Defensivaktion - der Offensivspieler sprintet bei einem Konter der Gäste bis an den eigenen Strafraum und noch etwas weiter zurück - und klärt!
25.
Aber auch auf dieser Seite des Spielfeldes gilt bisher: Freistoß ist ungleich Gefahr.
24.
Scherder spielt einen Pass genau in die Füße von Sontheimer, der aber abgedrängt wird und so einen möglichen Konter nicht abschließen kann. Immerhin: Freistoß für die Gastgeber.
23.
Letztlich löst sich die Gefahr aber in Luft auf - dafür schwillt Michael Schiele die Halsschlagader mächtig an. Lautstark ruft er Anweisungen auf den Platz.
21.
Kwadwo verursacht fast an der eigenen Grundlinie auf Höhe des Strafraums einen Freistoß...
19.
Rodrigues Pires geht im Strafraum nach einem Zweikampf zu Boden - aber die Pfeiffe von Schiri Benen bleibt zu Recht stumm.
18.
Nächste Welle: Kaufmann wieder über rechts - wo Münsters Wagner völlig überfordert ist. Aber der Pass nach Innen kann von Pfeiffer nicht verwertet werden.
17.
Hemmerich über rechts. Klasse Flanke an den Fünfer, wo Pfeiffer aber einen Schritt zu spät kommt. Vrenezi hat den Nachschuss auf dem Schlappen, schießt aber am Tor vorbei. Dicke Chance zum 2:0 für di Kickers, die jetzt mehr Druck machen.
16.
So: das Spiel ist eröffnet - wie heißt es immer so schön: Das Tor tut dem Spiel gut.
15.
Drites Saisontor übrigens für Luca Pfeiffer in der Liga.
15.
Kaufmann mit der nächsten Chance - aber dieses Mal ist Schulze Niehues da.
13.
UND DANN IST DER BALL IM TOR! Luca Pfeiffer trifft für die Kickers. Der Ball kommt nach einem Einwurf von Hemmerich in den Strafraum, wo Gnaase plötzlich ziemlich frei steht. Schulze Niehues ist zwar noch am Ball, kann ihn aber nur abprallen lassen. Und dann ist Pfeiffer ist Stile eines Mittelstürmer einfach zur Stelle und sciebt den Ball aus kurzer Distanz ein zum 1:0.
13.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Pfeiffer! Neuer Spielstand: 1:0.
12.
Kaufmann zsetzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, zieht zur Grundlinie - findet aber mit seinem Rückpass dann keinen Abnehmer.
12.
Erstes dickes Ding: Schnellbacher will im Strafraum Dadashov in Szene setzen, der Ball wird vom eine Kickers-Verteidiger ablenkt - und landet unverhofft wieder bei Schnellbacher. Doch der ist offenbar selbst überrascht, schiebt die Kugle aus knapp zehn Metern freistehend neben das Tor. PUH, das war KNAPP!
7.
Aber die Ecke bringt nichts ein.
6.
Erste Ecke für die Preußen, verursacht von Hasen, der vor Dadashov geklärt hat.
5.
Özcan mit einem ersten Versuch aus der Distanz für die Gäste - aber Verstappen im Tor der Kickers hat keine Probleme, den Ball sicher aufzunehmen.
4.
Die ersten Minuten suchen beide Teams noch etwas nach Struktur, es geht viel hin und her ohne allzu große Ballkontrolle.
1.
Hemmerich leitet mit einem ersten langen Ball die Linie herab den ersten Angriff ein. Kaufmann kommt im Sechzehner an den Ball, kann ihn dann schlussendlich aber nicht kontrollieren.
Das Spiel läuft
Die Teams betreten den Rasen - es ist wieder Ligazeit!
Schiedsrichter der heutigen Partie in der Flyeralarm Arena, die vor zwei Tagen ihren 52. Geburtstag gefeiert hat, ist Lukas Benen. Ihm assistieren Markus Büsing und Daniel Fleddermann an den Linien.
Die Bilanz gegen die Preußen ist übrigens relativ ausgeglichen. 3 Niederlagen, ein Remis und 2 Siege stehen aus Sicht der Kickers zu Buche. Die Siege wurden allerdings beide zu Hause eingefahren – ein durchaus gutes Omen also, um die teils unglücklich zu Stande gekommene Negativserie der letzten Wochen nun zu beenden. Seit nunmehr drei Spielen warten die Männer von Cheftrainer Michael Schiele nunmehr schon auf einen Sieg in der Liga.
Münster hat sechs seiner bisher sieben Punkte übrigens vor heimischer Kulisse geholt. In der Fremde lief es für die Preußen bisher noch nicht so gut.
Dass der Pokal wichtige Körner für das Duell gegen die Preußen gekostet haben könnte glauben die Kickers nicht. Zumal auch Münster am letzten Samstag gespielt hat – und in einem Freundschaftskick Borussia Dortmund 0:4 unterlag.
Würzburgs Cheftrainer Michael Schiele hat also seine Startelf im Vergleich zu den letzten Spielen in Liga und Pokal erneut geändert. Dominic Baumann sitzt erstmal nur auf der Ersatzbank, dafür feiert Albion Vrenezi nach seinem starken Debüt im Pokal, als er gegen Hoffenheim als Einwechselspieler zwei Tore vorbereitete und zwei Treffer selbst erzielte, sein Startelfdebüt in Liga drei für die Kickers.
FC Würzburger Kickers: Verstappen - Hemmerich, Hansen, Schuppan, Kwadwo - Sontheimer, Gnaase, Hägele - Kaufmann, Pfeiffer, Vrenezi. Trainer: Michael Schiele.
SC Preußen Münster: Schulze Niehues, Schauerte, Özcan, Dadashov, Rodrigues Pires, Kittner, Tezel, Scherder, Mörschel, Schnellbacher, Wagner. Trainer: Sven Hübscher.
Bevor es also die neusten Infos vor dem dritten Saisonheimspiel – Gegner ist der aktuelle Siebte der Liga, der SC Preußen Münster – gibt, haben wir natürlich auch heute zunächst die Aufstellungen beider Mannschaften für Euch.
Denn das DFB-Pokalspiel gegen Hoffenheim könnte nachträglich zu einem entscheidenden Spiel für die Liga werden. Denn die Stimmung, die Emotionen, die Leidenschaft vom letzten Samstag – all das könnte die Kickers weit durch die Saison tragen.
Pokal war – und wie! Aber die Cup-Woche ist vorbei, jetzt ist wieder Liga-Zeit. Und hoffentlich könne die Kickers insbesondere aus dem famosen Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim das Eine oder Andere mitnehmen in den „Alltag“ in Liga 3.

Nach der Pokalwoche mit dem Sieg im Toto- und einem begeisternden Spiel im DFB-Pokal heißt es nun wieder Liga-Alltag für die Kickers. Mit Preußen Münster kommt allerdings eines der Teams an den Dallenberg, die richtig gut in die Saison gestartet sind und das nach vier Partien sieben Zähler auf dem Konto hat. Die Kickers wollen freilich gegen die Preußen zurück in die Erfolgsspur und nach dem Auftaktsieg gegen die "kleinen" Bayern und dem Rückenwind aus der Pokalwoche den zweiten Dreier der Saison einfahren.