Fußball, Dritte Liga 2019/20, 11. Spieltag

Würzburger Kickers
TSV 1860 München
FC Würzburger Kickers
TSV 1860 München
Spielende
24. Gnaase (1:0)
63. Kaufmann (2:1)
48. Mölders (1:1)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Den nächsten Liveticker gibt es am 20. Oktober aus dem Paradies – dann müssen die Kickers beim Ligaschlusslicht FC Carl Zeiss Jena antreten. Bis dahin findet Ihr die aktuellen Infos rund um die Kickers in der spielfreien Zeit auf mainpost.de/sport. Eine gute Zeit wünscht Euch Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Den ausführlichen Spielbericht, die Spielerinterviews und die Pressekonferenz in voller Länge gibt es in Kürze wie immer auf fwk.de und mainpost.de. Dort findet Ihr auch die Stimmern der Fans und die Noten der Roten.
Das war nichts für schwache Nerven und ein Sieg, der für die Saison einiges Positive nach sich ziehen könnte. Es war ein Sieg des Willens, mit viel Einsatz (und auch durchaus dem einen oder anderen spielerischen Moment), der letztlich in Unterzahl unter Dach und Fach gebracht wurde. Es gibt viel nachzufragen und zu erzählen im Nachklang dieser Partie - wir werden das jetzt tun.
JAWOHL! Die Kickers bringen das Ding nach Hause, fahren einen ganz wichtigen Sieg gegen die Münchner Löwen ein und springen duch das 2:1 in der Tabelle auf Rang 12.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+5
Aber noch ist nicht Schluss...
90.+5
Müller hat den Ball...
90.+4
Schluss, Schluss, Schluss, fordern die Kickers Fans...
90.+3
Noch 60 von 240 Nachspielsekunden....
90.+2
Hemmerich mit einer Chance - aber er trifft den Ball nicht richtig.
90.+2
Weber legt Vrenezi - und der bleibt erstmal clever liegen...
90.+2
Gelbe Karte für Weber, TSV 1860 München TSV 1860 München!
90.+1
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Kaufmann kommt Hemmerich.
90.
Ach du meine Güte! Herrmann legt die Kugel Mölders per Kopf im Strafraum förmlich auf - aber MÜLLER ist da, riskiert Kopf und Kragen und wehrt den Ball ab!
90.
Nochmal die Löwen... beißen die am Ende nochmal zu?
89.
Müller hat die Kugel... Puh!
89.
1860 kommt nochmal...
87.
Noch drei Minuten... Die Spannung ist fast mit Händen zu greifen hier in der Arena.
86.
Noch fünf Minuten...
86.
Der Torschütze zum 1:0 geht - für Gnaase kommt Hendrik Hansen. Der geht sicher auch auf die "Sechs".
86.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Hansen.
85.
... Müller hat den Ball.
85.
Flanke in den Kickers-Strafraum...
84.
Noch 6:30 - reicht das für die Kickers?
83.
Schiele reagiert auf den Platzverweis... Mit Breitkreuz ist nun wieder ein Mittelstürmer auf dem Platz - mit Sontheimer geht ein Mittelfeldmann (nach starker Leistung!).
83.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Sontheimer kommt Breitkreuz.
83.
TSV 1860 München TSV 1860 München wechselt. Für Kindsvater kommt Owusu.
81.
Au weia: Pfeiffer sieht nach einem Foul gelb. Und dann hat er noch eine kleine Auseinandersetzung mit Rieder - und sieht gleich nochmal gelb = gelb-rot. Bitter für Pfeiffer und die Kickers, die nun die Partie mit einem Mann weniger zu Ende spielen müssen.
81.
Gelb-Rote Karte für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers! Für Pfeiffer ist das Spiel vorzeitig beendet!
81.
Gelbe Karte für Pfeiffer, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
80.
Gelbe Karte für Rieder, TSV 1860 München TSV 1860 München!
80.
Rudelbildung...
77.
Mit einem Sieg würden die Kickers an den Löwen in der Tabelle vorbei auf Rang 12 klettern...
76.
Die Schlussviertelstunde hat begonnen.
75.
... und fast wäre Schuppan im Strafraum an den Ball gekommen... Wäre, wäre Fahrradkette (wie es der Lodda sagt).
75.
Berzel legt Vrenezi - und jezt gibt es folglich einen Freistoß für die Kickers aus rund 35 Metern...
75.
Gelbe Karte für Berzel, TSV 1860 München TSV 1860 München!
73.
Bierofka schickt zwei neue Löwen in die Arena...
73.
TSV 1860 München TSV 1860 München wechselt. Für Greilinger kommt Lex.
72.
TSV 1860 München TSV 1860 München wechselt. Für Gebhadt kommt Ziereis.
70.
MÜLLER - mit einer RIESENPARADE gegen einen Mölders-Kopfball aus kurzer Distanz, den er mit einer Hand tatsächlich noch über die Latte zaubert. Ganz stark vom Keeper der Rohosen. Das Ding hätte wohl genau in den Winkel gepasst.
70.
8356 Zuschauer sind in der Flyeralarm-Arena dabei.
69.
Willsch setzt sich rechts wieder gegen Herrmann durch, bringt die Kugel flach an den Fünfer. Da rauscht Greilinger heran - und lenkt die Kugel gaaanz knapp am rechten Pfosten vorbein ins Aus.
67.
Wieder haben also die Kickers eine Antwort auf eine gute Phase der Löwen parat gehabt. Halten sie jetzt auch den Vorsprung? Es wäre so wichtig, mit einem Sieg in die Länderspielpause zu gehen. Aber noch ist es ein langer Weg bis dahin...
65.
Kindsvater versucht es aus gut 18 Metern - kein Problem für Müller.
65.
Offensivfoul - Freistoß für die Kickers.
64.
Ecke 1860...
63.
DIE KICKERS FÜHREN WIEDER, weil Kaufmann in eine zu kurze Rückgabe der Münchener auf ihren Keeper spritzt. Und dann behält der Flügelflitzer der Rothosen die Nerven, setzt sich gegen zwei Löwen an der Strafraumkante durch und schiebt die Kugel am heraus geeilten Bonmann vorbei ins Tor.
63.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Kaufmann! Neuer Spielstand: 2:1.
62.
Gute Stunde rum, das Spiel steht auf des Messers Schneide...
61.
Freistoß für die Kickers nach einem harten Foul - aber der bringt keine Gefahr.
61.
Gelbe Karte für Willsch, TSV 1860 München TSV 1860 München!
57.
Gebhardt und Gnaase geraten nach einem Duell im Mittelfeld aneinander. Aber letztlich beruhigen sich die Gemüten wieder...
55.
Mit dem Ausgleich hat 60 ganz offensichtlich auch einen kräftigen Schluck Selbstvertrauen aus der imaginären Nach-Oktoberfest-Mass genommen. Die Münchner sind jetzt deultich besser im Spiel.
54.
Kaufmann ist wieder zurück auf dem Feld.
53.
Kaufmann humpelt, gestützt von einem Betreuer vom Feld - kann er weitermachen?
51.
Kaufmann liegt nach einem Zweikampf am rechten Strafraumeck am Boden... Die Betreuer eilen auf den Rasen.
50.
Vrenezi versucht es aus 22 Metern, trifft aber den Ball nicht richtig. So ist der Schuss aufs kurze Eck kein Problem für Bonmann.
50.
Damit steht auch schon fest: Die Kickers können nunmehr im 15. Pflichtsiel dieser Saison wieder nicht zu Null spielen.
48.
Und da ist das 1:1. Herrmann verliert auf der linken Abwehrseite das Duell gegen Willsch. Dann kommt der Ball nach Innen, wo ihn Gebhart noch Richtung Fünfer weiterleitet. Und da steht Mölders, und schiebt die Kugel im Stile eines Mittelstürmers ins Tor.
48.
Tor für TSV 1860 München TSV 1860 München durch Mölders! Neuer Spielstand: 1:1.
46.
Beide Teams gehen mit unverändertem Personal in die zweite Hälfte.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Spieler kommen zurück auf das Feld - gleich geht es rein in flutlichtbeleuchtete zweite 45 Minuten...
Übrigens ist auch einige Fußballprominenz in der Arena. Felix Magath, Rudi Bommer und Frank Baumann etwa sind da.
Diese ersten 45 Minuten machen jedenfalls Lust auf Mehr.
Die Führung geht völlig in Ordnung, die Kickers hatten die Partie bis auf eine kleine Phase so um die 15 Minute im Griff. Zugegeben: da traf 60 durch Kindsvater den Pfosten. Ansonsten aber waren die Rothosen das dominierende Team. Gnaases Tor macht bisher den Unterscheid. Aber es ist eben "nur" ein 1:0...
Die Kickers gehen mit einem 1:0-Vorsprung in die Halbzeitpause.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Aber Vrenezi findet in der Mitte keinen Abnehmer für den hoch rein geschlagenen Eckball.
44.
Sontheimer holt noch einmal eine Ecke für die Kickers raus.
41.
Kaufmann legt den Ball im Sechzehner klasse zurück auf Sontheimer, doch dessen Direktabnahme fliegt weit über das Tor. Schade das war eine gute Möglichkeit zum 2:0...
38.
Mal ehrlich: Wenn der Wein hier in Würzburg gegen die Kickers trifft, das wäre ja wohl völlig unpassend - bei so einem Namen...
37.
Gefährlicher Anfriff der Gäste, nachdem die Kickers über Hägele und Gnaase den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren haben. Aber Wein schießt aus gut 18 Metern am Tor vorbei.
35.
Kaufmann auf Vrenezi, der - dieses mal von rechts - in den Strafraum flankt. Aber Pfeiffer kommt in der Mitte in Rücklage, so dass sein Kopfball letztlich drucklos ist. Bonmann hat die Kugel am Eden sicher in seinen Händen.
32.
Etwas mehr als eine halbe Stunde gespielt - die Kickers sind seit dem 1:0 wieder Herr in der Flyeralarm-Arena. Aber ein Löwe schüttelt sich im Zweifel und brüllt. (Oder heute auch nicht? Wir werden sehen.)
29.
Sontheimer fast mit dem 2:0. Kaufmann setzt sich nach einem Vrenezi-Pass über 40, 50 Meter klasse durch. Die Flanke wird abgeblockt, aber aus dem Rückraum kommt Sontheimer. Sein 17-Meter-Schuss wird von Bonmann aber gerade noch mit einer Hand abgewehrt.
28.
Gnaase holt sich seine fünfte gelbe Karte ab - und ist damit in knapp zwei Wochen in Jena gesperrt.
28.
Gelbe Karte für Gnaase, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
26.
Geradehatte man das Gefühl, dass 1860 hier das Kommando auf dem Platz übernimmt - da haben die Kickers den ersten Hammer des Tages rausgeholt. Ziemlich guter Zeitpunkt. Und die Führung geht insgesamt bisher auch aufgrund der Anfangsphase durchaus in Ordnung.
24.
TOOOOOR für die Kickers - Der Ball kommt von der linken Seite von Herrmann in den Sechzehner. Pfeiffer verpasst zunächst noch. Aber dann steht da Dave Gnaase gut zehn Meter vor dem Kasten goldrichtig und nickt den Ball unhaltbar für Bonmann ins Tor.
24.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Gnaase! Neuer Spielstand: 1:0.
23.
Der Ball kommt durch bis zum langen Pfosten, wo Greilinger ziemlich blank steht. Aber er kann den Ball nicht richig drücken. Die Kugel fliegt über das Tor.
23.
Freistoß für die Löwen, weil Schuppan zu spät kommt und nur per Foul einen Angriff der Gäste stoppen kann.
23.
Gelbe Karte für Schuppan, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
18.
... Freund und Feind springen unter dem Ball durch. Durchatmen bei den Kickers jetzt erstmal.
17.
Ecke 1860...
16.
PFOSTEN! Schneller Angriff der Löwen und plötzlich hat rechts Kindsvater den Ball - und hämmert die Kugel an den Innenpfosten - Glück für Müller und die Kickers.
16.
Letztlich kommmt der Ball zu Hägele, der ihn aber nicht richtig trifft.
14.
Freistoß für die Kickers - wieder rund 35 Meter Torentfernung...
10.
Kaufmann kommt nach einer Herrmann-Flanke (erster Angriff über die linke Seite der Gastgeber) zum Abschluss - trifft den Ball bei seiner Direktabnahme aber nicht richtig, so dass der weit am Tor vorbei fliegt.
8.
So nach über acht Minuten ist 60 dann mal in der Hälfte der Kickers und mit einer Flanke Richtung Eckfahne ein klein wenig gefährlich... Mehr aber auch nicht fürs Erste jedenfalls.
8.
Vrenezi bringt die Kugel in den Sechzehner - aber Bonmann komm raus und schnappt sich die Kugel sicher as der Luft.
5.
Gebhardt legt Ronstadt - Freistoß für die Kickers aus rund 35 Metern Tornetfernung, leicht nach rechts versetzt...
4.
Herrmann zieht die Kugel scharf an den Fünfer, aber die Löwen können klären.
3.
Kaufmann gegen Greilinger - das endet mit dem ersten Freistoß für die Gastgeber nahe der Eckfahne.
2.
Kaufmann kommt nach einem Fehlpass von Greilinger am Sechzehner in Ballbesitz, ist aber zu überrascht, um daraus Kapital zu schlagen.
1.
Dann mal rein in dieses Abendspiel.
Das Spiel läuft
Die Mannschaften betreten den Platz. Gleich geht es los! Schiedsrichter ist heute der bundesligaerfarene Dr. Robert Kampka.
Es ist angerichtet - freuen wir uns auf eine hoffentlich geile Partie am Dalle!
Und die zeigte sich auch in den letzten Spielen. Aus den vergangenen vier Partien holten die Löwen drei Siege. Die Kickers gewannen von ihren letzten vier Spielen (inkl. Pokal) ebenfalls drei.
Daniel Bierofka steht heute übrigens zum 101. Mal als Trainer des TSV 1860 München an der Seitenlinie – Glückwunsch an den 40-Jährigen. Schließlich war das lange Zeit ein eher unsicherer Posten. Nun aber gibt es da Kontinuität.
1860 München rangiert in der Tabelle zwei Punkte vor den Kickers. Mit einem Sieg würden die Würzburger also rechtzeitig zur folgenden Länderspielpause an den Münchenern vorbeiziehen.
Insgesamt in die Bilanz der Kickers in Pflichtspielen in dritter und zweiter Liga sowie im DFB-Pokal gegen den TSV 1860 München ausgeglichen. Das letzte Spiel am Dalle gewannen die Rothosen im vergangenen März mit 2:1. Torschützen waren damals Orhan Ademi und Caniggia Elva.
Die Kickers wollen also ihre Heimbilanz ausbauen. Drei von fünf Partien am Dallenberg wurden in dieser Saison gewonnen. 1860 hat seinerseits aus fünf Auswärtsspielen nur drei Zähler geholt und zwar beim 1:0-Sieg beim Ligavorletzten in Chemnitz.
Die letzten zwei Abendspiele haben die Würzburger Kickers für sich entscheiden können. Im Pokal gab es letzte Woche ein klares 4:1 beim Regionalligisten SV Heimstetten, durch das die Rothosen als Titelverteidiger das Halbfinale des Totopokals erreicht haben. In der Liga besiegten die Kickers den SV Meppen mit 3:2.
FWK-Cheftrainer Michael Schiele ändert seine Startelf im Vergleich zum letzten Ligaspiel in Magdeburg auf nur einer Position - allerdings auf einer besonderen: Im Tor feiert Vicent Müller seine Ligapremiere. Der 19-Jährige rückt für Eric Verstappen zwischen die Pfosten.
FC Würzburger Kickers: Müller - Ronstadt, Hägele, Schuppan, Herrmann - Kaufmann, Rhein, Sontheimer, Gnasse, Vrenezi - Pfeiffer. Trainer : Michael Schiele.
TSV 1860 München: Bonmann, Weber, Mölders, Gebhardt, Greilinger, Kindsvater, Wein, Berzel, Rieder, Willsch, Klassen. Trainer: Daniel Bierofka.
Flutlicht an, Stimmung auf 1907 Prozent: Löwen zähmen! Das ist das Motto der Würzburger Kickers zum Abschluss des elften Spieltags in Liga drei. Servus also liebe Fußballfreunde und herzlich willkommen Kickers-Fans vom Würzburger Dallenberg. Bevor ich Euch mit den aktuellsten Infos und etwas Statistik und Wissenswertem zum Duell versorge4, gibt es wie gewohnt zunächst die Startaufstellungen beider Mannschaften.

Löwen zähmen! Das ist für die Würzburger Kickers das Motto zum Abschluß des elften Spieltags, an dem die Elf von Cheftrainer Michael Schiele den TSV 1860 München zum Flutlichtspiel am Dallenberg empfängt. Die Löwen, die bisher vier ihrer fünf Auswärtsspiele verloren, ließen zuletzt mit einem Sieg über den 1.FC Kaiserslautern aufhorchen. Doch die Kickers sind aktuell eines der stärksten Heimteams der Liga. Zudem gewannen die Rothosen das letzte Duell beider Klubs am Dallenberg im März mit 2:1. Die Würzburger wissen also, wie man Löwen zähmt...