• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜRZBURG 2

    Retzstadt als Gewinner des Spieltags

    Engagiertes Spiel auf dem Sandplatz: Der Karlburger Aron Mahler (links) fährt David Waters vom TSV Partenstein in die Pa... Foto: Philipp Lorenz

    FUSSBALL

    Kreisliga Würzburg 2

     

    FV Gemünden/Seifriedsburg – FV 05 Helmstadt 3:0  
    DJK Retzstadt – SV Altfeld 6:4  
    FV Steinf./Hausen-Rohrb. – SV Germ. Erlenbach 2:0  
    SG Hettstadt – TV Marktheidenfeld 1:1  
    TSV Karlburg II – TSV Partenstein 3:1  
    TSV Lohr – SV Birkenfeld abg.  
    FSV Esselbach-Steinmark – TSV Retzbach abg.  

     

     

    1. (1.) SG Hettstadt 17 16 1 0 53 : 17 49  
    2. (2.) TSV Retzbach 15 13 1 1 68 : 7 40  
    3. (3.) SG Maidbr./Gramschatz 14 12 2 0 41 : 9 38  
    4. (5.) FV Gemünden/Seifriedsburg 16 8 2 6 42 : 26 26  
    5. (6.) TSV Karlburg II 17 8 2 7 18 : 23 26  
    6. (4.) FV 05 Helmstadt 18 7 4 7 34 : 26 25  
    7. (7.) FSV Esselbach-Steinmark 15 5 5 5 34 : 32 20  
    8. (8.) TSV Lohr 15 6 2 7 29 : 27 20  
    9. (11.) FV Steinf./Hausen-Rohrb. 17 6 2 9 24 : 37 20  
    10. (9.) SV Altfeld 16 6 1 9 35 : 50 19  
    11. (10.) SV Birkenfeld 16 5 3 8 28 : 38 18  
    12. (13.) DJK Retzstadt 17 5 1 11 38 : 66 16  
    13. (12.) SV Germ. Erlenbach 16 4 3 9 18 : 34 15  
    14. (14.) TV Marktheidenfeld 17 2 4 11 23 : 55 10  
    15. (15.) TSV Partenstein 16 1 1 14 22 : 60 4  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 18. März, 15 Uhr: Helmstadt – Retzstadt, Partenstein – Maidbr./Gramschatz, Retzbach – Karlburg II, Birkenfeld – Esselbach-Steinmark, Marktheidenfeld – Lohr, Erlenbach – Hettstadt, Altfeld – Steinf./Hausen-Rohrb.

    SG Hettstadt – TV Marktheidenfeld 1:1 (1:1). Spitzenreiter Hettstadt verpasste durch das Unentschieden die Chance, sich weiter von den Verfolgern Retzbach (pausierte am Wochenende wegen Spielabsage) und Maidbronn-Gramschatz (am Wochenende spielfrei) abzusetzen. Der erste Hettstadter Punktverlust der gesamten Saison war Resultat einer insgesamt schwachen Leistung, aber auch einiger unglücklicher Aktionen. So trafen die Gastgeber in der zweiten Hälfte einmal den Pfosten, SG-Spielertrainer Steffen Rögele schoss einen Foulelfmeter übers Tor. Den einzigen SG-Treffer erzielte Winterneuzugang Christian Lindig nach knapp einer Viertelstunde. In der Schlussphase vergab der Tabellenvorletzte aus Marktheidenfeld sogar die dicke Chance zum Siegtreffer.

    Tore: 0:1 Dominik Broll (7.), 1:1 Christian Lindig (14.). Bes. Vorkommnis: Hettstadts Steffen Rögele schießt einen Foulelfmeter über Tor (70.).

    DJK Retzstadt – SV Altfeld 6:4 (4:2). Drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holte sich Retzstadt. Nach einer ganz starken Anfangsphase führte der Gastgeber schnell mit 3:0, doch antwortete Altfeld mit zwei Gegentreffern. Nach der Pause musste die DJK eine Altfelder Drangphase überstehen, konterte in der Folge aber erfolgreich und hatte beim Stand 6:2 die Partie für sich entschieden. „Die Jungs haben heute gebrannt. Offensiv waren wir ganz stark“, erklärte Retzstadts Spielertrainer Steffen Schmitt, der selbst drei Treffer zum Erfolg seiner Mannschaft beisteuerte.

    Tore: 1:0 Hannes Full (2.), 2:0, 3:0 Steffen Schmitt (10., 15.), 3:1 Patrick Kohrmann (18.), 3:2 Christopher Gebert (22.), 4:2 Philipp Endrich (23.), 5:2 Maximilan May (68.), 6:2 St. Schmitt (73.), 6:3 Lukas Walter (82.), 6:4 P. Kohrmann Straub (90.+1). Gelb-Rot: Jens Müller (80., Retzstadt).

    FV Gemünden/Seifriedsburg – FV Helmstadt 3:0 (1:0). Gemünden/Seifriedsburg setzte sich gegen ein Helmstadter Team durch, das im Spiel nach vorne wenig zwingend agierte. Die Gastgeber waren früh in Führung gegangen, doch anschließend – gerade in der Phase nach der Pause – war herzlich wenig los auf dem Spielfeld. Doch ein Doppelschlag von Artur Jurkin brachte die Hausherren endgültig auf Siegkurs. „Wir sind froh über den Sieg, aber wir haben spielerisch noch Luft nach oben“, betonte FV-Trainer Thorsten Legezda, in dessen Team sich Winterneuzugang Jens Fromm als stabilisierender Faktor erwies.

    Tore: 1:0 Tim Strohmenger (7.), 2:0, 3:0 Artur Jurkin (68., 69.).

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – SV Erlenbach 2:0 (0:0). Lukas Gröbner ebnete dem FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach den Weg zum Sieg. In einem Spiel, das lange Zeit nur wenig Torszenen bot, brachte er die Einheimischen eine Viertelstunde vor Schluss in Führung und bereitete später das 2:0 seines Teamkollegen Jannik Riedmann vor. Schließlich wurde Gröbner auch noch im Erlenbacher Strafraum gefoult, sein Teamkollege Mike Aull schoss den fälligen Strafstoß jedoch neben das Tor. Erlenbach, das hinten solide spielte, aber nach vorne kaum Akzente setzte, rutschte durch die Niederlage auf Relegationsplatz 13.

    Tore: 1:0 Lukas Gröbner (75.), 2:0 Jannik Riedmann (84.). Bes. Vorkommnis: FV-Spieler Mike Aull schießt einen Foulelfmeter am Tor vorbei (86.).

    TSV Karlburg – TSV Partenstein 3:1 (1:0). Als „Arbeitssieg“ bezeichnete TSV-Trainer Markus Köhler den Erfolg über das Schlusslicht. Allerdings war der Karlburger Sandplatz auch nicht eben das optimale Terrain für spielerische Delikatessen, meist agierten die Mannschaften mit langen Bällen. Die Gastgeber gingen früh in Führung, doch vor der Pause kam Partenstein zusehends besser ins Spiel und nach dem Seitenwechsel schließlich zum Ausgleich. Doch in der Folge legte die Landesliga-Reserve einen Gang zu und entschied das Spiel letztlich verdient für sich.

    Tore: 1:0 Stefan Schmitt (15.), 1:1 David Waters (52.), 2:1 Felix Gold (64.), 3:1 Philipp Kübert (69.). Abgesagt wegen Unbespielbarkeit des Platzes: FSV Esselbach/Steinmark – TSV Retzbach, TSV Lohr – SV Birkenfeld (neuer Termin 11. April).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!