• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜRZBURG 2

    Retzstadter senden Lebenszeichen

    Den Ball im Blick: Moritz Rauch vom FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach und der Retzstadter Alexander Gerhard (rechts). Foto: Yvonne Vogeltanz

    FUSSBALL

    Kreisliga Würzburg 2

     

    TSV Karlburg II – FSV Esselb.-Steinm 1:1  
    SV Birkenfeld – SV Altfeld 2:3  
    FV Steinf./Hausen-Rohrb. – DJK Retzstadt 1:4  
    SV Germ. Erlenbach – TSV Lohr 0:1  
    SG Maidbr./Gramschatz – FC Leinach 1:4  
    FV Helmstadt – SV-DJK Wombach 4:0  
    TV Marktheidenfeld – Gemünden/Seifriedsb. 2:6  

     

     

    1. (1.) TSV Lohr 13 12 1 0 37 : 4 37  
    2. (2.) FV Gemünden/Seifriedsburg 14 10 3 1 41 : 14 33  
    3. (3.) FC Leinach 13 9 3 1 33 : 11 30  
    4. (4.) FV Helmstadt 14 9 2 3 42 : 18 29  
    5. (5.) SV Birkenfeld 14 8 1 5 36 : 28 25  
    6. (6.) FSV Esselbach-Steinmark 14 6 2 6 23 : 22 20  
    7. (8.) SV Altfeld 14 5 4 5 29 : 20 19  
    8. (7.) SG Maidbr./Gramschatz 14 5 3 6 31 : 34 18  
    9. (9.) SG Margetshöchheim 13 4 4 5 32 : 36 16  
    10. (12.) TSV Karlburg II 14 4 4 6 16 : 26 16  
    11. (10.) SV Germ. Erlenbach 14 4 3 7 18 : 24 15  
    12. (10.) FV Steinf./Hausen-Rohrb. 14 4 3 7 19 : 27 15  
    13. (14.) DJK Retzstadt 14 3 1 10 17 : 45 10  
    14. (13.) SV-DJK Wombach 14 2 2 10 14 : 33 8  
    15. (15.) TV Marktheidenfeld 13 0 0 13 14 : 60 0  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 11. November, 14 Uhr: FSV Esselbach-Steinmark – SG Margetshöchheim, FV Helmstadt – FV Gemünden/Seifriedsburg, SV-DJK Wombach – SG Maidbr./Gramschatz, SV Germ. Erlenbach – FC Leinach, FV Steinf./Hausen-Rohrb. – TSV Lohr, SV Birkenfeld – DJK Retzstadt, TSV Karlburg II – SV Altfeld.

    SV Erlenbach – TSV Lohr 0:1 (0:1). Arbeitssieg für den Tabellenführer: Mit seiner starken Fünferkette nahm Erlenbach dem Spitzenreiter viel von seiner Wirkung. Zwar hatte der TSV viel Ballbesitz, aber die Gästeführung, die Spielertrainer Christian Schmitt mit einem Flachschuss kurz vor der Pause erzielte, war die erste klare Lohrer Chance überhaupt. Nach der Pause spielte sich Lohr etwas frei, nutzte aber mehrere Möglichkeiten zum zweiten Tor nicht. So mussten die Gäste froh sein, dass Erlenbachs Stefan Schmidt, nachdem sein Team in den Schlussminuten auf Offensive umgeschaltet hatte, mit einer dicken Kopfballchance nicht erfolgreich war.

    Tor: 0:1 Christian Schmitt (43.).

    SV Maidbronn-Gramschatz – FC Leinach 1:4 (1:2). Am Ende war der Sieg der Gäste unter dem Strich verdient. Doch beim SV Maidbronn-Gramschatz trauerten sie den vergebenen Möglichkeiten der ersten Hälfte nach. Zwar brachte Marco Zimmermann die Einheimischen in Führung, doch bei Simon Friedrichs Lattentreffer (24.) waren die Einheimischen ebenso im Pech wie bei Zimmermanns vergebenem Foulelfmeter (29.). Leinach schaffte indes durch einen Doppelschlag von Kevin Klisch die Wende und Benjamin Pickels verwandeltem Strafstoß die Vorentscheidung.

    Tore: 1:0 Marco Zimmermann (18.), 1:1, 1:2 Kevin Klisch (25., 26.), 1:3 Benjamin Pickel (53., Foulelfmeter), 1:4 Daniel Bufe (65.). Bes. Vorkommnis: Marco Zimmermann (Maidbronn-Gramschatz) schießt einen Foulelfmeter neben das Tor (29.).

    TV Marktheidenfeld – FV Gemünden/Seifriedsburg 2:6 (0:3). „Das war die beste Mannschaft, gegen die wir bisher gespielt haben“, betonte Marktheidenfelds Abteilungsleiter Steffen Riedmann, der ob der personellen Probleme beim Tabellenletzten auch wieder selbst auf dem Platz stand. Zwar trauten sich die Gastgeber nach vorne etwas zu, hatten in der ersten Hälfte zwei gute Chancen und erzielten nach dem Wechsel zwei schöne Tore. Der Offensivqualität des Tabellenzweiten hatte die TVM-Abwehr allerdings wenig entgegenzusetzen. Bester Torschütze für Gemünden/Seifriedsburg war ein Oldie: Christian Stich, der in diesem Montag 36 Jahre alt wird, traf gleich dreimal.

    Tore: 0:1 Christian Stich (2.), 0:2 Tim Strohmenger (12.), 0:3, 0:4 Chr. Stich (35., 56., Foulelfmeter), 0:5 Artur Jurkin (66.), 1:5, 2:5 Servan Adil (80., 89.), 2;6 A. Jurkin (89.).

    SV Birkenfeld – SV Altfeld 2:3 (1:1). Das Team des früheren Spielertrainers Benedikt Strohmenger, der nun in Diensten des SV Altfeld steht, verdarb den Birkenfeldern den Kirchweihsamstag. Allerdings hat die Freundschaft darunter nicht gelitten. Obwohl Strohmenger nach der Partie nicht an den Feierlichkeiten teilnahm, saß er doch mit seinen früheren Teamkollegen direkt nach dem Spiel noch zusammen. Altfeld war in der Anfangsphase das bessere Team gewesen und in Führung gegangen. Nach dem Ausgleich kurz vor dem Wechsel wurde Birkenfeld in der zweiten Hälfte stärker, fing sich aber nach Fehlern in der Defensive zwei Gegentreffer in kurzer Folge ein. Rene Redelberges Freistoßtor zum 2:3 und ein Birkenfelder Ansturm in den Schlussminuten änderten am Sieg der Gäste jedoch nichts mehr.

    Tore: 0:1 Christopher Gebert (3.), 1:1 Yannik Hörning (40.), 1:2 Patrick Kohrmann (79.), 1:3 Lukas Walter (82.), 2:3 Rene Redelberger (85.).

    TSV Karlburg II – FSV Esselbach-Steinmark 1:1 (1:0). Eine Halbzeit lang riskierten die Kontrahenten wenig, doch kurz vor dem Wechsel gingen die Hausherren durch einen von Viktor Ziegler abgeschlossenen Konter in Führung. Im zweiten Abschnitt wurde die Partie offener: Esselbach-Steinmark hatte mehr Ballbesitz, Karlburg versuchte es mit Kontern, die die Landesliga-Reserve allerdings oft nicht sauber zu Ende spielte. So geriet das TSV-Team unter Druck und kassierte durch einen Foulelfmeter den Ausgleich. In den letzten fünf Minuten drängten beide Mannschaften auf den Siegtreffer, ohne dass dieser wirklich fiel.

    Tore: 1:0 Viktor Ziegler (44.), 1:1 Markus Teubert (75., Foulelfmeter).

    FV Helmstadt – SV/DJK Wombach 4:0 (1:0). Der Helmstadter Erfolg war härter erarbeitet, als es das klare Endergebnis von 4:0 glauben macht. Aufsteiger Wombach spielte gut mit und ließ über weite Strecken nur wenige gegnerische Chancen zu. Den Hausherren gelang spielerisch nur wenig. Den entscheidenden Unterschied machte die individuelle Qualität der Helmstadter Offensivabteilung, deren Mitglieder Kevin Schmidt und Elias Harant den Vorsprung in der Endphase noch von 1:0 auf 4:0 vergrößerten.

    Tore: 1:0 Elias Harant (40., Foulelfmeter), 2:0, 3:0 Kevin Schmidt (74., 89.), 4:0 E. Harant (90.+1).

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – DJK Retzstadt 1:4 (0:1). Retzstadt nahm drei wertvolle Punkte im Abstiegskampf aus Steinfeld mit. Die Gäste zeigten eine engagierte Vorstellung, profitierten aber auch immer wieder von Fehlern der an diesem Tag indisponierten Hausherren. Steinfeld/Hausen-Rohrbach hatte seine beste Phase nach der Pause, als der FV auf den Ausgleich drängte, aber das Tor einfach nicht fallen wollte. Stattdessen brachte Maximilian May die Gäste mit dem zweiten Treffer endgültig auf Siegkurs.

    Tore: 0:1 Hannes Full (24.), 0:2 Maximilian May (66.), 1:2 Sebastian Egert (77.), 1:3 Michael Weber (79.), 1:4 Jonathan Schmitt (90.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!