• aktualisiert:

    HANDBALL: BAYERNLIGA MÄNNER

    Lohrer gehen mit einem 28:28 in die Pause

    Sein Team steht vor den entscheidenden Wochen der Saison: Lohrs Trainer Bernd Becker. Foto: Yvonne Vogeltanz

    „Jetzt sind alle froh, dass sie mal zehn Tage Pause haben“, fasste Trainer Bernd Becker den Abschluss der ersten Vorbereitungsphase seiner Lohrer Bayernliga-Handballer zusammen. Seit 4. Juni hatten die Spieler des Zehnten der Vorsaison schon gemeinsam geschwitzt, in den abgelaufenen eineinhalb Monaten stand vor allem Athletik im Trainingsplan. Teilweise mit bis zu sechs Einheiten pro Woche.

    Den Abschluss dieser Trainingsphase bildete nun ein Testspiel gegen den Badenligisten TV Hardheim. Dem Endergebnis von 28:28 in eigener Halle billigte Becker keine allzu große Bedeutung zu. „Der Geist war willig, der Körper schwach. Es hat die Frische gefehlt“, so der Coach. Außerdem waren Benjamin Horn und Janis Gremzde aus beruflichen Gründen nicht dabei, Rekonvaleszent Lorenz Schmitt wurde noch geschont, Lukas Horky wurde mit seinen Knieproblemen nur in der Abwehr eingesetzt.

    Nun haben die Lohrer TSV-Handballer pünktlich zur Spessartfestwoche Trainingspause. „Danach stehen dann mehr handballerische Inhalte im Programm“, betonte Becker. Saisonstart ist für ihn und seine Spieler am Samstag, 15. September, in Bayreuth.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!