• aktualisiert:

    TENNIS

    Clubberer siegt beim Laurenzi-Cup

    Sieger des Laurenzi-Cups in Marktheidenfeld: Darko Bojanovic vom 1. FC Nürnberg. Foto: Philipp Lorenz

    Von Freitag bis Sonntag wurde beim TC Marktheidenfeld der 35. Laurenzi-Tenniscup ausgespielt. Nach vielen spannenden Partien holte sich Darko Bojanovic vom 1. FC Nürnberg den Turniersieg und 2000 Euro Preisgeld.

    Vorjahressieger Stefan Göllner vom TC Bamberg war erneut am Start, konnte seinen Titel jedoch nicht verteidigen. Es scheiterte im Viertelfinale an Marcel Strickroth vom TC RB Regensburg, den er im 2018 im Endspiel noch bezwungen hatte.

    Der spätere Sieger Darko Bojanovic, Nummer 81 in Deutschland, erreichte im Schnelldurchlauf das Finale. Nach klaren Vorrundensiegen fertigte er die Nummer drei der Setzliste, Bernhard Wieand (TC RB Regensburg), mit 6:0, 6:1 ab. Im Finale traf er dann auf Stickroth. Es entwickelte sich eine spannende und hochklassige Partie. Bojanovic verlor den ersten Satz mit 5:7 und holte sich den zweiten mit 7:6. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak lag Strickroth schon 4:8 hinten, holte auf, musste sich aber letztlich mit 6:10 geschlagen geben. (pm)

    Bearbeitet von Thomas Mewis

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!