• aktualisiert:

    FUSSBALL: BAYERNLIGA

    Der TSV Karlburg geht in Vilzing unter

    DJK Vilzing - TSV Karlburg 7:1 (3:1). Eine deutliche Niederlage hat der TSV Karlburg am Freitagabend bei der DJK Vilzing bezogen, die durch ihren Erfolg auf den dritten Rang geklettert ist.

    Dabei hatten die Gäste sogar nach einer guten halben Stunde die Führung vorgelegt. „Wir haben eine ordentliche erste halbe Stunde gespielt und das Tor gemacht“, berichtete TSV-Trainer Markus Köhler. Doch quasi noch während die Karlburger sich mit Steffen Bachmann über dessen Kopfballtreffer freuten, markierten die Platzherren nach einem langen Ball bereits den Ausgleich. In der Folge machte sich die Dominanz der Hausherren im Manfred-Zollner-Stadion noch deutlicher bemerkbar und spiegelte sich auch im Torerfolg wider.

    Bereits zur Pause lag die DJK mit 3:1 vorne, und sie sorgte bereits kurz nach dem Seitenwechsel mit dem 4:1 für die Vorentscheidung. Während sich die spielerisch überlegenen Platzherren in der Folge eiskalt in der Chancenverwertung zeigten und das Ergebnis binnen kurzer Zeit in die Höhe schraubten, mühten sich die Jungs von Markus Köhler bis zum Schluss. Doch immerhin steckte den Gästen aus Unterfranken eine vierstündige Anreise im Bus in den Knochen, zudem konnten die Gastgeber vor heimischer Kulisse auf die lautstarke Unterstützung ihrer Anhänger bauen.

    „Wir müssen das Ergebnis akzeptieren und abhaken“, fasste Köhler hernach nüchtern zusammen, und er ermutigte seine Mannschaft, den Kopf nicht hängen zu lassen. Am kommenden Dienstag (18 Uhr) steht für den TSV zunächst die zweite Runde im Toto-Pokal auf dem Programm. Hier empfängt der Bayernliga-Neuling den Ligakonkurrenten FC Eintracht Bamberg, ehe die Karlburger am kommenden Wochenende spielfrei sind.

    Karlburg: Fischer-Vallecilla, Schramm, Bachmann (52. Machau), Stumpf, Römlein (65. Pfister), Imgrund, Schiebel, Wabnitz, Kübert, Fries, Burghard (61. Rösch).

    Schiedsrichter: Gitopoulos (Bayern München). Zuschauer: 580. Tore: 0:1 Steffen Bachmann (33.), 1:1 Andre Luge (34.), 2:1 Ivan Milicevic (39., Foulelfmeter), 3:1 Tobias Hoch (44.), 4:1 Milicevic (54.), 5:1 Lutz Hastreiter (58.), 6:1 Luge (60.), 7:1 Milicevic (78.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!