• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSEN

    Fabian Schüppert als Homburgs Sieggarant

    Symbolbild Fußball
    Symbolbild

    FUSSBALL

    Kreisklasse Würzburg 3

     

    BSC Aura – Wernfeld/Adelsberg 4:5  
    SG Rechtenbach/Lohr II – TSV Partenstein abg.  
    Rodenb./Neustadt-Erlach – DJK Fellen 0:0  
    Stetten-Binsfeld-Müdesh. – SV-DJK Wombach 3:2  
    Sendelb./Steinb. – FC Karsbach 4:2  
    SG Eußenheim/Gambach – FC Gössenheim abg.  
    SG Burgsinn – Langenproz./Neuend. 2:0  

     

     

    1. (1.) BSC Aura 15 11 0 4 46 : 32 33  
    2. (2.) SV Sendelbach/Steinbach 15 10 2 3 48 : 25 32  
    3. (3.) FC Gössenheim 13 9 1 3 31 : 16 28  
    4. (4.) SG Burgsinn 14 8 1 5 32 : 26 25  
    5. (5.) Rodenbach/Neustadt-Erlach 15 5 5 5 23 : 23 20  
    6. (10.) Stetten-Binsfeld-Müdesh. 13 5 3 5 37 : 36 18  
    7. (6.) FC Karsbach 13 5 3 5 25 : 29 18  
    8. (7.) TSV Partenstein 14 6 0 8 22 : 26 18  
    9. (11.) Wernfeld/Adelsberg 15 5 2 8 35 : 37 17  
    10. (8.) SV-DJK Wombach 14 5 2 7 30 : 33 17  
    11. (9.) DJK Fellen 12 5 2 5 16 : 19 17  
    12. (12.) SG Rechtenbach/Lohr II 14 4 2 8 29 : 42 14  
    13. (13.) SG Eußenheim/Gambach 14 2 5 7 26 : 36 11  
    14. (14.) Langenprozelten/Neuendorf 13 2 2 9 15 : 35 8  

     

    Die nächsten Spiele, Freitag, 22. November, 18 Uhr: FC Karsbach – DJK Fellen, Sonntag, 24. November, 14 Uhr: SG Burgsinn – BSC Aura, SV-DJK Wombach – SV Sendelbach/Steinbach, TSV Partenstein – Stetten-Binsfeld-Müdesh., DJK Fellen – SG Rechtenbach/Lohr II, Langenprozelten/Neuendorf – SG Rodenbach/Neustadt-Erlach, FC Gössenheim – Wernfeld/Adelsberg, FC Karsbach – SG Eußenheim/Gambach.

    Aura bleibt trotz einer Heimniederlage Tabellenführer. In einer torreichen Partie hatte der Spitzenreiter nach einem 2:4-Rückstand noch ausgeglichen, doch Jannik Burkard glückte der Siegtreffer für den FV Wernfeld/Adelsberg. Stetten-Binsfeld-Müdesheim begann stark, nutzte die Chancen nicht und überließ dann Wombach das Spiel. Wie so oft startete die Heimmannschaft wackelig in die zweite Hälfte, rettete die Führung aber durch ihr kämpferisches Auftreten über die Zeit. Burgsinn dominierte zu Beginn die Partie, stellte dann aber das Spielen ein. Langenprozelten/Neuendorf war über eine Stunde lang die bessere Mannschaft, konnte die Partie aber nicht drehen. Jan Katzenberger erhöhte mit einen Traumfreistoß zum glücklichen 2:0-Endstand. Der SV Sendelbach-Steinbach hatte in der Partie gegen den FC Karsbach in der zweiten Hälfte die größeren Reserve und unterstrich, dass weiter mit ihm zu rechnen ist.

    Aura – Wernfeld/Adelsberg 4:5 (3:4). Tore: 0:1 Dylan Well (4.), 1:1 Thorben Herget (14.), 2:1 Yannick Wolf (16.), 2:2 Jan Stoy (19.), 2:3 Daniel Röder (29.), 2:4 Maximilian Franz (32.), 3:4 Y. Wolf (44.), 4:4 Robin Schindler (62.), 4:5 Jannik Burkard (72.).

    Stetten-Binsfeld-Müdesheim – Wombach 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Markus Schmitt (23.), 2:0 Dominic Reith (63.), 2:1 Jens Gehrling (65.), 3:1 Dominic Reith (73.), 3:2 Niklas Heilig (80.).

    Burgsinn – Langenprozelten/Neuendorf 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Jan Katzenberger (9., 66.)

    Sendelbach/Steinbach – Karsbach 4:2 (1:0). Tore:1:0 Mathias Riethmann (43.), 1:1 Sebastian Voicila (67.), 2:1 Yannic Mälzer (70.), 3:1 Manuel Ullrich (79.), 4:1 Michael Riedmann (81.), 4:2 Nikolai Amthor (89.).

    Rechtenbach/Lohr II – Partenstein abgesagt. Grund: Unbespielbarkeit des Platzes.

    SG Eußenheim/Gambach – FC Gössenheim abgesagt. Grund: Unbespielbarkeit des Platzes.

    Kreisklasse Würzburg 4

     

    SV Greußenheim – Urspringen/Karbach 3:2  
    SV Bischbrunn – FV Thüngersheim 2:2  
    TSV Homburg – DJK Retzstadt 4:3  
    TSV Erlabrunn – SV Veitshöchheim 3:4  
    SV Aalbachtal – TSV Güntersleben 2:3  
    FSV Holzkirchh./Neubrunn – SC Schollbrunn 1:3  
    SV Waldbrunn – TV Marktheidenfeld 5:2  

     

     

    1. (2.) SV Greußenheim 14 9 4 1 46 : 18 31  
    2. (1.) FV Thüngersheim 14 9 3 2 41 : 22 30  
    3. (4.) TSV Homburg 14 9 2 3 51 : 23 29  
    4. (3.) SG TSV Urspringen/FC Karbach 14 8 4 2 48 : 26 28  
    5. (5.) SV Waldbrunn 14 8 4 2 44 : 23 28  
    6. (6.) FSV Holzkirchh./Neubrunn 13 7 2 4 33 : 18 23  
    7. (10.) SC Schollbrunn 15 5 4 6 36 : 44 19  
    8. (11.) SV Veitshöchheim 15 5 3 7 31 : 40 18  
    9. (7.) DJK Retzstadt 13 5 2 6 41 : 41 17  
    10. (9.) SV Bischbrunn 15 5 2 8 35 : 41 17  
    11. (8.) TSV Erlabrunn 15 5 2 8 28 : 37 17  
    12. (12.) TSV Güntersleben 14 4 3 7 32 : 43 15  
    13. (13.) SV Aalbachtal 14 1 3 10 21 : 42 6  
    14. (14.) TV Marktheidenfeld 14 0 0 14 17 : 86 0  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 24. November, 14 Uhr: SV Waldbrunn – FSV Holzkirchh./Neubrunn, DJK Retzstadt – TSV Erlabrunn, SG TSV Urspringen/FC Karbach – SV Bischbrunn, TV Marktheidenfeld – SV Greußenheim, TSV Güntersleben – SC Schollbrunn, SV Veitshöchheim – SV Aalbachtal, 14.30 Uhr: FV Thüngersheim – TSV Homburg.

    Eine Niederlage kassierte die SG Urspringen/Karbach im Spitzenspiel in Greußenheim, weil die Gäste zu spät aufwachten. Sie kamen nach einem 0:3-Rückstand zwar noch einmal heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. So ist Greußenheim wieder Spitzenreiter, weil der bisherige Klassenprimus Thüngersheim in Bischbrunn nur unentschieden spielte. Damit war der FV sogar gut bedient: Bischbrunn spielte stark und trauert am Ende der hitzigen Partie zwei verlorenen Punkten nach. Thüngersheim tauchte zweimal nach langen Bällen vor dem SVB-Tor auf und verwandelte beide Chancen eiskalt. In der Schlussphase hatte Bischbrunns Alexander Roos die Führung auf dem Fuß, der Ball wurde aber im letzten Moment an den Pfosten geklärt. Homburg bezwang mit der DJK Retzstadt einen starken Gegner, der sich nie aufgab und stets gefährlich blieb. Schlüsselspieler beim TSV war Fabian Schüppert, der alle vier Homburger Treffer erzielte, auch den 4:3-Siegtreffer in der vorletzten Minute. Die Pausenführung des FSV Holzkirchhausen/Neubrunn ging zwar in Ordnung, aber nach dem Seitenwechsel war das Spiel der Gastgeber ein Totalausfall. Schollbrunn machte gewaltigen Druck und gewann am Ende verdient. Niederlagen gab es für die Kellerkinder SV Aalbachtal und TV Marktheidenfeld. Allerdings behauptete Aalbachtal bis zur 86. Minute ein Unentschieden, bevor die Günterslebener Gäste das Siegtor erzielten.

    Greußenheim – Urspringen/Karbach 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Thomas Götz (27.), 2:0 Markus Götz (40.), 3:0 Thomas Götz (49.), 3:1, 3:2 Thomas Wiesner (76., 77.). Gelb-Rot: Markus Pöschl (63., Greußenheim).

    Bischbrunn – Thüngersheim 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Stefan Pfeuffer (30.), 1:1 Alexander Roos (49.), 2:1Florian Dreher (54.), 2:2 Fabian Steinmetz (65.).

    Homburg – Retzstadt 4:3 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Fabian Schüppert (12., 32., Strafstoß), 2:1 Maximilian May (49.), 2:2 Jonathan Schmitt ( 51.), 3:2 Fabian Schüppert (73., Strafstoß), 3:3 Hannes Full (87.), 4:3 Fabian Schüppert (89.). Gelb-Rot: Simon Hebig (64., Retzstadt). Rot: Jens Müller (80., Retzstadt).

    Holzkirchhausen/Neubrunn – Schollbrunn 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Heiko Esser (43.), 1:1 Richard Diehm (67.), 1:2 Marcel Boos (88.), 1:3 Richard Diehm (90.).

    Aalbachtal – Güntersleben 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Lukas Jakob (6.), 1:1 Johannes Weth (10.), 1:2 Wolfgang Stütz (54.), 2:2 Jonas Leibold (80.), 2:3 W. Stütz (86.).

    Waldbrunn – Marktheidenfeld 5:2 (4:1). Tore: 0:1 Abraham Edewede (12.), 1:1 Sebastian Roos (24.), 2:1 Patrick Baunach (27.), 3:1 Robin Heist (42.), 4:1 Simon Robanus (44.), 5:1 R. Heist (57., Strafstoß), 5:2 Julian Liebler (85.).

    Erlabrunn – Veitshöchheim 3:4 (1:2). Tore: 1:0 Valentin Faust (9.), 1:1 Abdiaziiz Mohamud Omar (10.), 1:2 Thomas Motz (27.), 1:3 A. M. Omar (65.), 2:3 Angelo Messina (73., Strafstoß), 2:4 Lorenz Barina (85.), 3:4 A. Messina (87., Strafstoß).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!