• aktualisiert:

    BADMINTON

    Zwei bayerische Titel für Jonas Grün

    JonasGrün Foto: Klaus Grün

    Bei der bayerischen Badminton-Altersklassenmeisterschaft in Immenstadt hat es Jonas Grün vom TV Marktheidenfeld in der Altersklasse U 22 zweimal nach ganz oben aufs Siegertreppchen geschafft. Zudem holten Andrea Heilig, Marion Grün und Carsten Schrage in der Altersklasse O45 drei weitere Podestplätze für den TVM.

    Jonas Grün ließ seinen Gegnern im Einzel keine Chance. Im Halbfinale dominierte der an zwei gesetzte 19-Jährige den Münchner Daniel Schütz mit 21:12 und 21:10. Auch Schütz' Vereinskamerad Patrick Biechl konnte Grün im Finale nicht stoppen. Mit 21:15 und 21:15 krönte sich der Marktheidenfelder zum bayerischen Meister. In der Doppelkonkurrenz trat er erstmals mit dem Ansbacher Lukas Rupp an und setzte sich auch dort erst gegen Biechl/Schütz (21:16, 21:17), dann gegen die Augsburger Pousada/Schilling durch und machte seinen Doppelerfolg perfekt.

    Marktheidenfelder mit Setzpech

    Carsten Schrage bezwang in der Einzelkonkurrenz erst deutlich Thomas Merk (Augsburg, 21:14, 21:7), bevor er dem späteren Sieger Andreas Hirschmann aus Regensburg klar unterlag (10:21, 7:21). Aufgrund der etwas unglücklichen Setzung konnte er mit Platz fünf nicht ganz zufrieden sein. Ähnlich unglücklich scheiterte Marion Grün als Fast-O50erin an der jüngeren Neu-O45erin Susanne Höfle (Lohhof, 12:21, 15:21). Sie konnte sich aber dennoch über Platz drei freuen.

    Im gemischten Doppel sollte sich das Setzpech des TVM fortsetzen. So verlor Marion Grün mit ihrem Wolfensteiner Partner Jan Neve bereits in der ersten Runde gegen die späteren Gewinner Ruhnau/Hamm (Augsburg). Besser lief es für Carsten Schrage und Andrea Heilig, die in einem Spiel über den Entscheidungssatz das Doppel Mayr/Prestle (Kempten) mit 21:15, 17:21 und 21:11 ausschalteten und ins Halbfinale einzogen. Dort unterlagen sie allerdings Hamm/Höfle (Haunstetten/Lohhof) und belegten Podestplatz drei.

    Im Doppel spielten Grün und Heilig nicht besonders konstant, konnten sich trotz hoher Fehlerquote nach engen Spielen gegen Hamm/Prestele (Kempten) und Breitrainer/Höfle (Lohhof) aber über Rang drei freuen. Carsten Schrage bekam Elmar Rummert (Erlangen) als Partner zur Seite gestellt. Die fehlende Abstimmung führte zu einer knappen 10:21, 21:16, 8:21-Niederlage und Platz Fünf. Foto: Klaus Grün

    gr

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!