• aktualisiert:

    FUSSBALL

    Karlburg startet in Bamberg

    Das Team des TSV Karlburg nach dem Aufstieg in die Bayernliga Foto: Yvonne Vogeltanz

    Die Premiere für den TSV Karlburg in der Fußball-Bayernliga ist für Freitag, 12. Juli, terminiert. Laut dem nun vom Bayerischen Fußballverband veröffentlichten (vorläufigen) Spielplan bestreitet das Team sein Auftaktspiel beim Mitaufsteiger FC Eintracht Bamberg. "Dabei war es den zuständigen Spielleitern wichtig, möglichst viele Terminwünsche der Vereine bei der Ansetzung zu berücksichtigen", wird Verbands-Spielleiter Josef Janker in einer Pressemitteilung zitiert und ergänzt: "In den allermeisten Fällen ist uns das auch gelungen."

    Das erste Heimspiel für die Mannschaft des neuen TSV-Trainers Markus Köhler steigt dann am Mittwoch, 17. Juli. Dann ist auf dem Sportgelände in der Au gleich der Würzburger FV zum Derby zu Gast. Das heißt: Auf Karlburgs Neuzugang Sebastian Fries wartet ein frühes Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Das letzte Karlburger Spiel im Jahr 2019 ist am Samstag, 30. November, gegen die SpVgg Bayern Hof angesetzt. Die Runde endet für die Karlburger am Samstag, 23. Mai 2020, mit einem Auswärtsspiel in der Oberpfalz bei der DJK Ammerthal.

    Der nach dem Karlburger Aufstieg einzig verbliebene Landesligist hat dagegen zu Beginn der Runde Heimrecht. Die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach empfängt am Sonntag, 14. Juli, den TSV Lengfeld. Alle Heimspiele der DJK finden in diesem Jahr in Schwemmelsbach statt. Das gilt auch für das letzten Heimspiel in diesem Jahr, bei der das Team von Trainer Dominik Schönhöfer am Samstag, 30. November, die TG Höchberg zu Gast hat. Die Saison endet für Schwebenried/Schwemmelsbach am Samstag, 23. Mai 2020, mit einem Heimspiel gegen den VfL Frohnlach.

    Bayernliga Nord

    1. Spieltag, Donnerstag, 11. Juli, 19 Uhr: Würzburger FV – SV Seligenporten; Freitag, 12. Juli, 18.30 Uhr: FC Eintracht Bamberg – TSV Karlburg; Samstag, 13. Juli, 16 Uhr: FC Viktoria Kahl – TSV Abtswind, ATSV Erlangen – SpVgg Bayern Hof, ASV Cham – SC Eltersdorf, FC Sand – TSV Großbardorf; Sonntag, 14. Juli, 15 Uhr: DJK Ammerthal – DJK Don Bosco Bamberg.

    Weitere Karlburger Hinrundenspiele, Mittwoch, 17. Juli, 18.30 Uhr: Karlburg – Würzburger FV.

    Samstag, 20. Juli, 14 Uhr: SV Seligenporten – Karlburg.

    Samstag, 27. Juli, 16 Uhr: Karlburg – FC Viktoria Kahl.

    Mittwoch, 31. Juli, 18.30 Uhr: Karlburg – DJK Don Bosco Bamberg.

    Samstag, 3. August, 15 Uhr: SpVgg Bayern Hof – Karlburg.

    Samstag, 10. August, 16 Uhr: Karlburg – SC Eltersdorf.

    Freitag, 16. Juli, 18.30 Uhr: DJK Vilzing – Karlburg.

    Samstag, 31. August, 16 Uhr: TSV Großbardorf – Karlburg.

    Samstag, 7. September, 16 Uhr: Karlburg – TSV Abtswind.

    Samstag, 14. September, 16 Uhr: FC Sand – Karlburg.

    Sonntag, 22. September, 16 Uhr: Karlburg – SpVgg Ansbach.

    Samstag, 28. September, 14 Uhr: DJK Gebenbach – Karlburg.

    Samstag, 5. Oktober, 16 Uhr: Karlburg – ASV Cham.

    Samstag, 12. Oktober, 16 Uhr: ATSV Erlangen – Karlburg.

    Samstag, 19. Oktober, 16 Uhr: Karlburg – DJK Ammerthal.

    Landesliga Nordwest

    1. Spieltag, Freitag, 12. Juli, 18.30 Uhr: TG Höchberg – TSV Kleinrinderfeld; Samstag, 13. Juli, 15 Uhr: SV Memmelsdorf – FT Schweinfurt; 16 Uhr: FC Coburg – FC Fuchsstadt, SV Friesen – FC Geesdorf; 17 Uhr: SV Alemannia Haibach – SV Vatan Spor Aschaffenburg; Sonntag, 14. Juli, 15 Uhr: SV Euerbach-Kützberg – FC Lichtenfels, ASV Rimpar – VfL Frohnlach, DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – TSV Lengfeld, TuS Röllbach – TSV Unterpleichfeld.

    Weitere Vorrundenspiele der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (alle Heimspiele in Schwemmelsbach):

    Sonntag, 14. Juli, 15 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – TSV Lengfeld.

    Mittwoch, 17. Juli, 18.30 Uhr: TSV Unterpleichfeld – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Sonntag, 28. Juli, 15 Uhr: TuS Röllbach – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 3. August, 16 Uhr: TG Höchberg – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 10. August, 16 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – ASV Rimpar.

    Donnstag, 15. August, 15 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – TSV Kleinrinderfeld.

    Sonntag, 18. August, 15 Uhr: SV Euerbach-Kützberg – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 24. August, 16 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach– SV Friesen.

    Samstag, 31. August, 15 Uhr: SV Memmelsdorf – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 7. September: Schwebenried/Schwemmelsbach – FC Coburg.

    Samstag, 14. September, 16 Uhr: SV Alemannia Haibach – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 21. September, 16 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – SV Vatan Spor Aschaffenburg.

    Sonntag, 29. November, 15 Uhr: FC Fuchsstadt – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Samstag, 5. Oktober, 16 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – FT Schweinfurt.

    Samstag, 12. Oktober, 16 Uhr: FC Geesdorf – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Sonntag, 20. Oktober, 15 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – FC Lichtenfels.

    Samstag, 26. Oktober, 15 Uhr: VfL Frohnlach – Schwebenried/Schwemmelsbach.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!