• aktualisiert:

    KEGELN: 2. BUNDESLIGA FRAUEN

    Mit Mannschaftsrekord zur Herbstmeisterschaft

    2. Bundesliga Mitte, Frauen

     

    SKC Eggolsheim – BW Lauterbach 6:2  
    Schützengilde Bayreuth – SG Dittelbrunn 6:2  
    SKK Helmbrechts – SV Harras 5:3  
    Bavaria Karlstadt – Motor Gispersleben 7:1  
    Victoria Bamberg II – Germania Neustadt 8:0  

     

     

    1. (1.) Bavaria Karlstadt 9 47 16 : 2  
    2. (2.) SKK Helmbrechts 9 45.5 14 : 4  
    3. (3.) Victoria Bamberg II 9 43 13 : 5  
    4. (4.) Schützengilde Bayreuth 9 41 10 : 8  
    5. (5.) Germania Neustadt 9 32.5 8 : 10  
    6. (6.) Motor Gispersleben 8 30 6 : 10  
    7. (7.) BW Lauterbach 9 33 6 : 12  
    8. (10.) SKC Eggolsheim 8 27.5 5 : 11  
    9. (8.) SV Harras 9 28.5 5 : 13  
    10. (9.) SG Dittelbrunn 9 24 5 : 13  

     

    Bavaria Karlstadt – TSV Motor Gispersleben 7:1 (3385:3175 Kegel). Bavaria krönte sich mit seinem höchsten Mannschaftsergebnis in dieser Spielrunde selbst zum Herbstmeister, sehr zur Freude von Trainer Wolfgang Ludwig, der nun entspannt in die Rückrunde blicken kann.

    Jutta Gast (557 Kegel) musste zwar zum Auftakt ihren Punkt in 2:2-Sätzen gegen die beste Gästespielerin, Sandra Beckert (574), abgeben, aber der Youngster Christina Klein (Tagesbeste mit 586 Kegeln) glich postwendend glatt mit 4:0-Sätzen gegen Juliane Wietfeld (513) aus. Carmen Heinzler (562) brachte die Gastgeberinnen in glatten 4:0-Sätzen gegen Stefanie Pilz (509) in Führung, die von Melanie Götzelmann (571) mit ihren 2:2-Sätzen gegen Katrin Schinzel (526) mit sattem Kegelvorsprung (154) auf 3:1 ausgebaut wurde.

    Jennifer Weis (537) setzte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten noch deutlich in 3:1-Sätzen gegen Jessica Thoß (535) durch. Helene Nick (552) hatte mit ihrem 4:0-Satzsieg gegen Silke Matthaeua (518) keine Mühe, sicher zu punkten.

    Spielstatik: Gast – Beckert 2:2 (557:574), Klein – Wietfeld 4:0 (586:513), Heinzler – Pilz 4:0 (562:509), Götzelmann – Schinzel 2:2 (571:526), Weis – Thoß 3:1 (537:535), H. Nick – Matthaeua 4:0 (552:518).

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!