• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSEN

    Gössenheims glücklicher Siegtreffer

    Den Gegner im Nacken: Dylan Wells vom FV Wernfeld/Adelsberg wird vom Gössenheimer Benjamin Höfling (hinten rechts) bedrängt. Foto: Yvonne Vogeltanz
    Kreisklasse Würzburg 3

     

    SG Rechtenbach/Lohr II – DJK Fellen 0:3  
    SG Eußenheim/Gambach – FC Karsbach 2:3  
    BSC Aura – SG Burgsinn 3:2  
    Sendelb./Steinb. – SV-DJK Wombach 2:0  
    Stetten-Binsfeld-Müdesh. – TSV Partenstein 3:1  
    Rodenbach/Neustadt-Erlach – Langenproz./N. 3:1  
    Wernfeld/Adelsberg – FC Gössenheim 1:2  

     

     

    1. (2.) SV Sendelbach/Steinbach 3 3 0 0 9 : 3 9  
    2. (4.) Rodenbach/Neustadt-Erlach 3 2 1 0 7 : 1 7  
    3. (1.) SG Rechtenbach/Lohr II 3 2 0 1 10 : 6 6  
    4. (5.) BSC Aura 3 2 0 1 8 : 5 6  
    5. (7.) FC Gössenheim 3 2 0 1 6 : 5 6  
    5. (3.) Langenprozelten/Neuendorf 3 2 0 1 6 : 5 6  
    7. (9.) Stetten-Binsfeld-Müdesh. 2 1 1 0 5 : 3 4  
    8. (10.) DJK Fellen 3 1 1 1 3 : 1 4  
    9. (6.) SG Eußenheim/Gambach 3 1 0 2 6 : 6 3  
    10. (12.) FC Karsbach 2 1 0 1 5 : 6 3  
    11. (8.) SG Burgsinn 3 1 0 2 4 : 6 3  
    12. (11.) SV-DJK Wombach 3 0 1 2 3 : 9 1  
    13. (13.) Wernfeld/Adelsberg 3 0 0 3 2 : 9 0  
    14. (14.) TSV Partenstein 3 0 0 3 3 : 12 0  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 1. September, 15 Uhr: DJK Fellen – Stetten-Binsfeld-Müdesh., TSV Partenstein – SV Sendelbach/Steinbach, SV-DJK Wombach – SG Eußenheim/Gambach, FC Karsbach – Wernfeld/Adelsberg, FC Gössenheim – BSC Aura, SG Burgsinn – SG Rodenbach/Neustadt-Erlach, Langenprozelten/Neuendorf – SG Rechtenbach/Lohr II.

    100 Zuschauer sahen in Aura ein zerfahrenes Derby. In der hektischen Schlußphase waren die Gäste dem Ausgleich nahe, doch dann musste Burgsinns Pascal Preisendoerfer mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen. Die Hausherren vom SV Sendelbach/Steinbach taten sich lange Zeit schwer und machten erst in der 88. Minute mit dem erlösendem 2:0 alles klar. Aus einem munteren Hin und Her ging der FV Stetten-Binsfeld-Müdesheim letztendlich als verdiente Sieger hervor.

    Der SG Rodenbach/Neustadt-Erlach gelang mit einem Heimsieg der Sprung auf Tabellenplatz zwei. Auf dem harten, unebene Platz in Adelsberg war kein gutes Spiel möglich. Die Gastgeber leisteten sich viele Fehlpässe und gerieten durch ein Eigentor ins Hintertreffen. Ein Strafstoß brachte sie ins Spiel zurück. In der zweiten Hälfte vergaben die Hausherren ihre Chancen, Gössenheim indes erzielte das glückliche Siegtor. Zwei Treffer von Christoph Fischer in der ersten halben Stunde ebneten der DJK Fellen den Weg zum Sieg bei der SG Rechtenbach/Lohr II, die erstmals in dieser Saison Punkte und damit den Platz an der Tabellenspitze verlor.

    Mit zwei Treffern in der Endphase schaffte der FC Karsbach bei der SG Eußenheim/Gambach noch die Wende und verließ so als Sieger den Platz.

    Aura – Burgsinn 3:2 (3:1). Tore: 0:1 Sebastian Schamberger (21.), 1:1 Yannick Wolf (35.), 2:1 Timo Rützel (37.), 3:1 Florian Schumm (41.), 3:2 Luca Knöll (58.) . Gelb-Rot: Pascal Preisendörfer (88., Burgsinn).

    Sendelbach/Steinbach – Wombach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Michael Gehrling-Kolbe (40.), 2:0 Daniel Lanier (82.).

    Stetten-Binsfeld-Müdesheim – Partenstein 3:1 (2:1). 0:1 Philipp Kiesel (4.), 1:1 Michael Gerhard (12.), 2:1 Tobias Reuß (39.), 3:1 David Pfister (69.).

    Rodenbach/Neustadt-Erlach – Langenprozelten/Neuendorf 3:1. Torschützen nicht gemeldet.

    Wernfeld/Adelsberg – Gössenheim 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Torschütze nicht gemeldet (20., Eigentor), 1:1 Oliver Burkard (40., Foulelfmeter). 1:2 Luca Schmitt (70.). Rot: Philipp Malin (76., Notbremse, Gössenheim).

    Rechtenbach/Lohr II – Fellen 0:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Christoph Fischer (27., 29., Foulelfmeter), 0:3 Kevin Spahn (53.).

    Eußenheim/Gambach – Karsbach 2:3 (1:1). Tore: 0:1 Sebastian Voicila (21.), 1:1 Richard Hartmann (29.), 2:1 Manuel Pfister (52., Foulelfmeter), 2:2 David Amtmann (79.), 2:3 David Vogt (90.+2).

    Kreisklasse Würzburg 4

     

    FSV Holzkirchh./Neubrunn – SV Waldbrunn 2:1  
    TSV Erlabrunn – DJK Retzstadt 2:4  
    TSV Homburg – FV Thüngersheim 6:1  
    SV Bischbrunn – Urspringen/Karbach 3:4  
    SV Greußenheim – TV Marktheidenfeld 7:1  
    SC Schollbrunn – TSV Güntersleben 1:2  
    SV Aalbachtal – SV Veitshöchheim 1:3  

     

     

    1. (4.) SV Greußenheim 3 2 1 0 13 : 5 7  
    2. (3.) TSV Homburg 3 2 1 0 14 : 7 7  
    3. (2.) SG TSV Urspringen/FC Karbach 3 2 1 0 12 : 8 7  
    4. (1.) TSV Erlabrunn 3 2 0 1 9 : 7 6  
    5. (8.) TSV Güntersleben 3 2 0 1 7 : 7 6  
    6. (11.) DJK Retzstadt 3 1 1 1 11 : 11 4  
    7. (5.) SC Schollbrunn 3 1 1 1 8 : 8 4  
    8. (12.) FSV Holzkirchh./Neubrunn 2 1 0 1 6 : 6 3  
    9. (7.) SV Waldbrunn 3 1 0 2 9 : 11 3  
    10. (14.) SV Veitshöchheim 3 1 0 2 7 : 9 3  
    11. (9.) SV Bischbrunn 3 1 0 2 9 : 12 3  
    12. (6.) FV Thüngersheim 3 1 0 2 8 : 11 3  
    13. (10.) SV Aalbachtal 3 0 1 2 6 : 9 1  
    14. (13.) TV Marktheidenfeld 2 0 0 2 4 : 12 0  

     

    Die nächsten Spiele, Freitag, 30. August, 18 Uhr: Holzkirchh./Neubrunn – TV Marktheidenfeld, Samstag, 31. August, 16 Uhr: SG TSV Urspringen/FC Karbach – TSV Homburg, Sonntag, 1. September, 15 Uhr: DJK Retzstadt – SV Aalbachtal, SV Veitshöchheim – SC Schollbrunn, TSV Güntersleben – FSV Holzkirchh./Neubrunn, SV Waldbrunn – SV Greußenheim, TV Marktheidenfeld – SV Bischbrunn.

    Erster Saisonsieg für Kreisliga-Absteiger Retzstadt, den in Erlabrunn selbst ein anfänglicher 0:1-Rückstand nicht aus der Bahn warf. Mit einem Torefestival sicherten sich beim 6:1 über Thüngersheim überragende Homburger den dritten Tabellenplatz. Bischbrunn startete gut, machte sich aber gegen die SG TSV Urspringen/FC Karbach selbst das Leben schwer. Nach zwei unglücklichen Gegentoren konnte man zwar noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen.

    Mit zwei schnellen Gegentor wurde Bischbrunn dann abermals überrascht und lief in der Folge vergeblich einem Rückstand hinterher. Mit einer starken Vorstellung sicherte sich Greußenheim den ersten Tabellenplatz und schickte Marktheidenfeld damit ans Tabellenende. Schollbrunn konnte einen 0:2-Rückstand gegen Güntersleben nicht mehr wettmachen. Der 1:2-Anschlusstreffer der Spessarter in der Endphase sorgte noch einmal für Spannung, aber es reichte am Ende nicht mehr für den Ausgleich.

    Trotz anfänglicher Führung musste sich der SV Aalbachtal am Ende deutlich geschlagen geben. Kurz vor Schluss war der Gastgeber dann auch nur noch zu zehnt.

    Erlabrunn – Retzstadt 2:4 (0:1). Tore: 0:1 Hannes Full (38.), 0:2 Jonathan Schmitt (53.), 0:3 H. Full (54.), 1:3 Valentin Faust (77.), 1:4 Samuel Klaner (82.), 2:4 V. Faust (85.)

    Homburg – Thüngersheim 6:1 (2:0). Tore: 1:0 Sasha Scheurich (1.), 2:0 Florian Vogel (35.), 3:0 S. Scheurich (46.), 3:1 Julian Kuchinka (50.), 4:1 S. Scheurich (52.), 5:1 Fabian Schüppert (57.), 6:1 Jens Hock (70.).

    Bischbrunn – Urspringen/Karbach 3:4 (2:2). Tore: 0:1 Medin Desic (23.), 0:2 Jonas Eckert (30.), 1:2, 2:2 Alexander Roos (42., 45., Foulelfmeter), 2:3 Marius Leist (48.), 2:4 M. Desic (56.), 3:4 Florian Dreher (77.).

    Greußenheim – Marktheidenfeld 7:1. Torschützen nicht gemeldet.

    Schollbrunn – Güntersleben 1:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Johannes Weth (15., 31.), 1:2 Zajo Desic (88.).

    Aalbachtal – Veitshöchheim 1:3 (1:1). Tore: 1:0 Alexander Suttner (27.), 1:1 Marcus Füller (44., Foulelfmeter), 1:2 Daniel Meissner (89.), 1:3 Julian Schipper (90.+3).

    Weitere Artikel

    Kommentare (7)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!