• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

    Uettingen wirft den Rettungsanker

    FUSSBALL

    Bezirksliga West

     

    TSV Keilberg – TSV Heimbuchenthal 1:3  
    DJK Hain – FV Karlstadt 12:0  
    BSC Schweinheim – SG Hettstadt 1:2  
    TSV Neuhütten-Wiesthal – TuS Frammersbach 1:3  
    SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Rottendorf 3:0  
    TSV Uettingen – TSV Retzbach 0:0  
    Spfrd Sailauf – TuS Leider 1:5  
    SV Vatan Spor A'burg – Marktbreit/Martinsh. 4:1  

     

     

    1. (1.) SV Vatan Spor A'burg 27 20 2 5 90 : 31 62  
    2. (2.) DJK Hain 27 18 5 4 59 : 25 59  
    3. (3.) TuS Leider 27 16 4 7 90 : 44 52  
    4. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 27 14 4 9 58 : 50 46  
    5. (4.) TSV Retzbach 27 13 5 9 57 : 46 44  
    6. (7.) TSV Uettingen 27 12 4 11 49 : 41 40  
    7. (9.) TuS Frammersbach 27 11 7 9 45 : 38 40  
    8. (10.) TSV Heimbuchenthal 27 11 6 10 42 : 34 39  
    9. (6.) TSV Rottendorf 27 10 9 8 42 : 36 39  
    10. (8.) Spfrd Sailauf 27 11 5 11 55 : 51 38  
    11. (11.) TSV Neuhütten-Wiesthal 27 10 4 13 51 : 47 34  
    12. (12.) TSV Keilberg 27 9 7 11 35 : 46 34  
    13. (13.) BSC Schweinheim 27 9 5 13 48 : 56 32  
    14. (14.) Marktbreit/Martinsh. 27 7 8 12 27 : 38 29  
    15. (15.) SG Hettstadt 27 6 2 19 29 : 70 20  
    16. (16.) FV Karlstadt 27 0 1 26 16 : 140 1  

     

    Die nächsten Spiele, Freitag, 3. Mai, 19 Uhr: TuS Aschaffenburg-Leider – DJK Hain, Samstag, 4. Mai, 16 Uhr: TSV Heimbuchenthal – TSV Neuhütten-Wiesthal, TSV Keilberg – BSC Schweinheim, FG Marktbreit-Martinsheim – Spfrd Sailauf, Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr: FV Karlstadt – SG Hettstadt, TSV Retzbach – SV Vatan Spor A'burg, TSV Rottendorf – TSV Uettingen, TuS Frammersbach – SpVgg Hösbach-Bahnhof

    TSV Uettingen – TSV Retzbach 0:0. Der TSV Uettingen sichert sich durch ein gerechtes Unentschieden vier Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt. „Hettstadt hat uns einen großen Nachbarschaftsdienst erwiesen“, freute sich Uettingens Coach Horst Gensler angesichts des überraschenden 2:1-Erfolgs der Hettstadter gegen Schweinheim, so dass seine Jungs durch den Punktgewinn den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen konnten. Während im ersten Abschnitt Manuel Scheller, Lukas Weimer und Kai Schlessmann Möglichkeiten für die Hausherren ausließen, vergab Retzbachs Mirco Zimmermann in der zweiten Hälfte eine hochkarätige Möglichkeit zum Siegtreffer für die Gäste. Am Ende zeigte sich auch Retzbachs Coach Matthias Frank vollauf zufrieden: „Es ist schön, dass wir wieder einmal zu Null gespielt haben.“

    Schiedsrichter: Kohl (Gochsheim). Zuschauer: 120.

    DJK Hain – FV Karlstadt 12:0 (7:0). „Es kam noch schlimmer als im Vorfeld befürchtet“, erklärte FV-Trainer Reiner Neumann angesichts der personellen Lage bei den Kreisstädtern. Da die Gäste die Partie beim Tabellenletzten jedoch nicht absagen wollten, hatten sie mit Markus Kuhn und Michael Breitenbach zwei Akteure reaktiviert, die bereits deutlich älter als 40 Jahre sind. So hatte die DJK Hain keine Mühe, das Dutzend voll zu machen. Auf Nachfrage teilte Neumann am Sonntagabend mit, dass er kommende Saison nicht mehr Trainer des FV Karlstadt sein wird. Der Gerolzhöfer übernimmt das Team von Geusfeld und Untersteinbach. Die Orte bilden ab der kommenden Runde eine Spielgemeinschaft und sind in der Kreisklasse beheimatet.

    Tore: 1:0 Patrick Badowski (9.), 2:0 Andres Arias Cardenas (11.), 3:0 Badowski (15.), 4:0 Markus Horr (27.), 5:0, 6:0 Badowski (28. Foulelfmeter, 31.), 7:0 Matthias Fries (32.), 8:0 Badowski (54.), 9:0 Gianluca Asta (66.), 10:0 Horr (69.), 11:0 Cardenas (71.), 12:0 Badowski (90.). Schiedsrichter: Büdel (Frammersbach). Gelb-Rot: Sanusie Bah (81., Karlstadt). Zuschauer: 140.

    Die übrigen Spiele

    Keilberg – Heimbuchenthal 1:3 (0:0). Tore: 1:0 Benedict Krelina (49.), 1:1 Andreas Häcker (52., Eigentor), 1:2, 1:3 Christopher Röth (78., 83.).

    Schweinheim – Hettstadt 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Tobias Theilig (34.), 1:1 Oguzhan Yarayan (45.), 1:2 Jonas Hörner (58.).

    Hösbach-Bhf. – Rottendorf 3:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Niklas Schöfer (31., 62.), 3:0 Patrick Schneider (84.).

    Sailauf – Leider 1:5 (1:3). Tore: 0:1, 0:2 Sven Bolze (3., 10.), 0:3 Daniel Meßner (17.), 1:3 Linus Ebert (32.), 1:4 Sven Bolze (50.), 1:5 Steffen Bolze (57., Foulelfmeter). Rot: Markus Binsack (56., Sailauf).

    Vatan Spor AB – Marktbreit 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Ilker Colak (30.), 2:0 Ünal Noyan (45.), 3:0 Antonio Tyrokomos (50.), 3:1 Alexander Nagler (59.), 4:1 Ege Noyan (66.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!