• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSLIGA

    TSV Karlstadt wird seiner Favoritenrolle gerecht

    Bezirksliga Nord, Männer

     

    TSV Mellrichstadt – MHV Schweinfurt 09 32:25  
    HSV Thüngersheim – TSV Bergrheinfeld 28:22  
    TSV Karlstadt – TV Gerolzhofen 28:22  

     

     

    1. (2.) TSV Mellrichstadt 5 4 0 1 156 : 122 8 : 2  
    2. (1.) TV Königsberg 3 3 0 0 87 : 68 6 : 0  
    3. (4.) TSV Karlstadt 2 2 0 0 48 : 40 4 : 0  
    4. (3.) MHV Schweinfurt 09 2 1 0 1 63 : 60 2 : 2  
    5. (6.) HSV Thüngersheim 3 1 0 2 73 : 76 2 : 4  
    6. (5.) TSV Bergrheinfeld 3 1 0 2 71 : 83 2 : 4  
    7. (8.) DJK Nüdlingen 3 0 0 3 82 : 104 0 : 6  
    8. (7.) TV Gerolzhofen 3 0 0 3 57 : 84 0 : 6

     

    TSV Karlstadt – TV Gerolzhofen 28:22 (12:10)

    Die Hausherren begannen gegen das Schlusslicht konzentriert mit einem schwungvollen Angriffsspiel aus einer soliden Deckung heraus – Genau nach den Vorgaben von Trainer Klaus Sieß. Selbst die frühe Verletzung von Torjäger Adrian Schwab konnte Karlstadt nicht bremsen. Bis zur 18: Spielminute zog der TSV auf 9:3 davon. Dann aber folgte wie schon zuletzt gegen Thüngersheim der Bruch. Es lief bei den Zementstädtern nicht mehr viel im Angriff zusammen. Die Gäste kamen trotz ihrer leicht durchschaubaren Spielweise zur Pause auf 12:10 heran.

    Die Pausen-Standpauke von Sieß blieb in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit erst ohne Wirkung. Gerolzhofen ging sogar in der 39. Minute erstmals mit 13:12 in Führung. Doch dann besannen sich die Karlstadter ihrer Tugenden und spielten wie aus aus einem Guss. Insbesondere der gut aufgelegte Sebastian Schmid trieb mit seinen präzisen Treffern sein Team nach vorne. Das hohe Spieltempo des TSV sowie das vermehrte ungeschickte Foulspiel der Gäste brachte die Hausherren endgültig auf die Siegerstraße. Hannes Blaumeiser und Andreas Obert setzten bei der geschlossenen Mannschaftsleistung Akzente nach vorne und auch in der Deckung. Nachwuchskeeper Tilman Schmid und Markus Riedmann, der knapp 50 Minuten das Tor hütete, parierten zusammen vier Siebenmeter. 

    Tore für Karlstadt: S. Schmid 14/1, H. Blaumeiser 3/1, A. Schwab 2, A. Obert 2/1, S. Heun 1/1, Schön 1, Losert 1, F. Fuchs 1, Mader 1, B. Fuchs 1, Born 1.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!