• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

    Duttenbrunn zahlt beim Einstand Lehrgeld

    Fußball
    Foto: Anand Anders

    FUSSBALL

    Kreisliga Würzburg 2

     

    SV Germ. Erlenbach – SG Hettstadt 4:0  
    TSV Karlburg II – FC Wiesenfeld-Halsbach 0:1  
    SV Birkenfeld – TSV Eisingen 1:1  
    Gemünden/Seifriedsb. – SG Margetshöchheim 4:0  
    FV Helmstadt – FSV Esselb.-Steinm 3:1  
    FV Steinf./Hausen-Rohrb. – FV Karlstadt 3:3  
    TSV Duttenbrunn – FC Leinach 0:3  
    SV Altfeld – ETSV Würzburg 1:3  

     

     

    1. (1.) FV Gemünden/Seifriedsburg 1 1 0 0 4 : 0 3  
    1. (1.) SV Germ. Erlenbach 1 1 0 0 4 : 0 3  
    3. (1.) FC Leinach 1 1 0 0 3 : 0 3  
    4. (1.) ETSV Würzburg 1 1 0 0 3 : 1 3  
    4. (1.) FV Helmstadt 1 1 0 0 3 : 1 3  
    6. (1.) FC Wiesenfeld-Halsbach 1 1 0 0 1 : 0 3  
    7. (1.) FV Karlstadt 1 0 1 0 3 : 3 1  
    7. (1.) FV Steinf./Hausen-Rohrb. 1 0 1 0 3 : 3 1  
    9. (1.) SV Birkenfeld 1 0 1 0 1 : 1 1  
    9. (1.) TSV Eisingen 1 0 1 0 1 : 1 1  
    11. (1.) TSV Karlburg II 1 0 0 1 0 : 1 0  
    12. (1.) FSV Esselbach-Steinmark 1 0 0 1 1 : 3 0  
    12. (1.) SV Altfeld 1 0 0 1 1 : 3 0  
    14. (1.) TSV Duttenbrunn 1 0 0 1 0 : 3 0  
    15. (1.) SG Hettstadt 1 0 0 1 0 : 4 0  
    15. (1.) SG Margetshöchheim 1 0 0 1 0 : 4 0  

     

    Die nächsten Spiele, Samstag, 3. August, 16 Uhr: Erlenbach – Eisingen, Hettstadt – Altfeld, Sonntag, 4. August, 15 Uhr: Leinach – Steinf./Hausen-Rohrb., Karlstadt – Helmstadt, Esselbach-Steinmark – Gemünden/Seifriedsburg, Margetshöchheim – Birkenfeld, ETSV Würzburg – Karlburg II, Wiesenfeld-Halsbach – Duttenbrunn.

    TSV Karlburg – FC Wiesenfeld/Halsbach 0:1 (0:1). Ausgerechnet ein ehemaliger Karlburger, nämlich Szymon Dynia, erzielte im Spiel gegen die Bayernliga-Reserve das einzige Tor, so dass sich die Aufsteiger aus Wiesenfeld und Halsbach über die ersten drei Punkte der Saison freuen konnten. „Das war aber auch die einzige Chance, die der Gegner hatte“, erklärte Karlburgs Trainer Björn Spehnkuch. Sein Team wusste in der Folge nichts mit seinen Möglichkeiten anzufangen. Auch FC-Keeper Johannes Wolpert konnte sich mehrmals auszeichnen.

    Tor: 0:1 Szymon Dynia (4.).

    SV Birkenfeld – TSV Eisingen 1:1 (0:0). Birkenfeld war gegen den Aufsteiger in der zweiten Hälfte überlegen, ließ aber eine Reihe von Chancen liegen. Schließlich gingen die Einheimischen nach einem Eckball durch Jonas Roth in Führung. Doch Eisingen glich schnell wieder aus. Marco Christ verwandelte einen indirekten Freistoß, der wegen eines Rückspiels auf SVB-Keeper Julian Konrad verhängt worden war, der das Spielgerät in die Hand genommen hatte. Birkenfelds Schlussoffensive zeitigte keinen Erfolg mehr.

    Tore: 1:0 Jonas Roth (71.), 1:1 Marco Christ (75.).

    FV Gemünden/Seifriedsburg – SG Margetshöchheim 4:0 (2:0). Von einem „verdienten Sieg“ seiner Mannschaft sprach FV-Spielertrainer Jens Fromm. Gegen die Offensivstärke der Einheimischen versuchte es Margetshöchheim mit einer massiven Abwehr. Dennoch setzte Gemünden/Seifriedsburg immer wieder wirkungsvolle Offensivaktionen und steuerte mit einer 2:0-Führung zur Pause auf Siegkurs. Von Margetshöchheim kam nach dem Wechsel nach vorne mehr nicht viel, zumal das Team nach der Gelb-Roten Karte gegen Sven Jungbauer ab 45. Minute mit einem Mann weniger spielte.

    Tore: 1:0 Tim Strohmenger (14.), 2:0 Dennis Gleiß (45.+1), 3:0 Tim Strohmenger (63.), 4:0 Artur Jurkin (84.). Gelb-Rot: Sven Jungbauer (45., Margetshöchheim), Jan Vogt (77., Helmstadt).

    FV Helmstadt – FSV Esselbach-Steinmark 3:1 (1:1). Helmstadts Erfolg über die Gäste aus dem Spessart war ein schwer erarbeiteter. Das kämpferisch starke FSV-Team verlangte dem Dritten der Vorsaison alles ab und kam kurz vor der Pause durch ein Freistoßtor des neuen Spielertrainers Sebastian Gerlich zum 1:1-Ausgleich. Erst ein Doppelschlag rund eine Viertelstunde vor Schluss entschied die Partie zu Gunsten des FV Helmstadt.

    Tore: 1:0 Markus Teubert (26., Eigentor), 1:1 Sebastian Gerlich (44.), 2:1 Sebastian Menig (73., Foulelfmeter), 3:1 K. Schmidt (76.). Gelb-Rot: Aykut Yalcin (67., Esselbach-Steinmark).

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – FV Karlstadt 3:3 (1:1). Ein von Severin Wagner verwandelter Freistoß in der Nachspielzeit sorgte doch noch für einen Punktgewinn von Bezirksliga-Absteiger FV Karlstadt. Zuvor hatten sich die Kontrahenten ein attraktives Duell geliefert, in dem die Gäste die größeren Spielanteile besaßen und die Einheimischen oft über Konter gefährlich waren. Zwei Tore erzielte für den FV der neue Spielertrainer Philipp Hölzer, den dritten Treffer besorgte dann Jan Scheiner zum 3:2 vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Doch der Vorsprung sollte nicht zum Sieg reichen.

    Tore: 0:1 Luka Pernitschka (17.), 1:1, 2:1 Philipp Hölzer (25., 46.), 2:2 Abdurrahman Marangoz (83.), 3:2 Jan Scheiner (86.), 3:3 Severin Wagner (90.+4).

    TSV Duttenbrunn – FC Leinach 0:3 (0:3). Titelfavorit Leinach sorgte beim Aufsteiger schnell für klare Verhältnisse und führte nach 36 Minuten mit 3:0. Die Gäste agierten schneller und cleverer gegen die erstmals in der Kreisliga spielenden Duttenbrunner. Die stellten sich nach der Pause besser auf die Situation ein und hatten auch die oder andere Möglichkeit. Doch insgesamt fehlte der Heimelf nach vorne etwas die Durchschlagskraft.

    Tore: 0:1 Marius Konrad (5.), 0:2 Lukas Hemmerich (30.), 0:3 Kevin Klisch (36.).

    SV Altfeld – ETSV Würzburg 1:3 (1:1). Der ETSV verdirbt den Altfeldern den Saisonauftakt. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte das bessere Team und agierten schneller als der SVA. Der begünstigte die Würzburger Treffer allerdings auch durch Abwehrfehler. Gleichwohl war der Würzburger Sieg verdient, zumal die ersatzgeschwächten Altfelder nach vorne zu wenig Akzente setzten.

    Tore: 0:1 Maximilian Plutka (11.), 1:1 Christopher Gebert (29.), 1:2 Florian Kiemle (47.), 1:3 Moritz Wagenhäuser (61.).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!