• aktualisiert:

    HANDBALL

    Glücklose Karlstadter

    Handball
    Foto: dpa
    Bezirksliga Nord, Männer

     

    DJK Rimpar III – HG Maintal 25:19  
    TSV Mellrichstadt – TSV Karlstadt 35:23  
    DJK Nüdlingen – TV Königsberg 36:33  

     

     

    1. (2.) DJK Rimpar III 13 11 1 1 415 : 328 23 : 3  
    2. (1.) HG Maintal 13 10 2 1 392 : 283 22 : 4  
    3. (3.) TSV Mellrichstadt 14 8 1 5 370 : 338 17 : 11  
    4. (5.) HSV Thüngersheim 13 6 1 6 328 : 355 13 : 13  
    5. (4.) TSV Karlstadt 13 6 1 6 342 : 372 13 : 13  
    6. (6.) MHV Schweinfurt II 13 6 0 7 369 : 387 12 : 14  
    7. (8.) DJK Nüdlingen 13 1 1 11 347 : 414 3 : 23  
    8. (7.) TV Königsberg 14 1 1 12 354 : 440 3 : 25  
    9. (9.) HC Unterfranken z.g. 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  

     

    TSV Mellrichstadt – TSV Karlstadt 35:23 (18:12). Gegen den zuvor direkten Tabellennachbarn Mellrichstadt wollte Karlstadt den Erfolg vom Hinspiel (28:25) wiederholen, um seine Chancen auf den dritten Tabellenplatz zu wahren. Doch in diesem Spiel waren die Voraussetzungen der Sieß-Schützlinge nicht so günstig wie im Dezember, weil der Gast diesmal arg ersatzgeschwächt antrat.

    Umstrittene Rote Karte

    Karlstadt machte einen anfänglichen 1:5-Rückstand wett (6:6, 12). Es schien einiges möglich, doch viele vergebene Chancen und weitere Dezimierungen trafen den Gast hart. Erst erwischte es Topwerfer Adrian Schwab, der sich im Getümmel den rechten Fuß verletzte. Er wird wohl mindestens sechs Wochen ausfallen. Auch wurde Hannes Blaumeiser mit einer Roten Karte belegt. Nach Auffassung der Karlstadter fälschlicherweise, weil das Foul ein Mannschaftskamerad verübt hatte und die Gäste die Bestrafung als zu hart empfanden. So waren zur Halbzeit schon zwei Karlstadter Spieler weg. im zweiten Spielabschnitt erwischte es mit Sebastian Heun einen weiteren Leistungsträger. Mit einer starken Knieprellung fiel er mindestens 15 Minuten aus. So konnte Mellrichstadt seinen Vorsprung immer weiter ausbauen, weil die Gäste nur noch wenig dagegenzusetzten vermochten.

    Auch einige nun gut gelungene Angriffe der Gäste konnten daran nichts ändern. Michael Schwab im Karlstadter Tor konnte durch seine sehr gute Leistung Schlimmeres verhindern.

    Tore für Karlstadt: S. Heun 5, A. Schwab 5/3, M. Blaumeiser 3, B. Fuchs 3, Born 2, Schmid 2, Felix Fuchs 1, Holaschke 1, Sattler 1/1.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!