• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

    Lohrer springen an die Spitze

    FUSSBALL

    Bezirksliga West

     

    TSV Keilberg – Spfrd Sailauf 3:2  
    TV Wasserlos – Südring Aschaffenburg 5:2  
    TuS Leider – SpVgg Hösbach-Bahnhof 6:0  
    TuS Frammersbach – TSV Neuhütten-Wiesthal 2:2  
    TSV Lohr – SSV Kitzingen 4:1  
    TSV Rottendorf – DJK Hain 3:2  
    TSV Retzbach – TSV Heimbuchenthal 2:0  

     

     

    1. (3.) TSV Lohr 3 3 0 0 13 : 3 9  
    2. (5.) TuS Leider 3 3 0 0 11 : 1 9  
    3. (4.) TSV Rottendorf 3 3 0 0 9 : 4 9  
    4. (1.) TSV Heimbuchenthal 3 2 0 1 12 : 4 6  
    5. (2.) DJK Hain 3 2 0 1 12 : 5 6  
    6. (7.) TV Wasserlos 3 2 0 1 11 : 4 6  
    7. (8.) TSV Keilberg 3 2 0 1 6 : 3 6  
    8. (6.) TSV Uettingen 3 2 0 1 8 : 7 6  
    9. (9.) TuS Frammersbach 3 1 1 1 7 : 6 4  
    10. (11.) TSV Neuhütten-Wiesthal 3 1 1 1 4 : 4 4  
    11. (12.) TSV Retzbach 3 1 0 2 4 : 5 3  
    12. (9.) SSV Kitzingen 3 1 0 2 6 : 8 3  
    13. (14.) Spfrd Sailauf 3 0 0 3 4 : 12 0  
    14. (15.) SV Erlenbach/Main 3 0 0 3 1 : 11 0  
    15. (13.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 3 0 0 3 0 : 12 0  
    16. (16.) Südring Aschaffenburg 3 0 0 3 4 : 23 0  

     

    Die nächsten Spiele, Samstag, 17. August, 16 Uhr: DJK Hain – TSV Lohr, Spfrd Sailauf – TuS Leider, TSV Uettingen – TV Wasserlos, Sonntag, 18. August, 15 Uhr: SSV Kitzingen – TSV Keilberg, SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach, TSV Neuhütten-Wiesthal – SV Erlenbach/Main, Südring Aschaffenburg – TSV Retzbach, TSV Heimbuchenthal – TSV Rottendorf.

    TSV Lohr – SSV Kitzingen 4:1 (3:1). Dritter Sieg im dritten Saisonspiel für Aufsteiger TSV Lohr. Allerdings geriet die Mannschaft gegen die Kitzinger Siedler kurz vor der Pause nach einem Eckball mit 0:1 ins Hintertreffen, obwohl sie die erste halbe Stunde überlegen agiert und mehrere Chancen besessen hatte. Doch der Rückstand warf die Lohrer nicht um. „Wie wir dann zurückkommen, zeigt, wie gut die Moral der Mannschaft ist“, kommentierte TSV-Spielertrainer Christian Schmitt den Umstand, dass seine Elf noch vor der Pause binnen fünf Minuten drei Treffer erzielte. Diese drei Treffer in kurzer Folge raubten den Gästen zusehends den Mut, denn spätestens nach einer Stunde Spielzeit hatten die Kitzinger resigniert. So gelang es den Lohrer am Ende, durch Jens Kirchgeßners zweiten Treffer den 4:1-Endstand herzustellen. Der Sieg bescherte den Lohrern sogar den Sprung an die Tabellenspitze, weil der TSV Heimbuchenthal parallel in Retzbach unterlag.

    Tore: 0:1 Steffen Metz (39.), 1:1 Ardit Bytyqi (42.), 2:1 Jens Kirchgeßner (44.), 3:1 Julian Genheimer (45.+2), 4:1 J. Kirchgeßner (86.). Schiedsrichter: Nicolai Angermann. Zuschauer: 110.

    TSV Retzbach – TSV Heimbuchenthal 2:0 (0:0). Erster Dreier des TSV Retzbach unter seinem neuen Coach Benedikt Strohmenger. „Natürlich ist mir da schon ein kleiner Stein vom Herzen gefallen“, betonte Strohmenger, der den Hauptgrund für den Erfolg seines Teams in dessen solider Defensivarbeit begründet sah. Die Gäste aus Heimbuchenthal hatten in den 15 Minuten vor der Pause eine starke Phase, doch insgesamt wirkte das Team im Spiel nach vorne selten gefährlich. Nach der Pause klappte es dann auf Retzbacher Seite mit dem Toreschießen. William Vielwerth erzielte das 1:0, nachdem ihn Maximilian Köstler bedient hatte. Mit ihrem zweiten Treffer durch Mirco Zimmermann entschieden die Einheimischen die Begegnung endgültig

    Tore: 1:0 William Vielwerth (60.), 2:0 Mirco Zimmermann (78.). Schiedsrichter: Tim Parzefall. Zuschauer: 150.

    Die übrigen Spiele

    Keilberg – Sailauf 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Kevin Heim (32.), 2:0 Niklas Stenger (59.), 3:0 Raphael Bott (65.), 3:1 Markus Binsack (76.), 3:2 Björn Fleckenstein (77.). Gelb-Rot: Niklas Stenger (84., Keilberg).

    Wasserlos – Südring Asch. 5:2 (3:2). Tore: 1:0 Michael Uftring (5.), 1:1, 1:2 Momcilo Jovanovic (29., 31.), 2:2 Christoph Geis (35.), 3:2 Marcel Wohnsland (40.), 4:2 David Wohnsland (55.), 5:2 Leo Lutz (85.).

    Leider – Hösbach-Bahnhof 6:0 (4:0). Tore: 1:0 Till Link (5.), 2:0 Steffen Bolze (10.), 3:0, 4:0 Sven Bolze (16., 37.), 5:0 Christopher Baton (47.), 6:0 T. Link (51.).

    Rottendorf – Hain 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Moritz Schubert (10.), 2:0 Nicolas Schubert (48.), 2:1 Patrick Badowski (83.), 2:2 Carsten Albrecht (85.), 3:2 Nicolas Schubert (87.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!