• aktualisiert:

    BASKETBALL: BEZIRK

    Marktheidenfeld zerstört Grombühler Titelträume

    Bezirksoberliga Männer

     

    SC Würzburg Heuchelhof – SV Oberdürrbach 104:64  
    kurtz ersa Grombühl – TV Marktheidenfeld 61:78  
    Elsenfeld/Großwallstadt – TSV Karlstadt 78:85  
    TSV Grombühl II – DJK Schweinfurt II 79:44  
    TG Würzburg III – KuSG Laufach    

     

     

    1. (1.) SC Würzburg Heuchelhof 17 15 2 1546 : 1023 30  
    2. (2.) kurtz ersa baskets Gromb. 17 14 3 1235 : 966 28  
    3. (3.) SV Oberdürrbach 17 12 5 1246 : 1040 24  
    4. (5.) TSV Karlstadt 17 9 8 1219 : 1239 18  
    5. (4.) Elsenfeld/Großwallstadt 17 9 8 1111 : 1232 18  
    6. (6.) TV Marktheidenfeld 17 9 8 1227 : 1192 18  
    7. (7.) TSV Grombühl II 17 7 10 1063 : 1150 14  
    8. (8.) TG Würzburg III 16 5 11 1135 : 1187 10  
    9. (9.) KuSG Laufach 16 3 13 869 : 1183 5  
    10. (10.) DJK Schweinfurt II 17 1 16 973 : 1412 2  

     

    TSV Grombühl I – TV Marktheidenfeld 61:78 (19:36).

    Revanche geglückt. Der im Hinspiel unterlegene TV Marktheidenfeld bestätigte seine gute Spätform mit einem souveränen Sieg beim Tabellenzweiten TSV Grombühl. Schlüssel zum Erfolg war die ausgezeichnete Defensive. In der intensiven Partie dominierte der TVM den Rebound klar und ließ die Offensive des TSV nie zur Entfaltung kommen, der durch die erste Heimniederlage seine noch bestehende Chance auf den Titel verspielte. Die nahezu fehlerfreien TVM-Korbjäger zeigten das variablere Angriffsspiel und spielten ihre große Routine aus früheren Regionalliga-Zeiten effektiv aus.

    Beste Werfer: Herrmann 14 (4), Öchsner 10, Basteiro 8 für Grombühl. M. Liebler 21 (3 Dreier), J. Barthel 20 (1), Zilinskas 17, J. Englert 12 für Marktheidenfeld.

    BG Elsenfeld/Großwallstadt – TSV Karlstadt 78:85 (34:46).

    Durch den besseren direkten Vergleich rückte Karlstadt an der BG vorbei auf den vierten Tabellenplatz. „Weil die BG unter dem Korb schwach besetzt war, haben wir konsequent über unsere Center Maier, Boiu und Passlack gespielt“, erklärte TSV-Trainer Sebastian Kunz die erfolgreiche Taktik. Nachdem Karlstadt BG-Topwerfer Jonas Ebert in Sonderbewachung genommen hatte, verlor die Offensive der Gastgeber an Wirkung. Vor dem Schlussviertel war der Vorsprung des TSV auf 20 Punkte angewachsen und geriet auch durch eine späte Dreierserie der BG nie mehr in Gefahr.

    Beste Werfer: J. Ebert 15 (1), Schmidt 14, Bechtloff 11, Friedrich 11 (3), Väth 11 (2), M. Deckelmann 9 (2) für Elsenfeld/Großwallstadt. M. Sauer 22 (4), Maier 18, Weißhaar 12 (1), Boiu 11, R. Münch 11, Passlack 11 für Karlstadt.

    Bezirksliga Männer

     

    Oerlenbach/Ebenhausen – TV Burgsinn 67:53  
    TG Würzburg V – TB Arnstein 87:58  
    TG Würzburg Herren Five IV – TV Gerolzhofen 66:77  
    TV Goldbach II – TuS Aschaffenburg Damm 85:64  

     

     

    1. (1.) TV Goldbach II 17 17 0 1325 : 872 34  
    2. (3.) TV Gerolzhofen 17 12 5 1267 : 1063 24  
    3. (2.) TG WÜ Herren Five IV 17 11 6 1131 : 1058 22  
    4. (4.) TuS Aschaffenburg Damm 17 11 6 1167 : 972 21  
    5. (6.) Oerlenbach/Ebenhausen 17 9 8 1091 : 1099 18  
    6. (5.) TV Burgsinn 17 9 8 966 : 950 18  
    7. (7.) TSV Grombühl III 17 8 9 998 : 1061 15  
    8. (8.) SV Oberdürrbach II 17 5 12 889 : 1003 8  
    9. (9.) TB Arnstein 17 2 15 850 : 1231 3  
    10. (10.) TG Würzburg V 17 1 16 880 : 1255 1  

     

    SG Oerlenbach/Ebenhausen – TV Burgsinn 67:53 (33:30).

    Im „Entscheidungsspiel“ um Platz fünf entpuppte sich Oerlenbach/Ebenhausen als die entschlossenere Mannschaft. Burgsinn (ohne Buki und Lorenz) geriet früh 2:10 in Rückstand und schaffte es aufgrund fahrlässiger Chancenverwertung nicht, seine Offensive zu stabilisieren. Die SG stand in der Abwehr sicher, war stets einen Schritt schneller und zeigte gutes Teamwork in der Offensive. „Ein verdienter Sieg der SG“, befand auch TVB-Trainer Thomas Herget.

    Beste Werfer: Winterer 19 (2), Mangold 14, Jahrsdörfer 13 (1), Mann 9 (1) für Oerlenbach/Ebenhausen. P. Wirthmann 15 (3), L. Wirthmann 9 (1), Kretz 8, Andreas Rützel 8 für Burgsinn.

    TG Würzburg V – TB Arnstein 87:58 (39:24).

    Im bedeutungslos gewordenen Kellerduell musste sich der TB Arnstein (ohne Mock und Haras) auch dem Schlusslicht geschlagen geben und bleibt damit in der Rückrunde weiterhin sieglos. Der TBA, im Hinspiel noch erfolgreich, bekam vor allem keinen Zugriff auf TGW-Topwerfer Niklas Kleibe und zeigte in der Offensive insgesamt zu wenig individuelles Durchsetzungsvermögen.

    Beste Werfer: Kleibe 34 (4), J. Münzel 20 (1), von Keitz 15 für Würzburg. Harris 15, A. Bauer 14, J. Ziegler 10, Kron 10 für Arnstein.

    Bezirksklasse West, Männer

     

    Aschaffenburg-Damm II – TSV Karlstadt II 63:106  

     

     

    1. (1.) TSV Lohr 11 11 0 998 : 628 22  
    2. (2.) Aschaffenburg-Damm II 11 9 2 775 : 699 18  
    3. (3.) TSV Amorbach 12 6 6 807 : 785 11  
    4. (4.) TSV Karlstadt II 11 5 6 742 : 783 10  
    5. (5.) BG Elsenf./Großwallstadt II 11 4 7 641 : 763 8  
    6. (6.) TSV Großheubach 11 3 8 689 : 784 6  
    7. (7.) SV Erlenbach 11 1 10 498 : 708 1  

     

    TuS Aschaffenburg/Damm II – TSV Karlstadt II 63:106 (23:59).

    Für eine auch in der Höhe faustdicke Überraschung sorgte die TSV-Reserve beim Tabellenzweiten, der bis dato nur gegen Spitzenreiter TSV Lohr verloren hatte. Matti Weißhaar und Michael Sauer die zusammen 54 Punkte erzielten, waren ein glänzender Ersatz für William Hess und William Binder. Damm vermochte dagegen die Ausfälle von Benzinger, Henkel und Mix nicht zu kompensieren. Durch den Gästesieg steht der TSV Lohr vor dem letzten Spieltag als Meister fest.

    Beste Werfer: Georg 20 (2), Alzmann 15 (3), Zobl 14 für Damm. Weißhaar 32, M. Sauer 22 (2), R. Holzinger 17 (3), C. Müller 16, P. Fischer 14 für Karlstadt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!