• aktualisiert:

    HANDBALL

    Nur ein Derbypunkt für Karlstadt

    Bild-ID 2236299
    Robustes Zupacken in der Abwehr: Benedikt Fuchs vom TSV Karlstadt im Duell mit dem Thüngersheimer Dominik Wagenbrenner (rechts). Foto: Julien Christ / christ.pictures
    Bezirksliga Nord Männer

     

    HG Maintal – TV Königsberg 32:22  
    TSV Mellrichstadt – MHV Schweinfurt II 26:25  
    TSV Karlstadt – HSV Thüngersheim 22:22  

     

     

    1. (1.) HG Maintal 10 8 2 0 316 : 222 18 : 2  
    2. (2.) DJK Rimpar III 9 7 1 1 285 : 238 15 : 3  
    3. (5.) TSV Karlstadt 10 5 1 4 271 : 280 11 : 9  
    4. (4.) HSV Thüngersheim 10 5 1 4 253 : 268 11 : 9  
    5. (3.) TSV Mellrichstadt 10 5 1 4 267 : 245 11 : 9  
    6. (6.) MHV Schweinfurt II 11 5 0 6 309 : 328 10 : 12  
    7. (7.) TV Königsberg 10 1 1 8 252 : 310 3 : 17  
    8. (8.) DJK Nüdlingen 10 0 1 9 256 : 318 1 : 19  
    9. (9.) HC Unterfranken z.g. 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  

     

    TSV Karlstadt – HSV Thüngersheim 22:22 (9:11).

    In einem teils robust geführten Derby konnten die Karlstadter ihre körperlichen und spielerischen Vorteile nicht in einen Sieg ummünzen und mussten mit einem Punkt zufrieden sein.

    Thüngersheim ging das Spiel aggressiv an, setzte Karlstadt ordentlich unter Druck und ging mit 8:5 (20.) in Führung. Die Hausherren hielten zwar dagegen, vergaben aber zahlreiche klare Chancen. Zudem machte sich das Fehlen der Stammspieler Daniel Born und Sebastian Schmid negativ bemerkbar. In der ersten Hälfte scheiterten die Hausherren bei zwei verworfenen Siebenmetern und bei fünf weiteren klaren Chancen.

    TSV-Trainer Klaus Sieß verlangte daraufhin von seiner Mannschaft, die Offensive zu verstärken und häufiger den direkten Weg zum Abschluss zu wählen. In der zweiten Spielhälfte setzten die Einheimischen das vom Trainer Geforderte besser um und gingen in der 55. Spielminute erstmals in Führung (20:19). Dies war nicht zuletzt ein Verdienst der starken Karlstadter Torhüter Michael Schwab und Markus Riedmann. Letztendlich musste sich der Gastgeber aber mit einem Remis im Derby zufriedengeben, durch das Karlstadt von Platz drei auf Rang vier zurückfiel.

    Tore für Karlstadt: A. Schwab 7/2, Holaschke 4/1, M. Losert 3, Reiss 3/1, S. Heun 2, F. Fuchs 2, Blaumeiser 1.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!