• aktualisiert:

    BASKETBALL

    Routiniers stoppen Marktheidenfelds Negativserie

    Bezirksoberliga Männer

     

    SC Würzburg Heuchelhof – DJK Schweinfurt II abg.  
    TV Marktheidenfeld – TSV Grombühl II 76:61  
    Elsenfeld/Großwallstadt – kurtz ersa Grombühl 61:111  
    KuSG Laufach – SV Oberdürrbach 54:67  
    TG Würzburg III – TSV Karlstadt 71:80  

     

     

    1. (1.) kurtz ersa baskets Gromb. 16 14 2 1174 : 888 28  
    2. (2.) SC Würzburg Heuchelhof 13 11 2 1146 : 774 22  
    3. (3.) SV Oberdürrbach 15 11 4 1101 : 873 22  
    4. (4.) Elsenfeld/Großwallstadt 15 8 7 975 : 1096 16  
    5. (5.) TSV Karlstadt 14 7 7 965 : 995 14  
    6. (6.) TV Marktheidenfeld 15 7 8 1051 : 1083 14  
    7. (7.) TSV Grombühl II 15 6 9 923 : 1022 12  
    8. (8.) TG Würzburg III 15 5 10 1072 : 1106 10  
    9. (9.) KuSG Laufach 15 3 12 821 : 1085 5  
    10. (10.) DJK Schweinfurt II 13 1 12 777 : 1083 2  

     

    TV Marktheidenfeld – TSV Grombühl II 76:61 (37:32).

    Nach vier Niederlagen in Folge hat Marktheidenfeld seine Negativserie gestoppt. Zum ersten Mal in dieser Saison hatte der TVM Routinier Virginijus Zilinskas aufgeboten und erstmals in der Rückrunde auch Florian Schnellbach. Gemeinsam mit Jochen Englert und Thomas van Gülick bildeten beide ein starkes Centerquartett, das die Bretter beherrschte und gemeinsam zwei Drittel der Punkte zum Sieg beisteuerte. Nach Anlaufproblemen in ersten Viertel (12:21, 10.) stellten die Gastgeber ihre Abwehr auf Zonenverteidigung um und bekamen so die Gäste in gut in den Griff. Seine knappe Halbzeit-Führung baute der TVM bis zum Ende auf 15 Punkte aus.

    Beste Werfer: M. Liebler 21, Zilinskas 17, F. Schnellbach 14, J. Englert 12 für Marktheidenfeld. C. Indrichovski 22 (4 Dreier) für Grombühl.

    TG Würzburg III – TSV Karlstadt 71:80 (33:43).

    Obwohl Karlstadt nur zu sechst antrat und die TGW besser besetzt war als im Hinspiel, glückte dem TSV die Revanche. Dies war umso erstaunlicher, weil Würzburg unter dem Korb gewaltige Längenvorteile besaß. Karlstadts vor der Pause überragender Spielmacher Michael Sauer sorgte mit vielen erfolgreich abgeschlossenen Schnellangriffen und hoher Trefferquote aus dem Feld für die zweistellige Halbzeit-Führung der Gäste. Das dritte Viertel musste der TSV mit 13:20 abgeben und geriet fünf Minuten vor dem Ende das einzige Mal 61:62 in Rückstand. In den Schlussminuten fanden die Kunz-Schützlinge wieder ihren Wurf-Rhythmus und stellten mit vier Dreiern den Erfolg sicher.

    Beste Werfer: De Michael 18 (1), Wagenschein 14, Yaman 12 (3), Eirich 10, Steinbach 8 für Würzburg. M. Sauer 28 (4), Weißhaar 24 (2), Maier 14, Boiu 8 (1) für Karlstadt.

    Bezirksliga Männer

     

    TG Würzburg V – TV Burgsinn 69:94  
    TV Goldbach II – SV Oberdürrbach II 20:0  
    TG Würzburg IV – TSV Grombühl III 80:77  
    Aschaffenburg Damm – Oerlenbach/Ebenhausen 81:65  
    TV Gerolzhofen – TB Arnstein 111:56  

     

     

    1. (1.) TV Goldbach II 12 12 0 954 : 665 24  
    2. (2.) TuS Aschaffenburg Damm 15 11 4 1049 : 798 21  
    3. (3.) TG Würzburg IV 15 10 5 981 : 932 20  
    4. (4.) TV Gerolzhofen 15 10 5 1101 : 943 20  
    5. (6.) TV Burgsinn 14 8 6 812 : 737 16  
    6. (5.) Oerlenbach/Ebenhausen 15 8 7 966 : 962 16  
    7. (7.) TSV Grombühl III 15 6 9 837 : 956 11  
    8. (8.) SV Oberdürrbach II 15 5 10 780 : 877 8  
    9. (9.) TB Arnstein 13 2 11 712 : 959 4  
    10. (10.) TG Würzburg V 15 0 15 752 : 1115 -1  

     

    TG Würzburg V – TV Burgsinn 69:94 (33:48).

    Burgsinn wurde seiner Favoritenrolle beim Schlusslicht gerecht und überzeugte mit einer guten Angriffsleistung. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen, dominierten den Rebound klar und verwandeln viele erfolgreiche Schnellangriffe durch Lukas Wirthmann. Hinzu kam eine hohe Trefferquote bei Positionswürfen. Am Ende verpassten die Herget-Schützlinge ihren ersten „Hunderter“ der Saison nur knapp.

    Beste Werfer: Jeschke 20 (2), Werner 15 (2), J. Münzel 12 (1), Meyer-Spelbrink 11 (2) für Würzburg. L. Wirthmann 32, Andreas Rützel 19, Stürmer 14, P. Wirthmann 11 (1).

    TV Gerolzhofen – TB Arnstein 111:56 (42:26).

    Der ohne mehrere Stammspieler angetretene TB Arnstein hielt dem hohen Angriffsdruck des topbesetzten Vorjahresmeister nur eine Halbzeit lang stand. Nach der Pause lief Gerolzhofens Offensive auf Hochtouren und traf beim mühelosen Hunderter insgesamt 14 Dreipunktewürfe. Ähnlich chancenlos dürfte Arnstein am Mittwoch (20 Uhr, Schulzentrum) beim Nachholspiel gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter TV Goldbach sein.

    Beste Werfer: Fernes 30 (6), Sienknecht23 (3), Krapf 15 (2), M. Bauer 13 (3), Makasci 10 für Gerolzhofen. A. Bauer 20, Haras 13 (1), Kühnl 6, Meinhardt 6, Roth 6 für Arnstein.

    Bezirksklasse West, Männer

     

    TSV Großheubach – TSV Amorbach 77:76  
    Elsenfeld/Großwallstadt II – Aschaffenburg-D. II 48:67  
    TSV Karlstadt II – SV Erlenbach 65:46  

     

     

    1. (1.) TSV Lohr 10 10 0 879 : 577 20  
    2. (2.) Aschaffenburg-Damm II 10 9 1 712 : 593 18  
    3. (3.) TSV Amorbach 11 5 6 737 : 720 9  
    4. (4.) BG Elsenf./Großwallstadt II 10 4 6 576 : 693 8  
    5. (5.) TSV Karlstadt II 9 3 6 553 : 663 6  
    6. (6.) TSV Großheubach 10 3 7 632 : 701 6  
    7. (7.) SV Erlenbach 10 1 9 447 : 589 1  

     

    TSV Karlstadt II – SV Erlenbach 65:46 (26:21).

    Obwohl die TSV-Reserve nur zu sechst und ohne Leistungsträger Matti Weißhaar angetreten war, glückte ihr die Revanche für die Hinspielniederlage. In Routinier William Binder besaß Karlstadt einen Spielmacher mit großer Übersicht, der Topwerfer William Hess auch beim Punktesammeln gut unterstützte. Dagegen kam Erlenbachs Offensive nie richtig in Schwung.

    Beste Werfer: Hess 22 (1), Binder 18 (2), R. Holzinger 8 (1), Müller 8 für Karlstadt. M. Liebler 14, Bachmann 12, Ziegler 10 für Erlenbach.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!