• aktualisiert:

    HANDBALL: BOL

    Partenstein siegt zum Saisonabschluss und feiert

    Handball
    Foto: dpa

    HANDBALL

    Bezirksoberliga Männer

     

    TSV Partenstein – HSG Volkach 34:31  
    TV Gerolzhofen – SV Michelfeld 22:27  
    FC Bad Brückenau – TSV Rödelsee 23:27  
    HSG Mainfranken – SpVgg Giebelstadt 42:35  
    TV Marktsteft – MHV Schweinfurt 29:28  
    TSV Lohr II – HSC Bad Neustadt II 33:16  

     

     

    1. (1.) SV Michelfeld 22 20 0 2 619 : 515 40 : 4  
    2. (2.) TV Marktsteft 22 16 1 5 631 : 539 33 : 11  
    3. (3.) TSV Rödelsee 22 15 1 6 659 : 586 31 : 13  
    4. (4.) HSG Mainfranken 22 13 3 6 685 : 621 29 : 15  
    5. (5.) TSV Lohr II 22 11 3 8 617 : 541 25 : 19  
    6. (8.) TSV Partenstein 22 9 2 11 605 : 614 20 : 24  
    7. (6.) FC Bad Brückenau 22 9 2 11 622 : 636 20 : 24  
    8. (7.) SpVgg Giebelstadt 22 10 0 12 641 : 691 20 : 24  
    9. (9.) HSC Bad Neustadt II 22 7 3 12 561 : 618 17 : 27  
    10. (10.) HSG Volkach 22 7 2 13 622 : 659 16 : 28  
    11. (11.) MHV Schweinfurt 22 5 3 14 617 : 621 13 : 31  
    12. (12.) TV Gerolzhofen 22 0 0 22 504 : 742 0 : 44  

     

    TSV Partenstein – HSG Volkach 34:31 (19:14). Gute Stimmung herrschte nach dem Schlusspfiff auf Partensteiner Seite. Nicht nur wegen des verdienten und auf ansehnliche Weise herausgespielten Sieges im letzten Saisonspiel, sondern auch wegen der nachfolgenden Rundenabschlussfete im TSV-Sportheim. Dort wurde bis tief in die Nacht gefeiert. Spieler mussten die Spessarter vor dem letzten Rundenspiel keine verabschieden. Ob das Trainerduo, Alexander Hogyikov und Janos Wagenbach, in der neuen Spielzeit weitermacht, steht nach den Worten von Handball-Abteilungsleiter Jochen Herrmann noch nicht fest. Ob beide bleiben, wird sich erst in der kommenden Wochen entscheiden.

    Tore für Partenstein: Völker 13/3, Haberberger 6, Durner 5, Hofmann 3, D. Lang 3, Schürr 3, M. Lang 1.

    TSV Lohr II – HSC Bad Neustadt II 33:16 (17:4). Auch die zweite Lohrer Mannschaft beendete die Runde mit einem Sieg. Anschließend begaben sich zahlreiche Spieler des TSV-Reserveteams ins Sportheim ins nahe Partenstein, wo mit den Handballern des Liga- und Lokalrivalen gemeinsam Party gemacht wurde. Auch auf Lohrer Seite mussten keine Spieler verabschiedet werden. Pascal Wehner, der einzige Abgang bei der Bayernliga-Reserve, war beim Saisonfinale schon nicht mehr dabei, weil er kürzlich mit seiner Familie nach Horb am Neckar gezogen ist.

    Tore für Lohr: L. Schmitt 8, Vormwald 4, Mill 4, Burk 4, Rützel 3, Bernard 3, Bauer 3/1, Sicheneder 2, Imhof 1, M. Hartig 1.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!