• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

    Schebler-Tore bringen Birkenfeld auf Kurs

    Hier ist Dominik Ebert (rechts) vom FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach vor Peter Schebler am Ball. Doch am Ende wurde der Birkenfelder mit seinen zwei Toren zum Matchwinner. Foto: Yvonne Vogeltanz

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – SV Birkenfeld 1:2 (0:0). Mit zwei Treffern brachte Peter Schebler Spitzenreiter Birkenfeld Mitte der zweiten Hälfte auf die Siegerstraße. Allerdings war der Erfolg der Gäste glücklich. Denn vor der SVB-Führung hatten die Einheimischen schon ein halbes Dutzend bester Chancen besessen. Sie scheiterten aber entweder am eigenen Pech beziehungsweise Unvermögen oder am wieder einmal starken Julian Konrad im Birkenfelder Tor.

     

    Tore: 0:1, 0:2 Peter Schebler (70

    , 79.), 1:2 Philipp Hölzer (85.). Gelb-Rot: Mike Aull (87., Steinfeld/Hausen-Rohrbach).

    FV Helmstadt – FV Gemünden/Seifriedsburg 0:2 (0:1). Nach einer zu Beginn ausgeglichenen Partie nutzten die Gäste von der FV Gemünden/Seifriedsburg zwei Schwächen in der Helmstadter Deckung zu Toren. Kurz vor dem Wechsel fiel das 0:1 nach einem Eckball, der zweite Treffer dann wenige Minuten nach Wiederbeginn. Helmstadt steigerte sich nach einer Stunde und erspielte auch die ein oder andere Möglichkeit, doch im Anschluss klappte es einfach nicht. Die Gäste zogen durch den Sieg nach Punkten und Toren mit Spitzenreiter Birkenfeld gleich.

    Tore: 0:1 Julian Ködel (45.+1), 0:2 Markus Mjalov (52.).

    TSV Duttenbrunn – SV Erlenbach 2:0 (1:0). Zwei Treffer von Jonas Leibold machten unter dem Strich einen Duttenbrunner Sieg. Der erste Treffer fiel direkt vom Anstoß weg nach nicht einmal zehn Sekunden. Danach jedoch hatte der Gast seine Chancen, scheiterte aber immer wieder am starken Patrick Luger im TSV-Tor. Von den Einheimischen kam lange Zeit nicht mehr viel, bis Jonas Leibold kurz vor Schluss den Aufsteiger mit seinem zweiten Treffer erlöste.

    Tore: 1:0, 2:0 Jonas Leibold (1., 87.).

    FSV Esselbach-Steinmark – TSV Eisingen 2:3 (0:1). Nach einer turbulenten Endphase standen die Einheimischen mit leeren Händen da, während die Eisinger ihre Erfolgsgeschichte fortschrieben. Servan Adil hatte für die Spessarter in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 2:2 ausgeglichen, doch Aufsteiger Eisingen beeindruckte das nicht sonderlich. Fabio Volderauer gelang noch der Siegtreffer für den Gast. "Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", erklärte FSV-Spielertrainer Sebastian Gerlich. Seiner Meinung nach waren die Spielanteile insgesamt ausgeglichen gewesen.

    Tore: 0:1 Timo Rüttiger (5.), 1:1 Sebastian Gerlich (71.), 1:2 Constantin Schmitt (85.), 2:2 Servan Adil (90.+1), 2:3 Fabio Volderauer (90.+3).

    FC Leinach – ETSV Würzburg 2:1 (0:1). Nach einem 0:1-Rückstand drehten die Leinacher die Partie noch, woran Doppeltorschütze Kevin Klisch nicht unwesentlichen Anteil hatte. Doch es bedurfte einiger Arbeit, bis die Blau-Weißen die gut organisierte Würzburger Defensive ausgehebelt hatten. "Wir haben das Spiel dominiert, aber der ETSV hat das taktisch gut gemacht", fasste Leinachs spielender Co-Trainer, Steffen Schmitt, die Kräfteverhältnisse zusammen.

    Tore: 0:1 Maximilian Plutka (9.), 1:1, 2:1 Kevin Klisch (44., 74.).

    FV Karlstadt – SG Hettstadt 2:4 (0:1). Hettstadt fuhr drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein, während Karlstadt weiter im Tabellenkeller weilt. "Wir haben fast alles vermissen lassen, spielerisch und kämpferisch", befand Karlstadts Trainer Jens Fischer nach der für ihn ärgerlichen Niederlage. Hettstadt verströmte zwar keinen Glanz, besaß aber zwei starke Angreifer und in den entscheidenden Situationen die nötige Portion Cleverness.

    Tore: 0:1 Sebastian Schebler (8., Foulelfmeter), 0:2 Ali Ceylan (55.), 1:2 Abdurrahman Marangoz (63., Foulelfmeter), 1:3 Oguzhan Yarayan (64.), 2:3 Tim Hofbauer (90.+2), 2:4 Philipp Waidt (90.+6). Gelb-Rot: Tim Lorey (89., Hettstadt).

    FC Wiesenfeld-Halsbach – SV Altfeld 1:6 (0:5). Der schön herausgespielte Altfelder Führungstreffer brachte die Einheimischen völlig aus dem Rhythmus. Binnen zwölf Minuten legte der überlegen spielende SVA drei weitere Treffer nach und hatte die Partie bei einem Stand von 0:4 bereits nach 22 Minuten entschieden. Erst dann stabilisierte sich Wiesenfeld-Halsbach wieder etwas, während Altfeld fortan etwas den Fuß vom Gas nahm.

    Tore: 0:1 Peter Scheer (10.),  0:2 Patrick Kohrmann (12.), 0:3 P. Scheer (20.), 0:4 Christopher Gebert (22.), 0:5 P. Kohrmann (41.), 1:5 Michael Weyer (74., Foulelfmeter), 1:6 P. Kohrmann (79.).

    SG Margetshöchheim – TSV Karlburg II 2:3 (2:0). Wieder wurde es nichts mit dem ersten Saisonsieg für Schlusslicht SG Margetshöchheim, das mit einer 2:0-Führung beim Wechsel eigentlich alle Trümpfe in der Hand hielt. Doch die Karlburger Bayernliga-Reserve steigerte sich im zweiten Spielabschnitt, schaffte den Ausgleich und kurz vor Schluss durch Viktor Ziegler sogar noch den Siegtreffer.

    Tore: 1:0 Manuel Puglisi (20.), 2:0 Florian Oppmann (23.), 2:1 Tim Spehnkuch (47., Foulelfmeter), 2:2 Andreas Köhler (876.), 2:3 Viktor Ziegler (83.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!