• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

    Altfeld vergibt Chancen zum Siegtreffer

    Den Ball im Blick: Karlstadts Tim Hofbauer (links) ist vor dem Altfelder Niklas Scherer am Ball. Foto: Philipp Lorenz

    TSV Duttenbrunn – FV Gemünden/Seifriedsburg 2:3 (1:1). Gemünden/Seifriedsburg wurde bei Aufsteiger Duttenbrunn gewaltig gefordert und verlor sogar trotz des Sieges Tabellenplatz eins an den SV Birkenfeld. Nach der Partie ärgerten sich die Gastgeber über einige Pfiffe von Referee Ramon Taub, der kurz vor Schluss beim Stand von 2:2 einen umstrittenen Freistoß verhängt hatte. Der Versuch ging gegen die Latte, Markus Mjalov gelang im Nachsetzen das Siegtor der Gäste. Die zeigten nur zeitweise ihre Offensivqualitäten, in der zweiten Hälfte waren die erstmals in dieser Runde komplett angetretenen Duttenbrunner dann gleichwertig und einem Punktgewinn sehr nahe.

    Tore: 0:1 Tim Strohmenger (26.), 1:1 Jonas Leibold (27.), 1:2 Artur Jurkin (58.), 2:2 Julian Scheiner (75.), 2:3 Markus Mjalov (88.).

    FC Wiesenfeld-Halsbach – SV Birkenfeld 1:3 (1:1). Birkenfeld übernahm durch den Sieg die Tabellenführung. Insgesamt hielten die Hausherren trotz zahlreicher Ausfälle gut mit, doch die Gäste hatten in Ersin Özdemir und Yannik Hörning zwei herausragende Akteure. Zudem parierte SVB-Keeper Julian Konrad bereits beim zweiten Spiel in Folge einen Elfmeter. Nachdem Wiesenfeld-Halsbach nach der Pause durch Joker Max Ludwig auf 1:2 verkürzt hatte, mühte sich der FC um den Ausgleich, fing sich aber bei einem Konter den dritten Gegentreffer.

    Tore: 0:1 Yannik Hörning (26.), 0:2 Nico Henig (32., Foulelfmeter), 1:2 Max Ludwig (50.), 1:3 Wolfgang Bayer (90., Eigentor). Gelb-Rot: Jonas Hilpert (85., Wiesenfeld-Halsbach). Bes. Vorkommnis: FC-Spieler Manuel Schalling scheitert per Foulelfmeter an SVB-Keeper Julian Konrad (30.).

    FC Leinach – SV Erlenbach 6:0 (3:0). Leinachs zweiter Saisonsieg fiel deutlich aus. Bereits nach 27 Minuten hatte der Zweite der abgelaufenen Runde mit einer 3:0-Führung die Weichen zum Erfolg gestellt, am Ende schafften die Blau-Weißen ein halbes Dutzend Tore. Von SV Erlenbach, der seit dem ersten Rundenspieltag sieglos ist, kam indes sehr wenig.

    Tore: 1:0 Kevin Klisch (9.), 2:0 Niclas Geißler (19.), 3:0 Daniel Schmitt (27.), 4:0 K. Klisch (48.), 5:0 Fabian Denk (66.), 6:0 Christian Roos (79., Foulelfmeter).

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – FV Helmstadt 2:2 (1:1). Steinfeld/Hausen-Rohrbach rettete in Unterzahl durch Jochen Schmitts späten Ausgleichstreffer noch einen Punkt. Nach ausgeglichener erster Hälfte erhöhte Helmstadt im zweiten Abschnitt den Druck, kam aber in einem hitzigen Kampfspiel nur selten zu klaren Chancen. Per Elfmeter ging der Gast dann doch in Führung, doch die Einheimischen bewiesen Moral und schafften noch das 2:2.

    Tore: 0:1 Sebastian Menig (11.), 1:1 Lukas Gröbner (26.), 1:2 S. Menig (77., Foulelfmeter), 2:2 Jochen Schmitt (87.). Gelb-Rot: Jan Scheiner (76., Steinfeld/Hausen-Rohrbach).

    SV Altfeld – FV Karlstadt 2:2 (0:1). Altfelds letztes Aufgebot musste mit einem 2:2 gegen den Bezirksliga-Absteiger zufrieden sein. Vor der Pause hatte Karlstadt die besseren Chancen, nach dem Wechsel erarbeitete sich der SV Altfeld ein Übergewicht. Nach Michael Eitels 2:2-Ausgleich für den SVA hatte die Heimelf noch mehrere Chancen zur Entscheidung, doch das dritte Tor glückte nicht mehr.

    Tore: 0:1 Mehmet Mercan (41., Foulelfmeter), 1:1 Patrick Kohrmann (58.), 1:2 Tim Hofbauer (60.), 2:2 Michael Eitel (75.).

    FSV Esselbach-Steinmark – ETSV Würzburg 4:2. Der FSV Esselbach-Steinmark leistet Wiedergutmachung für die jüngste Derbyniederlage in Altfeld. "Wir haben Leidenschaft gezeigt, wir haben eine Reaktion auf das Spiel in Altfeld gezeigt", betonte FSV-Spielertrainer Sebastian Gerlich. Auch die Gäste aus Würzburg zeigten phasenweise guten Fußball, doch in den entscheidenden Phasen wirkten die Einheimischen präsenter.

    Tore:  1:0 Servan Adil (21.), 1:1 Helfried Grönert (45.+1), 2:1 Slava Bauer (66.), 3:1 Jannik Müller (73.), 4:1 S. Adil (88.), 4:2 H. Grönert (90.+1).

    TSV Eisingen – TSV Karlburg 4:1 (3:0). Ungefährdet fiel der Eisinger Erfolg über die Bayernliga-Reserve aus. "Wir müssen aber auch zugeben, dass wir von Fehlern in der Karlburger Hintermannschaft profitiert haben. Diese Fehler haben wir dann aber konsequent genutzt", stellte Eisingens Spielertrainer Philipp Christ fest, für dessen Team Timo Rüttiger gleich drei Treffer erzielte. Karlburg indes war unter dem Strich chancenlos.

    Tore: 1:0 Daniel Woller (11.), 2:0, 3:0, 4:0 Timo Rüttiger (29., 35., 67.), 4:1 Lucas Klopf (90.).

    SG Margetshöchheim – SG Hettstadt 2:4 (2:2). Mit dem zweiten Saisonsieg schaffte sich die SG Hettstadt ein kleines Polster zur Abstiegszone. Nach einem 2:2 zur Pause hatte der Bezirksliga-Absteiger im zweiten Abschnitt mehr zuzusetzen und  setzte sich durch Tore von Florian Sauer und Stephan Wilms ab. Margetshöchheim bleibt als einziges noch siegloses Team der Klasse Tabellenletzter.

    Tore: 0:1 Jonas Hörner (27.), 0:2 Oguzhan Yarayan (31.), 1:2 Wyton Kube (36.), 2:2 Nick Stieglitz (40.), 2:3 Florian Sauer (57.), 2:4 Stephan Wilms (80.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!