• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

    Joker Philipp Schebler macht Birkenfelder glücklich

    Die Leinacher Kevin Klisch (links) und Julian Bohlen (rechts) trennen den Helmstadter Nicolas Gerhard vom Ball. Foto: Philipp Lorenz

    FUSSBALL

    Kreisliga Würzburg 2

     

    SV Germ. Erlenbach – SG Margetshöchheim 1:1  
    TSV Karlburg II – TSV Duttenbrunn 1:2  
    SV Birkenfeld – FSV Esselb.-Steinm 4:0  
    Gemünden/Seifriedsb. – FV Karlstadt 8:4  
    FV Helmstadt – FC Leinach 0:0  
    Steinf./Hausen-Rohrb. – FC Wiesenfeld-Halsbach 2:0  
    SV Altfeld – TSV Eisingen 3:3  
    ETSV Würzburg – SG Hettstadt 1:0  

     

     

    1. (1.) FV Gemünden/Seifriedsburg 3 3 0 0 18 : 7 9  
    2. (3.) ETSV Würzburg 3 3 0 0 5 : 1 9  
    3. (4.) SV Birkenfeld 3 2 1 0 14 : 2 7  
    4. (2.) FV Helmstadt 3 2 1 0 8 : 1 7  
    5. (8.) TSV Duttenbrunn 3 2 0 1 4 : 4 6  
    6. (6.) TSV Eisingen 3 1 2 0 7 : 4 5  
    7. (5.) FC Leinach 3 1 2 0 5 : 2 5  
    8. (11.) FV Steinf./Hausen-Rohrb. 3 1 2 0 7 : 5 5  
    9. (7.) SV Germ. Erlenbach 3 1 1 1 5 : 4 4  
    10. (10.) SG Hettstadt 3 1 0 2 3 : 6 3  
    11. (9.) FC Wiesenfeld-Halsbach 3 1 0 2 1 : 4 3  
    12. (14.) SV Altfeld 3 0 1 2 5 : 9 1  
    13. (12.) FV Karlstadt 3 0 1 2 7 : 16 1  
    14. (16.) SG Margetshöchheim 3 0 1 2 2 : 14 1  
    15. (13.) TSV Karlburg II 3 0 0 3 1 : 4 0  
    16. (15.) FSV Esselbach-Steinmark 3 0 0 3 4 : 13 0  

     

    Die nächsten Spiele, Samstag, 17. August, 16 Uhr: TSV Eisingen – ETSV Würzburg, Sonntag, 18. August, 15 Uhr: FC Leinach – FV Gemünden/Seifriedsburg, FV Karlstadt – SV Birkenfeld, FSV Esselbach-Steinmark – SV Germ. Erlenbach, SG Margetshöchheim – SV Altfeld, SG Hettstadt – TSV Karlburg II, TSV Duttenbrunn – FV Steinf./Hausen-Rohrb., FC Wiesenfeld-Halsbach – FV Helmstadt.

    FV Helmstadt – FC Leinach 0:0. Punkteteilung im Duell zweier Teams, die vor der Saison als heiße Meisterschaftsanwärter gehandelt wurden. Dabei hatten die Helmstadter Gastgeber vor gut 200 Zuschauern die besseren Perspektiven gehabt, da sie nach einer Gelb-Roten Karte gegen den Leinacher Lukas Hemmerich ab der 54. Spielminute in Überzahl spielten. Doch machten sie zu selten etwas aus ihrer numerischen Überlegenheit. Fünf Minuten vor Schluss rettete dann Leinachs Torwart Patrick Meier, als er einen Schuss des eingewechselten Jonas Martin an den Pfosten lenkte.

    Gelb-Rot: Lukas Hemmerich (54., Leinach).

    SV Birkenfeld – FSV Esselbach-Steinmark 4:0 (0:0). Dass Birkenfelds Trainer Taner Yorulmazel zur Pause Philipp Schebler einwechselte, erwies sich als Glücksgriff. Denn der Joker erzielte im zweiten Abschnitt drei Treffer und legte so die Basis zum 4:0-Erfolg seiner Mannschaft. Für das vierte Birkenfelder Tor zeichnete sein Bruder Peter Schebler verantwortlich. Allerdings hatte sich der klare SVB-Erfolg in der ersten Hälfte nicht abgezeichnet, denn da war Esselbach-Steinmark das bessere Team gewesen. Jedoch verhinderte Birkenfelds Torwart Julian Konrad einen Gegentreffer.

    Tore: 1:0, 2:0 Philipp Schebler (47., 70.), 3:0 Peter Schebler (74.), 4:0 Philipp Schebler (84.).

    FV Gemünden/Seifriedsburg – FV Karlstadt 8:4 (4:3). Gemünden/Seifriedsburg setzte sich in einem bisweilen etwas wilden Spiel gegen den Bezirksliga-Absteiger durch. „Beide Abwehrreihen haben sich nicht mit Ruhm bekleckert“, erklärte FV-Trainer Jens Fromm. Der Spitzenreiter leistete sich in der ersten Hälfte defensiv einige Schwächen, bügelte diese aber durch seine enorme Qualität in der Offensive aus. Als nach der Pause die Hintermannschaft der Fußballvereinigung solider stand, setzten sich die Einheimischen ab und bekamen selbst nach einer Gelb-Roten Karte keine Probleme.

    Tore: 1:0 Markus Mjalov (11.), 1:1 Tim Hofbauer (14.), 2:1 Niklas Scherer (15., Eigentor), 2:2 Severin Wagner (36.), 3:2 Tim Strohmenger (38.), 3:3 Luka Pernitschka (44.), 4:3, 5:3 Artur Jurkin (45., 61.), 6:3 M. Mjalov (65., Foulelfmeter), 7:3 Robert Erfurt (75.), 7:4 T. Hofbauer (76.), 8:4 R. Erfurt (83.). Gelb-Rot: Christian Stich (60., Gemünden/Seifriedburg).

    FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – FC Wiesenfeld-Halsbach 2:0 (1:0). Steinfeld/Hausen-Rohrbach setzte sich in diesem Derby durch und profitierte dabei von Christian Gehrlings frühem Abstaubertor zum 1:0. In der Folge war die Partie dann ausgeglichen, wobei auch der Gast seine Chancen hatte. Doch Jan Scheiners Treffer zum 2:0 stellte nach der Pause die Weichen für den FV auf Sieg, der gegen Ende der Partie kaum noch Chancen des durch eine Gelb-Rote Karte dezimierten FC Wiesenfeld-Halsbach zuließ.

    Tore: 1:0 Christian Gehrling (5.), 2:0 Jan Scheiner (54.). Gelb-Rot: Julian Schäfer (76., Wiesenfeld-Halsbach).

    ETSV Würzburg – SG Hettstadt 1:0 (1:0). Neben der FV Gemünden/Seifriedsburg ist der ETSV Würzburg der einzige Verein der Klasse, der noch keinen Punktverlust aufweist. Gegen die SG Hettstadt gelang der zweite 1:0-Erfolg in Folge, wobei David Riepel den einzigen Treffer der Begegnung erzielt.

    Tor: 1:0 David Riepel (42.).

    SV Altfeld – TSV Eisingen 3:3 (2:0). Der SV Altfeld muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Dabei hatte für die ersatzgeschwächten Gastgeber alles gut begonnen, sie führten nach einer direkt verwandelten Ecke von Andre Eyrich schon mit 3:0. Doch Eisingen blieb jederzeit gefährlich und verkürzte durch zwei schnelle Tore von Fabio Volderauer auf 2:3. In der Endphase hatte Altfeld mehrmals Chancen zum vierten Tor, doch nutzte der SVA die Möglichkeiten nicht. So glich Eisingen in der Nachspielzeit noch aus, als Lukas Götz nach einem von außen getretenen Freistoß zur Stelle war.

    Tore: 1:0 Christopher Gebert (9., 12.), 3:0 Andre Eyrich (50.), 3:1, 3:2 Fabio Volderauer (54., 56.), 3:3 Lukas Götz (90.+4). Gelb-Rot: Daniel Woller (68., Eisingen).

    SV Erlenbach – SG Margetshöchheim 1:1 (0:0). „Letztlich müssen wir über den einen Punkt froh sein, wenn wir so spät noch den Ausgleich schaffen“, kommentierte Erlenbachs Spielertrainer Andreas Kirchner das 1:1. Die Möglichkeit auf ein besseres Ergebnis gab sein Team in der überlegen geführten ersten Hälfte aus der Hand, als die Erlenbacher bei einem Freistoß die Latte trafen. Doch in der Folge agierte Margetshöchheim gleichwertig und schaffte in der zweiten Hälfte sogar die zwischenzeitliche Führung.

    Tore: 0:1 Daniel Riedl (78.), 1:1 Lukas Liebler (83.).

    TSV Karlburg II – TSV Duttenbrunn 1:2 (1:0). Dritte Niederlage im dritten Saisonspiel für die Karlburger Bayernliga-Reserve. „Man muss sagen, dass der Duttenbrunner Sieg verdient war“, gab TSV-Trainer Björn Spehnkuch zu. Denn der Aufsteiger legte nach einer ersten Hälfte, in der Karlburg durchaus ansprechend gespielt hatte, einen Gang zu. Dem TSV-Team gelang nach einem langen Ball das 1:1 und nach einem sehenswerten Freistoßtreffer von Benjamin Knorr sogar das Siegtor.

    Tore: 1:0 Timo Spehnkuch (17.), 1:1 Jonas Leibold (46.), 1:2 Benjamin Knorr (82.). Bes. Vorkommnis: Karlburgs Torwart Jonas Kohlhepp hält Foulelfmeter von Leon Leipold (28.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!