• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

    Karlstadt rutscht in den Keller

    Gedränge an der Seitenlinie: Karlstadts Sanusie Bah (links) und Nico Henig vom SV Birkenfeld. Foto: Yvonne Vogeltanz

    FC Leinach – FV Gemünden/Seifriedsburg 1:1 (0:1). Punkteteilung im Duell zweier Titelaspiranten. "Wir sind mit der Absicht reingegangen, zumindest einen Punkt zu holen", erklärte der Trainer der ersatzgeschwächten Leinacher, Karsten Geißner. Sein Team spielte gegen die zuvor verlustpunktfreien Gäste besonders in der zweiten Hälfte überzeugend und hatte da neben Kevin Klischs 1:1-Ausgleichstor (83.) weitere Chancen. So vergab der starke Marius Konrad eine dicke Kopfballchance (88.). Auf der anderen Seite verhinderte Leinachs Keeper Patrick Meier in der Nachspielzeit mit einer Parade gegen Artur Jurkin den möglichen Siegtreffer der Fußballvereinigung.

    Tore: 0:1 Artur Jurkin (19.), 1:1 Kevin Klisch (83.).

    FC Wiesenfeld-Halsbach – FV Helmstadt 0:4 (0:2). Der Meisterschaftsanwärter aus Helmstadt zeigte dem Aufsteiger die Grenzen auf. In den ersten 30 Minuten hielt der ohne seinen Spielertrainer Szymon Dynia angetretene FC noch mit, dann aber warf Helmstadt seine spielerische Überlegenheit in die Waagschale und erzielte noch vor dem Wechsel zwei Tore. Der Helmstadter Vorsprung wuchs nach der Pause, zumal sich FC-Keeper Johannes Volpert nach einem Foulspiel eine Rote Karte eingehandelt hatte.

    Tore: 0:1 Jonas Martin (42.), 0:2 Kevin Schmidt (45.), 0:3 J. Martin (54.), 0:4 Patrick Wander (81.). . Rot: Johannes Volpert (65., Wiesenfeld-Halsbach, Foulspiel).

    TSV Duttenbrunn – FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach 0:1 (0:0). Ein Tor durch Maximilian Herold in der Schlussminute entschied die Begegnung zu Gunsten der Gäste. Die unterlegenen Duttenbrunner ärgerten sich hernach, hatten sie doch davor bei drei Aluminiumtreffern Pech gehabt. Zwar besaß in einer spielerisch eher mäßigen Partie auch Steinfeld/Hausen-Rohrbach seine Möglichkeiten. Doch insgesamt hatte Aufsteiger Duttenbrunn die klareren Chancen, was am Ende aber nichts nützte.

    Tor: 0:1 Maximilian Herold (90.).

    FV Karlstadt – SV Birkenfeld 4:6 (2:1). Karlstadt verspielte einen 4:2-Vorsprung und rutschte durch die 4:6-Niederlage ans Tabellenende. Nach schwacher Anfangsphase kämpften sich die Hausherren zurück ins Spiel und hielten nach Sanusie Bahs Treffer zum 4:2 alle Trümpfe in der Hand. Doch dann die Wende: "Unsere Rückwärtsbewegung war eine Katastrophe. Außerdem kriegen wir beim Stand von 4:3 einen klaren Elfmeter nicht", erklärte FV-Trainer Jens Fischer nach der Niederlage seiner jungen Elf. So nutzten die vom Karlstadter Taner Yorulmazel trainierten Birkenfelder die Schwächen der Hausherren und bogen das Spiel noch um.

    Tore: 0:1 Thilo Schreier (14.), 1:1, 2:1 Tim Hofbauer (24., 45.+1), 3:1 Domenico Scinica (47.), 3:2 Th. Schreier (56.), 4:2 Sanusie Bah (65.), 4:3 Yannik Hörning (66.), 4:4 Peter Schebler (73.), 4:5 Daniel Schebler (87.), 4:6 Nico Henig (90.+2, Foulelfmeter).

    SG Hettstadt – TSV Karlburg II 0:1 (0:1). Die ersatzgeschwächten Hettstadter konnten sich gegen die Bayernliga-Reserve nicht durchsetzen, zumal bei der SG zahlreiche Spieler fehlten.  "Insgesamt ist der Karlburger Sieg verdient. Wir waren nicht in der Lage dagegenzuhalten", stellte SG-Coach Ralf Geier fest. Nach der Führung der Gäste hatte Hettstadt seine größte Ausgleichschance noch vor der Pause. Nach einem unzulässigen Rückspiel auf TSV-Torhüter Rene Kohlhepp gab es indirekten Freistoß, doch ein Karlburger Verteidiger klärte gegen Herbert Munzerts Versuch per Kopf auf der Linie. So feierten die Gäste am Ende den ersten Punktgewinn der Saison. 

    Tor: 0:1 Andreas Rösch (24.).

    SG Margetshöchheim – SV Altfeld 3:3 (2:3). Das Unentschieden im Duell der Kellerkinder hilft keinem so recht weiter. Beide warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Alle sechs Treffer fielen schon in den ersten 48 Minuten. Danach schaffte es keiner der Konkurrenten mehr, die Entscheidung zu erzwingen.

    Tore: 0:1 Sven Jungbauer (3., Eigentor), 1:1 Manuel Puglisi (23.), 2:1 S. Jungbauer (25.), 2:2 Tobias Schütz (26.), 2:3 Michael Eitel (44.), 3:3 S. Jungbauer (48.).

    FSV Esselbach-Steinmark – SV Erlenbach 3:0 (0:0). Der erste Saisonsieg der Gastgeber war ein schwer erarbeiteter. "Erlenbach hat gut verteidigt, wir hatten anfangs kaum Räume", erklärte FSV-Spielertrainer Sebastian Gerlich. Doch seine Mannschaft spielte den Gegner müde, und mit Servan Adils Führungstreffer (64.) stellten die Spessarter, die ihren Vorsprung in der Folge ausbauten, die Weichen auf Sieg.

    Tore: 1:0 Servan Adil (64.), 2:0 Konstantin Boger (69.), 3:0. S. Adil (73.).

    TSV Eisingen – ETSV Würzburg 1:0  (1:0). Eisingen macht in die zuvor weiße Weste des ETSV den ersten Fleck. "Der ETSV hatte mehr vom Spiel", gab Eisingens Spielertrainer Philipp Christ zu. Doch gingen die Gastgeber, die wegen eines Innenbandrisses acht Wochen auf Mario Christ verzichten müssen, im Anschluss an einen Eckball in Führung. In der Folge schaffte es Eisingen, den Gegner weg vom eigenen Tor zu halten, so dass dieser nur bei Distanzschüssen auffällig wurde, damit aber nicht erfolgreich war.

    Tor: 1:0 Timo Rüttiger (21.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!