• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA

    Strohmengers Rückkehr nach Birkenfeld

    Benedikt Strohmenger, hier im September 2019 als Trainer des TSV Retzbach.
    Benedikt Strohmenger, hier im September 2019 als Trainer des TSV Retzbach. Foto: Yvonne Vogeltanz

    Benedikt Strohmenger wird zur neuen Saison Spielertrainer beim Fußball-Kreisligisten SV Birkenfeld und kehrt somit nach zwei Jahren an seine alte Wirkungsstätte zurück. Dies bestätigte SVB-Sportleiter Andreas Konrad auf Nachfrage. „Nachdem unser jetziger Trainer verkündet hatte, dass er nach der Saison nicht weitermacht, war Benedikt unser Wunschkandidat“, erklärt Konrad und fügt an, dass der Kontakt zu Strohmenger nie richtig abgerissen sei.

    Vier Jahre lang hatte der 31-jährige Strohmenger den SV Birkenfeld bereits trainiert und die Mannschaft nach dem Abstieg in die Kreisklasse prompt wieder in die Kreisliga geführt. Nach einem Jahr beim Kreisligisten SV Altfeld war der aus Seifriedsburg stammende Spielertrainer zu Beginn dieser Saison zum Bezirksligisten TSV Retzbach gewechselt, wo er jedoch zu Beginn der Winterpause sein Engagement mit sofortiger Wirkung beendete (wir berichteten). „Vor zwei, drei Monaten hätte ich mir das nicht vorstellen können. Es war ein Wahnsinns-Zufall“, freut sich Strohmenger über die jüngste Entwicklung.

    Strohmenger betont, dass der SV Birkenfeld für ihn etwas ganz Besonderes sei, denn immerhin war dies seine erste Station als Spielertrainer. „Ich habe viele Freunde gefunden und wir sind immer noch in Kontakt“, berichtet er. Die Klasse, in welcher der SVB – derzeit Tabellenzweiter in der Kreisliga Würzburg 2, mit lediglich drei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter – in der neuen Saison spielen wird, sei dabei völlig nebensächlich. „Ich finde das Projekt spannend. Sowohl das Team, wie auch ich als Trainer haben inzwischen Erfahrungen gesammelt. Außerdem sind einige junge Spieler nachgerückt, so dass die Mannschaft über eine interessante Altersstruktur verfügt“, weiß er um die Entwicklung beim SVB.

    Gerüchte, wonach Strohmenger zur Überbrückung der Rückrunde beim Kreisklassisten SV Greußenheim die Fußballschuhe schnüren wird, dementiert der 31-Jährige. „Ich werde mich fit halten, eventuell irgendwo hospitieren und ansonsten die freie Zeit genießen, um mit vollem Elan die Aufgabe in Birkenfeld anzugehen“, erklärt er bezüglich seiner Pläne.

    Kai Langer ist zurück

    Indes ist in der Winterpause Kai Langer zu seinem Heimatverein Birkenfeld zurückgekehrt und hatte bereits kürzlich beim Mitternachts-Turnier in Burgsinn seinen ersten Einsatz für den SV. Langer war in der Jugend von Birkenfeld zum Würzburger FV gewechselt und hat die letzten eineinhalb Jahre, mit Eintritt in den Herrenbereich, das Trikot des TSV Karlburg getragen. Wie der SVB-Sportleiter weiter berichtet, sei man zur Unterstützung Strohmengers mit einem Co-Trainer kurz vor dem Abschluss.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!