• aktualisiert:

    FUSSBALL: VERBANDSPOKAL

    Karlburg ist schon in der Hauptrunde

    Markus Köhler, Trainer der TSV Karlburg Foto: Philipp Lorenz

    Keine Qualifikation für die Toto-Pokal-Hauptrunde auf Verbandsebene müssen die Fußballer des TSV Karlburg in dieser Saison spielen. Denn als Meister der Landesliga Nordwest ist der Bayernliga-Aufsteiger direkt qualifiziert. Dies hat der Verbands-Spielausschuss festgelegt, wie der Bayerische Fußballverband (BFV) in einer Pressemitteilung bekanntgab.

    Vier Drittligisten am Start

    Fix qualifiziert für die erste BFV-Toto-Pokal-Hauptrunde sind die vier bayerischen Drittligisten FC Ingolstadt, FC Würzburger Kickers, SpVgg Unterhaching und TSV 1860 München, die 22 Kreispokalsieger 2019 (darunter mit dem TSV Lohr ein Team aus Main-Spessart) sowie die 13 startberechtigten Teams aus der Regionalliga-Spielzeit 2018/19. Dazu kommen die besten Drei der Bayernliga-Staffeln Nord (TSV Aubstadt, DJK Gebenbach, Würzburger FV) und Süd (Türkgücü-Ataspor München, TSV Rain/Lech, SV Pullach).

    Aus den fünf Landesligen nehmen die jeweiligen Meister und Vizemeister an der ersten Hauptrunde teil. Aus der Gruppe Nordwest ist neben dem TSV Karlburg Mitaufsteiger FC Viktoria Kahl dabei.

    Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch neun weitere Bayernligisten. Die freien Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt. Diese wird unter den Bayernliga-Teams, die die Saison 2018/19 auf den Plätzen vier bis 13 abgeschlossen haben, ausgespielt. Aus den sich daraus ergebenden 17 Mannschaften wurden acht Quali-Paarungen gelost. Die Qualifikationsrunde der Bayernligisten am ersten Juli-Wochenende gespielt.

    Die Bayernliga-Qualifikation im Überblick:

    TSV Abtswind - ATSV Erlangen (5. Juli, 19 Uhr)

    DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg Bayern Hof

    SC Eltersdorf - TSV Großbardorf

    DJK Ammerthal - SpVgg Hankofen-Hailing

    TSV 1865 Dachau - TSV Schwabmünchen

    SV Seligenporten - DJK Vilzing

    TSV 1861 Nördlingen - SpVgg Ansbach

    TSV Kottern - TSV Schwaben Augsburg (alle 6. Juli, 17 Uhr)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!