• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSLIGA MÄNNER

    Karlstadter bleiben vieles schuldig

    Handball
    Foto: dpa
    Bezirksliga Nord, Männer

     

    HSV Thüngersheim – TSV Karlstadt 25:20  

     

     

    1. (1.) MHV Schweinfurt II 5 3 0 2 154 : 145 6 : 4  
    2. (2.) HG Maintal 2 2 0 0 67 : 44 4 : 0  
    3. (3.) DJK Rimpar III 2 2 0 0 58 : 54 4 : 0  
    4. (4.) HSV Thüngersheim 3 2 0 1 71 : 76 4 : 2  
    5. (5.) TSV Karlstadt 4 2 0 2 110 : 115 4 : 4  
    6. (6.) TSV Mellrichstadt 3 1 0 2 78 : 83 2 : 4  
    7. (7.) TV Königsberg 2 0 0 2 48 : 59 0 : 4  
    8. (8.) DJK Nüdlingen 3 0 0 3 79 : 89 0 : 6  
    9. (9.) HC Unterfranken z.g. 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  

     

    HSV Thüngersheim – TSV Karlstadt 25:20 (11:11). Der TSV Karlstadt fand im Derby nie zu seinem Spiel und konnte die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Viel zu behäbige Spielweise, zu passives Abwehrverhalten und überhastete Abschlüsse brachten die Gäste schnell ins Hintertreffen. Thüngersheim zog sein Spiel auf, die Aktionen der Gastgeber wirkten bestens aufeinander abgestimmt.

    Nur die beiden Karlstadter Torhüter Markus Riedmann und Christian Dunst zeigten im Team der Gäste gute Leistungen. Sie verhinderten eine noch deutlichere Niederlage. Am Kreis und im rechten Rückraum versuchte sich Daniel Born mit aller Macht gegen die drohende Niederlage entgegenzusetzen. Mit mehr Unterstützung durch hätten seine Bemühungen Früchte tragen können. So besiegte der HSV den TSV Karlstadt verdient im Derby.

    Tore für Karlstadt: Born 7, S. Heun 3, Holaschke 3/2, F. Fuchs 2, Losert 2/1, A. Schwab 1, Höhnlein 1, Schön 1.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!