• aktualisiert:

    KEGELN: BAYERNLIGA, MÄNNER

    Karlstadter kämpfen hart für den Sieg

    SKK Landshut – Viktoria Fürth 1:7  
    Goldener Kranz – Goldener Anker Kasendorf 3:5  
    TV Eibach – Gut Holz Zeil 0.5:7.5  
    Baur SV Burgkunstadt – FAF Hirschau 6:2  
    BC Schretzheim – Bavaria Karlstadt 3:5  

     

     

    1. (1.) Gut Holz Zeil 14 77.5 22 : 6  
    2. (2.) Bavaria Karlstadt 14 71 21 : 7  
    3. (3.) Goldener Kranz 14 68 18 : 10  
    4. (4.) Baur SV Burgkunstadt 14 62 15 : 13  
    5. (5.) FAF Hirschau 13 53 12 : 14  
    6. (6.) TV Eibach 14 49.5 12 : 16  
    6. (8.) Viktoria Fürth 14 49.5 12 : 16  
    8. (7.) BC Schretzheim 13 49 11 : 15  
    9. (10.) Goldener Anker Kasendorf 14 43.5 6 : 18  
    10. (9.) SKK Landshut 14 29 5 : 23  

     

    BC Schretzheim – Bavaria Karlstadt 3:5 (3240:3295)

    Karlstadts Kegler haben sich den 5:3-Sieg bei den heimstarken Schretzheimern hart erkämpfen müssen. Auf den anspruchsvoll zu spielenden Bahnen zeigten die Gäste trotz mehrerer Rückstände das reifere und geduldigere Spiel. Die Gastgeber dagegen agierten oft zu ungestüm und verloren ab und an die Nerven. Dies nutzten Michael Burkard und André Endrich gegen Andreas Eberhardt und Timo Lindner, um gleich mit einer 2:0-Führung und 60 Kegeln Vorsprung aussichtsreich für Karlstadt zu eröffnen.

    Doch die Schwaben schafften im zweiten Spielabschnitt den Ausgleich zum 2:2. Ingo Rosemann kam mit den Bahnen überhaupt nicht zurecht und wusste gegen Patrick Kerle überraschend wenig auszurichten, während gleichzeitig auch Wolfgang Götz denkbar knapp mit nur einem Kegel sein Duell mit Alexander Krebs verlor.

    Im Schlussabschnitt verwalteten Matthias Schramm, der trotz seiner Niederlage gegen Dennis Zohner mit einem Klasseergebnis von 172 Kegeln im zweiten Satz für einen zwischenzeitlich wieder beruhigenden Vorsprung nach Kegeln sorgte, und Kurt Burkard mit einem ungefährdeten 4:0-Satzerfolg gegen Wilfred Ruschitzka den Vorsprung zum letztlich doch noch souveränen Arbeitssieg für die Bavaria.

    Spielstatistik: Eberhardt – M. Burkard 1:3 (550:575), Lindner – Endrich 1:3 (531:566), Krebs – Götz 2:2 (539:538), Kerle – Rosemann 3:1 (541:520), Ruschitzka – K. Burkard 0:4 (511:556), Zohner – Schramm 3:1 (568:540).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!