• aktualisiert:

    FUSSBALL: LANDESLIGA

    DJK-Team will Vincent Held stoppen

    Fußball
    Foto: Anand Anders

    Fußball, Landesliga Nordwest

    FC Geesdorf – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (Samstag, 14 Uhr)

    „Wir werden weiterhin alles versuchen“, sagt Dominik Schönhöfer, Trainer der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (11./17). Und so versuchen die DJK-ler auch beim Überraschungs-Spitzenteam FC Geesdorf (2./29) nach sieben sieglosen Partien, das Ruder herumzureißen. Dazu haben die Schwebenrieder und Schwemmelsbacher unter der Woche das Derby, das am Wochenende mit 0:2 gegen die FT Schweinfurt verloren ging, noch einmal intensiv aufgearbeitet und Fehler analysiert. „Wir sind eine junge Mannschaft, die mitten in der Entwicklung ist, da gehört so eine schwächere Phase auch mal dazu“, weiß Schönhöfer. Er ist sich sicher: „Am Ende werden wir gestärkt daraus hervor gehen.“

    Weiter Personalprobleme

    Allerdings wird der DJK-Kader zum Wochenende einmal mehr nicht aufgefüllt. Sprich die Rückkehr des schmerzlich vermissten Yannick Deibl verzögert sich weiterhin. Zudem fällt neben den ebenfalls Langzeitverletzten Thomas Bayer und Justin Michel nun auch der erkrankte Tino Kummer aus, zudem der gesperrte Marcel Behr.

    So dürfte es also eine echte Herausforderung werden, gegen Geedsdorf zu bestehen. Schließlich stellt der FC mit bislang 37 Treffern den besten Sturm der Liga. Alleine 20 davon – zwei mehr als alle DJK-Spieler zusammen – hat Vincent Held erzielt. Er ist derzeit der treffsicherste Stürmer aller Landesligen. Besondere Maßnahmen gegen ihn wollen die Gäste jedoch nicht ergreifen. „Wir sind elf Mann auf dem Platz“, betont Schönhöfer.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!