• aktualisiert:

    FUSSBALL: LANDESLIGA

    Schönhöfer-Elf erkämpft einen Punkt

    Dominik Schönhöfer, Trainer der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach Foto: Yvonne Vogeltanz

    Landesliga Nordwest

    FC Geesdorf – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach 2:2 (1:1)

    Ohne Acht bestand die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach im Nachholspiel beim FC Geesdorf und holte einen Punkt. Bei Torjäger Marcel Kühlinger hatte das MRT zwar „nur“ einen Bluterguss im Knie ergeben, Trainer Dominik Schönhöfer wollte aber nichts riskieren und setzte ihn zunächst auf die Bank. Die Tatsache, dass Geesdorf am Vormittag vor dem Spiel bekanntgegeben hatte, dass Trainer Hassan Rmeithi zurückgetreten war und die Co-Trainer Patrick Werner und Martin Hahn den FC bis Saisonende betreuen würden, machte die Aufgabe nicht einfacher.

    „Wir sind ganz schwer ins Spiel rein gekommen“, gab DJK-Trainer Dominik Schönhöfer zu. Vereins-Vorsitzender Alexander Ziegler wurde deutlicher: „Da haben wir ganz schlecht gespielt.“ So war es kein Wunder, dass die gute Geesorfer Elf erst einmal in Führung ging, Fabio Feidel traf mit einem strammen Schuss aus 16 Metern zum 1:0 (27.). Mit der ersten Chance schaffte der Gast mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. Jonas Wehner verlängerte einen weiten Ball an den Fünf-Meter-Raum per Kopf ins Netz (45.+1). „Das war glücklich“, gab Schönhöfer zu.

    Nach dem Wechsel legte die DJK mehr Biss an den Tag. Gleichwohl gingen die Hausherren in Führung. DJK-Torwart Leon Hartmann wehrte einen Schuss von Stefan Weiglein noch ab, der Abpraller landete bei Fazdel Tahir – und der Ball hoppelte ins Tor (52.). Die DJK kämpfte und kam durch „den schönsten Angriff des Spiel“ (Ziegler) zum Ausgleich: Felix Zöller hatte von der Mittellinie einen Alleingang gestartet, im Strafraum spielte er auf Simon Weißenberger, der aus fünf Metern nur einzuschieben brauchte (70.). „Danach waren wir näher am 3:2 dran als Geesdorf“, fand Schönhöfer. Aber Alexander Herchet zielte knapp am langen Pfosten vorbei (83.).

    Schwebenried/Schwemmelsbach: Hartmann – Zöller, Heinlein, Wehner, Ludwig – Herchet (89. Ziegler), Baum, Weißenberger, Deibl – Barth (57. Kühlinger), Hart.

    Schiedsrichter: Bähr (Friesen). Zuschauer: 130. Tore: 1:0 Fabio Feidel (27.), 1:1 Jonas Wehner (45.+1), 2:1 Fazdel Tahir (52.), 2:2 Simon Weißenberger (70.). Gelb-Rot: Yannick Deibl (84., Schwebenried/Schwemmelsbach). Rot: Karl Ekollo (84., Geesdorf, Tätlichkeit).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!